Das Coronavirus - Diskussions-Thread

    • Ja das ist natürlich kein Zustand auf Dauer. Ich hoffe auch dass Impfen der Schlüssel zur Besserung der Lage ist.
      Ich hatte selbst deswegen schon einen Todesfall in der Familie. Unverschuldet, natürlich im Krankenhaus angesteckt.
      Hoffe das wird endlich mal irgendwann besser.
      Zu schwer? Gibts nicht! ...gibts doch!!
    • Das Coronavirus - Diskussions-Thread

      Ich bin geimpft da ich in der Gesundheitsbranche arbeite.
      Habe das Biontech/Pfizer Vaccine bekommen.
      Hatte keinerlei Probleme damit.
      Die Zahlen hier bei uns waren bis gestern bei 606 offiziell täglich
      Wobei ich das nicht glaube...es sind sicher mehr.
      Ausserdem wurde der Notstand in Tokio aufgehoben.
      Heisst aber im Prinzip das bestommte Sachen wieder länger als bis 20 uhr geöffnet sind.


      Xbox Live Lord DAX Vader
      Nintendo ID Lord_DAX_Vader
      Battle.net LordDAXVader #2945
      Steam lorddaxvader

      Zocke zur Zeit: Diablo 3 & New Mario Bros U
    • Wieso stürzen sich Medien eigentlich nicht auf die Dinge, die während dieser Pandemie so wirklich schief laufen? Gemessen am dem was abgeht, ist es verdammt ruhig und die Kritik die kommt, die trifft lange nicht den Kern.

      Ein anekdotisches Beispiel: Es gibt zwei Nummern für Impftermine in Hessen, 116117 und 061150592888. Hier Schildbürgerstreich 1: Es gibt gar keine zwei Nummern, bei der 116117 klickst du dich durch ein Menü und kommst, wenn du es richtig gemacht hast, bei der anderen Nummer raus. Wieso zur Hölle wird die 116117 dann überhaupt angegeben? Die Leitung ist durch Impfanfragen, die genau 0 bearbeitet werden können, maximal verstopft. Und es ist nicht gerade stimmungserhellend, wenn du nach 45 Minuten Warteschleife hörst "Ja... da sind Sie leider falsch bei mir, rufen Sie mal dort an". Von den Leuten, die uns brauchen ganz zu schweigen, denn die warten ja auch.

      Aber da endet es noch nicht, denn diese zweite Nummer, die sich hinter einer wiesbadener Vorwahl versteckt, führt zu einem "Call Center", welches die Registrierungen für Impftermine macht... aber wo dieses "Call-Center" steht finde ich nicht. Denn es liegt der Verdacht nahe, dass das nicht in Deutschland liegt. Zahlreiche Anrufer meinten, dass die Person am anderen Ende kaum/sehr gebrochen Deutsch sprach. Und nachdem ich mehrere Anrufer hatte, die von dieser Nummer an die 116117 verwiesen wurden, rief ich dort mal an um zu fragen ob mir da eine Info fehlen würde und was war? Extrem gebrochenes Deutsch und garantiert kein Call-Center. Er hat mich kaum verstanden, ich ihn auch nicht. Es war unendlich laut, aber eben nicht mit Telefonlärm und mitten im Gespräch find ein Hund, der im Zimmer gewesen sein muss, laut an zu kleffen. WHAT THE FUCK... Ich bin 33 Jahre, habe ein gutes Gehör und Deutsch ist meine Muttersprache. Ich hätte extrem große Probleme gehabt mit diesem Menschen eine Registrierung vorzunehmen, da die Sprachbarriere wirklich hoch war. Wie soll dies bitte eine 85 jährige Omi mit Hörgerät hinbekommen? Das ist komplett absurd.

      Aber es geht noch weiter: Immer mehr Leute rufen an, dass sie einen Impftermin zugeschickt bekommen haben, aber entweder bereits einen anderen haben, oder gar bereits geimpft worden sind. Ihr meint da höre das Chaos auf? Ihr Narren... denn sagt ihr mir mal wo die den stornieren können? Laut den Anrufern stehen im Anschreiben wieder "beide" Nummern :lol:

      Also diese ganze Impfkampagne kannst du nicht schlechter organisieren, wenn du es willst. Es ist beeindruckend wie unfassbar dilettanisch hier durchweg agiert wird und ich bewundere sogar ein bisschen die absolute Lernresistenz seitens der Verantwortlichen. Schade nur, dass es am Ende vor allem die Patienten ausbaden, die frustriert, genervt und verunsichert werden, da sie einfach nirgendwo konkrete Infos kriegen und an vielen Stellen sogar belogen werden, damit sie andere Leute anrufen, die ihnen gar nicht helfen können.
    • Funny-Epilog: Grad vom Handy über die 116117 die Impfstelle angerufen... komme in Niedersachen raus. Die Dame am Telefon meinte dann, dass ich entweder in Niedersachen bin, oder direkt an der Grenze sein müsste... Schiebe es mal auf Erdplattenverschiebung, da Kassel zwar durchaus grenznah ist, aber nun auch nicht unbedingt direkt an der Grenze ^^ Wirkte aber um einiges aufgeräumter als das was in Hessen passiert.
    • New

      Mein Bruder hat heute seine zweite Biontech Impfung erhalten, weil er manchmal Rettung fährt. Er meinte, im Biontech Wartebereich stand er ganz alleine. Im Astra-Bereich haben heute zig Personen gewartet.

      Ich gehöre zur Priorisierungsgruppe 2 und habe nun heute endlich erfahren, dass ich zwischen dem 19.04. und dem 22.04. geimpft werde. Bei mir kommt ein mobiles Impfteam auf die Arbeit. Der Impfstoff wird der von Moderna sein.

      Ich freue mich sehr drauf, endlich geimpft zu werden. :)
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • New

      Hoffe ich kann mich noch lange vor einer Impfung drücken, hab dazu absolut keine Lust drauf Versuchskaninchen zu spielen. Hab trotzdem am 16 einen Termin beim Hausarzt da wird wieder Blut gezogen. Hoffentlich passiert es dann doch nicht. So eine Impfung kann man doch ablehnen, oder?

      Auf Hautablösung und Hirnthrombosen kann ich gern verzichten!
      „Die Gefahr, dass der Computer so wird wie der Mensch, ist nicht so groß wie die Gefahr, dass der Mensch so wird wie der Computer.“
    • New

      mzero2 wrote:

      Hoffe ich kann mich noch lange vor einer Impfung drücken, hab dazu absolut keine Lust drauf Versuchskaninchen zu spielen. Hab trotzdem am 16 einen Termin beim Hausarzt da wird wieder Blut gezogen. Hoffentlich passiert es dann doch nicht. So eine Impfung kann man doch ablehnen, oder?

      Auf Hautablösung und Hirnthrombosen kann ich gern verzichten!
      Du kannst jede ärztliche Behandlung ablehnen, jedoch ist das nicht zu empfehlen.

      der Impfstoff wurde in vielen Tausend Patienten getestet. Du bist kein Versuchskaninchen.
      Trotz der höheren Anzahl an Sinusthrombosen ist es weiterhin eine enorm seltene Nebenwirkung.
      “Tell people there's an invisible man in the sky who created the universe, and the vast majority will believe you. Tell them the paint is wet, and they have to touch it to be sure.”
    • New

      Einer Impfung musst du zustimmen und dein Hausarzt wird dir sicher keine Spritze ungefragt in den Arm rammen, davor brauchst du keine Sorge zu haben.

      Auch würde ich mir keine großartigen Sorgen wegen den Nebenwirkungen machen. Du kannst das vielleicht nicht mehr hören, aber die Gefahren einer Coroninfektion sind als höher einzuschätzen, als mögliche Nebenwirkungen der Impfung.
    • New

      mzero2 wrote:

      (1) Hoffe ich kann mich noch lange vor einer Impfung drücken (1), hab dazu absolut keine Lust drauf Versuchskaninchen zu spielen. (2) Hab trotzdem am 16 einen Termin beim Hausarzt da wird wieder Blut gezogen. Hoffentlich passiert es dann doch nicht.(2) So eine Impfung kann man doch ablehnen, oder?

      Auf Hautablösung und Hirnthrombosen kann ich gern verzichten!
      Es fällt mir offen gesagt sehr schwer auf solche Aussagen gelassen (vllt. sogar noch verständnisvoll) zu reagieren, nein - ich meine jetzt nicht das Ablehnen der Impfung sondern der Subtext der bei dieser Aussage mitschwingt.
      Zu (1) Es liest sich so als würden Fahnder nach dir suchen um dich zu fixieren um dir dann auch ja ungefragt eine Spritze zu verpassen und müsstest alles Erdenkliche tun um deinen Häschern zu entgehen.
      Zu (2) Eigentlich das Gleiche nochmal in Grün, dabei hat das Eine mit dem Anderen gar nichts zu tun. Wie Maniac bereits schrieb, kannst du jeden und zwar absolut jeden medizinischen Eingriff und sei er noch so winzig ablehnen.

      Ich frag mich grade ernsthaft ob dir bewusst ist was du da überhaupt geschrieben hast und wie sich das überhaupt liest?
    • New

      Cormac wrote:

      Dein Wort in Gottes Ohr, ich hatte früher selten Probleme mit Kopfschmerzen, jetzt stehe ich seit fast drei Wochen nur noch mit auf, bin froh wenn das mal vorbei ist...
      Lass dich mal durchchecken.
      3 Wochen sind für eine reguläre Impfreaktion zu lang.
      “Tell people there's an invisible man in the sky who created the universe, and the vast majority will believe you. Tell them the paint is wet, and they have to touch it to be sure.”
    • New

      Was glaubt ihr eigentlich realistisch wie lange es dauert bis "normale" Menschen ein Impfangebot bekommen? Also gesunde Leute sagen wir mal zwischen 18 und 40 Jahren die einem Beruf nachgehen der nicht systemrelevant ist? (wobei man das ja auch nicht verallgemeinern kann)

      Anfangs fand ich die Impfkampagne in die damit verbundene Hoffnung gut, aber nun ist es irgendwie ernüchternd; man hört hier an da das geimpft wird, sei durch Arbeit oder sonstwo, man bekommt in den Medien mit wie weit fortgeschritten andere Staaten der Erde sind und dann vergeht einem echt die gute Laune, ich muss dann doch jeden Tag in eine Großstadt pendeln mit katastrophalen Werten und arbeite mit vielen Menschen und Kunden von auswärts in einer Behörde.