Mega Man X8 im Test

PC Windows

Wenn PC-Spieler den Namen Capcom hören, denken sie sofort an Massen von Zombies, Höllenhunden oder Riesenmutanten. Wohlbekannt aus der Resident Evil Serie, die auch den PC schon seit 1996 unsicher macht. Doch die japanische Firma ist auch für einen anderen Superhelden bekannt, der sich nach Jahren der Betätigung auf NES, GameBoy und Super Nintendo einen Namen machte. Die Rede ist vom sympathischen Roboter Mega Man, der neben Mario totalen Kultstatus im Videospielesektor genießt. Seit der 1993 für das SNES erschienenen X-Serie portierte Capcom mit Ausnahme von Mega Man X2/X7 alle Teile für PC. Mit Mega Man X8 steht endlich der Nachfolger des in die Kritik geratenen Vorgängers in den Startlöchern und möchte die PC-User für sich gewinnen.

Mega_Man_X8_2Die Mavericks sind eindeutig Miesepeter von Natur aus - machen sie doch immer alles kaputt, was die Reploids (die guten Roboter) nach jahrelanger Schweißarbeit aus dem Boden stampfen. Es geht um einen gewaltigen Hightech-Aufzug, der es den Menschen erlaubt, in kürzester Zeit von der Erde zum Mond zu reisen. Vom Prinzip her ist das eine feine Sache, nur halten besagte Bösewichte nix davon und sabotieren den Lift. Natürlich ist Weltverbesserer Mega Man zufällig in der Nähe und so entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod zwischen den Reploids und den Mavericks.

 

Gemeinsam mit Mega Mans Busenfreuden Axl und Zero müsst ihr acht Level besuchen und euch jeweils am Levelende einen dramatischen Kampf mit einem der Endgegner liefern. Die mit ihren kuriosen Namen wie Optic Sunflower oder Bamboo Pandamonium die Pressewelt schockierten. Bevor ihr euch aber in die knallbunte Roboterwelt stürzt, dürft ihr euch zwei der drei Charaktere im Startmenü aussuchen und dazu den passenden Navigator.

Natürlich hat jeder der Superroboter seine Vorzüge - so kann z. B. Axl fliegen und mit seinem Handblaster in alle Himmelsrichtungen feuern oder ihr schnetzelt euch mit dem langhaarigen Reploid Zero mittels Laserschwert durch Roboterreihen. Bei der Selektion der drei Navigatoren (Alia, Layer, Palette) solltet ihr mit Bedacht die richtige Person auswählen, da ihr sonst nur schwerlich die versteckten Extras oder Schwachpunkte bei Gegnern finden.


Mega_Man_X8_3Ist das Dreamteam ausgewählt, geht es in einen Level eurer Wahl, wo ihr euch in bekannter Mega Man Manier meist von links nach rechts ballert und das Altmetall auf dem Weg zum Endboss entsorgt. Hierbei präsentiert sich die Grafik wie im Vorgänger in 3D. Das bedeutet das alle Charakter, Gegner und Hintergründe nicht mehr aus 2D Bitmaps bestehen, sondern dass durch die aus dem vorherigen Teil bekannte Grafikengine visuelle Tiefe entsteht.

Während der Kämpfe ist es dem Spieler immer möglich zwischen den zwei gewählten Figuren hin- und herzuschalten um z. B. dessen Fähigkeit wie fliegen oder erhöhte Sprungkraft zu nutzen. Erreicht ihr nach einer halben Ewigkeit (dem Schwierigkeitsgrad sei dank) das Levelende, wartet so manch kurioser Endboss, welche übrigens in Sachen Erscheinungsbild aus der Tier- und Pflanzenwelt stammen.

Habt ihr die richtige Waffe und Taktik (Navigator sei dank) parat, ist der Endkampf nach ein paar Sekunden vorbei und ihr dürft als Belohnung die Wumme des Endgegners einsacken. Nach erfolgreichem Abschluss eines Levels könnt ihr für die Heldentruppe anschließend neue Upgrades, Lebenskanister und andere Spielereien im Labor freischalten.
 

Beim Leveldesign packten sich die Designer von Capcom mal selbst am Hintern und präsentieren den neuesten Ableger der X- Serie in einem verbesserten Design. Manche Levelabschnitte strotzen nur so vor spielerischen Ideen, die so manchen Mega Man- Veteranen Freudentränen aufs Gesicht zaubern werden. Im Abschnitt ’’Primrose’’ hat der Spieler die Möglichkeit die Gravitation der Stages zu verändern, um an bestimmte Extras oder Teleporter zu kommen. Oder man muss sich in einem Level durch das Verteidigungsnetz einer Militärfabrik schleichen, ohne den Alarm auszulösen. Gelegentlich besteigt ihr die bekannten Walker aus den Vorgängern oder durchfliegt mittels eines Speedbikes 3D Landschaften und müsst nebenbei Abgründe mit Hilfe von Jumppads überqueren und alle feindlichen Mavericks zerbröseln.


Mega_Man_X8_9Bei der Grafik präsentiert Capcom dem PC-Spieler ein buntes Abenteuer, das lan leicht flimmernden Texturen und eckigen Polygonen krankt. Trotzdem zeigt sich das Spiel recht bunt und fängt den bekannten Mega Man Flair gut ein. Auch soundtechnisch kann der Titel mit seinen netten Musikstücken und der typischen Mega Man Sounds auf ganzer Linie punkten. Ein großes Lob hat die gute Sprachausgabe verdient, die wahlweise in Englisch oder Japanisch auf dem Silberling vertreten ist.

Die Mindestvoraussetzungen für Mega Man X8 sind ein Pentium IV, 1GHz (oder vergleichbarer Athlon), 128MB RAM und eine Grafikkarte mit 64MB RAM (Geforce 3/ Radeon 8500). Um den Titel in einer Auflösung von 1024x768x32Bit Farbtiefe zu spielen, braucht ihr einen Pentium IV 2Ghz (oder vergleichbaren Athlon), 256MB RAM und eine Grafikkarte der Klasse Geforce 5900/ Radeon 9700. Der Mega Trip nimmt ungefähr 1,4 GB Festplattenspeicher in Beschlag.




Dominic meint:

Dominic

Jawohl Capcom! So möchte ich eine Portierung von der PS2 auf den PC sehen. Grafik und Spieldesign wurden gut von der PS2 auf den PC übertragen, ohne dass etwas vom Charme der Serie verloren gegangen ist. Die Keyboard/ Gamepad- Steuerung ist genau und das Game punktet durch gutes Leveldesign und einer nett erzählten Story. Wie alle anderen Mega Man Games bleibt das Spiel seiner Linie 100% treu. Das bedeutet, dass der Schwierigkeitsgrad am Rande des Erträglichen ist, was es Einsteiger nicht leicht macht, sich mit dem Spiel anzufreunden. Fans der Serie lege ich die PC-Version ans Herz!

Positiv

  • Bewährtes Spielprinzip
  • Drei Spielbare Charakter
  • Nette Grafik

Negativ

  • Hoher Schwierigkeitsgrad
Userwertung
9.25 2 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Civilisation:

    Dominic hat sich die PC-Portierung von Mega Man X8 angesehen. Mega Man X8 Wenn PC-Spieler den Namen Capcom hören, denken sie sofort an Massen von Zombies, Höllenhunden oder Riesenmutanten. Wohlbekannt aus der Resident Evil Serie, die auch den PC schon seit 1996 unsicher macht....

Insgesamt 0 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Mega Man X8 Daten
Genre Action
Spieleranzahl 1
Regionalcode PAL
Auflösung / Hertz -
Onlinefunktion -
Verfügbarkeit 2005-09-21
Vermarkter Capcom
Wertung 8.5
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen