Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel im Test

Macintosh
Wer in den vergangenen Wochen die Nachrichten beachtete, der bemerkte einen neuen sich abzeichnenden Trend unter jungen Mädchen: Nämlich im Alleingang auf einem Segelschiff die Welt zu umrunden. Auch Mina, Protagonisten des vorliegenden Titels, hatte entsprechende Pläne, ehe sie nach einem Sturm inklusive Schiffbruch auf einer scheinbar einsamen Insel im Pazifik angespült wird. Von da ab nimmt das Grafik-Adventure seinen Lauf...
Doch bevor es für Mac-Abenteurer an den paradiesischen Strand geht, muss zunächst einmal das Spiel aktiviert werden. Und zwar online. In der Hülle des Spiels findet ihr zwar keine Anleitung, dafür ein Faltblatt mit einem Aktivierungscode, mit dem ihr euch auf der Webseite des deutschen Vertriebs ASH anmeldet, woraufhin euer Lizenzschlüssel per e-mail zugesandt wird. Danach ist dann auch die DVD nicht mehr zum Spiel erforderlich und bleibt fortan in der Box.

1.jpg

Erst nach Abschluss dieses Prozedere geht es auf das tropische Eiland, bei dem ihr euch zunächst auf Nahrungssuche macht. Denn Mina ist hungrig. Glücklicherweise finden sich auch mitten im Pazifik ausreichend Nahrungsmittel, um den ersten Hunger zu stillen: Kokosnüsse, Austern, Eier, Krebse und so weiter. Vieles davon muss aber auch erst zubereitet werden! Der erste Hunger ist durch die Kombination eines Vogelei mit rostigen Nagel (= ausschlürfen) schnell gestillt, aber wie zum Geier kriegt man die Kokosnüsse auf?

Am Strand umgesehen, fallen euch schon relativ rasch die ersten Hilfsmittel & Werkzeuge in die Hände. Und das erste Feuer ist auch schnell entfacht. So hangelt man sich zu Beginn von Aufgabe zu Aufgabe, lernt die simple Steuerung per Maus kennen und ergötzt sich an traumhaft schönen Sandstränden. Achja, der letzte Urlaub dieses Autors ist schon wieder viiiel zu lange her...

13.jpg

Habt ihr schließlich die Küstenregion der Insel nach nützlichen Gegenständen abgegrast (eine "Hot Spot" Anzeige bei Interaktionsmöglichkeiten hilft dabei ungemein) und alle neuen Items im Inventar verstaut, solltet ihr in selbigem erstmal etwas Ordnung schaffen. Weniger aus deutschem Ordnungssinn heraus, sondern weil es einfach die Arbeit ungemein erleichtert. Sechs Fächer im Inventar á 24 Plätze lassen bereits erahnen, dass man es hier mit etwas mehr als den üblichen zwei Dutzend Gegenständen zu tun kriegt. Typ Schlamper hat hier keine Chance. Daher empfiehlt es sich, das Hab und Gut frühzeitig nach z. B. Essbarem, Werkzeugen, fertigen Gegenständen usw. zu sortieren, um die Orientierung zu ermöglichen.

Spätestens an dieser Stelle wird dann auch auffällig, dass die Insel nicht so verlassen scheint, wie sie im ersten Moment wirkt. Hatte Mina nicht vorhin das Gefühl, beobachtet zu werden? Was bedeuten diese seltsamen Gerätschaften auf der Insel? Und warum kommt das Signal ihres Handys nicht über die Inselgrenzen hinaus ?

2.jpg
Also wird irgendwann der Entschluss zur Erkundung des Inselinneren unternommen. Nachdem Mina wieder zur Kräften gekommen ist, geht es auf dem Weg an verfallenen Errungenschaften wie einer Mühle oder einer Stromleitung vorbei. Wieder wandern eine ganze Menge neuer Items in das Inventar, wovon aber auch eine ganze Menge gleich wieder eingesetzt werden darf. Der Clou ist dabei, dass ihr viele Gegenstände schon im Inventar zu neuen Werkzeugen kombinieren könnt - diese auf Wunsch aber auch jederzeit wieder demontieren könnt, solltet ihre einen Bestandteil für etwas anderes benötigen.

7.jpg

Sieht man von 1-2 vielleicht etwas abstrusen Kombinationen ab, sind alle Rätsel streng logisch aufgebaut und mit etwas Einfallsreichtum zu ermitteln. Zumal ja beliebig im Inventar gebastelt werden darf. Das lohnt sich in jedem Fall, denn für erfolgreiche Kombination gibt es - ebenso wie bei allen anderen Aktionen im Spiel - Punkte. Man fühlt sich gar an die alten Sierra Adventures der 90er Jahre (wie z. B. Larry I ) mit ihren Anzeigen wie "Score: 17 of 240" erinnert. Dieser Autor brachte es beim ersten erfolgreichen Durchspielen übrigens auf 274 Punkte - es steht aber außer Zweifel, dass man sicherlich noch wesentlich mehr Punkte herausholen kann.

12.jpg

Und das macht auch den Reiz von Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel aus: Obwohl das Grafik-Adventure über einen festen Ablauf verfügt, ist dieser ebensowenig linear wie die Rätsel. Gerade im späteren Spielverlauf werdet ihr auch in Sachen Grips von einer Handvoll Puzzles gefordert. Wer beispielsweise darauf einfach keinen Bock hat, kann sich bei entsprechendem Material einfach Dynamit bauen und sich den Weg freisprengen. Oder aber man trickst den Mechanismus durch ein spontan entworfenes Werkzeug aus. Keine Frage, das Adventure zieht seinen Reiz ganz klar aus diesem nicht vorgegebenen Lösungswegen und oft wünscht man sich sogar noch einen ganzen Tick mehr dieser Flexibilität.

3.jpg
Doch auch so macht Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel richtig Freude und zeigt dabei auch eine hohe Kompatibilität zu Casual-Spielern wie Freundinnen, Eltern oder jüngeren Geschwistern. Gemeinsam vor dem Macintosh rätselt es sich fast noch schöner. Und dank Entwickler Coladia dürfen dies sogar noch die verbliebenen Besitzer von PowerPC Macs, denn auch auf Rechnern mit G5 CPU fühlt sich das Spiel pudelwohl. Die genauen Systemanforderungen findet ihr wie gehabt auf unserer Game-Seite zum Spiel. Übrigens: Teil 2 der geheimnisvollen Insel wird uns Macianer schon in den kommenden Wochen erreichen - wir werden natürlich darüber berichten!

Sebastian meint:

Sebastian Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel ist mal ein erfreulich anderes Spielprinzip in Zeiten von klassischen 2D Point & Click Adventures und neuesten 3D Shootern. Gerade an spielerisch überzeugenden Grafik-Adventures gab es seit dem großen Myst Boom Ende der 90er ja leider zuletzt nur spärlich neue Kost. Umso erfreulicher, dass mit Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel für alle Fans des Spielprinzips endlich wieder empfehlenswerter Nachschub im Regal zu finden ist!

Positiv

  • Gute Atmosphäre
  • Logische Rätsel
  • Verschiedene Lösungswege

Negativ

  • Etwas kurz
  • Online-Aktivierung
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema