Monster Loves You im Test

PC Windows

Ewig wird uns als Kind eingetrichtert, dass möglicherweise ein Monster unter unserem Bett lauert, wenn wir nicht gleich einschlafen. Ein Ungeheuer, das ziemlich feindselig und uns fressen will. Doch wie verläuft das Leben eines solchen Wesens? Dieser Frage widmet sich das Monster Loves You, das bereits für den PC und jetzt auch für die Nintendo Switch erschienen ist.

Monster-Loves-You-02Wie mit jedem Monster beginnt alles in der Ursuppe, aus der wir geformt werden. Das Spiel selbst hat keine Actionkomponente, sondern lebt von den Entschlüssen, die der Spieler trifft und so sein Monster für das kommende Leben formt. Kaum auf der Welt warten auch schon die ersten Entscheidungen darauf, getroffen zu werden. In meinem Fall schwamm neben mir ein weiterer Monsterling, der allerdings Probleme beim Schwimmen hat und unterzugehen droht. Natürlich eile ich zu Hilfe, gleichwohl sind meine Arme nicht so kräftig, um ihn nach oben zu drücken und ich sinke abwärts. Ich kann es weiterhin versuchen, aber ich laufe Gefahr, meine noch sehr labilen Beine zu verlieren. Wie würdet ihr euch entscheiden?
 
Jede Entscheidung, die man trifft, beeinflusst nicht nur den weiteren Vorgang der Geschichte, sondern auch die Eigenschaften des noch kleinen Monsters. Diese sind in fünf Kategorien eingeteilt: Freundlichkeit, Wildheit, Ehrlichkeit, Cleverness und Mut. Je nachdem, wie man sich in den Situationen äußert, werden Punkte in den jeweiligen Charakteristika addiert oder ebenfalls abgezogen und so formt sich der erste Charakter des kleinen Monsterlings. Jede Phase des Erwachsenwerdens dauert ein bis zwei Wochen, wobei jeder Tag eine Runde im Spiel darstellt. Hier können in einem Menü anhand von Symbolen gewisse Ereignisse aufgerufen werden, die dann eine Entscheidung des Spielers erfordert.
 
Je erwachsener man wird, desto mehr muss man sich auch mit dem Zusammenhalt der Gruppe auseinandersetzen und hier kommt der Respekt mit ins Spiel. Seid ihr ein Monster, das sich gern einen Scherz mit anderen erlaubt, steigert das womöglich eure Cleverness, den Respekt der anderen werdet ihr allerdings nicht erlangen. Genauso kommt ihr möglicherweise bei einer Jagd in die Situation, dass ihr eigenhändig ein Monster erlegt. Wenn ihr die Beute jedoch teilt, erntet ihr wiederum die Achtung der Mitmonster.
 
Monster-Loves-You-04Das Spiel wird insgesamt in einem comicartigen Look präsentiert, der auf jeden Fall ansprechend ist. Was aber am meisten motiviert, sind die unterschiedlichen Geschichten, die Monster Loves You parat hat. Hier könnt ihr mal so richtig fies sein oder euch herrlich doof anstellen. Alle Dialoge und Texte sind sehr humoristisch geschrieben und so macht das Spiel ebenso in der Gruppe Spaß. Allerdings muss man dazu sagen, dass hierzulande das Game nur in englischer Sprache erhältlich ist, was manch einem eventuell abschrecken könnte. Womöglich wurde es aber auch bewusst nicht übersetzt, um den Witz der Texte nicht zu gefährden. Auch der Wiederspielwert ist gegeben. Mit 14 verschiedenen erreichbaren Enden und wechselnden Geschichten hat man ordentlich Stoff für launige Spielrunden. Ein Durchgang dauert dabei etwas mehr als 1 ½ Stunden, so dass man Monster Loves You ruhig unterwegs einmal einlegen kann.
 
 

Michael meint:

Michael

Monster Loves You ist eins der Spiele, die immer eine willkommene Überraschung im Zockeralltag ist. Ein durchaus simples Spielprinzip, das aber für einige Spielstunden Spaß bereiten kann. In Anlehnung an alte Abenteuerbücher der 80er Jahre könnt ihr mit eurem Monster sowohl fies, als auch nett sein. Welchen Weg ihr einschlägt, bleibt vollkommen euch überlassen. Wer sich nicht von der englischen Sprache abschrecken lässt, bekommt einen unterhaltsamen Titel, der ebenfalls zu zweit oder in der Gruppe Laune macht. Daumen hoch von mir!

Positiv

  • 14 verschiedene Enden
  • sehr ausgeprägter Humor
  • sehr viele verschiedene Geschichten

Negativ

  • leider nur auf englisch
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema