Grand Theft Auto IV: The Lost and Damned im Test

Xbox 360Xbox Live Arcade

Es war der erwartete Kracher, ein Systemseller wie er im Buche steht. Grand Theft Auto IV sorgte vor knapp einem Jahr für erheblichen Medienrummel, verkaufte sich bis heute über 11 Millionen Mal und sorgte dafür, dass sich Spieler weltweit dem Hype hingaben und für einige Wochen an kaum etwas anderes mehr denken konnten. Nachdem der Titel auch im vergangenen Weihnachtsgeschäft noch eine große Rolle spielte, holt Microsoft in Kürze sein erstes GTA IV-Ass aus dem Ärmel. Mit der Xbox 360 exklusiven Zusatzepisode „The Lost and Damned“ wird Liberty City mit neuem Leben gefüllt. Wir folgten der Einladung von Microsoft Deutschland und Rockstar Games nach München, um uns selber von den Qualitäten des Add-Ons zu überzeugen.

Grand_Theft_Auto_IV_The_Lost_and_the_Damned_11The Lost and Damned ist kein Downloadable Content im klassischen Sinne. Hier werden beim Kauf nicht einfach nur ein paar neue Elemente hinzugefügt, sondern eine komplett neue Singleplayer Kampagne, die die Spieler laut den Jungs von Rockstar mindestens 10-15 Stunden beschäftigen soll. Das erste Xbox 360 exklusive GTA IV Add-On erzählt die Geschichte von Johnny Klebbitz, einem Mitglied der Bikergang „The Lost“, die in Liberty City abhängt und ihre Zeit mit der Abwicklung nicht immer ganz legaler Geschäfte verbringt. Das war nicht immer so, denn einst bestimmte die Rivalität zwischen den Lost und einer weiteren Bikergang aus Liberty City, den „Angels of Death“, das Tagesgeschehen. Wilde Schießereien und hinterhältige Anschläge sorgten dafür, dass der Hass zwischen diesen beiden Gruppierungen progressiv wuchs. Hauptverantwortlich dafür war der Lost Anführer Billy, der allerdings später in eine Entzugsklinik eingeliefert wurde. In dieser Zeit übernahm unser Alter Ego Johnny die Leitung der Gang und sorgte dafür, dass die Wogen zwischen den beiden Gangs geglättet und letztlich sogar ein Waffenstillstand durchgesetzt wurde. Doch wenn der Spieler The Lost and Damned startet, droht sich das Blatt erneut zu wenden, denn Billy kehrt aus der Entzugsklinik zurück und die Geschichte droht sich zu wiederholen. Ehe ihr euch verseht sind alte Wunden erneut weit aufgerissen und es liegt an euch, das Schicksal der Lost weiter zu bestimmen.

Dass The Lost and Damned nicht einfach nur ein kleines DLC Paket ist macht sich schon an der Dateigröße bemerkbar. Rund 2 GB wird das Add-On laut Rockstar auf eurer Xbox 360-Festplatte einnehmen – deutlich mehr also, als alle bisher erschienenen Add-Ons für Xbox 360-Titel. Da wirkt der Preis von 1.600 MS Points, also umgerechnet rund 18 Euro, fast schon niedrig, wenn man bedenkt, welche Summe für manchen DLC mit weitaus weniger Inhalt verlangt werden. Gestartet wird The Lost and Damned nach dem Download über das Pausenmenü von Grand Theft Auto IV. Abgesehen davon ist das Add-On völlig unabhängig vom Hautspiel spielbar, sprich es spielt keine Rolle ob ihr GTA IV bereits durchgespielt habt oder nicht, ihr könnt jederzeit in Johnnys Abenteuer einsteigen. Pflicht ist jedoch, dass sich die GTA IV DVD beim Spielen von The Lost and Damned im Laufwerk der Xbox 360 befindet, denn auch wenn das Add-On mit seinen 2 GB schon recht viel wiegt, braucht es noch immer Daten von der eigentlichen Spieledisc.

Grand_Theft_Auto_IV_The_Lost_and_the_Damned_16Selbst wenn es den Entwicklern darum ging, mit The Lost and Damned eine weitere Geschichte aus Liberty City zu erzählen, ließen sie es sich doch nicht nehmen, diverse Situationen in die Story einzubauen, die vor allem GTA IV Fans lieben werden. Eine wirkliche Überkreuzung der Handlungen von The Lost and Damned und GTA IV, also ein Aufeinandertreffen von Johnny Klebbitz und Niko Belic, erlebten wir an unserem Nachmittag im Microsoft Deutschland Headquarter nur einmal. Dazu wird aber auch nicht mehr verraten, schließlich wollen wir euch hier nicht spoilern. Unabhängig davon haben die Entwickler allerdings öfters Anspielungen auf die GTA IV Story mit eingebaut. Ein kleines Beispiel: Eines eurer Gangmitglieder verabschiedet sich nach einer Mission, weil er mit seinem neuen Mädel einen drauf machen will. Er kommt nicht lebend zurück, Zeugen berichten Johnny, dass ein Osteuropäer ihn abgeknallt hätte. Wer GTA IV spielte, erinnert sich im Idealfall an einen Auftrag, in der die Tochter eines hohen Tieres mit einem Rocker ausging und es in der Rolle des Niko Belic die Aufgabe des Spielers war, diesen davon abzuhalten, dem Kind aus gutem Hause die Unschuld zu stehlen. Bei jenem Rocker handelte es sich um besagtes Mitglied von Johnnys Bikergang The Lost. In dieser Art und Weise wird öfters mit der GTA IV Storyline gespielt, was mir persönlich gut gefiel. Voraussetzung für die Wirkung dieser Szenen ist natürlich, dass man sich noch an die entsprechenden Stellen aus GTA IV erinnert ...

Liberty City wird durch The Lost and Damned nicht direkt vergrößert, jedoch sind die Türen diverser Gebäude, die in GTA IV nicht zugänglich waren, jetzt geöffnet. Hier spielen sich die Missionen des Add-Ons ab. Doch natürlich seid ihr, stilgerecht für die Bikergang, auch viel auf den Straßen der Stadt unterwegs. Johnnys Bike ist dabei übrigens ein Unikat – wer es einmal verliert, wird nie mehr das gleiche heiße Gefährt auffinden. Vorsicht ist hier also besser als Nachsicht. Aufgrund des Themas der Bikergang fühlte man sich bei Rockstar gezwungen, die Steuerung ein wenig zu überarbeiten bzw. die Motorradsteuerung zu vereinfachen. So sitzt Johnny deutlich besser im Sattel seines feinen Choppers, als es bei Niko je der Fall gewesen wäre. Das Spiel ist in Folge wesentlich verzeihender wenn es um Unfälle mit dem Motorrad geht – so schnell haut Johnny nichts von seinem Bike. Im Endeffekt dürfte das dafür sorgen, dass während der Missionen, in denen ihr auf dem Zweirad unterwegs seid, nicht so schnell all zu großer Frust aufkommt.

Grand_Theft_Auto_IV_The_Lost_and_the_Damned_22Das Ganggefühl wird weiterhin dadurch verstärkt, dass es die Werte eurer Kollegen verbessert, wenn ihr zusammen im Pulk zu einem Ort des Geschehens (z.B. für eine Mission) fahrt. Haltet ihr euch schön im Biker-Geschwader auf, steigen Zahlen wie Kampfmoral usw. bei euren Mitstreitern an. Jene lassen sich per Knopfdruck während der Fahrt anzeigen. Stirbt einer eurer Gefährten bei einem Auftrag, wird er sofort durch einen neuen NPC ersetzt, der jedoch erneut „bei Null“ anfängt.

Neue Singleplayer Story, ab sofort begehbare Gebäude, exklusive Chopper – liest sich schon mal nicht schlecht. Doch das war noch lange nicht alles. Zu den weiteren neuen Elementen in The Lost and Damned gehören diverse Waffen, die Johnny den Alltag erleichtern. Neben einem durchaus brauchbaren Granatenwerfer sind u.a. auch zwei Schrotflinten, von denen sich besonders das Modell mit abgesägtem Lauf auf kurze Distanz als durchschlagend erweist, dabei. Neue Ingame Internetseiten, neue Aktivitäten (Minispiele) und vereinzelte neue Musikstücke auf den Radiosendern aus Liberty City runden das prall gefüllte Paket fast schon ab.

Wenn da nicht noch die neuen Multiplayer Modi wären, die The Lost and Damned mit sich bringt und die wir ebenfalls in kleiner Runde bereits antesten durften. Wer mit dem GTA IV Multiplayer nicht all zuviel anfangen konnte, wird aber auch bei The Lost and Damned nicht wunschlos glücklich werden, denn im Grunde genommen handelt es sich bei den „speziellen Modi“ abseits von Deathmatch und Team Deathmatch um die gleichen Grundprinzipien wie in den GTA IV Multiplayer Modi. Für The Lost and Damned wurde bei einigen Modi nur das Bikerthema adaptiert. Das klappt mal mehr, mal minder gut. Positives Beispiel ist z.B. der Modus „Chopper vs. Chopper“, der, wie das Wortspiel schon suggeriert, das Chopper Motorrad gegen den Chopper Helikopter antreten lässt. Dieser hat uns auch in der Testsession den meisten Spaß bereitet. Eine komplette Liste mit allen neuen Multiplayer Modi und Beschreibungen wird jetzt aufgelistet.

Grand_Theft_Auto_IV_The_Lost_and_the_Damned_3Multiplayer Modi

  • Witness Protection

Das N.O.O.S.E. Sondereinsatzkommando muss mit einem gepanzerten Gefangenentransporter drei Kronzeugen der Staatsanwaltschaft bei verschiedenen Polizeirevieren abliefern. Die Lost müssen sie aufhalten. Um jeden Preis.

 

  • Own the City

In diesem Modus übernimmt eine Gruppe die Rolle der Lost und die andere die der Angels of Death. Beide Gangs müssen versuchen, die Kontrolle über so viele Teile der Stadt wie möglich zu erlangen. Gebiete werden übernommen, in dem alle dort vorhandenen Rivalen einschließlich der K.I-gesteuerten Verstärkung des gegnerischen Teams ausgeschaltet werden. Die kann unterstützt werden, in dem strategisch platzierte Lieferwägen gestohlen werden, um die Mitstreiter mit Waffen zu versorgen.

 

  • Race

Diese Art von Rennen verbindet bis zu 16 Spieler in dem Vorhaben, als Erster das Ziel zu erreichen … anstatt über den Asphalt verteilt zu werden. Mit Kombinationen aus einfachen und schwereren Nahkampf-Angriffen können Gegner aus dem Rennen geworfen werden, um den Weg zum Ziel möglichst ungehindert fortzusetzen.

 

  • Grand_Theft_Auto_IV_The_Lost_and_the_Damned_17Lone Wolf Biker

Einer der Biker übernimmt die Rolle des „einsamen Wolfes“ während bis zu 15 andere ihm auf den Fersen sind um seinen Platz einzunehmen. Wer den „einsamen Wolf“ besiegt, übernimmt dessen Rolle, derweil der Verlierer nach kurzer Pause wieder respawnt wird, um sich zu revanchieren. Wer die meiste Zeit „solo“ unterwegs ist, gewinnt die Runde.

 

  • Chopper vs. Chopper

Dieser Mann-gegen-Mann-Modus zwingt einen einzelnen Biker, gegen einen Kampfhubschrauber anzutreten. Durch geschickte Fahrmanöver muss es der Fahrer schaffen, so viele Wegpunkte wie möglich zu passieren, während der Hubschrauberpilot versucht, ihn vom Motorrad zu holen. Ist der Biker besiegt, werden die Rollen vertauscht. Gewinner der Runde ist derjenige, der am Ende das meiste Geld hat.

 

  • Club Business

Alle Spieler übernehmen die Rolle eines Mitglieds der Lost, während Angus Aufträge erteilt. Je mehr Missionen man erfüllt, desto mehr steigt das Ansehen innerhalb der Gang. Werden genügend erledigt, wird der Gamer zum Anführer des Clubs. In der alternativen teambasierten Variante müssen Spieler möglichst viel Geld für den Club verdienen, indem sie so gut wie möglich in Formation fahren.




Gregory meint:

Gregory

Mit The Lost and Damned bringt Rockstar ein vorbildlich prall gefülltes Add-On zum absoluten Bestseller des letzten Jahres auf den Xbox Live Marktplatz, welches nicht überteuert ist und euch für viele weitere Stunden in Liberty City gut unterhalten wird. Die neue Storyline besticht durch coole Biker Atmosphäre und wird euch genau so in ihren Bann ziehen wie Nikos Eskapaden aus dem Hauptspiel. Beim Multiplayer fehlt leider nach wie vor der große Kracher, der für ein längeres Überleben dieses Aspektes in der Community sorgen könnte – eventuell im nächsten Kapitel.

Positiv

  • Sehr viel Inhalt für verhältnismäßig wenig MS Points
  • Witzige Story Parallelen zum Hauptspiel
  • Cooles Biker Szenario

Negativ

  • Multiplayer nach wie vor ausbaufähig
  • Keinerlei technischer Fortschritt
Userwertung
5.0 2 Stimmen
Wertung abgeben:
5.0
senden
Forum
  • von Badhero:

    Der speichert Automatisch nach jeder Mission. Man kann auch im Unterschlupf am Bett schlafen und speichern (wenn mich nicht alles irrt)

  • von Kou:

    Wie speichert man willentlich ergo MANUELL in dem game? Mission fertig super. Gehe in Unterschlupf, will speichern. Neue mission fängt an. ?? Einfach START DRÜCKEN SAVE GAME is halr zu viel verlangt ne? Ach ja game is ja von 2000. vergessen.....

  • von Darkshine:

    aldi404 schrieb: Jetzt schwarz auf weiß: kotaku.com/rockstar-pulls-davi…re-from-gta-iv-1825573281 Und wenn man die Installation des Patches einfach verweigert?...

Insgesamt 3424 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema