Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

.hack//MUTATION (Part 2) im Test

PlayStation2
„Mutation“ spinnt den verwirrenden Plot aus „Infection“ weiter. Auf viele Fragen gibt der Silberling eine Antwort, gleichzeitig verheizt Teil 2 nicht zuviel Geheimnisse und hemmt so nicht die Vorfreude auf dich noch ausstehenden Teile „Outbreak“ und „Quaratine“. Die Bonus-Anime findet sich auch im zweiten .hack, zudem ist das Abenteuer wesentlich umfangreicher und kommt jetzt auf die doppelte Spieldauer. Gleichzeitig ist die genaue Kenntnis des Vorgängers notwendig, das Tutorial des Erstlings fehlt, auch die Story entfaltet sich erst bei ausreichend Vorkenntnissen.
hack-MUTATION-Part-2-1.jpg
"Der Anime ist eine tolle Ergänzung zum Rollenspiel. Das darf gern Schule machen :)"


Der mühsam gepflegte Spielstand des Originals lässt sich für „Mutation“ weiterverwenden. Eure Level-Stats bleiben ebenso wie euer Inventar erhalten, auch geheime freigeschaltete Charaktere befinden sich nach wie vor in eurem Adressbook. Kommen wir zu den Neuerungen der aktuellen Episode: Deine neue Lamda-Server wurde eingeweiht.

hack-MUTATION-Part-2-2.jpg
"hm... ein Sephiroth zum knuddeln"


Hier erwarten euch neue erfrischende Locations und wesentlich härtere Gegner, die beiden ursprünglichen Server Delta und Theta könnt ihr natürlich nach wie vor bereisen. Neue Quests sorgen hier für einen Widerspielwert. Insgesamt könnt ihr euere Party vergrößern, nach neuen Rare Items suchen oder die wesentlich umfangreicheren Sidequests absolvieren.

hack-MUTATION-Part-2-3.jpg
"Auf zu neuen Abenteuern!"


Nix neues bei der Präsentation,,, Grafik- und Soundqualität, Ying und Yang, blieben erhalten. Das die mittelprächtige Engine 1 zu 1 übernommen wurde geht in Ordnung, schließlich wollen die Entwickler den einheitlichen Look der Saga bewahren. Die nervigen Kameraprobleme des Erstlings hätten jedoch getrost ausgemerzt werden können. Frustriert kassiert ihr in engen Gassen einen Treffer nach dem anderen ohne eueren Widersacher überhaupt wahrnehmen zu können.
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema