Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Besiedelte Welten im Test

Macintosh
In der Geschichte der Menschheit gab es viele Zivilisationen, die für ihre Hochkultur berühmt geworden sind. Allen voran die Ägypter, die es geschafft haben im Nildelta prächtige Städte zu erschaffen. Dafür waren aber auch talentierte Baumeister nötig, die damals ein sehr hohes Ansehen hatten. Als solch ein Baumeister dürfen wir uns in den Besiedelten Welten: Das alte Ägypten beweisen und nun ist es Zeit zu berichten, wie erfolgreich diese Mission war.
Ihr übernehmt die Rolle eines Baumeisters der im Dienste der Pharaonen steht und für diese prunkvolle Bauten errichten soll. Bis man allerdings zu diesen Ehren kommt, muss man sich in zahlreichen Herausforderungen beweisen um am Ende seine Leistung mit einem Monument zu krönen. Um dieses Ziel zu erreichen ist jedoch etwas Talent vonnöten, denn ein geschickter Baumeister ist zeitgleich auch ein ebenso talentierter Stadtplaner.

So wird nicht nur euer Organisationstalent gefordert, sondern auch die Finanzen und die Stimmung im Volk solltet ihr stets beachten um nicht nur genug Steuern für weitere Projekte zu erhalten. Zunächst brauchen die Arbeiter ein anständiges Zuhause. Dafür sind in jeder Mission vorbestimmte Bauplätze vorgesehen, die aber zunächst erst einmal käuflich erworben und bereinigt werden müssen. Mit etwas Verhandlungsgeschick könnt ihr da sogar den Preis etwas drücken um so zusätzliches Geld zu sparen.
Screenshot_01.png
Mit fortschreitendem Spielverlauf könnt ihr so aus einer großen Palette von verschiedenen Gebäuden wechseln, die dabei vielerlei Effekte haben. Wohnhäuser beherbergen Bürger und bringen euch Steuern, Werkstätten und Sägewerke verringern eure Materialkosten und die Zeit bis neues Material eintrifft, das ihr käuflich erwerbt. Dabei müsst ihr auch darauf achten an welchem Ort ihr neue Bauten errichtet.

So haben laute Handwerksbetriebe negative Auswirkung auf die Stimmung der direkt angrenzenden Gebäude, dagegen gibt es beispielsweise auch Brunnen die der Stimmung im Volk zuträglich sind. In jeder Mission erhaltet ihr bestimmte Zielvorgaben, die ihr erfüllen müsst. Je nachdem, ob ihr zu Beginn das Spiel gegen die Zeit gewählt habt oder nicht, gilt es nun diese Ziele schnellstmöglich zu erfüllen. So bemüht ihr euch in insgesamt 30 Missionen mit anschließender Bewertung um das Volk und schlussendlich auch den Pharao glücklich zu stimmen.
Screenshot_05.png
Die Bedienung des Spiels wird dabei intuitiv mit der Maus gesteuert. Für die verschiedenen Bauoptionen klickt ihr euch über die Reiter durch die zahlreichen Bauoptionen. Die Funktionen neu erworbener Gebäude werden euch dabei von einem Berater näher gebracht, so dass man stets im Bilde ist, wie man seine Stadt plant um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Je glücklicher die Bürger sind, desto mehr Geld werden pro Runde in die Kasse gespült. Hier hilft auch die Wohnhäuser zu modernisieren um die eigenen Einnahmen zu steigern. So kann man durch ein schnelleres Erreichen der Missionsziele auch eine höhere Bewertung erreichen. Natürlich kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt bereits abgeschlossene Levels wiederholen um eine höhere Bewertung zu erzielen.

Sebastian meint:

Sebastian

Positiv

  • 30 verschiedene Level
  • Tutorials bringen das Spiel näher

Negativ

  • Missionen sehr eng bemessen
  • Bauten nur auf vorgegebene Plätzen möglich
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema