Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Dragon Blaze im Test

PlayStation2
Psykio dürfte vor allem Shoot ´em Up-Fans ein Begriff sein. Speziell die Strikers 1945 Reihe, wie auch der Dreamcast Shooter Zero Gunner 2 hat eine kleine und ständig wachsende Fangemeinde..
Die Spieleschmiede brachte Dragon Blaze im Jahr 2000 in die japanischen Arcaden und vier Jahre später erschien das Spiel auf der PlayStation 2 in der Psykio Shooting Collection Vol.3: Sol Divide & Dragon Blaze Compilation. Hierbei handelt es sich um einen 1:1 Port des japanischen Arcade Vorbilds. Getestet wurde von uns die UK Fassung von 505 Gamestreet, auf welcher lediglich Dragon Blaze vorzufinden ist. Das Spiel befindet sich wegen der minimalen Größe auf einer CD anstatt auf einer DVD. Wer von euch Dragon Spirit und den genialen Nachfolger Dragon Saber auf der Kultkonsole PC Engine ins Herz geschlossen hat, liegt bei diesem Fantasy Shooter goldrichtig! Denn Drachen spielen auch in diesem kurzzeitigem Game eine sehr wichtige Rolle. Auf dem Sattel des Flugtiers stellt man sich unzähligen gegnerischen Sprites und Projektilen entgegen. Aber dazu später mehr..

Dragon-Blaze-1.jpg


Vor Spielbeginn lassen sich im Optionsmenü der Schwierigkeitsgrad, die Anzahl der Leben, der Soundmodus usw. einstellen. Auch die Option "Monitor Rotate" für echtes Arcade Feeling steht zur Verfügung (hierbei wird das Bild des Fernsehers um 90 Grad gedreht). Ein Practice Modus und ein 50/60 Hz Video Modus sind ebenfalls vorzufinden. Die Einstellungen werden automatisch auf Memory Card gespeichert. Nach den Einstellungen geht's gleich ohne Intro und Vorgeschichte ins eigentliche Spiel. Vor Spielbeginn müssen allerdings erst per Select-Taste Credits hinzugefügt werden. Auch während des Spiels besteht jederzeit die Möglichkeit, Credits zu adden. Dies ist eine feine Sache und erleichtert das Durchspielen für Anfänger erheblich. Danach geht´s direkt zum Charakterauswahlmenü, wo vier verschiedene Helden samt ihren Drachen mit unterschiedlichen Extrawaffen zur Auswahl stehen.

Dragon-Blaze-2.jpg


Nachdem man sich für seine Spielfigur entschieden hat, befindet man sich gleich mitten im Spiel und dort werden alsbald Erinnerungen an Gunbird wach. Auch hier scrollt der Bildschirm von oben nach unten. Dragon Blaze erinnert auch spielerisch stark an andere Psikyo Spiele, allerdings geht's hier wirklich zur Sache. Denn das Abschießen der Gegner ist hier fast zur Nebensache geworden. Das Wichtigste ist das blitzschnelle Ausweichen der gegnerischen Schüsse. Nicht selten findet man mehrere hundert gegnerische Projektile gleichzeitig auf einem Schirm. Da sind blitzschnelle Reflexe gefragt, andernfalls segnet man schneller das Zeitliche, als es einem lieb ist. Abhilfe schaffen da die im Spiel drei zur Verfügung stehenden, verschiedenen Extrawaffen (Primärwaffe, Dragon Bomb, Dragon Shoot), auch Rapid Fire ist verfügbar ^-^. Das Besondere daran ist, dass unser Held mit dem Dragon Shot sein Flugtier verlässt und sich fortan mit geschwächter Primärwaffe gegen die zahlreichen Gegner zu Wehr setzen muss. Der in diesem Modus nicht steuerbare und unverwundbare Drache feuert dabei ununterbrochen in die gegnerischen Sprites.

Neben Power-Up Symbolen, welche die Schussstärke erhöhen, ist man ständig damit beschäftigt, Coins für die Highscore einzusammeln. Praktisch: Das Spiel speichert Highscorepunkte automatisch. Wahlweise kann der Drache digital als auch analog gesteuert werden, wobei die digitale Steuerung klar vorzuziehen ist. Wer noch einen Namco Arcade Stick sein Eigen nennt, bekommt damit echtes Spielhallenfeeling geboten. Rumble-FX bietet das Game leider keine.

Dragon-Blaze-3.jpg


Die Grafik ist im Großen und Ganzen zwar nichts besonderes,,, auch die Hintergründe sind nicht sehr abwechslungsreich designet. Trotzdem weiß der Psikyo Shooter mit dem Fantasy Szenario zu gefallen. Auch die teilweise sehr bunte Grafik tut hier ihr übriges. Die Levels sind allesamt kurz und nach einiger Zeit erwartet einem der obligatorische Levelboss, der sich ähnlich wie bei Zero Gunner 2 einmal transformiert, bevor er das Zeitliche segnet.

Die Musik und Sound-FX sind typischer Shooter-Durchschnitt und schon etliche Male besser umgesetzt worden. Besonders die Soundeffekte könnten etwas bombastischer rüberkommen. Intros oder Videosequenzen bietet das Spiel ebenfalls keine.

Dragon-Blaze-4.jpg

Daniel meint:

Daniel Dragon Blaze ist ein geradliniger 2D Shooter mit Projekt Overkill, der zwar keine neuen Maßstäbe setzt, aber immerhin dank des Fanatasy-Szenarios und dem günstigen Preis zu gefallen weiß. Mir hat der Titel jedenfalls Spaß gemacht, wenn auch nur kurzzeitig. Sammler von japanischen Videospielen und Fans von Gunbird & Co. schlagen zu. Gibt´s momentan nur als UK Import von 505 Gamestreet. Ein Deutschland Release ist unwahrscheinlich.

Positiv

  • Fantasy-Mittelalter Szenario
  • 1:1 Arcade Umsetzung ohne Slowdowns
  • Unbegrenzt Continues

Negativ

  • Magere Präsentation
  • Hintergrundqualität der Levels stark schwankend
  • Unspektakuläre Musik und Soundeffekte
Userwertung
4.8 2 Stimmen
Wertung abgeben:
4.8
senden
Mehr zum Thema