Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Makaimura im Test

Die Mehrheit unter den WonderSwan Spielern wird diesen Titel bereits kennen, hat er sich doch schon in der einen oder anderen Form auf ziemlich vielen Systemen breitgemacht. Nur, dass der japanische Titel Makaimura weitaus weniger bekannt als sein englischer Counterpart "Ghost 'n Goblins" ist. Dank Capcom durften bereits wenige Monate nach Veröffentlichung des schwarz-weißen WonderSwans alle Japaner ein Wiedersehen mit diesem Klassiker feiern!
Die Mehrheit unter den WonderSwan Spielern wird diesen Titel bereits kennen, hat er sich doch schon in der einen oder anderen Form auf ziemlich vielen Systemen breitgemacht. Nur, dass der japanische Titel Makaimura weitaus weniger bekannt als sein englischer Counterpart "Ghost 'n Goblins" ist. Dank Capcom durften bereits wenige Monate nach Veröffentlichung des schwarz-weißen WonderSwans alle Japaner ein Wiedersehen mit diesem Klassiker feiern!

Ihr schlüpft dabei in die Rolle des tugendhaften jungen Ritters, der die entführte Prinzessin aus den Klausen der bösen Monster zu befreien sucht. Dabei läuft Makaimura ganz in der Tradition typischer Side-Scroller ab: Ihr startet mit einer Lanze als Waffe (diese wird allerdings geworfen, nicht gehalten) und erwehrt euch der nach und nach erscheinenden Monster. Später könnt ihr unterwegs noch weitere Waffen aufgabeln, wie beispielsweise einen Feuerball oder Pfeil & Bogen.

1.jpg
Leider ist euer Ritter besser im austeilen als im einstecken, weshalb ihr nach einem Treffer bereits nur noch in Unterwäsche vor der Feindschar steht. Werdet ihr nun ein weiteres Mal getroffen, war's das auch schon mit dem Bildschirmleben. Hier zeigt sich schon - obwohl man in den Optionen den Schwierigkeitsgrad auf "Easy" stellen kann, ist das Spiel alles andere als einfach und zählt eher zur Sorte "schwer bis unfair". Echte Fans wird das allerdings nicht scheuen, zumal es ja durchaus Checkpoints unterwegs gibt und nach dem Game Over auch noch Continues bereitstehen.

Genretypisch erwartet euch am Ende eines jeden Levels ein Endgegner, den es dadurch zu besiegen gilt, dass ihr ihm euer Waffe unsanft in den Kopf rammt. Dabei schaltet sich Makaimura erst sukzessive immer weiter frei - wer wirklich alles in diesem actionreichen Jump'n Run sehen will, muss das Spiel insgesamt stolze 3x durchspielen.

7.jpg
Wie nicht anders zu erwarten ist das gesamte Spiel wie so häufig beim WonderSwan komplett auf Japanisch gehalten. Was allerdings nicht weiter stört, denn hier steht die Action im Vordergrund. Bedauernswert ist dies höchstens angesichts interessanter Statistiken, z. B. wie oft man welchen Boss erledigt hat. Und ein Buch mit Tipps ist natürlich auch unlesbar, sofern ihr nicht gerade über ausgeprägte Kenntnisse des Japanischen verfügt.

Während die Soundkulisse eher mager ausgefallen ist und Abwechslung vermissen lässt (das Prädikat "nervig" ist nicht unverdient) bewies die schwarz-weiße Optik beim Zeitpunkt der Veröffentlichung 1999, was der WonderSwan so alles auf dem Kerbholz hat. Nintendos Game Boy sah angesichts des Detailreichtums reichlich alt aus. Erkauft wird dies mit seltenen Rucklern, die allerdings den Spielablauf keineswegs stören.

Team neXGam meint:

Team neXGam Sieht man mal auf den etwas höheren Anschaffungspreis um ca. 20 - 30 Euro aufgrund exzellenter Spielbarkeit ab, spricht eigentlich kein Grund gegen Makaimura. Zumindest sofern man dem Genre nicht völlig abgeneigt ist. Und für Fans von Ghost 'n Goblins ist Makaimura sowie erst recht ein Muss.

written by Marco R., © nexgam
 

Positiv

  • Keine Sprachbarriere
  • Profis werden gefordert
  • Guter Umfang

Negativ

  • Nichts für Anfänger
  • Grafik nur s/w
  • Sound nervt stellenweise
Userwertung
8.5 1 Stimmen
Wertung abgeben:
8.5
senden
Forum
  • von bstea:

    Wie kommt man gegen den Pferd mit dem Flammenring an? Offensichtlich schaffe ich es auch mit der optimalen Waffe und 2Hit Points nicht. Gibts eine Möglichkeit/Trick wie man sich gegen die Flammen schützt?

  • von manji:

    Die Wertung beim Test ist übrigens immer noch 0.0 ...

  • von PerfectDarky:

    Ja danke :).Wäre trozdem noch fein wenn irgendwann jemand mal erklären könnte welche waffe/item es denn nun war ...

Insgesamt 15 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema