Picross 3D - Round 2 im Test

Nintendo 3DS

Mit Picross 3D Round 2 erwartet uns der nächste Knobel-Hit aus dem Hause HAL Laboratories. Nachdem die erste Runde - also Picross 3D aus dem Jahre 2010 - schon zu überzeugen wusste, bringt Nintendo nun den Nachfolger. Was dieser besser macht, und ob ein Upgrade sich lohnt - findet es heraus in meinem Test!

Picross-3D-Round-2-neXGam-16Mit Picross verbinde ich persönlich immer sehr spezielle Erinnerungen. Bei mir fing damals alles an als ich mir als 8-jähriger Mario‘s Picross - seinerzeit noch für den GameBoy - zu Weihnachten gewünscht habe, in freudiger Erwartung ein Mario Spiel zu bekommen, indem man alte Tempel erforscht oder so ähnlich. Mit dieser Erwartungshaltung war zunächst klar, dass ich am heiligen Abend eher enttäuscht sein werde, hatte ich mir das Spiel doch vollkommen anders vorgestellt. Doch schon am ersten Weihnachtstag hat mir die Nonogramm-Knobelei sehr viel Spaß gemacht, im Laufe der Zeit sogar so sehr, dass ich mir für die ganz harten Nüsse Mathe Hefte gekauft habe, um dort meine Zwischenlösungen aufzuzeichnen. Fakt ist, hätte ich damals das Spiel nicht nur nach Cover bewertet, ich würde heute kein Picross spielen. Und so kam es, dass Picross DS und Picross 3D natürlich auch auf meinen 3DS wanderten, zu süchtig macht das Spielprinzip, das mit Stylus auch noch einen echten Mehrwert bietet.


Im üblichen Picross wird dem Spieler ein leeres Bild präsentiert, was beispielsweise aus 15x15 Pixel besteht. An den Zeilen und Spalten stehen nun Zahlengruppen, z.B. eine „3 7 3“. Diese weisen darauf hin, dass in der betreffenden Zeile zunächst drei, dann sieben und dann wieder drei Blöcke zusammengefunden werden müssen, wobei zwischen den Gruppen mindestens ein Block frei sein muss. Bei 15 Pixeln ergibt sich so nur eine Lösung: drei Blöcke, einer frei, sieben Blöcke, einer frei, und erneut drei Blöcke. Doch die Konstellationen sind natürlich nicht immer eindeutig und sollen mithilfe der Interaktion von den Angaben für Zeilen und Spalten bestimmt werden.


In Picross 3D wird das übliche zweidimensionale Nonogramm um eine Dimension erweitert, statt Pixel in einem Bild auszustanzen, haben wir es nun mit einem 3D- Block zu tun, bei dem wir durch Zahlenknobelei Blöcke markieren beziehungsweise herausschlagen. Anstatt eines Bildes erhalten wir so am Ende ein dreidimensionales Objekt, was insgesamt eine sehr schöne Erweiterung darstellt. Mit Picross 3D Round 2 wird das Spielprinzip erneut um eine Komponente bereichert. Anstelle zu entscheiden, ob ein Block zu dem gesuchten Objekt gehört oder nicht, müssen wir nun Blöcke in zwei verschiedene Farben (blau, orange) einfärben, was die Komplexität erhöht.

Picross-3D-Round-2-neXGam-04Wem das jetzt als Neuling alles zu komplex klingt - keine Sorge, das Spiel ist hinsichtlich seiner Zugänglichkeit exzellent. Zu Beginn geizt das Spiel nicht mit Tutorials, in denen die Schwierigkeit immer etwas mehr angezogen wird. So kann man als Neuleinsteiger quasi nicht überfordert sein, ebenfalls gibt es optionale Hinweise, die man erfragen kann, wenn man mal bei einem Rätsel nicht weiterkommt. Für Picross Veteranen ist der Start daher vielleicht eine Spur zu langweilig, da man die Einführung leider auch nicht überspringen kann. Andererseits gibt es sogar später noch Tutorials die Lösungsstrategien vermitteln, die mir selbst so nicht ganz klar waren, da die verschieden farbigen Blöcke ganz neue Interaktionen erlauben. Also sollte auch für Experten noch ein bisschen was zu holen sein!

Die Rätsel sind dabei thematisch immer in Gruppen eingeteilt, schafft man alle Kopfnüsse aus einer Rubrik erhält man Orden, die wiederum weitere Rätsel-Gruppen freischalten. So arbeitet man sich von den eher simplen Rätseln zu immer komplexeren, was durchaus motiviert. Ebenfalls nett: Es gibt immer ein paar Informationen zu den Objekten, für Kinder kann das fraglos lehrreich sein. Wer ein paar Amiibo sein Eigen nennt, kann noch zusätzliche Denksportaufgaben aktivieren, eine schöne Sache für fleißige Amiibo-Sammler. Insgesamt bietet das Spiel sehr viel Umfang und fast nichts, was es zu kritisieren gibt. Einzig und allein mit der Ansicht bin ich immer noch nicht hundertprozentig zufrieden. Da teilweise Blöcke bearbeitet werden müssen, die innerhalb von der Figur liegen, bringt Picross 3D Round 2 einen Slider, mit dem man den Blickwinkel wie gewünscht einstellen kann. Ein absolut notwendiges Feature, allerdings stört mich wie beim Vorgänger erneut, dass ich öfter unabsichtlich mit dem Stylus auf den Slider komme und so die Ansicht verändere. Optimal ist es sicher nicht, ein größerer Bildschirm könnte jedoch Abhilfe schaffen, und ein Nintendo Switch Ableger von Picross ist somit auch durchaus denkbar.

Meiner Meinung nach kann man Picross 3D Round 2 jedem empfehlen, der den Nonogrammen was abgewinnen kann. Wer bisher nur zweidimensional unterwegs war, sollte am Besten direkt zu Round 2 greifen, da es mit der zusätzlichen Farbe und den Amiibo Möglichkeiten wohl den größten Umfang bietet. Aber auch wer schon Picross 3D gespielt kann bedenkenslos zugreifen, wenn nicht schon längst geschehen.
 

Nico meint:

Nico

Mit Picross hatte ich schon immer meinen Spaß. Und das wird wahrscheinlich auch immer so bleiben, solange Nintendo die Spiele mit der gewissen Liebe herausbringt. Die Art und Weise, wie ich durch das Spiel geführt werde, die knuffigen Figuren die teilweise des Rätsels Lösung sind und der Amiibo Support - hier steckt durch und durch Nintendo‘s Charme drin. Picross 3D Round 2 ist für Jung und Alt durchweg zu empfehlen, und da die Knobelei uns alle nicht dümmer macht, ist es vielleicht auch ein Spiel für das Eltern eher gewillt sind das Portemonnaie zu zücken. Von mir gibt es uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Positiv

  • zusätzliche Komplexität durch eine weitere Farbe
  • hilfreiche Tutorials + viele Rätsel
  • Amiibo Support

Negativ

  • Tutorials für Experten zu lang
  • Ansicht teilweise fummelig
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Forum
  • von Captnkuesel:

    Na toll, jetzt fühle ich mich doppelt dumm Ein picross ohne Probleme gab es bei mir noch nie ...

  • von Luftikus:

    Bin auch durch mit allen Rätseln. Hatte nicht einmal das Gefühl, dass Rätsel durch Logik nicht lösbar waren und bezweifele das auch stark. Mache Rätsel stellen einen durchaus vor sehr schwierige Aufgaben, aber machbar ist alles. Absolutes God-Game btw....

  • von Nognir:

    ich kann jetzt nur für die japanische Version sprechen aber lösbar sind alle Levels, auch wenn man sie gleich beim ersten Mal auf schwer spielt. Allerdings muss man schon sagen, dass es die zweite Farbe jetzt deutlich schwerer macht, als in Teil 1. Dafür fand ich die Picross Figuren, allgemein...

Insgesamt 13 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema