Zelda's Adventure im Test

CD-i

Willkommen zum Testbericht von Zelda's Adventure. Heute wollen wir mal sehen, ob der seltenste Titel aller drei auf dem CD-i veröffentlichten Zelda Spiele etwas taugt oder eben nicht. Um außerdem mit einem Klischee aufzuräumen: Es handelt sich hierbei nicht, wie gern behauptet, um das Seltenste aller CD-i Spiele...

Zeldas_Adventure_neXGam_11Alles nimmt seinen Anfang in einem Turm, in dem ein alter Zauberer (es ist nicht Merlin) mit einem langen weißen Bart (Ich sagte, es ist nicht Merlin!) lebt. Er öffnet eine uralte Schriftrolle, in der die Rückkehr des alten Bösewichts Ganon verkündet wird, welcher erneut Terror über das Land bringen will. Er hat sieben Artefakte gestohlen und außerdem Link in seiner Gewalt! Da diese geklauten Artefakte aber benötigt werden, um ihn erneut wegzusperren, ruht alle Hoffnung auf Prinzessin Zelda (!), die loszieht um alle 7 Artefakte zu finden, Link zu befreien und Ganon zu verbannen. Ähm..

Nach diesem FMV-Intro dürft ihr jetzt endlich selbst Hand an Fernbedienung oder Pad legen. Ihr sammelt dabei zunächst mit dem Stock eure erste Waffe ein und zieht los. Gelangt ihr an den Rand des Bildschirms, folgt statt des Scrollings ein Freeze des Spiels. Die Musik (bzw. Umgebungsgeräusche) verstummen und alle Zeichen deuten im Prinzip auf einen Absturz der Konsole hin. Doch falsch - es wird nur geladen!

Zeldas_Adventure_neXGam_6Und dies blüht euch bei jedem Bildwechsel. Da jedes Areal nur ca. 20 Schritte im Quadrat groß ist, fängt es schnell an zu nerven. Zwar wird immer nur kurz nachgeladen, aber die die ohnehin nicht großartige Atmosphäre wird dadurch komplett zerstört.

Nach Betreten des zweiten Areals darf man zum ersten Mal auch seinen Stock benutzen. Euch erwarten dort nämlich kugelförmige graue Steine mit roten Augen und rotem Mund...? Außerdem sind sie bedeutend schneller als ihr und Zelda hat ja nur ihr Stöckchen. Wie ein Gummiband rollen die Kugeln immer wieder auf euch zu. Und um bei einem Treffer nicht immer ein ½ Herz zu verlieren, müsst ihr schnell entkommen, euch im selben Moment umdrehen und mit dem Stock einkloppen. Keine leichte Aufgabe und spielerisch mit Sicherheit nicht das höchste Niveau.

Immerhin - später im Abenteuer wird der Stock noch durch richtige Waffen ersetzt, wie etwa eine Axt oder ein Schwert. Das unausgegorene Gameplay bleibt aber. Auch in Sachen Musik fällt sofort eine gewisse Nachlässigkeit auf - es gibt nämlich keine. Ihr hört stets nur das plätschern von Wasser im Bach oder Vogelgezwitscher im Wald. Kurz Musikeinspielungen sind hingegen nur im Intro oder bei eurem Ableben zu hören.

Auch in optischer Hinsicht ist Zeldas Adventure keine Meisterleistung, da gibt es auf dem CD-i weitaus imposantere Titel. Da die Macher zudem wiederholt aus der gleichen Quelle schöpften, sehen sich viele Gegenden einfach zu ähnlich, wodurch ihr euch im Abenteuer ständig verlaufen werdet. Überall dieselben Steine und Bäume. Nicht eben förderlich bei so einem Game...




Team neXGam meint:

Team neXGam

Für mich ist Zelda‘s Adventure das schlechteste Zelda aller Zeiten. Das kann einfach nicht mehr unterboten werden. Es ist ja eine nette Idee mal die Prinzessin die Arbeit machen zu lassen, aber irgendwie vermisst man Link dann doch nach gewisser Spielzeit. Und das Gegnerdesign ist neben anderen Macken einfach nur lächerlich und völlig deplatziert. Selbst knallharte Zeldafans sollten diese Scheibe besser nicht spielen - es besteht Trauma Gefahr!

Positiv

  • Nette Story

Negativ

  • Gegnerdesign
  • Ladezeiten
  • Keine Musik
Userwertung
4.2 9 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Retro:

    So schlecht wie die Zelda-Games auf dem CD-i immer gemacht werden, finde ich sie nicht... Das schlimmste an allen 3 Games sind die FMV-Videos, der Rest ist durchaus spielbar- wenn auch nicht vergleichbar mit den "Original" Zelda Games. Wobei aber eben das auch wieder seinen eigenen reiz...

  • von Nognir:

    Betrachtet man es als unabhängiges Spiel fernab von den anderen Zelda-Teilen macht das Game durchaus Laune. Haben damals den ersten Dungeon komplett gespielt und ich empfand es als durchaus spaßig. Weit weg von einem Top-Titel aber auf jeden Fall spielbar. ...

  • von Civilisation:

    Carmelo hat eines der bekanntesten Spiele für den CD-i getestet. Zelda's Adventure Willkommen zum Testbericht von Zelda's Adventure. Heute wollen wir mal sehen, ob der seltenste Titel aller drei auf dem CD-i veröffentlichten Zelda Spiele etwas taugt oder eben nicht. Um außerdem...

Insgesamt 2 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Zelda's Adventure Daten
Genre Action-Adventure
Spieleranzahl 1
Regionalcode codefree
Auflösung / Hertz -
Onlinefunktion -
Verfügbarkeit 1994-06-05
Vermarkter Philips
Wertung 3.5
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen