Gamecom

game_com Der game.com war eine 1997 erschienene Handheldkonsole der Firma Tiger Electronics, die sich bereits mit zahlreichen lizenzierten LCD-Spielen einen Namen gemacht hatte. Allerdings war dem game.com kein Erfolg beschieden. Obwohl Tiger eine Vielzahl guter Ideen integrierte, die ihrer Zeit voraus waren. Der Handheld bot einen LCD-Touchscreen, der mit einem passenden Stift bedient werden konnte. Außerdem verfügte er über zwei Cartridge Slots und einen Anschluss für ein 14,4-kBit-Modem. Bei den Spielen setzte man vorrangig auf große Namen wie Duke Nukem 3D, Sonic oder Resident Evil 2. Jedoch hatten diese mit den Vorlagen nicht allzu viel gemeinsam, weshalb der game.com ein Schattendasein fristete.

Ergebnisse 1 - 10 von 4 Beiträgen

  • Indy 500

    Schon seit frühen Videospielzeiten war das Interesse an Rennspielen groß. Das merkten die Softwarehäuser anhand hoher Abverkaufszahlen und so gehörten spaßige Racing Games von nun ...
  • Resident Evil 2

    Resident Evil light - oder wie man 2 CDs auf ein Modul bekommt. Um das Ganze auf dem Game.com verwirklichen zu können, wurde fleißig geschnippelt. Man beschränkt sich nun darauf, ...
  • Sonic Jam

    Igel trifft Tiger. Mal schauen wer stärker ist. SEGAs Maskottchen beehrt den Game.com mit einem Besuch. Laut Packung ist Sonic Jam eine Compilation bestehend aus den Jump‘n Runs ...
  • Williams Arcade Classics

    Wer hat nicht Lust, alle seine liebsten Arcadespiele von damals überall und jederzeit zocken zu können? Natürlich haben für solche Wünsche der Gamer auch die Hersteller ein offenes ...