Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Shadow The Hedgehog im Test

Xbox
Lange ist es her, seit dem SEGA mit der Kultfigur Sonic seinen letzten großen Auftritt auf der Videospielbühne feierte. Wir erinnern uns, dass Sonic Adventure 2 damals noch auf Dreamcast erschienen ist, bevor es für den GameCube umgesetzt wurde. Ähnlich wie Sonic Heroes, welches auch keinen richtigen Nachfolger darstellte. Aber auch jetzt bleibt Sonic ein Comeback verwehrt, hat SEGA doch dem einstigen Konkurrenten Shadow The Hedgehog ein eigenes Spiel gewidmet, was aber durchaus als "Sonic Adventure 3" angesehen werden könnte…
Shadow-The-Hedgehog-1.gif

Diesmal greifen mysteriöse Aliens die Erde an und lassen von der Metropole "Westopolis" nur noch Schutt und Asche übrig. Doch was war passiert:
"Ein geheimes Forschungsprojekt der Armee brachte vor etwa 50 Jahren diese "Ultimative Lebensform" hervor. Da keinerlei Informationen an die Öffentlichkeit gelangten, ist sein wahrer Charakter ein einziges Rätsel. Und selbst sein eigenes Gedächtnis kann das Mysterium nicht entschlüsseln, denn dort ist nichts als Leere…
Eines Tages, als Shadow darüber nachdachte, warum er seine Erinnerungen verloren hatte, umhüllte ihn plötzlich wieder die Finsternis. Diesmal lag es nicht daran, dass er sich nicht an die Vergangenheit erinnern konnte: Aus dem Himmel stieß die furchtbare Finsternis der schwarzen Kreaturen, die sich Black Arms nannten, herab. Sie kamen mit einer gigantischen Übermacht und haben bei der rücksichtslosen Eroberung der Erde eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Als Shadow emotionslos aufsah, versanken die Städte in Flammen und Explosionen und die Black Amrs tauchten die Welt in tiefes Rot… Aus der Asche erhob sich der Anführer der Black Arms, Black Doom…
Verwundert über die finstere Figur, die seltsamerweise seinen Namen kannte, fragte sich Shadow, welches das Geheimnis Black Dooms sein könnte und was "der Tag der Abrechnung" zu bedeuten habe. Nach einem Moment der Stille wich sein verwirrter Gesichtsausdruck einem unheimlichen Grinsen… nun erkannte er, was er tun musste, um seine Vergangenheit zu enthüllen.
Und so nimmt das Abenteuer, bei dem Shadow das Geheimnis seiner mysteriösen Vergangenheit lüften will, seinen Lauf. An der Jagd nach den Chaos Emeralds sind auch Sonic und alle seine Freunde, sowie das verrückte Genie Dr. Eggman, beteiligt."


Shadow-The-Hedgehog-3.jpg
Noch rätselt Shadow über seine unbekannte Herkunft...
(click to enlarge)


Shadow-The-Hedgehog-5.jpg
Waffen können beliebig eingesetzt werden...
(click to enlarge)


Wie auch schon in Sonic Adventure 2 geht es wieder in den Stages mit einem Affenzahn quer durch schwindelerregende Loopings und Korkenzieher. Shadow kann aber zusätzlich zu den Standard Sonic Moves noch Waffen benutzen, um somit seine Gegner schon von Weitem auszuschalten. Die Levels sind diesmal aber sehr viel geradliniger, als noch in den anderen Sonic Episoden. Dafür hat man aber die Möglichkeit, sich mittels Rücksetzpunkten in die vorderen Teile des Levels zurück zu beamen. Grund dafür ist, dass Shadow in jedem Level die Wahl zwischen verschiedenen Missionen und damit dem jeweiligen Ausgang hat, was genaues Durchsuchen der Stages notwendig macht. Entweder entscheidet man sich für die neutrale Mission (Chaos Emerald einsacken) oder ihr hört auf die Stimme vom bösen "Black Doom" und tötet alle Soldaten. Zu guter Letzt kann man natürlich auch den Held markieren, in dem man die "Black Arms" zurück auf ihren Planeten jagt, dabei stehen Shadow diverse Charaktere aus dem Sonic Universum ratgebend zur Seite. Insgesamt gibt es also drei verschiedene Möglichkeiten, um ein Level zu beenden. Das Ende schlägt sich direkt auf die nächste Stage nieder, die sich dann wiederum in weitere Neue verzweigt.

Shadow-The-Hedgehog-7.jpg
Mit 'Chaos Control' wird Shadow wahnsinnig schnell...
(click to enlarge)


Je nachdem, ob sich Shadow nun für die gute oder die böse Seite entscheidet, was davon abhängt wieviel Soldaten bzw. Aliens man besiegt hat, steht ein Spezialmove zur Verfügung. Als böser Shadow kann man einen "Chaos Blast" ausführen, was alles in der näheren Umgebung in die Luft sprengt, oder man kann als gute Version einen "Chaos Control" starten, was Shadow eine schier wahnsinnige Geschwindigkeit verleiht und ihn im Level weiter nach vorne katapultieren lässt. Zu guter Letzt stehen noch diverse Fahrzeuge, wie Army-Jeeps, Motorrad, Jump Vehicle, Black Hawk oder Air Saucer in den Stages zur Verfügung, von denen Shadow reichlich Gebrauch machen sollte.

Ein zentrales Element und gleichzeitig die größte Neuerung im Spiel sind die Schusswaffen, was das GamePlay sehr in den Actionbereich drückt. Je nachdem, welchen Gegner man tötet, können Menschen- oder Alienwaffen benutzt werden. Diese reichen von Nahkampfwaffen wie einem Stopschild oder Schwertern, über Pistolen, Bazooka, Raketenwerfer, Blitzschuss, Wurm-Werfer und Laser-Gewehr. Das Zielen gestaltet sich dabei nicht weiter schwierig, einfach in die Richtung des Gegners drücken und abfeuern.

Shadow-The-Hedgehog-9.jpg
Sonic hilft als "guter" Berater schonmal aus...
(click to enlarge)


Glücklicherweise hat das Sonic Team auch an einen 2 Spieler Modus gedacht. Hier gilt es, Ringe einzusammeln und sich gegenseitig zu verdreschen. Gewonnen hat derjenige, der am Ende die meisten Ringe gesammelt hat. Der vertikale Splitscreen hilft dabei aber nur bedingt, die Orientierung zu behalten, ist der Ausschnitt nach links und rechts doch viel zu klein geraten.

Shadow-The-Hedgehog-11.jpg
Das Alien wird bei dem Speed einfach weggefetzt...
(click to enlarge)


Grafisch beeindruckt Shadow The Hedgehog zunächst mit einem aufwändigen Intro, welches inhaltlich und qualitativ schon mal Lust auf mehr macht. Leider kann die Spielgrafik im eigentlichen Spiel da nicht mehr ganz mithalten. Es scheint so, als wäre Shadow komplett auf PlayStation 2 entwickelt und einfach auf die Xbox umgesetzt worden, denn an einigen Stellen wirken die Bodentexturen wie aus frühesten Dreamcast-Zeiten. Das eine Xbox am Werk ist, wird nur bei den Explosionen, Lichteffekten und Charaktermodellen sichtbar. Dafür bockt die langsame Kamera des Öfteren rum und es gesellen sich ein paar kleine, unschöne Fehler in der Kollsionsabfrage dazu. Alles in allem hatte man grafisch wirklich mehr erwarten können. Auch thematisch wird nicht wirklich neues geboten: Stadt-, Tempel- und Dschungelstage hatten wir in den Vorgängern schon zu genüge. Wenigstens können die zehn verschiedenen Endings mit anschließender und sehr interessanter "Last Story" auf Dauer motivieren.

Shadow-The-Hedgehog-13.jpg
Mit dem 'Black Hawk' begibt sich Shadow in die Lüfte...
(click to enlarge)


Wer schon an dem rockigen Soundtrack der beiden Vorgängern Gefallen gefunden hat, wird auch wieder mit Shadow The Hedgehog seine Freude haben. Sehr cool ist auch die Dance-Version vom Titelsong geworden. Die Sprachausgabe ist komplett in Englisch mit deutschem Untertitel gehalten, so dass es des Öfteren schwer fällt, dem Geschehen auf dem Screen zu folgen und dabei mit dem Gesprochenen bzw. mit dem Lesen der Untertitel hinterher zu kommen, wird doch permanent versucht, Shadow zu manipulieren (Schon fast so, als sitzen Teufel und Engel auf seinen Schultern).

Shadow-The-Hedgehog-15.jpg
Auch Shadow kann über Energiestrahlen grinden...
(click to enlarge)


Im Gegensatz zu den anderen beiden Versionen auf PlayStation 2 und GameCube punktet Shadow The Hedgehog auf der Xbox mit flüssiger Grafik ohne jegliche Ruckler. Bei der PlayStation 2 brechen diese beispielsweise aus, wenn Shadow seine Ringe verliert oder zum "Chaos Control" Special ansetzt. Die kürzeren Ladenzeiten lassen die Xbox Version dann endgültig als beste Version hervorstechen.

Marco meint:

Marco Auf den ersten Blick hat es Shadow The Hedgehog schwer, mit den Genremix zurecht zu kommen: Jump'n Run mit Shooter- und Racing Elementen sind halt schwer miteinander zu vereinbaren. Alles in allem ist es trotzdem ein gutes Spiel geworden, bei dem man allerdings das Gefühl nicht los wird, dass es das Sonic Team hätte besser machen können. So steht Shadow auch heute klar in der Tradition der beiden Sonic Vorgänger, was am Grafikstil und Soundtrack nicht zu übersehen ist. Wer Sonic Adventure 2 mochte, wird auch hier glücklich werden…

Positiv

  • Stets flüssig

Negativ

  • Bockige Kamera
Userwertung
7.4 1 Stimmen
Wertung abgeben:
7.4
senden
Mehr zum Thema