Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

[Special] Das Jahr 2003 im Test

Xbox
Der NEXGAM-Jahresrückblick 2003
Klickt einfach auf die Links unten, um zu den Berichten der einzelnen Sektionen zu kommen. Alternativ könnt ihr euch auch mit dem "weiter" Button unten rechts durch alle Berichte nacheinander klicken.





Planet-POCKETS


Auch auf dem Handheld Markt tat sich so einiges, vorallem da mit dem N-Gage von Nokia und dem Gamepark 32 zwei echte GameBoy Advance Konkurrenten auf den Markt kommen sollten. Leider wurde der Deutschland Release des Gamepark32 ja nach einem überzeugenden Games Convention Auftritt doch noch überraschenderweise Mitte Oktober gecancelt, was vorallem unter den Handheld Freaks für Unmut sorgte. Schliesslich ist das Wunderstück aus koreanischen Landen dem Marktführer GBA (SP) technisch weitaus überlegen und kann vorallem durch seine zahlreichen Hobbyentwicklungen überzeugen. Wer jetzt gerne etwas mehr über den Gamepark32 erfahren möchte, der möge doch einmal einen Blick auf unser Gamepark32-Special werfen.

Special-Das-Jahr-2003-14.gif
Der - vorerst - nicht in Deutschland erscheinende Gamepark32


Doch auch GBA-Besitzer und solche die werden wollten freuten sich neben vielen neuen Topspielen auch über Big N's neuesten Wurf, den GBA SP der die grösste Schwachstelle des "normalen" GBA ausmerzte (Stichwort: Display) und so bei Fans und Freaks gleichermaßen auf großen Zuspruch traf.



Planet-XBOX


Ende 2002 musste Microsoft die erste Schlacht ums Weihnachtsgeschäft führen. Von Anfang an war klar, dass man die Verkaufszahlen der PlayStation2 bei weitem nicht schlagen konnte. Also konzentrierte man sich auf den GameCube. Gelegentliche Blicke in die Händlerregale zeigten, dass sich beide Konsolen etwa gleichmäßig oft verkauften. Wen wunderte es da noch, das im Frühjahr 2003 sich Nintendo und Microsoft beide mit der Aussage brüsteten, sie hätten die jeweils andere Konsole auf den dritten Platz verwiesen? Bis heute ist noch immer nicht hundertprozentig geklärt, wer nun wirklich die Nase vorne hatte.

Microsoft konzentrierte sich zu diesem Zeitpunkt aber schon längst wieder auf ein ebenso wichtiges Event: den Launch des Online-Netzwerks Xbox Live in Europa. Am 14.03.2003, exakt ein Jahr nach der Veröffentlichung der Xbox bei uns in Deutschland, öffneten Microsofts Server ihre Pforten. Seit dem kann man mit Xbox Besitzern in der ganzen Welt über das Internet zocken und neue Inhalte für Spiele herunterladen. Gerade der Contentdownload erfreute sich unter Xbox Live Abonnenten sehr großer Beliebtheit. Im Verlauf des Jahres erschienen allein für UbiSoft's Megaseller Splinter Cell drei neue Missionen zum Download. Insgesamt wurde die Palette der onlinefähigen Spiele stark erweitert. Toptitel wie Tom Clancy’s Ghost Recon , Mech Assault , Crimson Skies , Rainbow Six 3 und das sehnlichst erwartete Project Gotham Racing 2 lockten tausende Spieler auf die Xbox Live Server. Im Herbst entschied sich Microsoft der immer größeren Anzahl von gemoddeten Konsolen Einhalt zu gebieten und drängte Xbox Live Nutzern ein verpflichtendes Update für das Betriebssystem der Xbox auf. Dieses deaktivierte nicht nur einige bestimmte Chips, sondern brachte auch einige Neuerungen für Xbox Live mit sich. Man konnte nun direkt über das Dashboard einen Voice Chat starten oder Spieleinladungen auch im Singleplayer-Modus eines Spiels empfangen. Das komplette Netzwerk wurde revolutioniert und lockte wieder neue Kunden an.

Special-Das-Jahr-2003-1.jpg
Mit Xbox Live Now wurde das eh schon grandiose Netzwerk noch einmal verbessert...




Und auch der Spielenachschub konnte sich mit Hammertiteln wie Golden Sun 2, Mario & Luigi - Superstar Saga, Final Fantasy Tactics Advance, Made in Wario, Super Mario Advance 4, Advance Wars 2 und Pokémon Rubin & Saphir wirklich sehen lassen. Vorallem letzere liessen das altbekannte Pokémon Fieber nicht nur bei uns in der Redaktion nocheinmal auffachen und verkauften sich sogar weit über Nintendo's Erwartungen.

Special-Das-Jahr-2003-15.gif
So sieht Nokia's Angriff auf den Handheld-Markt aus...


Im Herbst 2003 schickte Nokia dann das N-Gage, von Spöttern auch gerne als "Brotscheibe" betitelt, als Multifunktionstalent auf den hiesigen Markt.
Hardwaretechnisch ist das N-Gage etwas leistungsfähiger als der GBA, so sind Spiele wie RedFaction, Moto GP, Tomb Raider, Pandemonium, Super Monkeyball oder auch Fifa Soccer komplett polygonal. Ein fader Beigeschmack bleibt aber aufgrund der umständlichen Handhabung (Stichwort: Spielewechsel) oder aber der seitlich am Gerät angebrachten Sprechfunktion.

Desweiteren ist der Preis ohne Vertrag für dieses Gerät in Höhe von 249 - 299 € ziemlich hoch angesetzt, was in der Gamesbranche, wo Heimkonsolen wie der GameCube zu 99 Euro und die Xbox bzw. PS2 zu 199 Euro gehandelt werden, nicht gerade begeistert seitens der Kunden aufgenommen wurde. Die ersten Verkaufszahlen fielen dementsprechend enttäuschend aus. Sowohl Gerät als auch die Preispolitik braucht noch eine Überarbeitung, bevor es wirklich als ernsthafte Konkurrenz zum Game Boy Advance ins Rennen gehen kann....



Auch die Spieleflut, die uns dieses Jahr überrollte war phänomenal. Insbesondere in der Zeit von Oktober bis Dezember kamen Toptitel am laufenden Band. Spiele wie Crimson Skies oder Project Gotham Racing 2 hatten hohe Abverkäufe. Bei PGR2 mussten manche Onlinehändler eingestehen, das selbst sie nicht mit dem Ansturm auf das Spiel gerechnet hatten und dass Microsoft selbst kaum mit Neulieferungen nachkam.

Die E3 2003 sollte zum Höhepunkt eines jeden Halo Fans werden. Microsoft stellte der Weltpresse einen 9 Minuten langen Halo 2 Trailer vor, welcher komplett aus Ingame-Szenen bestand. Die Server bei Entwickler Bungie wurden dem hohen Ansturm von Internet Usern, die sich das Video downloaden wollten, nicht gerecht. Der Halo 2 Hype hatte begonnen. Und das natürlich nicht grundlos. Die atemberaubende Grafik, der grandiose Sound und die spannenden Szenen, die das kleine Filmchen bot, ließen überall die Kinnladen runterklappen. Im Rahmen der E3 gab Microsoft dann auch die Übernahme der Edelschmiede Rare bekannt. Der ehemalige Donkey Kong Entwickler wurde zu einer horrenden Summe von Nintendo übernommen. Rare Titel, die bisher auf dem GameCube erscheinen sollten, wurden nun für die Xbox angekündigt. Somit erschien Ende des Jahres der Debut-Titel von Rare auf Microsofts Konsole. Grabbed By The Ghoulies sah zwar grandios aus, konnte aber den hohen Erwartungen leider nicht ganz gerecht werden. Seitdem tummeln sich erste Gerüchte im Internet, nach denen es Rare sehr schlecht gehen soll und das womöglich zwei bis drei Titel gecancelt werden. Wir können nur hoffen, dass Microsoft dem Unternehmen eine kräftige Geldspritze verpassen wird, damit wir auch weiterhin geniale Games aus dem Hause Rare zocken dürfen.

Special-Das-Jahr-2003-2.jpg
Wir alle warten gespannt auf die neuen Abenteuer des Master Chiefs...


Nach dem eher durchschnittlichen Jahr ohne besondere Ereignisse, abgesehen vom Xbox Live Launch, bereitete sich Microsoft langsam auf das Weihnachtsgeschäft vor. Man wollte durch Bundles die Abverkäufe der Xbox in den letzten Monaten des Jahres noch mal kräftig ankurbeln. Doch Konkurrent Nintendo konterte mit einer ebenso erschreckenden wie erfreulichen Preispolitik. Man halbierte den Preis des GameCubes auf 99€. Ein schwerer Schock für Microsoft. Denn obwohl das Redmonder Unternehmen stets beteuert, dass ihr wahrer Konkurrent Sonys PlayStation2 sei, kristallisierte sich im Laufe des Weihnachtsgeschäft eine ganz andere Sache deutlich heraus: Der GameCube verkaufte sich unbeschreiblich gut. Nicht nur auf Grund des geringen Preises, sondern sicherlich auch wegen dem Mario Kart - Double Dash!! Bundle. Und der Einzelhandel zog mit. Saturn senkte vielerorts den Preis des GameCubes noch einmal auf 85€ herab. Im Verlauf von wenigen Stunden waren ganze Regale leer geräumt worden. Auch wenn es sich dabei bisher noch nicht um bestätigte Meldungen, sondern nur um einfache Beobachtungen der Redaktion handelt, so kann man davon ausgehen, dass der GameCube wieder dicht zur Xbox aufgeschlossen hat und Microsoft sich schnell etwas einfallen lassen muss, um weiterhin die Position 2 in Europa zu behalten.



Planet-SNK

Auch das NeoGeo blickt auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2003 zurück. Nach dem Ende SNK’s 2001 sah es 2002 unter Führung Playmore's mit neuen Games nicht ganz so rosig aus. An Spiele-Highlights trumpfte das NeoGeo dann aber Anfang des Jahres 2003 mit King of Fighters 2002 und Matrimelee auf. Am 07 Juli 2003 verkündete Playmore dann aber endlich die Namensänderung mit dem SNK-Brand zu SNK Playmore. Im Herbst folgte dann das von der NeoGeo-Gemeinde lang erwartete SNK vs. Capcom: SVC Chaos. Worauf sich im Dezember dann noch der fünfte Teil der Metal Slug und der Samurai Shodown Serie ankündigte. Leider konnte gerade Samurai Shodown 5 den hohen Erwartungen nicht entsprechen.

Special-Das-Jahr-2003-16.png
Lange spekuliert und doch noch erschienen: SNK vs. Capcom...


Trotz alledem sehen die Aussichten für 2004 sehr viel versprechend aus: Ein King of Fighters ist für das Atomiswave Board (Arcade) angekündigt und der 2003’er Teil für das NeoGeo so gut wie fertig gestellt und der PlayStation 2 Support läuft auf vollen Touren. Außerdem hat SNK Playmore ihre Rückkehr nach Europa vorgesehen…

Special-Das-Jahr-2003-17.png
Mit KoF2003 wartet schon ein weiterer NeoGeo Knaller...




Special-Das-Jahr-2003-3.jpg
Rares Grabbed By The Ghoulies war leider nicht der erhoffte Erfolg...


2003 war für Microsoft und die Xbox alles in allem ein sehr erfreuliches Jahr. Der Wechsel zu einer neuen Werbeagentur, die nun die Vermarktung europaweit koordinieren sollte, der Launch von Xbox Live und die große Anzahl hochkarätiger Spiele verhalfen der Konsole zu einem wahren Höhenflug. In Jahr 2004 will Microsoft das Zahlungssystem für Xbox Live weiter vereinfachen und die Spieler können sich auf potentielle Megaseller wie Doom 3, Halo 2 oder so manchen Titel aus dem Hause Rare freuen. Das neue Jahr scheint für Xbox Besitzer einiges zu bieten.

Wir wünschen daher nur:

"Frohes Zocken und viel Spaß mit eurer Xbox!"



Planet-SEGA


Für SEGA war das Jahr 2003 ein Jahr das den Konzern wieder belebt hat. So meldete sich SEGA Europe zurück, um in Europa wieder als Publisher zu fungieren, auch wenn Atari zumindest hier in Deutschland weiterhin die Spiele distributiert und die offizielle PR Arbeit erledigt. Geändert hat sich für uns damit eigentlich nichts. Sammys Einstieg dürfte SEGA im Arcadebereich weiterhelfen, Ob das auch Auswirkungen auf die Software für die NG Konsolen hat, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

Special-Das-Jahr-2003-18.jpg
Sonic Heroes, angekündigt für 2003, erscheint erst Februar 2004


Finanziell war SEGA 2003 sehr erfolgreich:
Sega verzeichnete vor allem dank eines starken Spielhallengeschäfts im ersten Geschäftshalbjahr einen Nettogewinn von 5,93 Milliarden Yen (46,95 Millionen Euro) und damit einen fünffachen Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr rechnet Sega mit Umsätzen von 195,7 Milliarden Yen (1,55 Milliarden Euro) und einem Nettogewinn von 8 Milliarden Yen (63,34 Millionen Euro).



Planet-PLAYSTATION


Auch 2003 wurden im Hause Sony Computer Entertainment wieder tiefschwarze Zahlen geschrieben. Deutschlandweit konnten von der Markteinführung bis heute satte 1,95 Millionen Konsolen an den Mann bzw. die Frau gebracht werden. Der Netto-Umsatz der Sony Deutschland GMBH betrug in den vergangenen 2 Jahren stattliche 1,13 Milliarden Euronen :) Den geneigten Zocker interessieren diese Zahlenkolonnen natürlich die Bohne, doch verdeutlichen sie, dass dass 1946 in Tokyo gegründete Unternehmen unangefochtener Marktführer ist. Was bedeutet das für den Konsumenten? - Jahrelange Unterstützung von Sonys Hof- und Stammentwicklern und ein stetig wachsendes Game-Portofolio.

Special-Das-Jahr-2003-4.jpg


Krönen wir jetzt die Spielspassperlen des vergangenen Jahres!



Special-Das-Jahr-2003-19.jpg
Panzer Dragoon Orta: Ein unglaubliches Grafikfeuerwerk für die Xbox


Das Spielelineup 2003:
In Europa kamen im Frühjahr die Phantasystar Online Adaptionen für Gamcube sowie die Xbox auf den Markt, Spiele wie Panzer Dragoon Orta liessen Xbox Spieler mit ungläubigen Staunen auf den Bildschirm starren, Grafik - wie sie opulenter kaum sein kann. Der Lightgunshooter House of the Dead wurde aufgrund möglicher Indizierungsgefahr hierzulande gar nicht erst veröffentlicht, Sonic Adventure DX für Gamecube hätte man ebenso besser nicht releast. Das Spiel ist inzwischen 5 Jahre alt, was man ihm natürlich sofort ansieht, und wurde noch dazu schlampig auf Nintendos Würfel portiert.
Neues kam vom Sonic Team für Gamecube mit dem Jump&Run Billy Hatcher & the Giant Egg, welches aber eher im Regal verstaubte.
Erstmals veröffentlichte SEGA sogar ein NFL-Spiel auf unserem Kontinent im Rahmen der 2K3 Serie. Den schwachen Absätzen zufolge benannte das Entwicklerstudio Visual Concepts seine 2K3 Serie um in "ESPN Videogames". Gleichzeitig wurde der erste Sporttitel angekündigt, der aus der EGO-Perspektive spielbar ist : ESPN NFL Football.

Special-Das-Jahr-2003-20.gif
Billy Hatcher: leider nicht der erhofte Knaller


Die angekündigten Titel Headhunter 2 Redemption , sowie Sonic Heroes,kommen erst 2004 in die Regale, mit Headhunter 2 auch mal wieder ein Titel aus dem europäischen Landen, das Coderteam Amuze sitzt bekanntlich in Schweden.
Segas Präsident Hisao Oguchi bestätigte gegenüber der japanischen Nihon Keizai Shimbun, dass man für das Jahr 2004 sämtliche Software-Titel neu organisieren will. Besonders für Europa und die USA will man verstärkt Spiele entwickeln, die auf diese Märkte zugeschnitten sind. Freuen wir uns darauf.



Im Bereich der Action-Adventure machte sich vor allem das Verbrecherepos GTA Vice City (dt.) einen Namen. Der unglaubliche Erfolg des PS2-Vorgängers wurde von den diesjährigen Verkaufszahlen in den Schatten gestellt - das meistverkaufte PS2-Game aller Zeiten! Die Faszination der Gangster-Sim liegt auf der Hand: Schier unendlose Handlungsfreiheit, gepaart mit einem ansprechenden Gameplay und Missionsdesign, plus einem trendigen 80er Jahre-Soundtrack. Seid dem Release machte das Rockstargame vorallem durch die schonungslosen Gewaltexzesse von sich reden. Erst vor wenigen Tagen erstattete eine haitianische Bürgerrechtsgruppe Anzeige wegen Volksverhetzung: Schuld war eine Splattermission mit dem klangvollen Titel "Töte alle Haitianer"...

Special-Das-Jahr-2003-5.jpg


Auch Rollenspieler wurden bestens versorgt. Traditionalisten kamen mit Dark Chronicle auf ihre Kosten, ein facettenreiches Kampfsystem wurde durch eine plüschige Celshade-Optik und einen nonlinearen Handlungsstrang sinnvoll ergänzt. Einen hohen Umfang bot auch der originelle Genremix Beyond Good & Evil. Das vom Rayman-Erfinder Michel Ancel entwickelte Epos sorgte dank Stealth-, Rennspiel- und Jump´N Run-Eskapaden für Abwechslung vom RPG-Alltag.

Special-Das-Jahr-2003-6.jpg




PC Universe


pc.gif


Auch für die Maus und Tastatur - User war das vergangene Jahr 2003 gekrönt von großartigen Spielen, wobei der Schwerpunkt hier, wie nicht anders abzusehen war, auf Sequels erfolgreicher Serien beziehungsweise Top Hits lag. Während im Konsolenlager sich Sony und Microsoft vor allem über das "neue" Spielemedium Online im Nacken lagen, geht das "trendige" Online-Gaming auch weiterhin ohne großartiges Staunen an den PC-Spielern vorbei. Weiterhin laden Counter-Strike, StarCraft oder Unreal Tournament Millionen von Zockern alltäglich vor die Bildschirme und lassen XboxLive oder PlayOnline wie gut gemeinte Versuche auftreten.

Besonders heiß erwartet war 2003 der Nachfolger des sehnsüchtig erwarteten Aufbauhits Anno 1503, mit welchem Sunflowers und Max Design erneut bewiesen, dass Spiele aus deutschen Landen es mit der Konkurrenz aus den USA und Großbritannien aufnehmen kann. Nachdem die Konsolenfraktion schon 2002 in den Genuss kam durften dann einige Monate später auch endlich die Mouse&Keyboard - Anhänger mit Sam Fisher die Welt vor dem kriminellen georgischen Regime retten.
Anders verhielt es sich da nicht mit Biowares Star Wars: Knights of the Old Republic, welches die lechzenden Fans das sehnsüchtige Ausharren auf Episode 3 in diesem Jahr leichter machen sollte.



Virtuelle Sportler wurden neben einem rudimentären Tony Hawk´s Update mit der neuen Fussballreferenz beglückt. Pro Evolution Soccer 3 von Konami verließ die ausgetrampelten FIFA-Pfade und beeindruckte mit zahlreichen intelligenten Verbesserungen. Die aufpolierte Engine lässt nun auch individuelle Gesichtszüge der Spieler zu, zudem reagiert das Publikum in Echtzeit auf eure Spielweise. Für Langzeitspass sorgt der neuartige "Shop-Modus", bei dem ihr eure Punkte in stylishe Goodies investiert. Dank des herausragenden Spielgefühls erhielt PES 3 auf der diesjährigen Games Convention die begehrte "Best Gameplay 2003"-Auszeichnung!

Special-Das-Jahr-2003-7.jpg


Im Beat´em Up-Segment wurde der Vorjahressieger Virtua Fighter 4 durch das "Evolution"-Update aufgefrischt, das perfekte Gameplay erhielt endlich eine flimmerfreie, crispe Optik und motvierte dank neuem Quest-Modus länger als die Original-Version. Electronic Arts schickte das langerwartete Soul Calibur 2 in den Kampf um die Genrespitze. Deutlich arcadelastiger und einsteigerfreundlicher als die SEGA-Konkurrenz, konnte auch der Nachfolger der Dreamcastlegende einen Verkaufshit landen.

Special-Das-Jahr-2003-8.jpg


Natürlich wurden die Rennspieler nicht vergessen: Sowohl Arcade- als auch Simulationsfetischisten kamen auf ihre Kosten. Da Gran Turismo 4 weiter auf sich warten lässt, trösten sich letztere mit Codemasters Colin McRae Rally 04. Das realistische Gameplay blieb erhalten, ein stattlicher Fuhrpark, neue Optionen und ein härterer Schwierigkeitsgrad kamen hinzu. Bleifüsse griffen stattdessen zur inoffiziellen "The Fast and the Furious"-Versoftung von EA,,, Need for Speed Underground vereinte eine sensationelle Optik mit einem gelungenen Tuningmodus, HipHop-Beats und einem rasend schnellen Gameplay.



Special-Das-Jahr-2003-21.jpg
Anno 1503 war im letzten Jahr eines der erfolgreichstens Spiele in Deutschland!


Der österreichische Publisher Jowood machte vor allem dank des fantastischen Spellforce, welches auf eine geniale Art und Weise Rollenspiel und Echtzeitstrategie zu einer Symbiose führte, von sich reden.

Kein Jahr in Deutschland ohne Jugenschutzdiskussion und kein Jahr ohne gesprächsstoffbringende Indizierungen. So erging es auch zu Überraschung Vieler EA's großartigem Command und Conquer: Generals, welches nach einem gescheiterten Versuch des amerikanischen Softwareriesen diesen in seiner ursprünglichen Form auf dem Markt zu verhalten schließlich in einer geschnittenen Version als C&C: Generäle den Weg in die regale der Händler fand.

Mittlerweile schon fast so peinlich wie die ständige Verschiebung des Releases von Duke Nukem Forever war auch das endlos lange Warten auf Digital Anvils Freelancer, das schließlich doch noch dank großartigem Gameplay seine verdient hohen Wertungen in der Fachpresse zugeschrieben bekam.
Gegen Ende des Jahrs sorgte dann auch noch der Release von Max Payne 2 für viel positive Stimmung in zahlreichen Wohnzimmern dieser Welt. Auch der Nachfolger des mit zahlreichen Preisen versehenen Top Hits wusste zu begeistern, trotz einer relativ kurzen Gesamtspielzeit von 6-7 Stunden.



Special-Das-Jahr-2003-9.jpg


Neben konservativen Genres fanden bei Sony auch Randgruppen Beachtung. Das auf Counterstrike getrimmte Ego-Tactical "Socom" ließ die (PAL-) PS2 endlich auf die Onlineschiene springen und mit der großen XBox Live-Konkurrenz gleichziehen. Bis zu 16 Spieler beharzen sich auf weitläufigen Maps, entschärfen nebenbei Bomben und befreien unschuldige Geiseln. Bald feiert auch der zweite Teil seine Deutschland-Premiere.

Dass auch vermeintliche Freaksoftware zum Kassenschlager avancieren kann, hat Eyetoy bewiesen. Die kleine Kamera projezierte euer Spiegelbild auf den Bildschirm und ließ euch gegen Karatezwerge, Plattenteller und dreckige Fensterscheiben antreten.

Special-Das-Jahr-2003-10.jpg




Obschon EA das diesjährige Medal of Honor, mit dem Untertitel Rising Sun, leider etwas versiebte, mussten Fans von Ego-Shootern mit 2.Weltkrieg-Thematik dieses Jahr nicht in die Speißeröhre der Nazis blicken: das überraschend sehr gute Call of Duty schickte sich an den heißbegehrten Thron zu erobern, konnte dieses Ziel leider nicht ganz knacken. Bei einem offensichtlichen Nachfolger sehen wir da jedoch keine Bedenken.

Special-Das-Jahr-2003-22.jpg
Max kehrt zurück - ohne Schmerz


Kurz vor Jahresschluss machte auch noch Deus Ex 2: Invisible War von Eidos/Iron Storm von sich reden: trotz anfänglich vieler Bedenken das Game könne ein spielerischer Reinfall werden belehrte Warren Spector seine Zweifler eines Besseren und servierte uns mit diesem fantastischen Rollenspiel DAS Spiel für jede Weihnachtswunschliste.

Auch das kommende Jahr verspricht wieder viele spielerische Highlights: Doom 3, Half Life 2, welches ja leider aufgrund assozialer Verhaltensweisen böswilliger Hacker bzw. gieriger Zocker, die einen Teil des Quellcodes gestohlen haben, nun erst sehr viel später auf den Markt kommt, Stalker, Black & White 2, Far Cry, Team Fortress 2, World of Warcraft, Unreal Tournament 2004, Splinter Cell 2, Thief 3 und Vampire 2 werden, sofern sie alle auch 2004 erscheinen werden, wieder für viele freudige Spielerherzen sorgen. Da Duke Nukem Forever entweder 2005, später oder nie kommt, sei es vorsichtshalber mal an dieser Stelle nicht für 2004 erwähnt.
Auf ein großartiges, spielerisches und gesundes 2004!

Planet-NINTENDO


Es war ein aufregendes Jahr für alle Gamecube Besitzer, denn der Spielenachschub kam so richtig ins Rollen und präsentierte uns zahlreiche neue Hits, als wie auch Wiedersehen mit altbekannten Helden. Dabei wären beispielweise nur Titel wie Mario Kart: Double Dash, Zelda: The Wind Waker, Metroid Prime oder Splinter Cell zu erwähnen, die allesamt mit von uns mit dem Nexgam-Award ausgezeichnet wurden.

Doch auch GBA-Besitzer und solche die werden wollten freuten sich neben vielen neuen Topspielen auch über Big N's neuesten Wurf, den GBA SP, der die grösste Schwachstelle des "normalen" GBA ausmerzte (Stichwort: Display) und so bei Fans und Freaks gleichermaßen auf großen Zuspruch traf.

Special-Das-Jahr-2003-11.jpg
Der GBA SP im Vergleich mit einer 3,5" Diskette...




Doch zuerst durften sich wieder die GameCube Spieler freuen, die nun nach ewigen Ankündigungen und Verschiebungen endlich in den Genuß des Freeloaders kamen. So stand also auch Japan und US-Importen fast nichts mehr im Wege.
Im Mai, also nur wenige Wochen später, liess Nintendo dann den Game Boy Player auch auf die europäischen Cube-Besitzer los. Ähnlich wie seinerzeit mit dem Super Game Boy, lässt sich nun die aktuelle Generation an Game Boy Software mit dem GameCube auf dem großen, heimischen TV-Bildschirm zocken. Mit rund 60 Euro ist das Gerät, welches an der Unterseite des Cube befestigt wird, gerade für GameCube-only Besitzer sicherlich eine lohnenswerte Alternative für zu Hause.

Special-Das-Jahr-2003-12.jpg
Der GameBoy Player in Kombination mit dem GameCube...


Noch eine Neuerung hatte der Cube im so actionreichen Frühjahr 2003 zu bieten - dank Phantasy Star Online und dem Breitbandadapter (kurz BBA) bzw. Modem war also auch Nintendo's Würfel nun online. Leider sollte Sega's Online Action-RPG aber leider der bisher einzigste Onlinetitel für den GameCube bleiben, zumal Nintendo ja ganz offiziell mehr auf die "Connectivity" Fähigkeit, also sprich dem LAN setzt. Es bleibt abzuwarten, ob man nächstes Jahr eventuell noch seine Einstellung gegenüber dem Medium Online ändern wird...

Special-Das-Jahr-2003-13.jpg
Modem oder BBA angesteckt und los gehts!




Während der Sommer und das dazugehörige, alljährliche Sommerloch dieses Jahr wieder voll zuschlugen und es generell in der Redaktion etwas ruhiger war, wurde es dann ab August mit der Games Convention in Leipzig wieder richtig heiß. Wir waren selbstverständlich wieder für euch Vorort und spielten u.a. Mario Kart: Double Dash, das neue bzw. alte Pacman für den GBA und F-Zero an.
Sollet ihr unseren Bericht zu Games Convention 2003 verpasst haben, so findet ihr ihn in der Specials Rubrik bzw. direkt HIER.

Ab Mitte Oktober zeigt Nintendo dann Zähne. Genauer gesagt ab dem 17. Oktober wurde der GameCube Preis offiziel auf 99 Euro gesenkt, einige Elektronik-Discounter boten den Cube sogar schon für ca. 80 Euro an. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten und binnen weniger Wochen verfünfachte sich der GameCube Marktanteil laut Nintendo Deutschland auf knapp 35 %.
Auch in Japan, dem Heimatland des GameCube, konnte man Ende August zum ersten Mal Marktführer und ärgsten Konkurrenten Playstation bei den Verkaufszahlen hinter sich lassen und etablierte sich fest als Nummer 2 im Lande der aufgehenden Sonne. Und das nicht zuletzt dank einiger in Japan so beliebter Rollenspieltitel wie Tales of Symphonia oder Final Fantasy Crystal Chronicles.

Wie sind nun die Aussichten für 2004?

Weitaus besser als dies noch zuerst im Sommer den Anschein gehabt haben mag. Dank der Preisoffensive von Seiten Nintendo's kann der GameCube auf glänzende Verkaufszahlen blicken, was wiederrum auch die Publisher nicht unbeeindruckt lassen wird. Wir dürfen uns also auch 2004 auf einen Haufen hevorragender 3rd-Party-Software und natürlich Nintendo's unvergleichliche Eigenentwicklungen freuen. And last but not least werden wir uns natürlich auch 2004 bemühen für euch am (Nintendo) Ball dranzubleiben.

Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema