Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Comix Zone im Test

Mega Drive
Schlechte Zeiten für Comiczeichner. Nicht nur das sie durch den Aufstieg der Anime im Westen von Arbeitslosigkeit betroffen sind, nun machen sogar schon die eigenen Kreationen Probleme. In diesem Fall schlüpft der Spieler in die Rolle des jungen Sketch Turner, dessen selbsterschaffener Bösewicht Mortus sich für die zahlreichen Happy Ends rächen will und seinen Schöpfer in den Comic hineinzieht. Sollte es dem Fiesling nun gelingen über Sketch zu siegen, wird Mortus die Gelegenheit erhalten die Weltherrschaft an sich zu reissen.
Mindestens so abgedreht wie sich die Hintergrundstory anhört, ist auch das Spiel selbst. Findet man sich doch in einem großen Comicheft wieder und muss Bild für Bild und Seite für Seite alle Gegner besiegen um so durch den Comic und damit zu Mortus zu kommen. Habt ihr ein Bild von den Feinden gereinigt, zeigen euch 1 oder 2 Pfeile die Richtung an wo es weitergeht. Bei 2 Pfeilen dürft ihr selbst entscheiden. Die gegnerischen Monster greifen euch mit allen Mitteln an - von normalen Tritten/Schlägen bis hin zu Zauberattacken ist alles dabei. Ihr dürft natürlich auch einiges zum Vertrimmen der Gegner benutzen.

Comix-Zone-1.jpg Comix-Zone-2.jpg
Insgesamt drei Episoden warten auf euch


Viele Schlag- und Trittkombinationen stehen euch dazu zur Verfügung, die meist aus dem Schlagbutton in Kombination mit dem Steuerkreuz losgelassen werden. Aber Vorsicht: mit den meisten Schlägen und Tritten verliert man auch ein kleines Stück seiner Energie! Ab und zu dürft ihr auch mal zaubern oder ihr hetzt einfach eure mutierte Ratte auf sie. Diese ist wichtig um an einigen Stellen im Spiel weiterkommen zu können, z.B. an Orten wo eine Wand mit einem kleinen Loch euch vom dahinterliegenden Schalter trennen.

Die Ratte ist aber nur ein Teil der Gegenstände die man tragen kann. Insgesamt 6 Items gibt es. Tragen könnt ihr aber nur 3 Stück gleichzeitig. Ein gutes Händchen für die richtige Wahl ist hier also entscheidend, wobei ihr jederzeit herumliegende Gegenstände aufheben könnt. Hierzu einfach das Steuerkreuz nach unten drücken, während man auf einem Gegenstand steht.

Comix-Zone-3.jpg Comix-Zone-6.jpg
Anfänglich herrscht noch etwas Verwirrung vor


Drei Episoden warten auf euch, die jeweils in 2 Comicseiten eingeteilt sind. Dazu gibt es noch 8 verschiedene Monstertypen die euch das Comicleben schwer machen wollen. Und genau das schaffen sie oft auch, denn dadurch, das ihr zum einen Energie beim Angreifen verliert und zum anderen die Gegner auch ziemlich stark und hartnäckig sind. Doch auch das ändert nichts an der kurzen Spieldauer. So brauchen selbst Anfänger nicht mehr als 1 Stunde um den Abspann zu sehen - Kenner gerade mal die Hälfte. Dennoch macht das Spiel in dieser kurzen Zeit viel Spaß! Durch die zum Teil lustigen (englischen) Kommentare eures Held sagt oder die andere zu euch sagen wird das Beat´em Up etwas aufgelockert.

Grafisch wird gehobenes 16-Bit Niveau geboten. Die Figuren und Animationen sehen zwar wirklich nett aus, aber sie sind kein Highlight auf dem Mega Drive. Dennoch vermittelt die Grafik einem das Gefühl sich wirklich in einem Comic zu bewegen und kommt mit dem ungewöhnlichen Stil atmosphärisch gut herüber. Nicht ganz in dieser Klasse hingegen der Sound - viele Effekte klingen ebenso wie die Melodien leicht abgedroschen und nach Mitteln aus der Standardkiste, ein individueller Stil passend zum Gameplay fehlt hier leider.

Comix-Zone-4.jpg Comix-Zone-5.jpg
Ist einer besiegt, malt euch Mortus schon den nächsten Gegner hin
Userwertung
8.8 2 Stimmen
Wertung abgeben:
8.8
senden
Mehr zum Thema