Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Wipeout 3 Special Edition im Test

PlayStation1
Die Wipeout- Serie ist unter Playstation- Freaks das Nonplusultra in Sachen Grafik, Sound und Spielbarkeit und genießt bei seinen Anhänger große Popularität. Mit Wip3out Special Edition brachte Psygnosis (Heute Studio Liverpool) im Frühling 2000 eine Erweiterung, die ganz besonders ältere Fans der Serie freute.
1.png
Doch bevor wir uns der Special Edition zuwenden sollte hier erst erzählt werden was Wipeout eigentlich für eine Art Spiel ist. Bei Wipeout dreht sich alles um Schwebegleiter. In ferner Zukunft ist das Formel 1 wie wir es noch kennen schon längst Vergangenheit. Auf diversen Rennstrecken fliegt man mittels Gleiter durch ein ausgefeiltes Streckensystem und versucht die Konkurrenz dabei stehen zu lassen. Im Spiel kann jeder Gleiter Goodies aufnehmen die er auf bunten Feldern findet. So steht dem Spieler ein ausgefeiltes Waffensystem zur Verfügung, wie z.B. zielsuchende Raketen, Minen, Laserbarrieren, Schilde Autopilot und andere Spielereinen um denn Rennen gleich mehr Würze zu verpassen. Die Wipeout-Serie steht auch dafür eine unglaubliche Geschwindigkeit an den Tag zu legen, was auch teils an den Turbopfeilen liegt die sich auf der Strecke befinden.

10.jpg

Die Spielmodis von WipEout sind sehr abwechslungsreich. Zum einen geht es den Single Player Modus. Dort könnt ihr ein einfaches Rennen euerer Wahl spielen mit allen Gegnern und Waffen. Beim Time Trial Modus ist die Uhr euer einziger Gegner. Der Challenge Modus ist eine echte Herausforderung an geübte Piloten. Das Spiel gibt euch Vorgaben, die ihr bewältigen müsst um die nächste Herausforderung frei zu schalten. Die Spielmodi vom Challenge Modus sind Race Challenge, Time Challenge und Weapon Challenge. Das Herzstück von WipEout ist natürlich der Tournament Modus, wo ihr euch für ein Rennteam (Insgesamt 8 Teams) entscheidet müsst.

2.png

Jedes der Teams hat andere Gleiter, die sich nicht nur äußerlich von einander unterscheiden. Jeder der Gleiter verhält sich im Rennen anders und anhand der Attribute wie Beschleunigung, Größe und Höchstgeschwindigkeit solltet ihr euer Team wählen. Euer Ziel im Tournament Modus ist es immer der Punktbeste von einer Rennklasse zu sein. Zur sofortigen Auswahl steht die Vector Klasse, Venom Klasse und Rapier Klasse. Seid ihr in allen Rennklassen als Sieger hervorgegangen ist eine vierte und letzte Klasse bereit von euch geknackt zu werden.

WipEout-Special-Edition-2.jpg

Im Vergleich zum Original WipEout sind noch eine neue Liga hinzugekommen. So habt ihr die Wahl zwischen der WipEout- League (Alle Strecken aus WipEout) und der Classic-League. In der Classic-League finden sich überarbeite Version von alten Rennstrecken die aus Wipeout und Wipeout 2097/XL bekannt sind. Das Handling der Raumgleiter ist sehr Arcadelastig und schon nach kurzer Zeit hat man die Steuerung in sich verinnerlicht. Was die Spielgeschwindigkeit angeht ist das Spiel von Psygnosis der absolute Brecher.
Geht es in der Vector- und Venom Klasse noch gemächlich von statten, ändert sich das schlagartig sobald ihr euch an der Rapier Klasse probiert. So ist es nicht verwunderlich, dass ihr zum Anfang regelmäßig die Streckenbegrenzung kennen lernt, weil ihr mit über 400km/h durch die Kurven heizt. Doch nach ein bisschen Übung und Streckenkenntnis kommen selbst für den geübten Spieler schnell ein paar Siege ins Haus. Habt ihr die Streckenbegrenzung gerammt oder ein Gegner euch beschädigt verliert euer Gleiter Energie. Hat eure Energieanzeige einen kritischen Zustand erreicht, solltet ihr so schnell wie möglich die Boxengasse aufsuchen um eure Energie nachzufüllen. Neu hinzugekommen ist das jeder Gleiter einen eingebauten Turbomodus hat, der besagte Energie verbraucht. Deswegen solltet ihr taktisch gut überlegen wann und wo ihr den Turbo zündet.

WipEout-Special-Edition-3.jpg

Der Soundtrack der Wipeout-Serie hat in der Vergangenheit durch hohe Prominenz an bekannten DJ’s geprotzt und da steht der Nachfolger ihm in nichts nach. So haben bekannte Musiker wie Paul van Dyk, Underworld oder Orbital ihre Werke für Sony’s Future-Racer zur Verfügung gestellt. Die Techno-/ Trance, Electro, Drum’n Base- Lieder unterstützen die futuristische Präsentation des Rennspiels in jeder Hinsicht und sind nicht nur zum Zocken geeignet. Die Soundeffekte sind, wie man es gewohnt ist, gut und die Sprachausgabe ist hervorragend. Die Grafik wurde im Vergleich zu WipEout nicht verändert und kann man als einer der letzten Höhepunkte auf der PsOne bezeichnen. Die Landschaften sehen sehr futuristisch aus und die Weitsicht ist hervorragend. Das Design der Gleiter und die Menüführung passen bestens in die Gesamtpräsentation des Spiels. Erstaunlich ist es auch das selbst durch die hohe Geschwindigkeit und die hervorragende Grafik die Playstation keine Schwäche zeigt. Ruckler oder Geschwindigkeitsverlust sucht man hier vergebens. Multiplayerfreunde kommen auch mit dem neusten Teil von WipEout auf ihre Kosten. So können 2 Spieler zusammen an einer Playstation oder 4 Spieler via System- Link zusammen spielen, was deftige Rennen untereinander mit sich trägt.

Dominic meint:

Dominic Die Special Edition von WipEout überzeugt mich als Fan der Serie auf ganzer Linie. Das Streckendesign, die Grafik und die Geschwindigkeit sind aller erste Sahne und durch das hinzukommen der Classic-League kommen Kenner der Vorgänger noch mehr auf ihre Kosten. Der einigste Kritikpunkt von meiner Seite ist das gelegentlich aufpoppen von Gebäuden im Hintergrund und die farblose Präsentation. So war die Farbengestaltung bei 2097/XL viel poppiger und futuristischer als bei jetzigen Produkt. Jeder der ein bisschen was für Rennspiele übrig hat muss dieses Game haben. ^_^

Positiv

  • Tolle Spielbarkeit
  • Strecken aus Wipeout und Wipeout 2097 dabei
  • Sehr guter Soundtrack

Negativ

  • ---
Userwertung
10.0 1 Stimmen
Wertung abgeben:
10.0
senden
Mehr zum Thema