Strip Fighter II (HuCARD) im Test

Nein meine Herren, ihr irrt euch nicht! Dies ist die Review zu Strip Fighter II auf der Coregrafx. Nicht "Street Fighter II" sondern "Strip Fighter II"!! Entwickler und Publisher ist natürlich niemand geringerer als Games Express, die bereits mit inoffiziell-geduldeten Titeln wie "Hi-Leg Fantasy" oder "Lady Sword" die Herzen und Hosen von unzähligen PC-Engine Fans erobert haben. Zumindest würde das ihnen gefallen, ich persönlich kenne nicht viele Leute die all zu viel Gefallen an solchen Spielen fanden.


Von Kleidung halten die Damen nicht viel...


Zurück zum Titel: wie der Name bereits verkündet handelt es sich hier um eine Parodie zu "Street Fighter II". Neben einer weiblichen Kämpferriege von 6 Charakteren bietet das Spiel das, was alle z.B. bei "Chun-Li" vermisst haben. Nämlich viel nacktes Fleisch und Pantyshots:


Blanke Popo's gibt es nur hier zu bestaunen...


Neben Optionsmenü, wo es die elementaren Einstellungen wie Härte und Co. gibt, darf man sich neben Arcade Mode im VS-Mode gegenseitig auf die Rübe, respektiv die Möpse hauen. Nach der Menüauswahl wird nicht lang herumgefackelt und die eigene Kämpferin wird gewählt.



Die Titten-Ramme vorraus...


Da haben wir z.B. Medusa welche mit ihren Haaren die Gegner bearbeitet. Neben ungesund grüner Hautfarbe und einem Haarreif hat sie außerdem die Fähigkeit ihren BH als Projektil abzufeuern (was sie natürlich ohne BH da stehen lässt *schock*). Marta ist eher ein Mitglied der rabiaten Sorte: Neben sehr engem Kuh-Bikini und nacktem Hintern setzt sie vor allem auf ihre Größe und Kraft. Yuki ist das japanische Babyface mit Shoryuken und allem was man als Japanerin in zu engem Outfit halt braucht. Bella ist die Wrestlerin in der Truppe, oder die Schamanin, oder die kleine Schwester von Griffon aus Garou MotW (NeoGeo). Zumindest bekommt man all die Eindrücke, wenn man die Adlermaske sieht die sie auf ihrem Kopf trägt. Nina ist eine blonde, eiskalte Killerin… NEIN wartet! Das war Nina Williams ,,,). Diese Nina scheint eher ihr Schicksal als Nutte auf dem Kiez nicht mehr ertragen haben zu können. Zumindest zeugen ihre lila Strapse und ihr BH davon, da sie (ratet mal!) sonst nix an hat. Nun, werden jetzt viele denken, ich hab mir ja auch nicht Strip Fighter II wegen der ausgefeilten Story geholt. Stimmt! Eine Story gibt es erst gar nicht!


Jetzt liegt sie niedergeschlagen am Boden...


Hier hätte die Beschreibung der Kämpfer enden können… tut sie aber leider nicht, denn es gibt ja noch Amanda! Amanda kommt aus Brasilien, wiegt so um die 150kg und hat lila Haare. Genau wie ihre Kolleginnen trägt auch sie leider nur BH und Höschen. Die Krone des schlechten Geschmacks sind jedoch definitiv ihre Attacken. Definitiv als "Zangief-Kopie" zu verstehen, mäht sie mit ihre nackten 360°-Brust-attacke alles nieder! "Zangief" hat im direkten Vergleich zu diesem Ungetüm mehr Sexappeal mit seinem Urwald auf der Brust! Überhaupt sind viele der Frauen den Street Fighter II Recken nachempfunden. Medusa mit Blitzattacke, Amanda als "Zangief" oder Yuki als "Ryu". Ich bezweifele jedoch, dass diese 6 Damen mehr knisternde Erotik bieten als "Dhalsims" vertrockneter Hintern oder "Bison's" Gehänge!



Achtung vor der Titten-Kreisel Attacke...


Der eigentliche Leckerbissen sind die Screens nach den Kämpfen. Gewinnt ihr die erste Runde, seht ihr die halb entblößten Gegner auf eurem Bildschirm die euch zum weiterkämpfen auffordern. Habt ihr sie ein zweites Mal besiegt stehen sie splitternackt vor euch! Glücklicherweise haben die Aktbilder nix mit den In-Game-Sprites gemeinsam. Das wäre bei Gegnern wie Amanda auch nicht zu verantworten! Trotzdem erinnern die Bilder eher an Pin-up Girls aus den 30'ern denen man Brustimplantate verpasst hat. Natürlich darf auch das typisch japanische Verpixeln der Geschlechtsteile nicht fehlen.


Verlieren macht hier keinen Spaß...


Kommen wir zum Gameplay --- Zu Ende!! Hoffe die Beschreibung hat euch gefallen! Keine Sorge, ihr habt hier grad nix verpasst, bei diesem Titel ist Gameplay nicht vorhanden. Jeder Charakter hat gerade mal 2-3 Moves, die Eingabe ist verkorkst und Kollisonsabfrage hat auch Zustände wie in einem Vakuum. Wer sich diesen Titel für spannende Duelle auf Turnierebene geholt hat, ist einfach selbst schuld!



So grazil wie eine Ballettänzerin...


Grafisch liegt es grad noch über der Schmerzensgrenze und ist mit Meilensteinen wie Street Fighter II nicht zu vergleichen. Allerdings auch kein Augenkrebs wie Diggerman auf dem NeoGeo. Die Animationen laden immerhin zum mitzählen ein. Einsame Gamer ohne Freundin waren damals auf dem FM Towns oder MSX besser aufgehoben.


Das wird richtig weh tun...


"He! Deniz! Was soll das!" werden sich jetzt bestimmt einige fragen. Ähnlich wie bei Darius Alpha und ähnlichen Titeln liegt der Reiz dieses Spiels weniger im Spiel selbst, sondern einfach am Freak- bzw. Seltenheitsgrad. In Japan ab 30 Euro zu finden, ist dieser Titel außerhalb doch definitiv nicht so leicht aufzutreiben und wenn dann meist auch nur ab 50 Euro aufwärts.

Deniz meint:

Deniz

Spielerisch unzumutbarer Titel, der höchstens einen einmaligen Lacheffekt wegen den Nacktbildern bietet und gut zum Freundinnen vergraulen taugt. Für die eigene PC-Engine Sammlung aber immer zu gebrauchen, als Spiel indes unnütz! 

Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Follow us
Strip Fighter II (HuCARD) Daten
Genre -
Spieleranzahl 1 - 2
Regionalcode NTSC
Auflösung / Hertz 60 Hz
Onlinefunktion Ja
Verfügbarkeit 28.4.1994
Vermarkter GameExpress
Wertung 3
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen