N+ im Test

Xbox Live ArcadeXboxXbox 360
In Zeiten der Grafikorgien einer Xbox 360 oder einer PS3 sterben viele Genres den stillen Tod. 3D Spiele sind an der Tagesordnung, 2D nicht mehr zeitgemäß. Das will man meinen, aber mit der Xbox Live Arcade hat Microsoft auch Platz für kleinere Entwickler und die Renaissance längst tot geglaubter Genres geschaffen. Ein heute quasi totes Genre ist das 2D Jump and Run. N+ versteht sich als Lückenfüller in diesem Genre. Doch was steckt dahinter? Wir schauten uns das Ganze näher an.
Nach dem Download des nur 13MB großen Spiels geht es auch direkt los im Hauptmenü. Was sofort auffällt, ist dass die Musik stark an klassische Homecomputer angelehnt ist, der Soundtrack könnte direkt aus einem C64 stammen. Dieses Stilelement fügt sich hervorragend in die Präsentation von N+ ein, denn diese ist ebenfalls stilsicher minimalistisch gehalten und erinnert an C64 Klassiker. Das Spielprinzip ist ebenfalls eine Hommage an vergangene Tage. Es handelt sich bei N+ schlicht um ein Plattform Jump and Run, in dem sowohl Geschick und auch schnelle Reaktionen zählen. In den über 250 meist bildschirmgroßen Leveln gilt es lediglich einen Schalter zu finden, diesen durch Berührung umzulegen und den Ausgang zu nutzen. Dabei bedient sich euer Spielheld, ein namenloser Ninja, einer immensen Sprungkraft, die ihr euch auch an Wänden zu Nutze machen könnt. So ist es meist nötig von Wand zu Wand zu springen um den rettenden Schalter zu erreichen. Um das Ganze nicht zu leicht zu gestalten, sind die Levels meist mit Fallen, oder Robotern die euch einäschern wollen, gespickt. Waffen habt ihr nicht, also gilt es schlicht geschickt auszuweichen. Fallt ihr zu tief ist ebenfalls euer Leben verwirkt. Davon habt ihr im Übrigen unendlich, so dass man sich langsam an die optimale Taktik für einen Level durch Try and Error heranwagen kann. Eine Taktik braucht ihr in späteren Leveln, denn diese werden knackig und fordern euer gesamtes Können. Nebenbei sitz euch ein ständig sinkendes Zeitlimit im Nacken, dass sich aber durch das Einsammeln von überall in den Leveln verteiltem Gold wieder auffrischen lässt.



Besonders auffällig ist im Hauptmenü der Unterpunkt Multiplayer und auch der hat es in sich. Sowohl online, als auch Offline spielt ihr im Ko-op Modus oder im Versus Modus. Im Ko-op Modus könnt ihr euch gemeinsam durch die Level kämpfen und im Versus Modus geht es darum möglichst viel Gold einzusammeln und möglichst wenig den Bildschirmtod zu sterben. Besonders lobenswert ist hier der Offline Ko-Op zu erwähnen, denn leider gibt es heutzutage nur noch wenig Spiele die es ermöglichen mit einem Freund zusammen vor einer Konsole gemeinsam Herausforderungen zu meistern. Ein dickes Plus dafür. Zusätzlich wurde noch ein Leveleditor eingebaut, der es euch ermöglicht eigene, mit Fallen gespickte, Level zu erstellen.

Grafisch und akustisch ist N+ nicht mal annähernd auf der Höhe der Zeit. Aber genau das macht das Spiel so faszinierend. Es ist so dermaßen „Oldshool“ dass es schon wieder cool ist. Grafik aus den 80ern, Sound aus den 80ern, Spielprinzip aus den 80ern, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wer ein Faible für diese Ära hat, wird begeistert sein.

Heiko meint:

Heiko

N+ ist genau das Richtige für einen Retro-Gamer, ebenso wie für einen gelangweilten Current-Gen-Gamer, der die Nase voll hat von überladenen HUDs, Spielewelten und 30 Stunden-Exzessen. Die Steuerung ist präzise, die Atmosphäre grandios, der Schwierigkeitsgrad knackig und der Motivationsfaktor hoch. N+ hat sich zu einem Überraschungshit in meiner Spielegunst entwickelt. Zuschlagen, es lohnt die 800MS Punkte allemal!

Positiv

  • offline und online Ko-op
  • klasse Musik im 80er Synthie Stil
  • über 250 LEvel

Negativ

  • schnell steigender Schwierigkeitsgrad
Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Follow us
N+ Daten
Genre -
Spieleranzahl 1 - 4
Regionalcode PAL
Auflösung / Hertz 50 / 60 Hz
Onlinefunktion Ja
Verfügbarkeit 20.02.2008
Vermarkter MicrosoftGameStudio
Wertung 8.5
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen