Sonic Gems Collection im Test

GameCube
Seit geraumer Zeit schon beglückt SEGA in unregelmäßigen Abständen Besitzer diverser Next-Gen Konsolen mit Compilations alter, besonders erfolgreicher Spiele zum firmeneigenen Masskottchen. Böse Zungen sprechen unlängst von Sonic-Recycling oder Totenfledderung, mit der neuen Sonic Gems Collection möchte SEGA allerdings genau diese Kritiker lügen zu strafen!



Ergänzend zur Sonic Mega Collection liefert der japanische Unterhaltungsriese nämlich noch die "Gems" nach, die wir in der letzten Compilation noch so schmerzlich vermissten - allen voran das wenig beachtete Sonic CD! Wie in den besten Tagen des Mega CD spurtet Igel Sonic in gewohnter Geschwindigkeit durch farbenprächtige Level, springt zwischen Zeitzonen herum und heimst massenweise Ringe ein. Etwas verlegen kratzt sich der Fan am Hinterkopf nur in Punkto Sounduntermalung - wo ist denn der damals geniale (CD) Sound im Japano-Techno-Style abgeblieben?




Lag der Fokus letztes Mal noch auf die vielen Sonic Perlen vergangener 16-Bit Tage, so kommt dieses Mal auch der Game Gear Fraktion zum Zuge. Allerdings sei gleich vorweg eine Warnung ausgesprochen, denn die für den kleinen Game Gear Screen geschaffenen Spiele wie Sonic the Hedgehog 2, Sonic Spinball, Tails Adventure und Konsorten sehen am heimischen TV nicht mehr gerade hübsch aus. Entweder auf erkennbare Größe gestreckt der in den Originalmaßen mag hier jedenfalls nicht allein nur aufgrund der mäßigen technischen Umsetzung keine wahre Freude aufkommen. Auch spielerisch verpasst Otto-Normalspieler hier nicht wirklich etwas.



Interessanter wirds da schon mit dem Saturn Rennspiel Sonic R, daß die Bezeichnung "Rennspiel" irgendwie neu definierte. Anstatt euch in enge Karts zu zwängen oder in einem Rennwagen Platz zu nehmen, liefern sich hier Sonic, Tails & co. witzige Wettrennen per Pedes, wobei die eine oder andere interessante Abkürzung über Sieg und Niederlage entscheiden kann. Sicherlich kein überragender Titel, wurde er seinerzeit doch zu Unrecht von der Fachpresse zerissen. Folglich kein Kaufgrund, wer diese Compilation aber mal in die Finger kriegt sollte aber unbedingt einen Blick riskieren.





Highlight auf der Scheibe ist aber ein weitestgehend unbekannter Titel namens Sonic the Fighters, den ausgemachte Igelfans bisher nur in einschlägigen Spielhallen zocken durften. Denn trotz Ankündigung für SEGA´s damaliges Steckenpferd Saturn hatte es das Beat´em´up rund um die übliche SEGA-Truppe doch nicht mehr auf den 32-Bitter geschafft und blieb Arcadefans erhalten - bis jetzt!


Ist der erste Ethusiasmus über das Wiedersehen verflogen, bleibt allerdings etwas Ernüchterung zurück. Denn im Prinzip handelt es sich nur um einen weiteren Polygon-Prügler mit 3D Einschlag, der mehr oder weniger Fingerspitzengefühl erfordert und dessen Kampfsystem nicht mit den Großen im Genre mithalten kann. Vielleicht auch ein Grund, wieso der Titel es doch nicht mehr ins heimische Wohnzimmer schaffte.



Zusätzlich zu den Spielen gibt es aber auch hier wieder eine Hülle von Bonusmaterial, was das Herz des treuen Sonic-Jünger höher schlagen lassen dürfte. Neben den freispielbaren Mega Drive Klassikern Vectorman 1 & 2 gibts zudem noch eingescannte Anleitungen, eine ansehnliche Trailersammlung und einen Schwung Hints & Tricks.



Die Unterschiede zur PlayStation 2 Version muss man schon mit der Lupe suchen: Fakt ist jedoch, dass die PlayStation 2 Version aufgrund des besseren/saubereren RGB Signals etwas pixeliger als der GameCube Pendant daherkommt, was gerade bei der Spritegrafik von Sonic CD negativ auffällt. Dafür hat man auf der PlayStation 2 allerdings Vorteile bei der Steuereinheit, da das Dual Shock Pad das bessere Digikreuz hat.


Sebastian meint:

Sebastian

Irgendwie schafft es auch diese Compilation nicht auf ganzer Linie zu überzeugen. Zwar sind Sonic CD und Sonic R ganz nette Spiele und Sonic the Fighters als Zuckerl eine feine Sache, die sechs altersschwachen Game Gear Spiele wären als "Game Gear Compilation" für DS & PSP aber vermutlich besser aufgehoben. Letztlich bleibt auch diese Klassikersammlung auch wieder nur Fans vorbehalten, Otto-Normalspieler lässt den Titel ungeniert besser im Regal stehen...

Dominic meint:

Dominic

SEGA zeigt auf dem GameCube wiedermal was vorbildliche Fanarbeit bedeutet: Die Spieleauswahl kann überzeugen, wobei gerade Sonic CD für mich das beste Sonic Game überhaupt darstellt. Schade das man sich an der PC Version orientiert hat, denn ich vermisse den genialen jap. Soundtrack von Sonic CD schmerzlich... Insgesamt ist die Sonic GEMS Collection neben der Sonic Mega Collection Plus aber ein MUSS für jeden richtigen Sonic-Fan... 

Dominic meint:

Dominic

Erfrischend andere Sonic-Spiele warten auf die Fans in der Sonic GEMS Collection. Die Auswahl der Spiele kann man fast komplett als sehr gelungen bezeichnen - und das Ganze auch noch zu einem super-günstigen Preis von nur 29,95 Euro. Kauftipp! 

Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Pandemonium:

    Da auf der japanischen Gems Collection allerdings u.a. das japanische SoR3 drauf ist, ist das schon wieder ein Unterschied, meiner Meinung nach.

  • von Darkshine:

    Da die 3 Streets of Rage Teile auf der Mega Drive Ultimate Collection drauf sind, bleibt als einziger Kaufgrund für die Sonic Gems Collection das Sonic CD, der Rest ist doch nur Crap.

  • von Grandmaster-C:

    Original von Sega4Life Auch für PS2? Wie spielt man die SoR Teile frei? Ja, auch für PS2 SOR Teile (JAP Version) freischalten laut gamefaqs: Bare Knuckle (aka Street of Rage) play SGC for a total of 12 hours and play Bonanza Bros once or play any...

Insgesamt 52 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Sonic Gems Collection Daten
Genre Compilation
Spieleranzahl 1 - 2
Regionalcode PAL
Auflösung / Hertz 50 / 60 Hz
Onlinefunktion Ja
Verfügbarkeit 30.09.2005
Vermarkter SEGA
Wertung 7.7
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen