Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Alien vs. Predator: Survival of the Fittest im Test

PSP
Stan Winston und H. R. Giger lassen ihre düsteren Kreationen in einem unerbittlichen Wettkampf gegeneinander antreten. Seit 1989 treffen Predator und Alien in unterschiedlichsten Medien aufeinander. Den Anfang machte ein Dark Horse-Comic, Adaptionen für diverse Konsolen und zwei Filme sollten folgen. Schließlich wird der Kampf in "Survival of the Fittest" auf der PSP fortgeführt.
Alien-vs-Predator-Survival-of-the-Fittest-1.jpgStellen wir die Kontrahenten doch mal 'en detail vor: Die Predatoren sind eine intergalaktische Kriegerkaste, die an eine Mischung aus Klingone und Rastafarian erinnern. Diese technologisch hoch entwickelten Wesen haben einst die menschliche Zivilisation begründet und sind passionierte Jäger, mit ihren Multifunktionswaffen nehmen sie vorzugsweise ein komplettes Marine-Platoon oder Aliens aufs Korn. Letztere hören eigentlich auf den Namen Xenomorph und haben eine recht perfide Methode entwickelt sich fortzupflanzen. Eine korpulent gebaute Königin legt ein Ei, dem ein Facehugger entschlüpft. Dieser macht seinem Namen alle Ehre und saugt sich an einem Opfer fest, in das er anschließend ein Embryo pflanzt. Die Brut assimiliert schließlich die DNA des bedauernswerten Individuums und entwickelt sich zu einer todbringenden Drohne.

Alien-vs-Predator-Survival-of-the-Fittest-2.jpgAlien-vs-Predator-Survival-of-the-Fittest-3.jpg



Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle des Predatoren, hängt euch diesmal jedoch keine menschlichen Schädel über den Kaminsims. Viel mehr ist es die Aufgabe des drei Meter großen Jägers die Menschheit vor einer drohenden Migration der Xenomorphs zu bewahren. So säubert ihr die Levels ethnisch von Facehuggern, Aliens & Co., vermeidet jedoch nach Möglichkeit humanoide Kollateralschäden. Gleichzeitig wollen menschliche Stützpunkte sabotiert und Predator-Hinterlassenschaften beseitigt werden. Welcher Stealth-Außerirdische möche sein Antlitz schon in den 20.00 Uhr-Nachrichten bewundern? Spielerisch entpuppt sich das Lizenz-Spiel als homogener Mix aus Sprung-Passagen und Baller-Kost. Weiter entfernte Gegner werden mit dem charismatischen drei Laserpunkten aufs Korn genommen, im Nahkampf schnetzelt ihr euch per Krallenhandschuh und Stabwaffe durch die Alien-Rudel. Verschiedene Gadgets und Visiere erleichtern hierbei den Predator-Alltag. Per Tarnvorrichtung schlecht man unerkannt an G.I. Joe vorbei, Infrarot-, Technologie- und Alien-Sensor lenken zudem den Blick aufs Wesentliche.

Rudimentäre Schalter- und Schieberästel sollen die Bildschirm-Action etwas auflockern, wirken jedoch reichlich uninspiriert und anspruchslos. Wäre kein großer Beinbruch, wenn wenigstens die Ballersequenzen ein spaßiges Gameplay bieten würden. Leider vermiest die hakelige Steuerung gezieltes Meuchelmorden, auch die Kamera erfordert ständiges Nachjustieren und mutiert bei Kämpfen gegen größere Gruppen von Gegnern zur Archilles-Verse. Zudem stimmt es mich wehmütig, dass man nicht einmal im Multiplayer-Mode schwer bewaffnete Marines, geschweige denn Säure spuckende Aliens mimen darf.

Alien-vs-Predator-Survival-of-the-Fittest-4.jpgAlien-vs-Predator-Survival-of-the-Fittest-5.jpg

Grafisch vermag der Titel nicht aus dem Groß des PSP-Einerleis hervor zu stechen. Matschige Texturen, monotone, abwechslungsarme Levels und ruckelnde Animationen wollen keine Atmosphäre aufkommen lassen, immerhin treiben gelungene Zwischensequenzen die recht spannende Story voran. Akustisch profitiert AvP von der Filmvorlage, deren stimmiger Score leicht abgewandelt auch aus den Boxen der PSP dröhnt.

Kai meint:

Kai Schade Schokolade! Pünktlich zum Film steht unausgegorene Lizenz-Kost in den Regalen der Händler. Wenn schon keine Kohle für ein prickelndes Gameplay zur Verfügung stand, wieso haben die Entwickler dann nicht einfach bei den kultigen Alien vs. Predator-PC-Shootern abgekupfert? Nur eiserne Fans der Materie dürften an diesem Action-Adventure-Verschnitt Gefallen finden...

Positiv

  • Nette Storyline

Negativ

  • Schlechte Steuerung
  • Störrische Kamera
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema