Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Antz - Extreme Racing im Test

GameBoy Advance
Schon fast einwenig erstaunlich. Da erwartet man normalerweise den nächsten altbackenen Plattformer zu einem Kinofilm und dann versucht man mit Antz - Extreme Racing doch tatsächlich einen Funracer auf den Markt zu bringen, der gegen hohe Konkurrenz wie Mario Kart bestehen soll.
Als Charaktere dienen die Antz Figuren aus dem Dreamworks Trickfilm, der vor kurzem auch in unseren Kinos zu bewundern war. Diese liefern sich in Antz - Extreme Racing mit mehr oder weniger skurillen Vehiklen Rennen in freier Natur, wobei die Strecken von öder Wüste bis hin zu Winterlandschaften reichen. Aus sechs (anfangs vier) verschiedenen, dem Film entnommenen Charakteren dürft ihr dabei euren Favoriten wählen und an den Start gehen - vorher solltet ihr euch aber im Hauptmenü für einen der folgenden Modis entschieden haben: Schnelles Rennen, 4 Jahreszeiten, Duell und Linkmodus.

Antz-Extreme-Racing-1.jpg
Mario Kart lässt grüssen...


Schnelles Rennen ist für die ganz ungeduldigen unter euch gedacht, denn hier kommt ihr sofort und ohne weiteres Einstellen auf die Rennstrecke. Der 4 Jahreszeiten Modus ist da schon komplexer und spielt sich im Prinzip wie eine Meisterschaft. Hier dürft ihr auch nach jedem Rennen ein Passwort notieren, mit dem man später wieder einsteigen kann. Wer sich mit nur einem einzelnen (anstatt wie normal drei) CPU Fahrer anlegen möchte, entscheiden sich für den Punkt Duell im Menü und über Linkmodus dürfen bis zu zwei Spieler gegen bzw. miteinander fahren, allerdings werden hierfür dann auch zwei Module benötigt.

Kern des Spiels ist natürlich der Jahreszeitenmodus, in welchem ihr Rennen zu allen 4 Jahreszeiten fahren dürft. Eine recht nette Idee die zudem etwas Abwechslung im Streckendesign verspricht. Doch leider wird der positive erste Eindruck jäh zerstört, sobald es ins Rennen geht..... die Steuerung eures Vehikels ist schwammig und ungenau, was zu unnatürlich vielen Crash mit den auf und neben der Strecke befindlichen Hindernissen führt. Auch eure Mitkonkurrenten beginnen schon nach kurzer Zeit euch durch Rempler zu frusten, denn wiedereinmal verliert nur ihr merklich an Geschwindigkeit und nur ihr dreht euch - das sind die Momente in denen man seinen GBA manchmal am liebsten mit der nächsten Wand bekannt machen möchte. Verschärft wird das nämlich noch durch die Tatsache, dass ihr nur zur nächsten Strecke weiterkommt, wenn ihr das Rennen auf Position 1 liegend, absolviert. Passenderweise dürft ihr immer genau von Platz 4 starten um euch dann nach vorne zu kämpfen....

Antz-Extreme-Racing-2.jpg
Grafisch kann das Modul weniger überzeugen...


Abgerundet wird das ganze noch durch lächerliche bis nervtötende Sounds die hart am Rande des erträglichen liegen, sowie einer recht mittelmäßigen Grafik. Mit diesem Game hat sich Entwickler Magic Pockets wirklich keinen Gefallen getan und uns nach dem eigentlich recht guten Action-Plattformer Extreme Ghostbusters doch einwenig enttäuscht.
Userwertung
0.0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
0.0
senden
Mehr zum Thema