Overpass im Test

PC WindowsPlayStation 4Xbox One

Rennspiele gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Da existieren kaum noch Möglichkeiten, sich etwas von der Konkurrenz abzugrenzen. Entwickler RedLynx hat vor einigen Jahren das mit Trials beispielsweise geschafft und das aktuelle Overpass von BigBen möchte dasselbe versuchen. Dabei sind sich die beiden Spiele auch relativ ähnlich, kämpft man doch bei beiden mehr gegen das Gelände als gegen die Gegnerschaft an sich. Wir haben uns hinter das Steuer geschwungen.

Overpass-03In Sachen Rennspiele ist was Overpass schon etwas Besonderes. Es ist kein Spiel, bei dem man einfach so von A nach B fährt und auch keines bei dem die reine PS-Power der Boliden zählt. Es ist die Taktik und das Fingerspitzengefühl gefragt, was am Ende die Entscheidung über Sieg oder Niederlage sein kann. Bei Overpass nutzen wir Buggys und Quads um bei diversen Strecken sich durch die Widrigkeiten der Natur kämpfen. Dabei gibt es zwei verschiedene Streckentypen: den klassischen Hindernisparcours und Bergrennen. Bei beiden müsst ihr euch einen Weg durch unwegsames Gelände bahnen. Hierbei hilft euch zu Beginn ein kurzes Tutorial, das zwar mit einem Sprecher die Basics erklärt, aber nur wenig Hilfestellung leistet. So werdet ihr zu Anfang gnadenlos scheitern, denn die Spielmechanik und die Physik sind unerbittlich und verzeihen keinen Fehler.
 

Da liegt die Krux an Overpass. Das Game versteht sich als Simulation und funktioniert an sich auch sehr gut. Allerdings lässt man den Spieler oft alleine, denn fernab des Tutorials, bei dem ein Sprecher erklärt, auf was man bei den Gegebenheiten achten muss, gibt es keine zusätzlichen Hilfen. So verzagt ihr oftmals an einer bestimmten Stelle des Hügels, weil ihr weder vor- noch rückwärts kommt und auch nach dem zehnten Versuch nicht wisst, was ihr eigentlich genau falsch macht. Hinzu kommt, dass das Gefährt öfters seitlich umkippt. Dann hilft nur noch ein Respawn, der euch möglicherweise um einige Meter nochmal zurückwirft. Dass man einiges ausprobiert ist sicherlich die Intention der Entwickler gewesen. Aber ein Tutorial, bei dem man vielleicht eine Ideallinie einbaut oder zumindest in einer kurzen Animation zeigt, wie es denn richtig gemacht wird, würde einiges an Frustration aus dem Gameplay nehmen.
 

Overpass-04Dabei macht das Spiel so viel richtig. Denn speziell in den Bergrennen hat man innerhalb eines Rennens vielleicht nur knapp 200 Meter Strecke zu bewältigen, jedoch ist der Weg dorthin ein Puzzle, bei dem nur die Außengrenzen vorgegeben sind. Die Route zum Ziel bleibt völlig euch überlassen. Hier ist es wichtig, zwischen dem Allrad-System und dem gesperrten Differential zu wechseln. Letzteres wird dazu genutzt, dass die Reifen noch Grip haben, auch wenn nicht alle Räder den Boden berühren und so unwegsames Gelände zu passieren. Manchmal kämpft man ebenso mit der Steuerung an sich, denn wer bei den ATVs die Verlagerung des Gewichts vergisst, der fällt schon mal auf die Nase. Selbst die Buggys verlieren oftmals den Elchtest, wenn man falsch über ein Hindernis fährt. Das ist ärgerlich, weil das Fahrzeug Schaden nimmt und sich dieser wiederum auf das Fahrverhalten auswirkt.
 

Wenn es läuft, dann kann Overpass tatsächlich eine Menge Spaß machen, vor allem, da ihr euch selbst eine Challenge kreieren könnt mit den zahlreichen Strecken, die im Spiel integriert sind. Die Optik kann dabei allemal überzeugen mit seinen detailreichen Umgebungen, die optisch schon einiges hermachen. Leider hat die Grafik selbst auf der PS4 Pro mit gelegentlichen Slowdowns und merklichen Popups zu kämpfen. Dafür erkennt man die Reifenabdrücke im Matsch, die das Fahrzeughandling spürbar beeinflussen können. Auch beim Sound dröhnen die Motoren durchaus basslastig aus den Boxen, allerdings gibt es fernab dieser Effekte nichts weiter zu hören, weder Musik noch einen Kommentator während des Rennens.
 

Overpass-11Das mag jetzt alles recht negativ klingen, aber Overpass hat definitiv seine Momente. Ein interessanter Ansatz ist auch der Karrieremodus, bei dem man in einer spinnennetzähnlichen Übersichtskarte Rennen auswählt und durch hohe Platzierungen Geld und womöglich Upgrades und neue Fahrzeuge freischaltet. Wer allerdings schlecht abschließt in einem Parcours, kann diesen nicht wiederholen, sondern kann nur die komplette Saison neu starten. Das bisher gesammelte Geld und die freigeschalteten Extras sind weiterhin noch vorhanden, aber die Platzierungen und die Rufpunkte werden zurückgesetzt. Also man könnte sagen, fast ein Roguelike, nur in Rennspielform. Auch die Streckendesigns haben mir sehr gefallen, da sie voller Herausforderungen und Abwechslung stecken. Da merkt man, dass sich die Entwickler definitiv Gedanken gemacht haben. Selbst in Sachen Mehrspieler hat man einige Möglichkeiten bei Overpass. Nicht nur, dass man einen echten Onlinemehrspielermodus anbietet für mehrere Spieler, auch lokal könnt ihr im Splitscreen oder im Hot Seat Modus gegeneinander antreten und euch in der unwegsamen Landschaft scheitern.

Michael meint:

Michael

Overpass hat im Kern eine wirklich innovative und spannende Grundidee. Umso ärgerlicher ist die Tatsache, dass man vor allem Neulinge so im Regen stehen lässt und das unerbittliche Gameplay viele anfangs abschrecken wird. Wer sich allerdings mit dem Titel beschäftigt und sich reinbeißt, der wird auch längerfristig ordentlich unterhalten. Ich persönlich hätte mir aber ein tiefergehendes Tutorial gewünscht, mit dem man Spieler wirklich zeigt, wie man die Hindernisse umgehen kann, denn nur mit einem ordnungsgemäßen Handwerkszeug lässt sich vernünftig arbeiten. Was bleibt ist ein interessantes Spielkonzept, mit einem ausgefallenen Karrieremodell, das vor allem hartgesottene Spieler ansprechen dürfte. Wer nicht allzu frustresistent ist, der sollte lieber erstmal probespielen.

Positiv

  • neuartige Spielidee
  • ungewöhnlicher Karrieremodus

Negativ

  • Tutorial nur wenig hilfreich
  • teilweise Framerateeinbrüche
  • karge Präsentation
Userwertung
10.0 1 Stimmen
Wertung abgeben:
10.0
senden
Forum
  • von Civilisation:

    Overpass Rennspiele gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Da existieren kaum noch Möglichkeiten, sich etwas von der Konkurrenz abzugrenzen. Entwickler RedLynx hat vor einigen Jahren das mit Trials beispielsweise geschafft und das aktuelle Overpass von BigBen möchte dasselbe...

  • von bbstevieb:

    Also da würde mich Mud bzw. Snowrunner mehr interessieren.

  • von Nognir:

    Ich freu mich da schon so drauf. War mein Highlight auf der Gamescom ...

Insgesamt 7 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema