Versionenvergleich: Donkey Kong Country Returns 3D

Nintendo 3DS
Autor:

Donkey Kong Country Returns war 2010 das Spiel, welches die Nintendofans am sehnlichsten erwarteten. Und wir Gamer wurden zu keinem Zeitpunkt enttäuscht. Retro Studios, die kreativen Schaffer hinter der Metroid Prime-Trilogy, bewahrten dank fabelhaften Gamedesign den Geist von Rares Donkey Kong Country-Serie. Anfang des Jahres kündigte Nintendo überraschend eine Portierung für den 3DS mit ein paar Neuerungen an. Diese ist jetzt käuflich im Laden zu erwerben.

donkey_kong_country_returns_3d_1Über das Spieldesign müssen wir im Grunde genommen kein Wort verlieren, weil, wie ich glaube, jeder dieses Spiel liebt. Inhaltlich bietet die 3D-Version genau dieselbe Erfahrung, die man von der großen Konsole her kannte. Hierbei baute Monster Games, Entwickler von Excite Truck und Pilotwings Resort, einigen Content ein, den ich im Detail erklären möchte.

Am auffälligsten ist der neue Spielmodus zum Start des Abenteuers der auf den Namen ''Neuen Modus'' hört und sich hauptsächlich an Anfänger richtet. Wenn dieser ausgewählt ist, bekommen Donkey und Diddy Kong statt zwei drei Herzen, und außerdem bleibt die Wirkung einiger Items trotz Ableben erhalten. Als Beispiel kann man hier den Bananensaft oder den Schutztrank nennen.

Verständlicherweise wurden alle Fuchteleinlagen, die man damals mit der Wii-Remote vollführte, auf dem Handheld gestrichen. Diese würde zudem blöde aussehen. Die Steuerung spielt sich auf der Handheldversion besser, was dem Schiebepad geschuldet ist. Mit diesem lässt sich der Protagonisten noch präziser durch die bunten Stages befördern. Traditionalisten können alternative das bewährte Steuerkreuz verwenden. Leider verkommt der untere Screen als Randfigur und wird viel zu wenig in das Spieldesign mit einbezogen. Hier merkt man, dass das Spiel primär für eine Heimkonsole mit einem Bildschirm entwickelt wurde.

donkey_kong_country_returns_3d_2Grafisch leistete Monster Games auf dem ersten Blick gute Arbeit und alle Details der Umgebungen kommen auch auf dem kleinen Screen gut zum Tragen. Und das, obwohl das Spiel nur mit 30 Bildern pro Sekunde läuft. Auf den zweiten Blick fällt aber auf, das die beiden Protagonisten zu mickrig wirken und in der detailverliebten Grafik untergehen. Besonders schlimm wird es, wenn ihr via Fasskanone in die hintere Bildebene katapultiert werdet oder die Kamera herauszoomt. <

 

Hierbei wirken Diddy und sein dicker Freund wie kleine Ameisen. Solltet ihr den 3D-Regler nach oben geschoben haben, dürft ihr das altbekannte Spiel in stereoskopischen 3D bewundern, welches dem Gameplay noch eine gewisse Tiefe vermittelt. War es auf der Heimkonsole noch ein Leichtes einen Kumpel für die Koop-Action zu bewegen, wird die Sache auf dem Nintendo 3DS kostspieliger. Denn dabei brauchen beide jeweils eine Kopie des Spiels, um lokal miteinander auf Bananenjagd zu gehen. Besitzern der Wii-Version kann ich zudem Mitteilen, das die Portierung eine neue Welt mit acht brandneuen Stages beinhaltet. Ob das am Ende aber zu einen Neukauf anregt muss jeder für sich entscheiden.




Forum
  • von Civilisation:

    Der Affe ist mal wieder los. Dieses Mal auf dem 3DS, wo Dominic mit viel Bananen ausgestattet wurde, um ihn einzufangen. Nachdem wir unseren (un)freiwilligen Affenfänger wieder zusammengeflickt haben, durfte er auch seinen Artikel schreiben. Versionenvergleich: Donkey Kong Country...

  • von Hazuki-san:

    Na super noch ein Spiel, das ich mir kaufen muss. Wer hat denn da die Zeit für grml....

  • von Kurini:

    Hab es seit Freitag hier und bin begeistert. Ich liebe den Schwierigkeitsgrad und die Grafik ist sehr schick. Hab auch beide Steuerungen ausprobiert und muss sagen das die Circlepad Steuerung ziemlich angenehm ist. Hatte auch bedenken wegen den 30 FPS Limitierung aber muss sagen es spielt sich sehr...

Insgesamt 32 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema