World Racing 2 im Test

PC Windows

Im Jahr 2003 veröffentlichten die deutsche Spieleschmiede Synetic (N.I.C.E.) und Publisher TDK das Rennspiel World Racing für PC und Xbox. Der Titel bot zwar eine Vielzahl an Original-Wagen aus dem Hause Mercedes-Benz und die neuartige Landscape-Engine, konnte durch einige Mängel im Gameplay jedoch nicht vollends überzeugen. Das gerade einmal 9 Mann starke Gütersloher Team nahm sich die Kritik zu Herzen und strebte mit World Racing 2 einen deutlich verbesserten Nachfolger an. Ob dieses Ziel erreicht wurde, erfahrt ihr in unserem PC-Test zum Spiel.

World_Racing_2_11Eine der augenscheinlichsten Neuerungen von World Racing 2 ist die Tatsache, dass ihr nicht mehr ausschließlich mit Mercedes-Karossen durch die Gegend brettert. Zu den Stuttgartern gesellen sich diesmal nämlich 16 weitere Marken wie VW und Skoda sowie europäische Edelschmieden a la Pagani, PGO oder AC Cars. Die abwechslungsreiche Palette an Fahrzeugen reicht dabei von Kleinwagen (VW Beatle), Geländewagen (M-Klasse) und Oldtimern bis hin zu Limousinen (Skoda Octavia) und Sportwagen (Pagani Zonda).

Mittelpunkt des Spiels ist der Karriere-Modus, in dem ihr mehr als 120 unterschiedliche Herausforderungen absolviert. Die Vielfalt an Aufgaben lässt hierbei keine Wünsche offen: Racing-Fans werden weder typische Rennen gegen mehrere Kontrahenten noch Spezialevents (z.B. Drift-Wettbewerbe) oder Checkpoint-Challenges vermissen. Euer Fortschritt innerhalb des Karriere-Modus wird in Prozent angegeben, für bestandene Events schaltet ihr zudem neue Turniere und Fahrzeuge frei.

Die Frage nach dem Fahrverhalten liegt nach dem enttäuschenden Abschneiden des Vorgängers natürlich nahe. World Racing 2 setzt hier viel eher auf Arcade-Gameplay als eine knallharte Simulation des Rennsports. Abgesehen von einigen Geländewagen steuern sich die Fahrzeuge deutlich direkter und bleiben selbst bei hohen Geschwindigkeiten oder Bremsmanövern unter Kontrolle. Für zusätzlichen Spaß-Faktor sorgt der neuerliche Boost, der euren Boliden dank Nitro-Einspritzung auf Touren bringt.

World_Racing_2_16Wer es nichtsdestotrotz simulationslastiger angehen will, kann dies mit einigen optionalen Fahrhilfen und Physik-Reglern ohne weiteres tun. Ein Auge auf den regen Verkehr solltet ihr jedoch immer werfen, denn die Entwickler achteten diesmal verstärkt auf belebte Straßen im Spiel. Sollte es doch einmal zum Crash kommen, bekommt ihr das gelungene Schadensmodell zu sehen, das neben optischen Details wie Lackkratzern, Verschmutzungen und Beulen auch Einfluss auf das Fahrverhalten nehmen kann.

Insgesamt erscheint das Renngeschehen in World Racing 2 spannender als noch im Vorgänger. Das liegt neben der verbesserten Fahrphysik ebenso an der erstaunlich guten Künstlichen Intelligenz eurer Mitstreiter während der Standard-Rennen. So fahren die CPU-Gegner nicht einfach nur stur die Ideallinie ab, sondern gehen aggressiv in Positionskämpfe über und wechseln dafür schonmal die Spur. Dass sie dadurch gelegentlich auch in Unfälle verwickelt werden, lässt das Ganze nur noch authentischer erscheinen.

Während der Rennen sammelt ihr Bonus-Punkte für Überholmanöver, Drifts oder Sprünge. Diese sogenannten Speedbucks werden schließlich mit möglichen Platzierungs-Prämien zusammenaddiert und eurem Konto hinzugefügt. Mit den gewonnenen Speedbucks dürft ihr dann wiederum schicke Vinyl-Aufkleber, Lackierungen oder Spezial-Felgen für euren Fuhrpark erwerben. Doch Vorsicht: solltet ihr eure Kontrahenten unfair von der Strecke rammen oder Kurven abkürzen werden euch ebenso Speedbucks abgezogen.

World_Racing_2_3Wer den Karriere-Alltag müde ist, kann unter dem Menüpunkt Freie Fahrt die unterschiedlichen Strecken mit bisher freigespielten Fahrzeugen erkunden. Zusätzlich findet sich in der PC-Fassung im Gegensatz zur Xbox-Version auch ein Multiplayer-Modus, in dem ihr euch Online oder im LAN-Netzwerk heiße Rennen mit bis zu 6 Spielern liefert.

Die Grafik von World Racing 2 braucht sich wahrlich nicht vor der Genre-Konkurrenz zu verstecken, denn die Landscape-Engine sorgt erneut für detailverliebte Landschaften und eine belebte Spielwelt. Egal ob ihr durch Ägypten, Italien, Miami, Hawaii oder den Hockenheimring rast, der Titel verwöhnt eure Augen mit plastischen Texturen, einer enormen Weitsicht und hervorragenden Fahrzeugmodellen (inklusive dem erwähnten Schadensmodell). Da erscheint es gerade bei den zahlreichen beweglichen Umgebungsobjekten (Flugzeuge, Schiffe, Windräder) verwunderlich, dass die Framerate zu jeder Zeit flüssig und stabil bleibt. Einzig und allein seltene Pop-Ups wie plötzlich auftauchendes Gras geben Anlass zur Kritik.

Im Gegensatz zur Grafik weiß der Sound nicht so recht zu überzeugen. Die Musikuntermalung nervt mit merkwürdigem Techno- und Pop-Gedudel bereits nach kurzer Zeit. Die unterschiedlichen Motorengeräusche der Fahrzeuge gehen zwar in Ordnung, wirken stellenweise aber etwas kraftlos.

Minimale Systemvoraussetzungen

Windows 98SE/ME/2000/XP
DirectX 9.0c
Pentium IV 1,8 GHz / Athlon 1800
256 MB RAM Arbeitsspeicher
1,7 GB freier Festplattenspeicher
DirectX 9.0c kompatible Soundkarte
3D-Grafikkarte mit 64MB
2x DVD-Laufwerk




Marcel meint:

Marcel

Ich schließe mich dem Fazit der Xbox-Version an: World Racing 2 überflügelt seinen Vorgänger in allen Belangen, da die Entwickler die Probleme von Teil 1 konsequent ausmerzten. Neben einer großen Vielfalt an Fahrzeugen und Herausforderungen wird euch auch ein verbessertes Fahrverhalten und eine gelungene Gegner-KI geboten. Zusammen mit der großartigen Grafik ergibt sich hier also ein durchaus spaßiges Rennspiel, das nur am schrägen Sound und der unkomfortablen Menüführung krankt.

Positiv

  • Abwechslungsreicher Karriere-Modus
  • Spannende Rennen
  • Feine Grafik

Negativ

  • Unübersichtliche Menü-Struktur
  • Lauer Sound
Userwertung
9.0 4 Stimmen
Wertung abgeben:
9.0
senden
Forum
  • von Mistercinema:

    Ich schulde euch noch das Bild meiner Version bzw. meiner versiegelten Zweitversion. #1 ist offen und für das Laufwerk bestimmt Obgleich es das Studio nicht mehr gibt, bin ich mit Andreas immer noch in Kontakt. Gibt halt Dinge die passen vom Ersten Moment an. Das Exemplar hier liegt in der...

  • von bmX:

    Teil 1 war auch nicht schlecht gabs für Xbox, GC, PS2, PC, wobei ich bei beiden Teilen die Xbox Fassung empfehlen würde. Bei Teil 2 wurde ausser dem Chaos Menü viel verbessert. Leider auch der Schwierigkeitsgrad angehoben. Wenn ich so überlege, mag ich persönlich Teil 1 für Xbox doch lieber. ...

  • von Kirbyfan:

    Habs eigentlich sehr gut in Erinnerung. Eventl. lege ichs mal wieder ein.

Insgesamt 89 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema