Contra: Operation Galuga im Test

NintendoSwitchPC WindowsXbox OneXboxSeriesSXPlayStation 4PlayStation 5

Mit Contra: Operation Galuga versucht Wayforward ein Mal mehr zu beweisen, dass sie Experten darin sind, Retrofeeling in die Moderne zu transportieren.

Contra Operation Galuga neXGam 14Contra, oder auch Probotector, wie es hierzulande hieß, war vor allem in der 8 und 16 Bit-Ära das Maß aller Dinge, wenn es um Run and Gun-Games ging. Du steuertest einen Menschen oder einen Androiden – je nachdem, in welchem Teil der Welt man lebte – und versuchte, den bösen Aliens zu zeigen, dass es ein Fehler war sich mit der Erde anzulegen. Kombiniert mit einem bockschweren Schwierigkeitsgrad, bei dem du das wahre Ende teilweise nur dann sahst, wenn du das Game auf der höchsten Schwierigkeitsstufe durchspieltest, ist es kein Wunder, dass die Reihe so legendär wurde.

Doch seitdem ist viel Wasser den jeweils nächst gelegenen größeren Fluss runtergeflossen. Konami fokussierte sich mehr auf Pachinko-Automaten und vernachlässigte die Videospiele. Und wenn dann doch ein neues Game rauskam, dann konnte es gut sein, dass es ein Misserfolg wie Contra: Rogue Corps war, welches 2019 herauskam und eher schlechte bis durchwachsene Kritiken erhielt. Von dem Zorn der Fans mal ganz abgesehen.

Aber anscheinend hat ein Umdenken bei dem legendären Publisher eingesetzt. Denn für den neusten Teil wandte sich die Firma an einen Entwickler, dessen Oeuvre beweist, dass sie ein Händchen dafür haben, bekannte Marken für die Moderne wiederzuerwecken. Die Rede ist von den Wayforward-Studios, die mit Duck Tales Remastered oder Advance Wars 1+2 Re-Boot Camp im Laufe der Jahre bewiesen, dass sie es durchaus drauf haben, Retro-Charme für die Moderne zu präsentieren. Zwar handelt es sich bei den genannten Titeln „nur“ um Remasters bzw. Remakes. Doch dass sie auch ohne Vorlage großartige Spiele entwickeln können, haben sie ja mit ihrer Shantae-Serie bewiesen.

Contra: Operation Galuga erweist sich dabei als ein Liebesbeweis an die Reihe. Viele bekannte Elemente aus früheren Spielen wurden übernommen und überarbeitet präsentiert. Sei es der berühmte Riesenroboter aus Super Probotector, die bereits genannten Probotectoren oder die Figur Lucia aus Contra: Shattered Soldier... Wer Fan der Reihe ist, der wird das Game für die gelungene Nutzung der Vergangenheit lieben.

Contra Operation Galuga neXGam 18Dabei ist das Gameplay das Gleiche geblieben. Du steuerst deine Figur von Links nach Rechts und versuchst, die vielen Feinde, die aus allen Himmelsrichtungen kommen, zu eliminieren. Hierbei hilft dir die Tatsache, dass du diverse Schießknüppel erhältst, angefangen mit der Maschinenpistole bis hin zu Homing Missiles. 

Wayforward hat sich allerdings hier noch weitere Elemente einfallen lassen, die für Innovation sorgen. So kannst du Waffen verstärken, in dem du sie zwei Mal einsammelst. Was beim Streuschuss zum Beispiel dazu führt, dass du auf ein Mal fünf statt drei Schussbahnen hast. Ebenso lassen sie sich auch überlasten, womit du kurzfristig mehr Schaden ausübst.

Jedoch muss man auch betonen, dass das Game schwer ist. Und je nach Einstellungen kann es umso schwerer werden. So hast du zu Beginn die Möglichkeit einzustellen, ob die jeweilige Spielfigur drei Treffer schlucken kann, ehe sie ins Gras beißt. Oder aber, es ist wie bei den 8 und 16-Bit-Titeln, dass du nach nur einem Treffer sowohl ein Leben wie auch die aktuell aktive Waffe verlierst. 

Das Spiel verlangt dabei von einem, dass du dir den Levelaufbau einprägst und vorsichtig agierst. Wer blind drauflos stürmt, der wird schon bald frustriert aufgeben. Wer hingegen vorausschauend handelt und die passenden Waffen ausrüstet, der lebt länger und kommt auch weiter. Wobei du zu keiner Sekunde die Konzentration verlieren darfst. Denn du musst genau aufpassen und handeln, wenn dir die Schüsse um die Ohren fliegen. Doch eben deshalb spielt man ja Contra, wegen der Schwierigkeit und der Herausforderung.

Contra Operation Galuga neXGam 5Das Game hat drei Spielmodi. Da ist zum einen der Storymodus, der Arcademodus und der Herausforderungsmodus. Die Story des Spiels handelt davon, dass Terroristen mit dem Namen Red Falcon die Galuga Inseln vor der Küste Neuseelands erobern. Und wir, in Form von Bill Rizer und Lance Bean, treten an, um denen klar zu machen, dass dies ein massiver Fehler ist. Allerdings ist die Geschichte des Spiels eher vernachlässigbar und nicht sonderlich berauschend. Was man ebenso daran merkt, dass der Übergang von menschlichen zu Aliengegnern eher holprig erzählt sind. EbensoAuch wirken die Cutscenes statisch und daher nicht wirklich mitreißend.

Richtig lebt Contra: Operation Galuga eigentlich auch erst dann auf, wenn du mit mehreren Leuten spielst. Die Story lässt sich zu zweit spielen, während die Arcade 4-Spieler-Action bietet. Das ist wunderbares Chaos, das für einige vergnügliche Spielstunden sorgen dürfte. Arcade ist übrigens nur das Gameplay, ohne Story. Derweil der Herausforderungsmodus einzelne Challenges bietet, wie beispielsweise ein Level ohne Schaden mit einer bestimmten Spielfigur innerhalb einer vorgegebenen Zeit durchzuspielen.

In jedem Modi erhältst du In-Game-Währung, je nachdem wie weit du gekommen bist. Mit diesem Geld kannst du im In-Game-Shop diverse Boni kaufen, wie ein Extraleben oder dass du eine bestimmte Waffe sofort von Anfang an ausgerüstet hast. Das Schöne ist, dass du diese Sachen kaufen kannst, aber nicht unbedingt muss. Contra: Operation Galuga lässt sich auch ohne diese Extras durchspielen.

Und genau wie das Gameplay Elemente früherer Games übernimmt, kannst du ebenso beim Soundtrack viele Stücke aus früheren Spiele vernehmen, die teilweise neu arrangiert worden sind. Womit der Score einen mitreißt und ein Highlight dieses Titels ist.
 

 

Götz meint:

Götz

Auf der Series X ist Contra: Operation Galuga definitiv ein Titel, der Spaß macht. Die Story des Spiels ist zwar 08/15 und die statischen Cutscenes, sowie die holprig erzählte Geschichte sorgen allerdings dafür, dass das Game kein Überflieger ist. Aber wer auf Run’N Gun Action steht, der macht mit diesem Titel nichts verkehrt.

Positiv

  • Endlich wieder ein gutes Contra
  • Herausfordernd
  • Viele Anleihen an die Vergangenheit der Serie

Negativ

  • Vernachlässigbarer Storymodus
  • Statische Cutscenes
  • Holprig erzählte Story
Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Phill XVII:

    Die Digitale Playstation Version ist gerade 12 Euro günstiger. Dafür hab ich es mir gekauft, 40 Euro war einfach zu heftig....

  • von Envy:

    iVe1984 schrieb: Och man...dann kann ich meine Amazon Bestellung für die PS5 die heute kommt wieder zurückschicken, einen Downloadcode für 40€ brauche ich nicht im Regal...mal sehen ob ich mir die LRG Version hole falls noch verfügbar...

  • von Moosmann:

    Es kommt noch besser: Habe gebrauchte Code in an Box Switch Spiele schon auf dem Flohmarkt gesehen. Die Leute denken tatsächlich der Code ist mehrmals nutzbar. Contra PS5 Version ist am Freitag erschienen, aber nicht im Handel. Müller hat es nur in vereinzelten großen Filialen, da fahre ich...

Insgesamt 41 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Contra: Operation Galuga Daten
Genre Action
Spieleranzahl 1-4
Regionalcode -
Auflösung / Hertz 4k
Onlinefunktion -
Verfügbarkeit 2024-03-12 22:09:04
Vermarkter Konami
Wertung 7.5
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen