Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Beebris SE Atari Jaguar im Test

Jaguar
Wer hält Spielkonsolen am Leben, wenn die Hersteller ihre Geräte bereits vor langer Zeit aufgegeben haben, oder Bankrott gegangen sind? Engagierte Heimentwickler, welche mit der Plattform etwas verbinden, versorgen die kleine, aber eingeschworene Fanschar immer wieder mal mit neuer Software. Auf Atari-Plattformen hat Homebrew Tradition. Sowohl das berühmte VCS, als auch die Homecomputer, der Lynx und das letzte Gerät – der Jaguar – werden heute noch mehr oder weniger regelmäßig mit Software versorgt. Beebris SE für den Jaguar ist der „Debuttitel“ der Coding-Truppe Reboot…
 Der Hintergrund hinter Beebris SE ist schnell geklärt. Mit dem Release auf Disc wollte Reboot lediglich erst einmal abschätzen wie groß der Bedarf an physischen Exemplaren ihrer Spiele überhaupt ist, um zu entscheiden in welcher Form man spätere, ambitioniertere Projekte an den Spieler bringt.

ss2.png

Beebris SE für den Jaguar ist ein Port des bereits seit einiger Zeit erhältlichen Beebris für den Atari ST. Inhaltlich hat sich relativ wenig getan, es handelt sich bei Beebris im einen klassischen Tetris-Clone. Der Spieler hat die Wahl zwischen 4 verschiedenen Modi: Beebris, Beebris +, Arcade und Arcade +. Während Beebris das klassische Tetris ist, verfügt die Arcade-Variante über unterschiedliche Ereignisse, wie zufällig auftauchende Blöcke oder stetig ansteigende Reihen. Die jeweiligen +-Pendants sind nur Varianten der Ur-Version mit zusätzlichen Spielsteinen.

ss3.png

Das Spielgeschehen spielt sich, wie man es von Tetris gewöhnt ist, lediglich eine leichte Trägheit lässt sich beim Drehen und Platzieren der Steine feststellen, was das Spielgefühl teilweise einschränkt. Leider hat man es verpasst Beebris spielerisch etwas attraktiver zu gestalten: Ein Multiplayermodus fehlt, ebenso die Möglichkeiten von Challenges oder einem Save der Highscores via Memory Track. Immerhin gibt es das nicht zu verachtende Feature, dass jeder erzielte Highscore via Webcode auf der Reebot-Homepage hinterlassen werden kann, was den Online-Vergleich ermöglicht – lobenswert!

ss1.png

Technisch merkt man Beebris die Herkunft vom Atari ST an, spartanisch, aber immer noch annehmbar für einen Homebrew-Titel. Jeder der 4 Modi bietet einen unterschiedlichen Hintergrund an, das bringt Abwechslung ins Spiel. Leider ist das eigentliche Spielfeld relativ klein geraten, so dass ca. 70% des Bildschirms von Scores, Levelangaben und Optionen ausgefüllt werden. Zudem stört der Effekt, dass der Bildschirm ein Stück nach oben springt, wenn eine Reihe erfolgreich aufgelöst wurde. Nach Nachfrage beim Entwickler stellte sich dieser Effekt als Feature heraus, das aber eher wie ein Bug wirkt. Jedoch ist man sich dieser Tatsache bewusst, konnte es aber wohl aufgrund des konvertierten Codes nicht mehr entfernen.

ss5.png

Akustisch ist Beebris für ein Homebrew-Spiel sehr ordentlich. Man erkennt auch hier deutlich die Herkunft vom Atari ST – was Freunde von Chiptunes aber erfreuen sollte. Auch das extra für die Jag-Version komponierte Intro weiß zu gefallen.

Heiko meint:

Heiko Beebris ist in erster Linie ein Pilot gewesen um abschätzen zu können wie man am besten Homebrew-Releases unters Volk bringt. Da Fans und Sammler fleißig bestellt haben, werden auch zukünftige – deutlich ambitioniertere – Projekte auf CD erscheinen. Spielerisch ist Beebris SE solide Kost für Tetris-Freunde, wenn auch nichts Besonderes. Löblich ist, dass das Spiel neben dem günstigen Kauf (ca. 18€ inkl Porto) auch gratis heruntergeladen werden kann unter: http://dbug.kicks-ass.net/reboot/web/beebris-page/beebris.html  

Positiv

  • günstiger Preis
  • Webscores
  • Gute Musik

Negativ

  • kein 2 Spieler Modus
  • kein Save auf Memory Track
Userwertung
6.1 1 Stimmen
Wertung abgeben:
6.1
senden
Forum
  • von CD-i:

    danke ...

  • von atari_fan:

    CD-i schrieb: Wer hält Spielkonsolen am Leben, wenn die Hersteller ihre Geräte bereits vor langer Zeit aufgegeben haben, oder Bankrott gegangen sind? Engagierte Heimentwickler, welche mit der Plattform etwas verbinden,...

  • von CD-i:

    hab ich gemerkt ...

Insgesamt 65 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema