Battle Arena Toshinden im Test

PlayStation1

Am 29 September 1995 war es endlich so weit. Europa konnte selbst Hand anlegen an Sonys Playstation und dessen Launch-Games. Und wo war ich zu diesem Zeitraum? Im Ausbildungsbetrieb und wusste nichts von diesem wichtigen Ereignis!

Battle_Arena_Toshinden_7Zu der Zeit bestand meine Videospielwelt noch aus Sprites und keinen Polygonen, wie es heute Standard ist. Erst ein paar Monate später wurde ich auf die graue 32 Bit-Konsole aufmerksam. Nur fehlte mir die Knete. Also wurde gespart und mit ein paar schlauen Kniffen konnte ich meine Eltern überreden, ihr Geld nicht in sinnlose Weihnachtsgeschenke zu stecken, sondern in Sonys damals 600 Mark teure Videospielkonsole. Selbst nach der langen Zeit erinnere ich immer noch genau an den Tag, an dem die besagte Hardware ins Haus kam - es war der 4. Januar 1996!

Doch gab es ein Problem. Ich hatte noch kein Spiel. Also bin ich unaufgeklärt in den nächsten Spielzeugladen gewandert, um dort mein erstes Playstationspiel zu kaufen. Der Verkäufer merkte schnell, dass ich nicht auf der Höhe der Zeit war. Er legte mir drei Games auf die Theke und meinte das wären seine Angebote. Die Cover von zwei Spielen waren mir zu nichtssagend. (Wipeout & Kileak the Blood) Da ich mein hart erarbeitetes Geld nicht an einen Rohrkrepierer verschwenden wollte, ging ich auf Nummer sicher. Das versprach mir die Rückseite von Battle Arena Toshinden. Mein Gedanke damals war: ‘‘Mit einem Prügelspiel kann man nichts falsch machen‘‘. Mit meiner neuen Errungenschaft ging es sofort nach Hause.

Das Super Nintendo musste weichen. Als die CD dann im PlayStation Laufwerk landete und ich das kurze Intro und den Hauptbildschirm passierte, stand mein Mund weit offen. ‚‚So sieht also die Zukunft der Videospiele aus‘‘ dachte ich mir. Und ja, Battle Arena Toshinden hat mich technisch beeindruckt. Zum ersten Mal bewegten sich Polygoncharakter vor meiner Nase, die für damalige Verhältnisse phänomenal wirkten.

Battle_Arena_Toshinden_10Auch spielerisch wurde ich in die Zukunft geworfen. Keine 2D-Prügeleien a la Street Fighter II mehr. Zum ersten Mal konnte ich mit meinem Kämpfer in den 3D-Raum ausweichen, was ganz neue Möglichkeiten bot. Aber das geilste Feature war die dritte Methode zum Sieg. Alle Fights wurden auf Plattformen ausgetragen. Mit ein bisschen List und Taktik schaffte ich es schnell, meinen Gegenüber in die klaffende Leere zu drängen.

Das gefiel mir so gut, dass ich es langweilig fand, meinem Feind nur den Lebensbalken klein zu schlagen. Damals merkte ich auch, dass das Kämpferfeld nicht so charismatisch wirkte, wie man es von Capcoms Fighter gewöhnt war. Doch dieses Manko ging bei diesem Prügelspektakel der Extraklasse komplett unter. Aus heutiger Sicht ist Battle Arena Toshinden immer noch ein Spiel, das sich trotz seines Alter von 17 Jahren erstaunlich gut spielt. Street Fighter II Anhänger werden steuerungstechnisch schnell erste Siege feiern weil die Ausführungen der Spezialattacken fast 1:1 übernommen wurden.

Die Recken unterscheiden sich natürlich in Körperbau und den Waffen. Die wendige Ellis war zwar der Düsenjet unter den Kämpfern, musste aber mit dem Fakt leben, dass ihre Zwillingsdolche recht kurz waren. Der komplette Kontrast hierzu war der französische Ritte Duke, der zwar auf einen riesigen Zweihänder zurückgriff, doch im Ring nicht der Schnellste war.

Battle_Arena_Toshinden_11Auch merkte ich ziemlich schnell, dass Entwickler Takara nicht viel unternommen hatte, um den Käufern von Battle Arena Toshinden eine Story zu präsentieren. Zwar gibt die Einleitung am Anfang kurze Infos, doch diese wirken austauschbar. Ist der Kämpfermarathon bestanden, gab es keine Videosequenz, um die Geschichte des ausgewählten Protagonisten näher zu bringen.

So stand man recht im Dunkeln bezüglich der Motivationen der einzelnen Kämpfer. Dieses Manko wurde später in der SEGA Saturn Version behoben. Zudem gab es keine Speicheroption für die 60 Mark-teure Playstation Memory Card. Diese blieb somit ungenutzt. Grafisch war Battle Arena Toshinden aber neben Wipeout das Aushängeschild der frühen PlayStation, als 3 D-Welten zum Leben erwachten. Alle Charakter bestanden aus dreidimensionalen Polygonen und waren zudem gut animiert.

Die verschiedenen Locations boten viel Eye-Candy und aufwändige Lichteffekte. In Erinnerung blieben mir hierbei Gaias Abschnitt oder Kayins Stadtlevel mit der Videoleimwand, wo Live die gerade gezeigte Action lief. Soundtechnisch gab es genretypisch viel Sprachausgabe zu den passenden Spezialattacken. Doch der Star war hier der Soundtrack in CD-Qualität, der heute immer noch einige Ohrwürmer besitzt.





Unser Let's Play-Video zu Battle Arena Toshinden

Dominic meint:

Dominic

Für jeden Gamer hat das erste Spiel einer neuen Konsolengeneration, das er in seine Konsole legte, einen gewissen Kultstatus. Ob Super Mario World auf dem Super Nintendo oder Tetris auf dem Game Boy. Battle Arena Toshinden füllt den Platz als mein erstes Playstation-Spiel, an das ich mich gerne zurückerinnere. Doch dann kam Tekken und die Messlatte wurde spürbar nach oben gesetzt. Der Namco Prügler bot interessante Charaktere sowie ein besseres Gameplay. Aus heutiger Sicht ist Battle Arena Toshinden immer noch ein gut spielbares Game, allerdings mit weniger charismatischen Kämpfern.

Positiv

  • 8 Kämpfer + 2 versteckte Charakter
  • Ausweichen in den 3D-Raum
  • Eingäniges Gameplay

Negativ

  • Protagonisten drehen sich zu langsam
  • Kein Memory Card Support
  • Storyline hauchdünn
Userwertung
6.75 22 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Nognir:

    Wusste gar nicht, dass nach Teil 2 noch einer kam. Kenn nur die ersten beiden. Muss ich mal ergooglen ...

  • von fireball313:

    108 Sterne schrieb: Flat Eric schrieb: Wie sind die Nachfolger so? Toshinden 2 kam noch gut an. Mehr vom selben eben. Ab Teil 3 ging es bergab. Sah nicht mehr zeitgemäß aus,...

  • von 108 Sterne:

    Flat Eric schrieb: Wie sind die Nachfolger so? Toshinden 2 kam noch gut an. Mehr vom selben eben. Ab Teil 3 ging es bergab. Sah nicht mehr zeitgemäß aus, spielte sich nicht gut. Man konnte in den Optionen wählen, ob man mit 30fps...

Insgesamt 12 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Battle Arena Toshinden Daten
Genre 3D Beat’ em Up
Spieleranzahl 1 - 2
Regionalcode PAL
Auflösung / Hertz -
Onlinefunktion -
Verfügbarkeit 1995-09-29
Vermarkter Sony
Wertung 8
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen