Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Street Fighter III: 3rd Strike Online Edition im Test

PlayStation3XboxXbox 360

Street Fighter ist für viele, ja, wenn nicht sogar alle Beat 'em Up Fans gar nicht mehr wegzudenken. Und Capcom weiß das nur zu gut. Nach dem grandiosen Street Fighter IV und dessen Neuinterpretationen namens Super Street Fighter IV und Super Street Fighter IV Arcade Edition erscheint nun ein weiterer Titel des beliebten Prüglers: Street Fighter III: 3rd Strike Online Edition. Teil III? Ja, Capcom hat wieder einmal die Recycling Maschine angeworfen und spendiert euch den Arcadehallen und Dreamcast Klassiker via Xbox Live Arcade und dem PSN Story erneut. Was drin steckt, haben wir für euch heraus gefunden.

16x9_with_Smooth_Filter_1.jpg

Alte Hasen, Dreamcast Besitzer und Sony PS2 und Xbox Spieler, die die Street Fighter Anniversary Collection besitzen, werden Street Fighter III: 3rd Strike wohl bereits kennen und auch bis zum umfallen gespielt haben. Ist das Beat 'em Up doch ein echtes Schwergewicht in seinem Genre. Grund dafür ist das tiefer gehende und sehr taktische Gameplay, dass euch wahren Ruhm ernten lässt, wenn ihr nur lange genug am Ball, bzw. Controller bleibt und am deftigen Schwierigkeitsgrad nicht verzweifelt. Für Button Smasher ist das Spiel jedenfalls nicht ganz geeignet. Und das ist bei der Xbox Live und PSN Neuauflage nicht anders. Schön, dass Capcom der Online Edition einen Trainings Modus spendiert hat, den Neulinge schleunigst aufsuchen sollten. Hier lernt ihr das Kampfgrundgerüst und könnt euch mit dem Kämpfer eurer Wahl vertraut machen. Sobald ist die ersten Moves draufhabt und euch einigermaßen sicher fühlt, kann es auch schon losgehen.

 

Dabei stehen euch mehrer Spielmodi zur Verfügung. Im Arcade Modus (dem neuen Pendant des Arcade Hallen Originals) tretet ihr gegen immer neue Widersacher an, die euch schon auf den Boden der Tatsachen schicken können und werden. Hier heißt es dann auch Zähne zusammen beißen und am Ball bleiben. Wer Street Fighter III bisher noch gar nicht gespielt hat, könnte sich über die vielen neuen Gesichter wundern, denn außer Ryu, Chun-Li und Ken ist niemand aus der alten Street Fighter II Riege vertreten.
16x9_with_Smooth_Filter_3.jpg

So müsst ihr neben vielen anderen auch mit Dudley, Alex, Shean oder den Zwillingen Yang und Yun vorlieb nehmen. Letztere geben sich auch in Super Street Fighter IV Arcade Edition die Ehre. Neue Charaktere gibt es in der 3rd Strike Online Edition aber nicht. Zumindest hat Capcom diesbezüglich keine DLC Pläne angekündigt. Spielt ihr mit 4:3 Ausrichtung des Bildes, stehen an den Seiten Bildflächen zur Verfügung, die für zahlreiche Herausforderungen genutzt werden (siehe Screenschot). Diese erfüllt ihr sofort im aktiven Kampf und steigert so euren Spielerrang. Außerdem geben euch die Herausforderungen ein Gefühl des Fortschritts abseits des bekannten Arcade Modus.


Aber Street Fighter III: 3rd Strike Online Edition (was für ein Name, Capcom...) trägt nicht ohne Grund des Zusatz "Online Edition" im Titel. Natürlich ist das Spiel hauptsächlich auf Multiplayer ausgelegt. Und musstet ihr in den Spielhallen, auf der Dreamcast, der PS2 und der Xbox eher mit einem Freund vorlieb nehmen, der gerade neben euch den Controller, bzw. Arcade Stick in der Hand hielt, könnt ihr in der Neuauflage zudem Online Kämpfe bestreiten und diese sogar via Youtube Support in euren Channel laden. 
4x3_screen_with_In-Game_Notifications_2.jpg
Bei den Online Matches gilt aber gleicher Grundsatz wie auch im Arcade Modus: wenn die ersten Niederlagen auf's Konto verbucht werden, nicht gleich aufgeben! Per Spielersuche gelingt dann auch schon schnell ein Sieg, der sich auch ebenso flott wieder holt. Bei Ranglisten Matches sieht die Sache ganz anders auch. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen und man wird schnell Zeuge, wer das Spiel perfekt beherrscht, die nötige Taktik mitbringt und Street Fighter III Champion ist. Die Online Matches gehen gut von der Hand und weisen dank GGPO Network Verfahren keinerlei Lags und dergleichen aus. Wie schon bei Final Fight Double Impact hat Capcm hier alles richtig gemacht.


4x3_screen_with_In-Game_Notifications_5.jpgWer jetzt glaubt, dass der Online Modus, die Herausforderungen und der Trainingsmodus die einigen Neuerungen in der Online Edition von Street Fighter III sind, der hat sich geschnitten. In den Optionen könnt ihr nämlich auch noch einige Einstellungen bezüglich der grafischen Darstellung ändern. So könnt ihr ganz old-school ohne jeglichen Filter spielen und euch fragen, ob die Grafik damals wirklich so pixelig ausgesehen hat, oder aber ihr schaltet einen der zwei Filter hinzu. "Glatt" und "Scharf" stehen euch hier zur Verfügung und tun ihr übriges, um das Geschehen ein wenig feiner darzustellen und unschöne Kanten zu glätten, damit es aussieht, als sei das Spiel frisch aus dem Emulator gekrochen. Eine derart hübsche Aufbereitung, wie sie Capcom noch bei Super Street Fighter II Turbo HD Remix vorgenommen hat, findet ihr hier aber nicht.

Auf die Ohren gibt es ordentliche Musikklänge, die man so gar nicht in einem Street Fighter Spiel vermuten würde. Oder habt ihr schon einmal zu deftigen Hip Hop Klängen gegen Ken gekämpft und ihm einen Hadouken nach dem anderen entgegen gejadgt? Die sonstigen Soundeffekte, wie Ryus Kampfausdruck beim besagten Manöver sind aber genauso wie eh und je.


 

Andrej meint:

Andrej

Street Fighter III: 3rd Strike Online Edition ist schon aufgrund seiner Online Multiplayers eine Empfehlung wert. Hier zeigt sich deutlich, wer das Spiel beherrscht und wer noch ein wenig üben muss. Für 1200 MS Points, oder aber 14,99 EUR im PSN Store, bekommt ihr die volle Packung Street Fighter III: 3rd Strike. Street Fighter und Beat 'em Up Fans greifen also bedenkenlos zu.

Positiv

  • zeitloser Multiplayer
  • man wird mit jedem Match besser
  • ordentliche Arcade Umsetzung auf Konsolen

Negativ

  • deftiger Schwierigkeitsgrag
  • Musikuntermalung Geschmackssache
Userwertung
9.1 1 Stimmen
Wertung abgeben:
9.1
senden
Forum
  • von khaos:

    Ach schade. Wärest du am Zocken über Fightcade interessiert?

  • von exe:

    Sorry Khaos. Hab das Game nur für PS2.

  • von khaos:

    Finde ich auch aber die Grafik bzw. die Animationen lassen mich immer wieder mal rein schnuppern. Da ist das Spiel einfach nur Spitze. Habe auch das Gefühl, dass man in SF3 mit Unverwundbarkeits-Frames etwas sparsamer agiert hat. Das gefällt mir aber eigentlich. Man kann nicht ganz so gedankenlos...

Insgesamt 18 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema