Das Coronavirus - Diskussions-Thread

    • Bei uns in NRW fangen sie gerade erst mit Prio 2 an, die können sich ab dem 30. April einen Termin geben lassen. Ich bin dank Asthma Prio 3, wenn das so weitergeht, komme ich dann dran, wenn genug Impfdosen für alle da sind.
      Normal people scare me.
    • Ignorama wrote:

      Ist es denn das gleiche Impfcenter? Ich beispielsweise bin im Impfcenter Kassel Landkreis. Ich wohne etwa 5 Minuten außerhalb der Stadt. Würde jemand also Luftlinie 1km weiter wohnen, wäre er in einem anderen Impfcenter mit anderen Öffnungszeiten und Kapazitäten.
      Ist das gleiche Impfzentrum. Ich komme aus Weiterode, der Kollege aus Asmushausen. Beides Ortsteile von Bebra. Sagt dir als Kasseler bestimmt etwas. :thumbup: Also rein von der Entfernung her, liege ich näher an Rof, aber wir sind beide im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Gibt glaube ich nur das eine Impfzentrum hier.
      Must haves 2017: PS4: Persona 5, Dragon Quest XI |SWITCH: Xenoblade Chronicles 2 |3DS: Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia


      The post was edited 2 times, last by snk-freak ().

    • Impfzentrum Friesland: Kochsalzlösung statt Biontech gespritzt
      Stand: 25.04.2021 12:54 UhrDie Polizei Wilhelmshaven ermittelt gegen eine Mitarbeiterin des Impfzentrums Friesland in Schortens. Sie soll in sechs Fällen den Impfstoff durch Kochsalzlösung ersetzt haben.
      Am Vormittag gab der Landkreis auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz Details bekannt. Demnach soll sich der Vorfall am Mittwoch um kurz vor 8 Uhr ereignet haben. Nach Angaben des Leiters des Impfzentrums, Uwe Nitsche, hatte die Mitarbeiterin des DRK-Kreisverbandes Jeverland die Aufgabe, die Spritzen für die Impfungen vorzubereiten. Dabei fiel ihr offenbar eine Ampulle mit dem Biontech-Impfstoff auf den Boden und zerbrach. Um das Missgeschick zu vertuschen, soll sie daraufhin Spritzen ausschließlich mit der zur Verdünnung vorgesehenen Kochsalzlösung aufgezogen haben.
      ndr.de/nachrichten/niedersachs…ritzt,impfzentrum334.html


      Täusche ich mich oder gab es nicht schonmal in Niedersachsen so einen fall ??
      Passiert ist es jedenfalls am Mittwoch und das Update von heute.
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.

      The post was edited 3 times, last by BlackLion ().

    • Auf der Arbeit geht es munter weiter mit "Maske weglassen". Seit den regelmäßigen Kontrollen jeden Montag und Donnerstag gibt es fast keinen mehr, der eine Maske trägt. Sind ja schließlich alle negativ...

      10 Leute haben gar keine Maske an oder dabei. 1 Person schützt zuverlässig ihr Kinn. 2 haben eine Maske an (davon ich inbegriffen). Von Abstand möchte ich erst gar nicht weiter ausholen...
      4K Gaming. 4K Netflix. 4K Heimkino.

      Iron Maiden Pro Flipper
    • Vielleicht ein Fehler aber ich habe mich nich einmal auf der Arbeit kostenlos testen lassen die Mase trage ich jedenfalls weiterhin auch nachdem ich schon meine erste impfung bekommen habe.
      Hoffe das viele Menschen nicht den fehler machen und nach der Zweiten Impfung die Maske nicht mehr tragen meine im Supermarkt oder Geschäften.

      Bei uns tragen alle ne Maske auf der Arbeit aber ab und zu setze ich meine auch kurz ab für 1-2min (kriege sonst zu schlecht luft) und setze sie dann wieder auf,achte dabei aber auf abstand oder bin alleine.
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.

      The post was edited 1 time, last by BlackLion ().

    • Bei uns sind Masken an der Arbeit auch nur so eine pseudo Lösung. Es gibt Bereiche wo sie vorgeschrieben sind, sind Beispiel an frischer Luft vom Auto über den Parkplatz bis zum Umkleideraum. Dort wo dann alle auf engen Raum zusammen hocken, dann natürlich nicht. Auf dem Weg zum Arbeitsplatz muss die Maske wieder getragen werden, vor Ort aber wieder nicht mehr. Es sei denn man arbeitet mit einer weiteren Person "eng" zusammen, dann bleibt die Maske auf...... die gleiche Person die dann aber wieder ohne Maske neben dir im Umkleideraum steht...... Abgesegnet by Gesundheitsamt, Logik ? Kann man sich ja gut vorstellen, dass sich viele dann nicht dran halten sobald keiner schaut. 4000 Angestellte vor Ort, offizielle Corona Fälle in 1 Jahr im unteren zweistelligen Bereich, 80% davon im letzten Monat weil sich eine Bürobelegschaft infiziert hatte. Alles meist nur zufällig herausgekommen, da symptomlos. Ich sag ja nach wie vor, ich rechne mit einer abartigen Dunkelziffer Deutschlandweit.


      Davon mal abgesehen, zweifle ich daran das Masken so wie man sie derzeit nutzen soll auch wirklich effektiv sind. Masken dieser Art sind in der Regel für Kurzzeitigen gebrauch vorgesehen. Für voll bewusstes Handeln in kritischen Situationen, bei denen man sich für einen kleinen Zeitraum hart kontrolliert. Aber niemals waren diese Masken zum Dauereinsatz gedacht. 8-10 Stunden am Stück tragen, völlig durchnässt durch Atemluft, in der sich womöglich dann die Viren befinden..... regelmäßig mit den Händen an den nassen Masken um dann diverse Gegenstände zu berühren... Bei Erkältungsviren hat man vor Jahren schon durch Studien belegt das solch ein handeln nahezu nichts nützt, und nun soll es eine der Hauptwaffen gegen Corona sein ? Fraglich ob es nicht mehr bringen würde, einfach einen Ozon Generator in jeden Raum zu stellen. In Arztpraxen ist das Standard seit Jahrzehnten. Auch kostentechnisch auf lange Sicht. Denn würde man die Masken wirklich mehrmals pro Schicht wechseln, würde so eine 50er Packung im Laufe der Woche schmelzen wie Butter.

      The post was edited 2 times, last by Raziel82 ().

    • Wir tragen hier im Büro keine Masken mehr und ich habe dabei auch kein schlechtes Gefühl. Von 6 Angestellten und 2 GF´s sind noch 3-4 Leute insgesamt da, die sich dann auf die 4 Büros verteilen. Der Rest befindet sich im Homeoffice und auch ich könnte morgens einfach anrufen und daheim bleiben. Das Mittagessen nehmen wir gemeinsam im größten Raum ein und verteilen uns dabei einzeln auf die Schreibtische, die wir zusätzlich für unsere Freelancer aufgestellt haben. Wir testen seit 3 Wochen jeden Dienstag und Donnerstag per Schnelltest und keiner ist irgendwie besorgt. Vielleicht schreibe ich in 2-3 Wochen wie leichtsinnig wir doch waren, aber aktuell halte ich die Gefahr einer Ansteckung im Büro für kein bisschen höher als beim Einkaufen oder wenn eine von den Freundinnen unserer Tochter zum Spielen kommt, was man den Kindern einfach nicht für Monate am Stück einfach komplett wegnehmen kann. Dazu sehe ich es wie Raziel82. Die FFP2 Masken die wir da kaufen sind mit Sicherheit nicht dazu gemacht so lange getragen zu werden und es kommt unvermeidbar immer wieder zu allgemeinen Fehlern im Umgang mit ihnen. Das Einzige was hilft ist mehr Abstand, mehr Hygiene, weniger Kontakte um die Ansteckungen zu minimieren und eine Impfung für alle um der Sache den Gar auszumachen.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • New

      Konnte mich Mittwoch überraschend auf eine Liste eintragen und habe dann gestern einen Termin für heute morgen bekommen. Jetzt komme ich gerade vom 1 Impftermin, ging alles so mega schnell. Hätte mir einer das am Montag gesagt, hätte ich ihn wohl ausgelacht. :O
      “Revenge. That's what he had come for... But it didn't really exist, did it?
      Just empty regret and bitter heartbreak, wandering the streets.
      The city around him, white and grey and cold, felt suddenly so small.
      Hyde had been right about family, there was no escaping it...
      Even when there was no one left to run from.”
    • Das Coronavirus - Diskussions-Thread

      New

      Maske oder Tests sind bei mir auf Arbeit momentan gar kein Thema mehr, da die Tage eine Mail kam, dass bis Juli der Aufenthalt in Bürogebäuden meiner Firma verboten ist, außer jemand hat einen dringenden Grund. Jetzt sind auch alle Leute, die zwischenzeitlich doch da waren, weil Hotline beispielsweise von Zuhause aus mit Kindern nicht ganz so praktisch ist, wieder Daheim.
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • New

      Meine Tochter wollte gestern nicht in den Kindergarten gehen, da die Kinder keine Spielzeuge mehr mitbringen sollen. Nachgefragt: "Wegen Corona!" Hatte dann eine längere Diskussion mit beiden Leitungen, ist eine schwammig formulierte Vorgabe des Landes. Alle Kinder springen ungetestet herum, die mitgebrachten Plüschtiere sind hingegen das Problem...
      Gamertag: James McNulty
      Zocke gerade: Tactics Ogre (PSP)

      "Clean living under difficult circumstances"
    • New

      War immer froh keine Kinder zu haben, aber jetzt zu Corona-Zeiten, welche an der Backe zu haben muss die Hölle sein? Gerade, wenn sie noch Klein sind. Respekt die sich dafür aufopfern, ich könnte dies nicht.

      Mit den Plüschtieren sehe ich aber schon ein, solche Teddys und ähnliches sind doch die größten Virenschleudern im Kinderzimmer.
      „Die Gefahr, dass der Computer so wird wie der Mensch, ist nicht so groß wie die Gefahr, dass der Mensch so wird wie der Computer.“
    • New

      Schmierinfektionen sind absolut zu vernachlässigen. Überall wird getestet (endlich!), bloß im Kindergarten nicht. Für mich ist das purer Aktionismus...und die Basis will sich halt absichern. Verstehe ich soweit, das Gespräch war auch sehr freundlich. Ich mag die Erzieher auch alle. Dennoch ist die Regelung schwachsinnig - und bürdet den Kindern noch mehr auf. Wenn im Kindergarten schon alles verboten und doof ist, dann kann ein "Trostanker" die Welt bedeuten.
      Ich habe zu den Erziehern gesagt, dann können sie auch gleich Regeln wie "Keine offenen Haare" oder "Keine kurzen Hosen" aufstellen. Ähnlich schwachsinnig, aber man macht halt was, ne?

      Testkits für Kita-Kinder sind aktuell wohl bestellt, kommen "irgendwann". Prioritäten...
      Gamertag: James McNulty
      Zocke gerade: Tactics Ogre (PSP)

      "Clean living under difficult circumstances"

      The post was edited 1 time, last by James McNulty ().

    • New

      Ich bin mir relativ sicher, dass es zu meiner Kindergartenzeit eh noch kein selbstmitgebrachtes Spielzeug gab. :D

      Aber klar, wenn das Kind normalerweise daran gewöhnt ist, ist das schon uncool.
      Immerhin scheint die ganze Entwicklung mittlerweile einigermaßen absehbar zu sein. Vielleicht klappt ja sogar mein Urlaub auf Malle im September. :D


      Now on Tumblr! Share - Like - Follow me

      Foulon is going abroad
    • New

      konsolenfreaky wrote:

      Ich bin mir relativ sicher, dass es zu meiner Kindergartenzeit eh noch kein selbstmitgebrachtes Spielzeug gab.

      Kommt vielleicht auch auf die Leitung der Kindergärten an, denn zu "meiner Zeit" also die frühen/mittleren 80er, war es völlig normal für uns Sachen von zuhause mitzubringen, den Freunden zu zeigen, damit zu spielen usw... Teilweise wurden sogar Fahrräder usw angeschleppt.