Super Probotector im Test

SNES

Vor wenigen Wochen erschien eine Fortsetzung auf der PS2 und für den GBA wurde schon vor eine Weile ein Ableger angekündigt. Der beste Zeitpunkt also, sich bis zum Erscheinen des GBA-Contra‘s den Klassiker erneut anzusehen.

Super_Probotector_Nexgam_1Gleich vorneweg, um das Namenswirrwar aufzulösen - das Game heißt ins unseren Gefilden Super Probotector, in Japan heißt die Reihe seit eh und je »Contra«. Neben dem Namen gibt es noch einen weiteren wesentlichen Unterschied. In Palien ballert ihr euch mit einem Roboter durch die Levels, genau wie alle Gegner. Im Gegensatz zu Japan: dort spielt ihr menschliche Söldner und schießt auf ebensolche. Es ist also ganz offensichtlich, das man dies im Hinblick auf die in Deutschland doch recht strengen Jugendschutzgesetze als richtigen Weg sah, um das Spiel an einer Indizierung vorbeizuschleusen, die sonst wohl unabdingbar gewesen wäre.
 

Mag einwenig abgedroschen klingen, aber auch in Probotector sind‘s wieder die bösen Außerirdischen, die es auf Mutter Erde abgesehen haben. Also wurde angesichts der drohenden Vernichtung ein Kampfroboter, ein Probotector, entwickelt um den Aliens einhalt gebieten zu können.

 

Die Levels präsentieren sich hierbei zumeist in feinstem 2D und können mit netten Details im Hintergrund aufwarten. Grund zum Meckern gibt es bei der Grafik nicht. Auch nicht bei den ‚3D-Level‘. Diese werden komplett aus der Vogelperspektive gespielt und rotieren, dank Mode7 Effekt, butterweich in alle Richtungen. Schöne, wenn auch nicht überragende Animationen und eine wunderbare dunkle Farbwahl vermitteln die passende Endzeitstimmung. Trotz hohem Feindaufkommen ist kein Geflacker oder Geschwindigkeitsverlust zu merken.

Super_Probotector_Nexgam_2Da ihr den Invasoren nicht nackig entgegentreten könnt, hat man einige verschiedene Waffen und eine Panzerung für eure Blechhaufen entwickelt. Während das mit den Waffen ganz prima klappt und ihr viele verschiedene während des Spiels kennenlernen werdet, ist das mit der Rüstung irgendwie in die Hose gegangen - denn sie existiert quasi nicht! Ein Treffer und ihr seid eines der wertvollen Robo-Leben los. Je nach Einstellung startet ihr das Spiel mit maximal sieben. Zwar stehen euch danach noch zwei Continues zur Verfügung, aber das macht es nicht wirklich einfacher. Schon auf dem Schwierigkeitsgrad ‚easy‘ verlangt euch Super Probotector so einiges an Joypadkünsten ab. Da heißst es: üben, üben, üben....

Das werdet ihr vermutlich auch benötigen um die 17 End- und Zwischengegner zu besiegen. Einige von diesen sind wirklich knackig und haben mit Sicherheit die Zerstörung von vielen Controllern weltweit verursacht.
Zum Teil sind diese Gegner fast bildschirmfüllend, was wiederum nicht auf Kosten der Performance geht. Die musikalische Untermalung zeigt sich ebenfalls von ihrer besten Seite und trägt viel zur (teilweise hektischen Atmosphäre) bei.

Super_Probotector_Nexgam_3Kritisieren ließe sich mit Sicherheit der überharte Schwierigkeitsgrad sowie der relativ geringe Umfang von ‚nur‘ 6 Leveln. Doch diese muss man erst einmal bezwingen. Trotz des oftmals fast unmenschlich harten Schwierigkeitsgrades schafft es Super Probotector immer wieder, dass man nach dem Frustanfall erneut zum Pad greift und die Stelle wieder und wieder spielt. Man beißt sich rein (nicht wörtlich nehmen). Ein weiterer Pluspunkt des Spiels ist, durch und durch gelungene, 2-Player Coop Modus.

Alles in allem ist es wohl DAS unübertroffene Actionspiel der SNES-Ära und kann mit seinem 2-Spieler Modus auch heute noch immer wieder Gamer vor die Glotze ziehen. Allerdings sollte man beachten, dass bei ebay.de »anständige« Preise für das Spiel bezahlt werden. Trotzdem sollte man sich als 16-Bit Fan ein Exemplar sichern, denn sonst verpasst man einen Meilenstein der Videospielgeschichte!

Sebastian meint:

Sebastian

Actionkracher der in jeder halbwegs kompletten SNES-Sammlung vertreten sein sollte. Das eigentlich so simple, aber dennoch so motivierende Gameplay beweist mal wieder eines - gute Spiele müssen nicht komplex sein.

Positiv

  • Perfekte 16-Bit Action
  • Klasse Grafik, klasse Sound, rundum gelungene Technik
  • 2 Player Coop Modus

Negativ

  • ...sehr schwer

Jörg meint:

Joerg
Der Kaufgrund für mein SNES und ich wurde nicht enttäuscht - Actionfeuerwerk am laufenden Band - Schwierigkeitsgrad etwas zu hoch, aber zu zweit kann man es schaffen! Knaller!  
Userwertung
9.0 2 Stimmen
Wertung abgeben:
9.0
senden
Forum
  • von pseudogilgamesh:

    Super Turrican 2 ist für mich der (audiovisuell noch beeindruckendere u auch gameplay-wise imo irgendwo "abgerundetere" u variantenreichere) "Referenz-Kandidat" für das Genre der linearen "Cinematic-Sci-Fi-Hi-Fi-Bombast-Run&Gunner"; as i'd call them Das MD-Probo...

  • von ring-geist:

    Ja,Spiel ist gut aber zieht im Vergleich zur MD Episode den kürzeren.Mich nerven einfach die Mode 7 Stages und die nagen am sonst famosen Gesamteindruck. Hach,warte immer noch sehnsüchtig auf eine Fortsetzung von Shin Contra (PS2),war mächtig stolz das Game 100% mit S-Rank abzuschliessen,für...

  • von Azazel:

    Habe es vor kurzem auf dem SNES Mini durchgespielt und ich kann mich nur immer wieder wiederholen: Roboter rocken! Die Söldner losen dagegen ab! Natürlich ein saustarkers spiel. Aber stellt es wirklich die Spitze der Run n Gunner auf dem SNES?...

Insgesamt 3 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema