Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Asterix & Obelix XXL 2: Mission Las Vegum im Test

PlayStation2
Die beiden Chaos-Gallier sind zurück! Nach dem letzten eher durchwachsenen Auftritt vor zwei Jahren probiert es Atari noch einmal auf dem deutschen Markt mit der Fortsetzung der beliebten Comic-Helden. Ob man diesmal seine Hausaufgaben besser gemacht hat?
Väterchen Miraculix, seines Zeichens Druide der rebellischen Gallier, scheint außer Kontrolle geraten zu sein. Scheint der alte Trankmischer auf seine Tage doch noch zum Verräter geworden zu sein, welcher sich nun in der römischen Lastermetropole Las Vegum aufhält. An den beiden Helden Asterix & Obelix liegt es nun, diese Sache aufzuklären...

Asterix-Obelix-XXL-2-Mission-Las-Vegum-1.jpg
Willkommen in Las Vegum!

Klingt nicht sonderlich spannend? Aber es wird noch besser - man hat nämlich einfach das olle (damals bereits kritisierte) Gameplay hergenommen und einfach recycelt - et voilá, schon haben wir einen weiteren Asterix Teil!
Wahlweise als Asterix oder Obelix trottet ihr nun durch die mehr oder weniger aufregenden Level, kloppt Römer, löst Rätsel auf Sonderschul-Niveau, haut Römer und ..amüsiert euch köstlich über den Humor. Denn "wenn wir schon kein anständiges Spiel programmieren können, dann machen wir es wenigstens lustig genug um es halbwegs ertragen zu können". Vielleicht sollten es die Herren Entwickler mal beim Fernsehen versuchen.

Asterix-Obelix-XXL-2-Mission-Las-Vegum-2.jpg
Asterix will hoch hinaus...

Dennoch wird man sich vielfach ein Lächeln nicht verkneifen können. Es sind nämlich Dutzende Anspielungen auf andere Games bzw. die Geschichte der Videospiel enthalten. Als Pseudo-Bomberman sprengt ihr beispielsweise Steinmauern á la Tetris weg, ein Legionär verwendet gar Pac-Man als Schild und SEGA´s Igel Sonic scheint in früheren Tagen bei den Römern gedient zu haben. Diese netten Seitenhiebe sind wirklich das Highlight im ansonsten eher belanglosen Gameplay-Einerlei des neuesten Asterix & Obelix Titels.

Vergnügunsmetropole Las Vegum bietet unterschiedliche Abschnitte, die ihr frei nach Lust und Laune besuchen dürft. Allerdings sind die Unterschiede nicht so groß, wie sie anfangs den Anschein haben. Denn hier wie dort werdet ihr mit trotteligen römischen Legionären überschwemmt, die aus allen Richtungen auf euch einstürzen und mittels Button-Gesmashe aus dem Verkehr gezogen werden wollen.
Zu jeder Zeit könnt ihr dabei zwischen den beiden Charakten umherschalten, die andere Figur wird dann jeweils von einer relativ fähigen CPU übernommen die auch kräftig austeilt. Findet sich zudem unterwegs einer der legendären Zaubertränke, geht es auf dem Screen so richtig ab und das "POW" der Schläge geht fast schon in einen einheitlichen Pfeiffton über ,,,-)

Asterix-Obelix-XXL-2-Mission-Las-Vegum-3.jpg
Ähnlichkeiten mit anderen Serienhelden sind rein zufällig...

Leider ist es aber auch schon alles, was sich sonst noch über das Gameplay berichten lässt. Echte Höhepunkte und Abwechslung sucht ihr besser woanders, auch die Tatsache das man nun schon zum zweiten Mal den vielgeforderten Mehrspielerrmodus vergessen hat müsste eigentlich mit einer "Karriere" beim Zirkus Maximus bestraft werden..

Asterix-Obelix-XXL-2-Mission-Las-Vegum-4.jpg
Huch!?

Immerhin visuell hat sich einiges im Hinblick auf den Vorgänger getan. Die Farben sind richtig satt und hübsch anzusehen, die Animationen der römischen Soldaten ganz gelungen (im Gegensatz zu deren KI) und auch die Bewegungen der beiden Helden wurden wirklich sehr ordentlich umgesetzt. Kurz hervorheben sollte man auch noch die gelungenen Renderfilme während und nach den einzelnen Levels, welche wieder ein Stückchen mehr der nicht zu einfallsreichen Story offenlegen und auch hier einen gewissen Witz nicht vermissen lassen.
Soundtechnisch war ich hingegen etwas enttäuscht - die deutsche Sprachausgabe geht zwar soweit in Ordnung, daß sich Obelix aber selbst nach aufreibenden Kämpfen noch so anhört, als habe er gerade fünf Packungen Valium gefuttert ist etwas seltsam. Und was die im Vorgänger vielgescholtene Hintergrundmusik angeht, so hat man sie dieses Mal einfach weggelassen - toll! Aufgepasst, so entgeht man vernichtender Kritik ^_^

Zum Wort noch ein zur "Besonderheit" der PS2 Version. Würde man das Sprichwort "was lange währt, wird endlich gut" auf Asterix & Obelix XXL 2 anlegen, müsste es ein wahres Meisterwerk sein. Im Klartext - verglichen mit der PC-Version des Titels müssen sich PS2-Jünger bei den Ladezeiten leider in Geduld üben und dürfen zwischenzeitlich das eine oder andere Däumchen drehen....

Asterix-Obelix-XXL-2-Mission-Las-Vegum-5.jpg
Chaotisch ist das richtige Wort...
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema