Dragonball FighterZ closed Beta

PC WindowsPlayStation 4Xbox One
Autor:

Vom 16. zum 17. September fand die erste geschlossene Beta-Phase für das im nächsten Jahr (28. Februar) erscheinende Dragonball FighterZ der Kampfspiel-Profis Arc System Works statt. Hier sind ein paar ganz frühe Eindrücke.


DBFZ_12Wie man beim klangvollen Namen des Entwicklers erwarten kann, lässt sich Dragonball FighterZ mit in das Subgenre der „Airdasher“ einordnen. Es weist demnach einige Gameplay Ähnlichkeiten zu Capcoms Marvel vs Capcom oder Arc Systems Guilty Gear auf. Das heißt, es gibt selbstverständlich Dashes in der Luft plus der Möglichkeit in der Luft zu blocken. Gekämpft wird mit Dreierteams, wobei die Kämpfer, im Gegensatz zur King of Fighters-Reihe, auch innerhalb der Runde ausgewechselt werden können. Kurze Assist-Angriffe sind ebenfalls durchführbar. Nachdem einer besiegt wurde, wird sich erneut in neutraler Position aufgestellt.

DBFZ_26DBFZ vertraut auf ein 4-Knopf-System mit den Angriffen „Leicht“, „Mittel“ und „Schwer“ sowie „Spezial“ für Geschosse und andere Besonderheiten. Zusätzlich können die Schultertasten genutzt werden, um Kämpfer innerhalb des Teams auszuwechseln, oder sich nur kurzfristig Verstärkung zu holen. Würfe im klassischen Sinne gibt es nicht. Stattdessen verursachen die Knöpfe „Leicht“ und „Mittel“ zusammengedrückt den „Dragon Rush“. Dies ist ein kurzer Dash. Befindet sich ein Gegner auf dem Weg, wird ein unblockbarer „Launcher“ ausgeführt, der eine knackige Combo ermöglicht, jedoch mit einem raschen Tastendruck abwendbar ist. Werden die anderen beiden Tasten („Schwer“ und „Spezial“) gleichzeitig betätigt, wird der „Super Dash“ vollzogen. Mit ihm schließt euer Kämpfer jegliche Distanz zum Kontrahenten. Er ist zeitgleich ein direkter Angriff, nach dem ebenfalls eine Combo gestartet werden kann. DBFZ_34Der Super-Dash ist ein extrem mächtiges Werkzeug, da er parallel unverwundbar gegen kleine Projektile ist und von einigen tiefen Attacken nicht getroffen wird. Trotzdem ist er auf Block schwer zu bestrafen und manchmal ist der Aggressor danach sogar in einer Vorteiligen Situation. Durch die hohe Geschwindigkeit ist er ein hervorragender Angriff, ins Leere gegangene Angriffe (Whiff) zu abzustrafen. Dass ausgeprägte Combos, im Stil der „Rush“-Combo aus KoF XIV oder derer des „Stylish“-Kampfstils aus Guilty Gear Xrd Revelator, mit simplem Knopfgehämmer automatisch ausgeführt werden, macht diese Technik im Metagame sehr dominant.

DBFZ_18Durch die Autocombos aller drei Angrifftasten, ist der Einstieg sehr leicht vollzogen. Zumal selbst mit geringster Kampfspielerfahrung spektakuläre Choreographien auf dem Bildschirm zu bewundern sind. Die Autocombo des mittleren Angriffes endet sogar in einem Super Move. Der harte Angriff verhält sich ähnlich zum CD-Angriff aus KoF XIV, katapultiert den Gegner also an den Rand des Bildschirmes. Die „Autocombo“-Mechanik aktiviert hier einen Super Dash. Wirklich sehr viel findet bei Dragonball FighterZ von alleine statt. Auch die Eingaben der Special Moves sind auf Viertelkreisbewegungen beschränkt. Für die Super Moves müssen statt einem, immerhin zwei Angriffstasten gedrückt werden. Halbkreis- oder Uppercut-Bewegungen möchte man dem Spieler nicht zumuten.

DBFZ_08Arc System Works haben aber, wie zu erwarten, noch weitere interessante Elemente mit eingebracht. So wird mit der Vorwärtsbewegung plus dem mittleren Angriff ein universeller Overhead-Angriff (kann nicht im Ducken geblockt werden), ganz im Stil von Street Fighter 3 ausgeführt. Mit dem Spezial-Knopf wird in der Hocke zumeist ein Anti Air-Angriff vollzogen. Während hier mit dem harten Angriff eine Art Uppercut zu sehen ist, der neben Anti Air-Talenten auch die erste Anlaufstelle ist, den Super-Dash zu kontern und einen Launcher zu erhalten. Der kann im Übrigen auch (wie jeder andere Angriff) mit einer Parade abgefangen werden. Diese wird mit der Richtungseingabe vom Gegner weg plus dem Spezial-Knopf ausgeführt und scheint beide Kämpfer wieder in einen neutralen Zustand zu befördern.

DBFZ_32Dem Spieler werden sieben Leisten zur Verfügung gestellt, die sich während des Kampfes von selbst oder mit dem „Ki Charge“ („Leicht“ plus „Spezial“) füllen. Es gibt Super Moves, die eine und jene, die drei Leisten leeren. Zusätzlich können die Teampartner ebenfalls Super Moves in einen anderen Super hinein-comboen. Hier sind aber keine schnellen, präzisen Eingaben gefragt. Jeder, der während der Animation des Supers die Schultertasten zu drücken vermag, bekommt das Spektakel zu Gesicht. Zum Preis einer Leiste kann weiterhin ein Teleport-Crossup, also ein rascher Schlag in den Rücken des Kontrahenten (mit „Mittel“ und „Schwer“), ausgeführt werden. Pro Kampf kann man außerdem einmal in den zeitlich begrenzten „Sparkling Blast“-Modus (alle vier Knöpfe drücken) wechseln, in welchem sich unter anderem Lebenspunkte regenerieren, Angriffe stärker sind und der Gegner bei Aktivierung weggedrückt wird.

DBFZ_09Wie schon in den ersten Screenshots und Vdeos zu sehen war, sieht DBFZ grandios und extrem glaubwürdig nach der Anime-Vorlage aus. Die geniale Guilty Gear Xrd Grafik passt hier wie die Faust aufs Auge. Guilty Gear Einflüsse finden sich auch in der Online-Lobby, in der ihr mit einem kleinen Avatar umherlaufen könnt. Wenn die vielen Filmchen innerhalb der Combos und der Supers auf Dauer nicht doch etwas zu repetitiv werden und die Charaktere trotz starker Universaltechniken gepaart mit wenigen (meist drei) Spezial Moves genug Tiefe entfalten, erwartet uns im nächsten Jahr ein eingängiges aber spannendes und ausreichend individuelles Kampfspiel.
 



Forum
  • von Mistercinema:

    BANDAI NAMCO Entertainment hat DRAGON BALL® FighterZ für Nintendo Switch™ enthüllt. Das beliebte 2,5D Fighting-Game kann am Stand von BANDAI NAMCO Entertainment auf der E3 in der Halle Süd und am Nintendo-Stand in der Halle West des Los Angeles Convention Center auf Nintendo Switch™...

  • von Civilisation:

    Kommt jetzt dieses Jahr auch auf der Switch heraus. Deshalb hier einige Screens.

  • von aldi404:

    ...

Insgesamt 16 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema