Grand Theft Auto V: 3 Charaktere - 3 Meinungen

PC WindowsPlayStation3Xbox 360PlayStation 4Xbox One

Grand Theft Auto 5 - drei Charaktere - drei Meinungen

Neben Aktionen einzelner Händler waren es vor allem die Discounter, die den Preis kurzerhand um satte 20 Euro senkten. Auch die Hürther neXGam Redaktion wartete gespannt auf das Ergebnis, sorgten die vielen Trailer der vergangenen Tage doch für erheblich Lust auf mehr. Wird Rockstar mit dem neuen Konzept, in dem ihr die Rolle über drei Charaktere übernehmt, landen können? Wir machten die Hardcore Probe aufs Exempel und ließen gleich drei Redakteure auf GTA V los. Ein langjähriger Fan, ein Skeptiker und ein waschechter Neuling. Die Parallelen zur neuen Ausrichtung sind hierbei natürlich absolut zufällig ;)

 

Erfahrt auf den kommenden Seiten, wie unterschiedlich wir die letzten Tage mit Grand Theft Auto V erlebten. Genießt dabei die tollen Trailer und wenn ihr Lust habt, teilt uns auf unserer neXGam Facebook Seite oder im GTA V Forenthread mit, was euch begeistert oder eventuell doch leicht stört.


Erfahrt außerdem auf Seite 2 etwas zu den neuen Next-Gen Fassungen für die PS4 und die Xbox One und ob sich der Umstieg auf die neuen Versionen lohnt!


 

 

 





 

 

 

 

Patrick: GTA V - Die Meinung eines Fans

Patrick:

GTAV1Das Laufwerk meiner Xbox 360 hat seit einem Tag vor Release von GTA V kein anderes Spiel mehr gesehen und das hat ein paar gute Gründe. Ich war genauso gehyped, wie die meisten anderen. Ich war aber auch ein wenig skeptisch nach dem meiner Meinung nach etwas schwachen Vorgänger.

Ja, GTA IV war das erste und bis dato einzige GTA, welches ich nicht durchspielte. Der Hauptcharakter war nicht so mein Ding, und meiner Meinung nach war Liberty City trostlos. Das darauf folgende Rockstarspiel Red Dead Redemption war um einiges detailreicher, und das bei nichts weiter als einer großen Prärie mit ein paar Städtchen. Es war aber einfach viel mehr zu tun, als in der Stadt aus GTA IV.

Zum Glück legte sich Rockstar echt ins Zeug gelegt und das mit Abstand beste GTA bis dato geschaffen. Bei drei Hauptcharakteren ist für jeden etwas dabei:
Michael erinnert ein wenig an einen Vater gewordenen Tommy Vercetti aus Vice City, Franklin wirkt wie CJ aus der Grove Street und Trevor ist der durchgeknallteste GTA-Charakter, den ich jemals gesehen habe. Und da gab es ja schon einige bekloppte Figuren in der GTA-Geschichte.

GTAV5Die Hauptmissionen sind abwechslungsreich und wissen zu unterhalten. Das, was mir bei GTA IV am Meisten fehlte und mich wiederholt von der Hauptstory abbringt, sind die Nebenquests und die Spielwelt allgemein. An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Jeder Wechsel zwischen den Hauptpersonen bringt neue, witzige Situationen mit sich und selbst nach 30-40 Stunden Spielzeit habe ich noch nicht alles gesehen. Ja nicht einmal die Hauptmissionen sind komplett durch. Es gibt einfach keine Pause in dem Spiel. Man kann zu jeder Zeit tun und lassen, was man will.

Red Dead Redemtion ist als Lieblings-Open-World-Game endlich abgelöst und konnte natürlich nur von Rockstar selbst vom Thron gestoßen werden. Ich kann nur sagen, holt euch das Spiel. Falls ihr GTA IV gut fandet, dann werdet ihr GTA V lieben! Fans zockten das Game sowieso schon einen Tag vor Release. Wer sich immer noch nicht sicher ist, dem kann ich sagen: Wenn ihr ne Konsole besitzt und alt genug seid, kauft euch GTA V!

 

 



Mein Update zur Next-Gen Fassung:


Wow Rockstar, Wow! Was ihr da noch einmal herausgeputzt habt, ist wirklich einsame Spitze! Grand Theft Auto V HD hättet ihr es ebenso gut nennen können, denn mit 1080p und einer stabilen Framerate haben wir hier ganz klar die schönste Variante von Los Santos. Die Schönheit Los Santos auf der PS4 und der Xbox One fängt mit der neuen Fauna an und hört bei den phänomenalen Wassereffekten auf. Es gibt Screenshots, auf denen man schon fast Fotorealismus erkennen kann. Und bei dem ganzen Grafikbombast habe ich das Gefühl, dass die Ladezeiten zu Beginn etwas weniger lang geworden sind. Auch der Wechsel zwischen den Charakteren geht sehr schnell von statten und sorgt für mehr Spielflow. 


Bei GTA Online hat sich mit Release der neuen Fassungen auch einiges getan. Mit einem neuen Update soll es endlich die lang erwarteten und lange versprochenen Heists geben, bei denen man mit mehreren Mitspielern, ähnlich den Hauptstorymissionen, einen Überfall planen und durchziehen kann. Klingt sehr Interessant und ist etwas, auf das ich mich schon sehr gefreut habe!


Insgesamt dürfen auf der PS4 und der Xbox One nun bis zu 30 Spieler gleichzeitig auf der Karte rumtoben, mal sehen, wie viele es auf dem PC sein werden. Damit ist also noch mehr Chaos im Mehrspieler vorprogrammiert! Leider gibt es inhaltlich im Storyverlauf nichts wirklich neues, man hat alles schon einmal gesehen, wenn auch nicht in dieser Grafikpracht.


Bereut habe ich meinen wiederholten Ausflug nach Los Santos nicht. Im Gegenteil: So viel Spaß hatte ich auf der Xbox 360 nicht. Man merkt dem Titel zwar bei der einen oder anderen Textur an, dass es sich nur um einen Last-Gen Port handelt, diese wenigen Makel fallen in dem Gesamtbild jedoch kaum ins Gewicht. Wer extra gewartet hat, kann nun endlich zur Besten Version greifen, aber auch, wer das Spiel schon auf der 360 oder der PS3 gespielt hat, kann bedenkenlos ein weiteres Mal einen Ausflug in das schöne Los Santos machen. 


Seinen GTA-Online Charakter kann man übrigens ganz Einfach über den Social Club downloaden und direkt weiter machen. Der Fortschritt bleibt erhalten und man ist nicht genötigt, einen komplett neuen Online-Charakter zu erstellen.



Der offizielle PS4 und Xbox One Trailer


  



 

Andrej: GTA V - Die Meinung eines Skeptikers

GTAV22Andrej:

Da ist es also, das neue Grand Theft Auto. Ich für meinen Teil entdeckte die Reihe sehr spät auf der PSP. GTA Liberty City Stories war mein erster Titel der Serie und ich hatte einige spaßige Stunden damit, bis ich die Motivation verlor. Mich muss ein Videospiel fesseln, damit ich es zu Ende bringe. Der PSP Ableger schaffte dies damals nicht. Danach versuchte ich mich an Vice City Stories, GTA III auf PS2 und letztendlich an GTA IV. Aber alle drei Spiele flogen nach wenigen Stunden aus den Laufwerken. Irgendwie packte mich GTA von Rockstar nicht. Dabei spiele ich gerne Open World Games. Egal ob Prototype, Infamous, die True Crime Teile auf dem Gamecube oder das geniale Sleeping Dogs. Sie alle begeisterten mich durchweg und wurden in einem Zug durchgespielt. Doch GTA ... ich wurde einfach nie warm mit der Serie.

Und jetzt saß ich da und hielt das Testmuster von GTA 5 in Händen. Was wurde das Spiel vor dem Release gehyped ... ich hielt dem Ganzen Aufruhr stand, bis das Action-Spektakel kurz vor der Veröffentlichung stand und mir plötzlich die Finger jucken. Die ersten Reviews gingen online. Der Rockstar Titel wurde als eines der besten Games aller Zeiten betitelt. Da musste doch etwas dran sein! So entschied ich mich also ein weiteres Mal, einem GTA-Titel eine Chance zu geben. Nach einer langen Zwangsinstallation (das Spiel fordert 8 GB Speicherplatz auf der Xbox 360) legte ich mit dem Story Modus los und wurde mit einem stimmigen Prolog belohnt.

GTAV6Danach lernte ich den ersten der drei Charaktere kennen: Franklin. Der Möchtegern-Gangster stellte für mich die erste Hürde nach dem guten Anfang des Spiels dar. Ich konnte mich mit ihm einfach nicht identifizieren. Da mochte ich Niko Bellic aus dem Vorgänger weitaus mehr. Franklin war in meinen Augen ein afroamerikanischer Klischee-Gangster, dessen Ghetto-Slang ich nur schwer folgen konnte. Und so quälte ich mich regelrecht durch die ersten Missionen, bis ich Micheal traf.

Der reiche, aber mit seinem Leben unzufriedene Michael traf schon eher meinen Geschmack, sorgte allerdings immer noch nicht dafür, dass der Funke endlich übersprang. Zumindest konnte ich mich auf ihn mehr einlassen als auf Franklin. Ich lernte die Swap-Funktion kennen. Die Charaktere zu wechseln war ein cooles Feature, doch blieb ich den größten Teil in Michaels Haut und erledigte Franklins Missionen nur, wenn es unbedingt nötig war. Letztendlich lerne ich Trevor kennen und konnte nicht fassen, was ich da vor mir sah.

Obwohl die Aufträge mit dem dritten Protagonisten absolut irrsinnig und gut gemacht waren, fand ich Trevor unfassbar unsympathisch und noch schlimmer zu spielen als Franklin. Dieser Eindruck beruht auf meinem persönlichen Empfinden und ich weiß, dass viele den durchgeknallten Trevor lieben, aber ich mag ihn noch weniger als den pseudocoolen Dante aus DMC. Geschmäcker sind einfach verschieden und alle drei Figuren aus GTA V treffen nicht meinen, leider!

GTAV21Da fand ich Niko aus GTA IV einfach weitaus besser. Mit ihm konnte ich mitfühlen, mich mit ihm identifizieren. Das ist bei GTA V nicht der Fall. Nicht mit Franklin, nicht mit Michael und schon gar nicht mit Trevor. Und es ist eine Schande, denn ansonsten ist GTA V ein grandioses Spiel. Es reizt die Konsolen technisch bis an ihre Grenzen aus, bietet abwechslungsreiche Missionen und ein lebendiges Los Santos. Hier glänzt es als bester Teil der Serie und macht dem Hype alle Ehre. Wenn nur nicht diese (meiner Meinung nach) unfassbar flachen Hauptfiguren wären ....

Und so muss ich mich nach einem Dutzend Stunden erneut motivieren, einen GTA Ableger zu spielen. Es ist genau so, wie schon bei den Teilen zuvor! Und dabei mag ich Open World Games. Square-Enix Sleeping Dogs habe ich mittlerweile zwei Mal durchgespielt. Aber mit GTA kann ich einfach auf Dauer nichts anfangen. Die Spiele treffen absolut nicht meinen Geschmack. Dabei bin ich bereit, jedem neuen Teil eine Chance zu geben - vergeblich. So muss ich zwar zugeben, dass GTA V ein geiles abwechslungsreiches Game geworden ist, doch ich werde es nicht weiterspielen.

 

 

 

 

Stefan: GTA V - Die Meinung eines Neulings

GTAV23Stefan:

Es gibt Spielereihen die gehen einfach an mir vorbei. Genaue Gründe gibt es nicht immer. Manchmal, weil man dieses System nicht hatte oder weniger auf diesem spielte. Ein anderes Mal, weil zu viel auf einmal herauskommt und man sich entscheiden musste und dann sicherlich auch schon mal, weil man bestimmte Hypes nicht unbedingt mitmachen wollte. Welcher Grund es bei GTA war, kann ich nicht mehr sagen, aber Grand Theft Auto V stellt jetzt „endlich?“ meinen Einstieg dar.

Ich glaube, dass neben favorisierten Genres und Protagonisten oft auch die aktuelle Stimmung mit in die Entscheidung fließt, ob man einen Titel angeht oder nicht. So liebte ich z.B. Mafia, über den sich heute noch die Geister scheiden, ob nun er oder GTA zuerst da war. Oder ein Red Dead Redemption, bei dem ich beim Ritt in den Sonnenuntergang extrem abschalten konnte. Open World an sich war also nie das Problem, eher das Setting. Bei Grand Theft Auto war ich bereits seit den ersten Videos voll bei der Sache. Die gekonnten Trailer mit Musik von Queen oder den Pet Shop Boys, trafen bei meinem Alter natürlich ins Schwarze. Auch die Aussicht, drei Charaktere mit all ihren Macken (und davon haben sie allemal genug) sowie CSI ähnlichen Überblendungen zu erleben, meist mit amüsanten Einlagen, zu genießen passte ins private Konzept.

GTAV9So war es ein Auf und Ab der Gefühle bis zu diesen Zeilen. Xbox 360 Besitzer dürfen nämlich erst einmal tüfteln, bis sie das Spiel problemlos daddeln dürften, da der Titel auf zwei DVD´s ausgeliefert wird. Ruckelfrei gibt es nur mit entsprechend großem USB-Stick für Disk 2 oder man nimmt die störenden Geräusche des Laufwerks hin, während sich die Scheide darin schwindelig dreht. Anschließend überrollt einen die riesige Welt und ihre Möglichkeiten. Ehe man sich versieht verbrachte man zwei Abende vor dem TV, ohne mit der Story anzufangen. Dabei erleidet man dann Herzattacken bei den ersten Fahreinlagen, die unter aller Kanone sind. Keine Angst, man lernt dazu und auch die Boliden danach lassen sich besser kontrollieren. Freiheitsliebende werden dann teils auf den Boden der Tatsachen geholt, wenn man das Diebesgut mit einem anderen Fahrzeug leicht rammt und die Mission damit gescheitert ist, die gleichen Autos bei der Fahrt zum Dealer aber komplett geschrottet werden dürfen.

GTAV13Überhaupt gibt es einige Mankos, was man in einer Aufgabe genau soll oder darf. Dazu gesellt sich eine nicht änderbare Steuerung, die des Öfteren zu falschen Handlungen führt und dadurch Situationen auslöst, die man so nicht wollte. Aber dann schafft es das Spiel immer, für diese Schwächen zu entschädigen. Sei es durch die extrem durchgeknallten Charaktere, sei es durch die unglaubliche Weite der Insel oder die verschiedenen Gebiete, welche alle Facetten er USA widerspiegeln. Garniert wird es trotz teils matschiger Texturen durch eine Detailverliebtheit bis in hinterletzte Eckchen der Map, bei der man lustige Sprüche oder Graffiti ausmacht, die einem das Schmunzeln ins Gesicht treiben.

Für uns deutsche bleibt das Manko, dass die im Grunde hervorragende, originale Sprachausgabe, für unsereins nur schwer zu verstehen ist und wir definitiv nicht Auto fahren und dabei alle Texte lesen können. Wobei sie es allesamt Wert sind, gelesen zu werden. Ich kann hier nur den Tipp geben, am Anfang jeder Konversation einfach langsam zu cruisen und wenn endlich Stille einkehrt, das Gaspedal durchzutreten. Kommen wir zum Ende des „GTA Neulings“. Gefällt mir GTA V - absolut ja, denn es macht unheimlichen Spaß und ich will nicht wissen, wie viel Stunden ich benötige, um es mit allen Nebenaufgaben durchzuspielen. Und dann kommt ja im Oktober erst noch GTA online. Ist es das perfekte Game? Nein, sicherlich nicht, denn es weist auf jeden Fall auch Schwächen auf, aber die kann man alle verzeihen. Den Weg den Rockstar geht ist auf jeden Fall der richtige. Und so wie ein Red Dead Redemption in einigen Punkten ein Beta Test für GTA V war, so wird es dieses Spiel wiederum für RDR 2 sein.

 

 

 

 

Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Mistercinema:

    Und ich hab immer noch die ungespielte Xbox One Version hier liegen, die ich vor 5-6 Jahren mal gekauft habe, weil ich es nach dem 360 Durchlauf nochmal angehen wollte ...

  • von Mistercinema:

    So langsam müsste man oben schon [Multi/Multi] eintragen Im kommenden Jahr geht es also auf die nunmehr dritte Generation Konsolen aka PlayStation 5 und Xbox Series - absoluter Wahnsinn! Grand Theft Auto V und Grand Theft Auto Online erscheinen jetzt im März 2022 für PlayStation 5 und Xbox...

  • von bbstevieb:

    Also ist die Next Gen Version auf "Online" begrenzt?

Insgesamt 1737 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen