Monster Energy Supercross 5 im Test

PlayStation 4Xbox OnePC Windows

Motorradfans können sich derzeit nicht beschweren, wenn es um neue Spiele geht. Neben Rims Racing, MotoGP und MXGP gibt es mit der Monster Energy Supercross Reihe zahlreiche Vertreter von Rennspielen, mit denen man erfolgreich seine Zeit verbringen kann. Aktuell liegt mir Monster Energy Supercross 5 vor, der bereits fünfte Teil der Spielreihe seit 2018. Ob man hier noch von einer lohnenswerten Investition sprechen kann?

Monster-Energy-Supercross-5-06Wer immer die gegenwärtigen Teamdaten in einem Sportspiel haben möchte, der kann schlecht auf solche Fortsetzungen verzichten. Doch ist uns ja nicht nur wichtig, dass wir wieder aktuelle Statistiken bekommen, sondern ebenso wesentliche technische und spielerische Neuerungen. Als Veteran der Serie wird man zu Beginn mit dem Fahrereditor begrüßt, mit dem man seinen eigenen Fahrer nach Gutdünken festlegen kann. Ob Gesichtsform, Haarfarbe, Geschlecht oder Statur, es lässt sich vielerlei auswählen. Selbst die Klamotten lassen sich anpassen, hier lassen sich sogar auch mittlerweile eigene Sticker designen, die man auf dem Rennoverall platzieren kann, selbst als Buttpatch wer das denn möchte.

Hat man dies erledigt, folgt ein kurzes Einführungsrennen, bei dem die grundlegende Steuerung erklärt wird. Zunächst als kurze Texteinblendung, dann im Spiel als kurze Hinweise. Dieses Tutorial beschränkt sich aber nur auf das nötigste. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, der sollte in der Futures Akademie vorbeischauen. Hier lernt ihr in zehn praktischen und vier theoretischen Lerneinheiten die Basics des Rennsports und wichtige Gameplaymechaniken, die ihr in den Rennen ausführen müsst. Beispielsweise, wie ihr richtig in eine Kurve fahrt, ohne allzu viel Geschwindigkeit einzubüßen oder wie man etwa Querleger, so genannte Scrubs, oder Whips ausführt. Diese werden in den einzelnen Lektionen als knappes Video von Motocrosslegende Ricky Carmichael erklärt und danach darf man sich selbst in einem kurzen Parcours ausprobieren. Dies gefällt mir persönlich um Längen besser, als in den Vorgängern, bei denen teilweise gar kein solches Tutorial vorhanden war.

Habt ihr euch erfolgreich in die Kunst des Motocross einführen lassen, könnt ihr nun euren Weg in der Karriere bestreiten. Ihr beginnt eure Reise bei den Rookies, bei denen ihr zunächst drei Rennen absolviert, bevor euch ein Team fest unter Vertrag nehmen wird, um anschließend in der 250 MX Klasse Fuß fassen zu können. Seid ihr dort im Osten oder Westen siegreich, könnt ihr schlussendlich in die Königsklasse, die 450er MX Klasse, aufsteigen, um am Ende vielleicht sogar Weltmeister zu werden. Doch der Weg ist lang und steinig und wird euch einiges abverlangen. Glücklicherweise könnt ihr sowohl Rennlänge als  auch Schwierigkeitsgrad kinderleicht einstellen. Ebenso stehen euch bekannte Fahrhilfen wie die Flow-Hilfe, bei der euch die optimale Strecke angezeigt wird, bzw. Lenkhilfen und Realismusoptionen.

Monster-Energy-Supercross-5-09Die Karriere an sich wurde gegenüber den Vorgängern allerdings etwas verändert, denn in Teil 5 müsst ihr nicht nur in den Meisterschaftsrennen antreten, sondern auch um euren Fahrer kümmern. So müsst ihr euch in jeder Runde sich in bis zu drei Trainingssessions beweisen, um die Fertigkeiten des Motocrosslenkers zu verbessern. Hier müssen beispielsweise innerhalb einer bestimmten Zeitspanne möglichst viele Kontrahenten überholt werden, um Punkte zu ergattern oder spezielle Tricks ausgeführt werden. Ergattert ihr in einer solchen Session bis zu drei Sterne, erhaltet ihr für jeden Stern einen Fertigkeitspunkt, den ihr wieder in euren Crossfahrer aufwenden könnt. So lernt ihr engere Kurve zu fahren, euch schneller von einem Sprung zu erholen, oder Manöver sicherer ausführen zu können. Des Weiteren habt ihr auch ein Tagebuch, was so viel wie Errungenschaften sind. Sobald ihr etwa genug Sprünge gemacht oder erfolgreiche Scrubs bewältigt habt, könnt ihr ebenso Punkte bekommen, um sie in eure Fertigkeiten zu investieren.

Neben den Trainingssessions müsst ihr auch ein Auge auf die körperliche Verfassung des Fahrers haben. Diese verschlechtert sich mit jedem Rennen, allerdings könnt ihr dem entgegenwirken, indem ihr so genannte Workout-Sessions absolviert. Hier fahrt ihr in einer offenen Welt herum und müsst innerhalb eines relativ engen Zeitlimits bis zu drei Ziele erfüllen. Diese Umfassen das Aufsammeln der Buchstaben des Wortes »SHAPE«, die überall auf der Karte verteilt sind und zumeist noch eine gewisse Anzahl an Trickpunkten und Tricks, die abgeschlossen werden müssen. Für jedes absolvierte Ziel verbessert sich eure Kondition. Wenn ihr nichts davon schafft, dann kann sich diese sogar verschlechtern und es hilft nur noch einen Arzt hinzuzuziehen, der dann für bares Geld euch wieder auf die Beine hilft.

Doch kommen wir zum Rennen an sich. Hier hat sich im Gegensatz zum letzten Teil nicht allzu viel geändert. Dies war meiner Meinung nach auch nicht nötig, da das Fahrgefühl schon nahezu perfekt ist. Hier fällt auch auf, dass die Optik noch etwas kerniger wirkt, wie bei der hauseigenen Konkurrenz MXGP. Dies kann daran liegen, dass sich bei Monster Energy Supercross immer um einen "Schönwetterracer" handelt, da sich die Meisterschaftsstrecken allesamt in einer Halle befinden. Dank Unreal Engine ist die Optik stets sauber und flüssig, Reifenabdrücke verändern ebenfalls das Fahrverhalten des Motorrads und lassen jede Runde zur eigenständigen Herausforderung werden. 

Monster-Energy-Supercross-5-20Fernab der Karriere könnt ihr euch sowohl in Zeit- als auch in Onlinerennen mit anderen Spielern messen. Löblicherweise gibt es sogar einen Splitscreen Modus, um an einer Konsole gegeneinander fahren zu können, was heute leider nicht mehr selbstverständlich ist. Auch der Compound ist wieder zurück, der nicht nur als Schauplatz für die Workout-Sessions dient, sondern ebenso im freien Fahren ergründet werden kann. Hier sind verschiedene Collectibles versteckt, die nach dem Aufsammeln sogar eine Belohnung freischalten. Apropos Belohnungen: auch für den Abschluss von vorher erwähnten Trainingssessions könnt ihr neue Klamotten und Sticker erhalten, um euren Fahrer nach Belieben anzupassen.

Was ebenfalls mit von der Partie sein muss, ist der Streckeneditor, bei dem wieder nach Herzenslust eigene Rennen kreiert werden können. Dieser lässt sich gewohnt einfach bedienen, bringt aber in diesem Jahr eine Neuerung mit sich. Im Rhythm-Abschnittseditor lassen sich bereits bestehende Bauteile mischen und neu anpassen, früher musste man diese erste wieder löschen und neu  setzen, was das Verändern der vorhandenen Rennstrecke natürlich ziemlich vereinfacht. Bereits jetzt waren auch schon einige Strecken von der Community online, die man sich herunterladen kann und sowohl für Einzelevents oder Zeitrennen nutzen lassen.

 

Michael meint:

Michael

Mit Monster Energy Supercross 5 hat Milestone die Reihe selbstverständlich nicht neu erfunden, aber doch an gewissen Stellen wieder nachgebessert, um ein runderes Spielerlebnis zu bieten. Spielerisch bleibt vieles beim Alten, doch mit dem neuen Rider Shape System und den Anpassungen beim Streckeneditor, haben wieder sinnvolle Neuerungen im Spiel Einzug gehalten, um für mich einen Kauf zu rechtfertigen. Das Einzige, was mich tatsächlich gestört hatte, ist die Tatsache, dass die Kontrahenten wie Panzer auf ihrer Strecke bleiben. Sie selbst mähen einen direkt um, doch wenn man versehentlich sie anrempelt, kommen sie nicht mal annähernd aus dem Gleichgewicht. Ich verstehe den Sinn dahinter, um unfaires Fahren vorzubeugen, aber realistisch ist das so aber auch nicht. Ansonsten wer mit dem Vorgänger bereits eine gute Zeit hatte, der kann auch beim Nachfolger ohne schlechtes Gewissen zugreifen.

Positiv

  • abwechslungsreiche Karriere
  • umfangreiches Tutorial
  • leicht zu bedienender Streckeneditor

Negativ

  • Kontrahenten sind "unkaputtbar"
Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Mistercinema:

    Make it real again! Unter diesem Slogan kündigt Milestone die Rückkehr des Streckeneditor-Contest für Monster Energy Supercross - The Official Videogame 5 an – ein Wettbewerb der bereits im vergangenen Jahr für Furore unter den Fans des offiziellen Videospiels zur laufenden Monster Energy AMA...

  • von Civilisation:

    Michael hat sich mal wieder aufs Motorrad geschwungen. Monster Energy Supercross 5 Motorradfans können sich derzeit nicht beschweren, wenn es um neue Spiele geht. Neben Rims Racing, MotoGP und MXGP gibt es mit der Monster Energy Supercross Reihe zahlreiche Vertreter von...

  • von Mistercinema:

    Freitag ist Launch Tag, so auf für den neuesten Teil der Monster Energy Supercross Serie: Milestone und Feld Entertainment, Inc. freuen sich, die Veröffentlichung von Monster Energy Supercross - The Official Videogame 5 bekannt zu geben. Nachdem das neueste Kapitel des beliebtesten und...

Insgesamt 6 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Monster Energy Supercross 5 Daten
Genre Racing
Spieleranzahl 1 - 16
Regionalcode Regionfree
Auflösung / Hertz 4K
Onlinefunktion Ja
Verfügbarkeit 2022-03-17 00:00:05
Vermarkter KochMedia
Wertung 8.2
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen