Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Advance Wars 2: Black Hole Rising

GameBoy Advance
Endlich ist es soweit, eines der besten GameBoy Advance Games wird fortgesetzt. Wiedereinmal bedroht die gefährliche Gruppe um „Black Hole“ die Welt. Es liegt nun an euch, sich mit den restlichen Nationen zu verbünden und einen effektiven Wiederstand zu organisieren. So kämpfen Orange Star, Blue Moon, Yellow Comet und Green Earth Seite an Seite gegen die dunklen Machenschaften von Black Hole.
Advance-Wars-2-Black-Hole-Rising-1.gif
Advance-Wars-2-Black-Hole-Rising-2.jpg
Tja, das sieht wohl schlecht aus für die Invanterie...


Vom Spielsystem selber hat sich nichts zum Vorgänger verändert. Ihr schiebt immer noch eure Einheiten auf einem Schachbrettartigen Spielfeld in den Krieg. Gewonnen hat, wer zuerst alle Einheiten des Gegners zerstört oder das Hauptquartier eingenommen hat. Wie man auf dem Ersten Blick gar nicht vermuten mag (und schon gar nicht für GameBoy Advance), ist das ganze strategischer als angenommen. So muss man sich um allerlei Dinge rund um das kriegerische Treiben selber kümmern. Der Nachschub muss organisiert, die Fertigung vorrangetrieben und das Geld von besetzten Häusern eingezogen werden.

Nach einem kurzen gehaltlosen Intro steht man auch schon vor der Qual der Wahl. Als Modi warten Kampagne, Kampf-Modus, Verbindung, Arrangement, Geländepläne und Kriegsgebiet:
Der Kampagne Modus bildet mit 30 + geheime Missionen das Herzstück des Moduls. Hier spielt man den kompletten Storymodus + Tutorial etc. durch. Im Kampf Modus können dann bis zu 4 Spieler mit nur einem Modul gegeneinander antreten. Man kann allerdings auch Teams bilden, so dass entweder einer gegen drei oder zwei gegen zwei im Team gegeneinander spielen. Beim Verbindungs Modus können mehrere GameBoy Advance, plus die dazugehörige Anzahl an Advance Wars 2 Modulen per Link Kabel miteinander verbunden werden. Über die Verbindung können auch Karten mit Freunden getauscht werden. Im Arrangement Modus kann man den einzelnen kommandierenden Offizieren (KO) ein individuelles Farbschema verpassen, zudem können hier neue Geländekarten entworfen werden. Bei ’Hachi’ kann man im Geländepläne Modus neue Geländepläne, KO’s und KO Outfits kaufen. Zusätzlich gibt er noch viele nützliche Tipps und Informationen. Im Kriegsgebiet Modus kann man dann seine gekauften oder erspielten Geländekarten spielen. Dort werden dann auch die besten fünf High-Scores gespeichert.

Advance-Wars-2-Black-Hole-Rising-3.jpg
Es stehen viele KO's zur Auswahl...


Jeder kommandierende Offizier (KO) hat zwei Spezialfähigkeiten. Hier ’normale Gabe’ und ’Spezial Gabe’ genannt. So kann ’Andy’ entweder 2 oder 5 TP (Lebenspunkte) wieder herstellen. ’Max’ hingegen kann seine Angriffsstärke drastisch erhöhen, ’Kid’ die Trefferreichweite seiner Fernwaffen und ’Eagle’ die Offensiv- und Defensivwerte seine Flug-Einheiten steigern. Ein strategisch kluger Einsatz ist hier unabdingbar.

Advance-Wars-2-Black-Hole-Rising-4.jpg
Auch Bomber müssen mal tanken...


An Einheiten erwartet einen altbewehrtes: Mit Infanterie bzw. Mechinfanterie nimmt man Häuser ein. Mit ’Spähern’ erkundet man die Umgebung und mit ’Missiles’ wehrt man unerwünschte Luftangriffe ab. Aber auch zu Wasser geht es hoch her. Egal ob mit Schlachtschiffen, Landebooten oder U-Boot Einheiten. Als einzig neue Einheit zum Vorgänger ist der Titanpanzer hinzugekommen. Dafür wurden aber einige der feindlichen Einheiten zum Teil neu designt.
Das ganze spielt sich auf den unterschiedlichsten Kampfschauplätzen ab. So wird mit wechselnden Witterungsbedingungen an Gebirgen, Küsten und Inseln alles geboten was das Spielerherz begehrt. Die verschiedenen Wetterbedingungen sollten dabei stets im Auge behalten werden, denn die verschiedenen KO’s haben dort Vor- und Nachteile. So hat z.B. Schnee keinerlei Einfluss auf ’Olaf’s’ Truppen, während sich der Bewegungsradius bei den Einheiten der anderen KO’s drastisch reduziert.
Im Spiel selber behindert der sogenannte ’Kriegsnebel’ das muntere Treiben. Das bedeutet, das alle Aktionen der gegnerischen Partei im Verborgenen bleiben, daher ist es wichtig Infanterieeinheiten auf Hügeln/Bergen zu postieren um dadurch den Sichtradius zu steigern.

Advance-Wars-2-Black-Hole-Rising-5.jpg
Der neue 'Titanpanzer'...


Grafisch hat sich eigentlich gar nichts seit dem Erstling getan. Die gleichen Kampfanimationen stehen den gleichen Kampfschauplätzen gegenüber. Einzig die kleinen Neuerungen, wie die neuen Geländearten: Raketen-Silos, Vulkan, Laser, Pipelines, Laboratorien und Geschütztürme sind neu hinzugekommen. Alles in allen bleibt die Optik aber trotzdem sehr zweckmäßig. Als Highlight sind hier, wie auch schon im ersten Teil, einzig die Kampfanimationen hervorzuheben.
Soundtechnisch sieht es da ähnlich aus, bekannte Melodien klingen einem schon in der ersten Mission entgegen und stehen souveränen Soundeffekten die den „Minikrieg“ gut einfangen gegenüber.

Advance-Wars-2-Black-Hole-Rising-6.gif
Advance-Wars-2-Black-Hole-Rising-7.jpg
Diesmal müssen auch Labore erobert werden...
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Forum
  • von randis:

    Geniale Homepage! Unbedingt vorbeischauen!!!...

  • von Inaktiv:

    ach naja, gba is neben mega cd / mega drive und n64 zur zeit das einzigste was mir spaß macht ...

  • von randis:

    Oh man... Importiere ja auch viel... z.B. ist Lifia zur Zeit unterwegs aber Advance Wars2 sowie GoldenSun2 konnte ich bisher widerstehen... Mal sehen wie lange das noch anhält ...

Insgesamt 13 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema