gamescom 2018: Das neXGam-Tagebuch

Nintendo 3DSPC WindowsPlayStation 4Xbox One
 
Autor:

Alle Jahre wieder eröffnet die gamescom ihre Tore. Für viele Spieleentwickler und Vermarkter die Gelegenheit, die bereits bei der E3 vorgestellten Spiele erneut dem Publikum zu präsentieren und auch neue Spieleentwicklungen anzukündigen. neXGam ist wie all die Jahre zuvor ebenfalls wieder mit dabei und berichtet euch dieses Mal von den Eindrücken, die wir vor Ort gesammelt haben. Auf den folgenden Seiten lest ihr die Impressionen von Patrick, Michael und Heiko.

neXGam_gamescom_2018_starlink_ubisoft_nintendoswitch_1

Zu Beginn ging es direkt zu Ubisoft, wo ich zuerst dem werten Kollegen Michael Tausendpfund über die Schulter schauen durfte, bei dem Versuch, im kostenlosen DLC von The Crew 2 auf einem Luftkissenboot zu fahren. Kurz darauf ging es in den Nebenraum zu dem Space Shooter Starlink. Hier treffen Starfox und Skylanders aufeinander, wobei ich dem in keinster Weise andeuten will, es sei, was Story und Gameplay angeht, nicht tief genug. Im Grunde kann man jedoch mit einer Art Baukasten Pilot, Raumschiff und Waffen durch Bauklötzchen zusammenbauen. Je nach Bauteilen reagiert das Spiel sofort auf die Veränderungen. Ihr braucht eine Eis-Missle-Gun? Kein Problem, kurz die Waffe angesteckt und man kann sie direkt auf dem Bildschirm einsetzen. Auf der Freien Karte können dann Missionen absolviert werden. Durch die unterschiedlichen Flugmodi muss man sich zwar erst ein wenig an die Steuerung gewöhnen und auch Gameplaytechnisch ist es schon deutlich anders als etwa ein Starfox. Trotzdem dürfen sich Nintendo Switch Besitzer über ein exklusives Starfox Starter Kit freuen, mit passendem Starwing.

neXGam_gamescom_2018_The_Crew_2_Gator_Rush_1

Nachdem uns das Hauptspiel von The Crew 2 bereits einige Zeit beschäftige, geht es in Kürze mit dem ersten Add-on für das Spiel weiter. Unter dem Namen Gator Rush wird vor allem ein neuer Fahrzeugtyp hinzugefügt: das Luftkissenboot. Darüber hinaus erhält das Maingame dadurch weitere Rennen und Aktivitäten, die vom Spieler ausgewählt werden können. So gibt es 10 neue Events, 30 neue Aktivitäten und 5 neue Luftkissenboote, die man erwerben kann. Der Vorteil der Amphibienfahrzeuge ist offensichtlich, dass man mit ihnen sowohl im Wasser, als auch auf Land sich fortbewegen kann. Das kommt allerdings zu einem gewissen Preis, denn das Handling erfordert durchaus Feingefühl. Bei unserer Anspielsession vor Ort konnten wir zwei vollständige Rennen ausprobieren, die wir sowohl alleine, als ebenfalls in einer Crew von vier Spielern gespielt hatten.
 
Diese waren in den Sümpfen von Miami angesiedelt, die natürlich das passende Terrain für solch ein Gefährt bieten. Dazu muss man sagen, dass die Boote keine besonders hohen Geschwindigkeiten erreichen können und das Kurvenverhalten sich vollständig von den Rennbooten des Hauptspiels unterscheiden. Das haben wir vor allem in Kurven gemerkt, da das Gefährt selbstverständlich erstmal weiterhin in die ursprüngliche Richtung abdriftet und so eine enge Kurvenführung erschwert. Dieses kann manvor allem mit seinem Boost ausgleichen. Auf jeden Fall werdet ihr etwas Eingewöhnungszeit benötigen, um mit dem Handling klarzukommen. Allerdings ist es zu den bisherigen Fahrzeugen eine willkommene Abwechslung. The Crew 2 – Gator Rush wird ab dem 26. September verfügbar sein und dann werdet ihr selbst merken, wie gut ihr das Amphibienfahrzeug beherrschen werdet.

Direkt auf der Gamescom angekündigt wurden wir bei Ubisoft mit der Reinkarnation der Siedler überrascht. Der internationale Titel „The Settlers“ trägt keine Jahreszahl oder Versionsnummer im Titel und beginnt so die Saga bei Ihren Wurzeln neu. Dazu wurde Siedler-Erfinder Volker Wertich, der schon am Amiga-Original arbeitete, erneut mit an Bord geholt. Kernaussage war, dass man das Spiel jetzt intuitiver gestalten will, Menüs sollen nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Die halbstündige Präsentation des noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindlichen PC-Titels weckte dabei direkt vertraute Gefühle und machte mit der intuitiven Steuerung vertraut. Siedler können jetzt im Detail bei Ihren Aufgaben beobachtet werden und bei Bedarf „zweckentfremdet“ werden, wenn irgendwo Not am Mann ist. Bis zum Release ist es noch ein weiter Weg, das war in der kurzen Demo zu erkennen. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung!

Forum
  • von Civilisation:

    *push* Wir haben den Artikel um Michaels Eindrücke zu The Crew 2: Gator Rush und Mosaic erweitert. Er wissen möchte, wie er die Spiele fand, sollte unbedingt reingucken.

  • von Azazel:

    Stimmt. Das hier ist der Thread zum Nexgam gamescom tagebuch. Im allgemeinen geht der Link evtl schnell unter?

  • von _2xs:

    Wir hatten doch schon nen gamescom thread: gamescom 2018...

Insgesamt 3 Beiträge, diskutiere mit