Gravity Rush 2: What a Rush

PlayStation 4
Autor:

Meine letzte Begegnung mit Gravity Rush hatte mich vollkommen begeistert. Es handelte sich um die Remastered Version eines PS Vita-Spiels. Als schließlich Teil 2 angekündigt wurde, war meine Vorfreude umso größer. Nur dann wurde das Game verschoben und es hieß warten. Bis es jetzt endlich herausgekommen ist. Zeit also, im wahrsten Sinne des Wortes hineinzutauchen.

Gravity_Rush_2_neXGam_11Die Geschichte knüpft quasi an das Ende von Gravity Rush, bzw. an den Anime-Kurzfilm Gravity Rush Overture an. Unsere Protagonistin Kat ist mit ihrem Freund Syd in eine andere Welt geraten. Sie hat ihre Fähigkeiten verloren und müht sich als Erzabbauer ums tägliche Überleben. Doch dann tauchen altbekannte Feinde auf und auf einmal erhält sie sie zurück. Rechtzeitig für ein neues Abenteuer!
 
Es ist ein vergnügliches Wiedersehen, da man auf vieles trifft, was einem bekannt vorkommt. Die Erzählweise, die Grafik und die Sprache kennt man aus dem ersten Teil. Entwickler Project Siren und SIE Japan Studio taten gut daran, in dieser Hinsicht nichts zu verändern. So fühlt man sich gleich wieder wie zu Hause.
 
Und das sind keine leeren Worte. Erzählt wird Gravity Rush 2 nämlich wie bereits beim Vorgänger als eine Art Comicbuch. Sprich: Man hat eine Seite, in der die Gespräche mit vielen kleinen Panels vorangetrieben wird. Auch eine Sprachausgabe gibt es, wobei das ein merkwürdiger Kauderwelsch ist, der durch Untertitel übersetzt wird. Eine einfache Methode, um eine fremde Welt zu erschaffen, die einem trotzdem sympathisch und real rüberkommt.
 
Gravity_Rush_2_neXGam_16Was natürlich ebenso an der Protagonistin liegt. Kat kann manchmal sehr naiv sein, ist aber dennoch immer noch eine Figur, die einem charmant vorkommt. Ihre Hilfsbereitschaft und ihr starkes Gerechtigkeitsgefühl zeichnen sie aus. Und die Interaktionen mit den anderen Charakteren sind das Salz in der Suppe!
 
Wobei auch die anderen Figuren nicht übel sind. Syd zeichnet sich durch einen gewissen Opportunismus aus, wird aber gleichzeitig als intelligent charakterisiert. Er ist wiederholt ein Quell so mancher lustiger Szene.
 
Doch es ist nicht nur die Story, die einem gefällt. Es ist ebenso die Möglichkeit, wie man sich austoben kann. Je weiter man im Game kommt, desto mehr öffnet sich die Oberwelt. Man kann kommt in Regionen, die immer mehr und mehr Aufgaben haben. Missionen, die dabei durchaus abwechslungsreich gestaltet wurden.
 
Gravity_Rush_2_neXGam_3Mal muss man Erz einsammeln, ein anderes Mal ausgebüxte Gänse einfangen. Es gibt Herausforderungen, die man online machen muss. Oder aber, man kann Fotos machen. Im Prinzip gibt es mehr als genug zu tun und für jeden Geschmack etwas. Denn es herrscht kein Zwang, wirklich alle Aufträge zu machen, auch wenn das Spiel einen teilweise etwas zu penetrant auf die Existenz des Online-Modus hinweist.
 
Gleichzeitig ist Gravity Rush 2 actionlastig. Immer wieder kriegt man es mit den Skarabäen genannten Gegnern zu tun, den aus dem ersten Teil bekannten Schattenwesen, deren Orbs die Schwachstellen sind. Kat kann diese Feinde auf vielerlei Art und Weise erledigen. Neben ihren kräftigen Tritten, kann sie ebenfalls Objekte auf die Gegner schleudern, so denn welche gerade zu Verfügung stehen oder aber aus der Luft heraus zielgerichtete Flugtritte ausführen. Ebenso stehen ihr verehrende Spezialangriffe zur Verfügung, die dann allerdings auch ihre entsprechende Energieleiste im Nu leersaugen. Und es kann dauern, bis sich diese wieder regeneriert hat.
 
Es macht Spaß, in Gravity Rush 2 mit der Gravitation zu spielen. Jedoch wird dieser regelmäßig durch die Kamera beeinträchtigt. Denn die zeigt sich teilweise als wenig spielerfreundlich und nimmt gerne Perspektiven ein, die dem Gameplay deutlich abgeneigt sind. Sie zeigt sich störrisch und alles andere als angenehm. 
 
Trotzdem kann ich das Spiel allen empfehlen, die auf gute Unterhaltung stehen und eine gelungene Atmosphäre mögen. Denn davon hat Gravity Rush 2 im Überschuss!
 
 
Forum
  • von Civilisation:

    Gravity Rush 2: What a Rush Meine letzte Begegnung mit Gravity Rush hatte mich vollkommen begeistert. Es handelte sich um die Remastered Version eines PS Vita-Spiels. Als schließlich Teil 2 angekündigt wurde, war meine Vorfreude umso größer. Nur dann wurde das Game verschoben...

  • von SegaMario:

    Habe die letzte Woche noch mal das Remaster durchgespielt um die Story aufzufrischen. Eigentlich wollte ich ja nur schnell durch die Storymissionen huschen aber ich konnts einfach nicht lassen und musste wieder alle Kristalle mit Highspeed Stunts einsammeln und die Rennmissionen gewinnen. Wenn Teil...

  • von The_Clown:

    Der Spot ist echt nicht von schlechten Eltern. Mal eine Frage: Sollte man Teil 1 vorher gespielt haben wegen der Geschichte oder sind beide Teile von einander unabhängig? Zu Teil 2 habe ich ein DF Report gesehen in dem mehr oder weniger als Fazit raus kam es sei egal ob PS4 oder PS4 Pro. Es...

Insgesamt 22 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema