Das Coronavirus - Diskussions-Thread

    • Ich gehöre zu den 6% der Deutschen Haushalte, welche ein Bidet haben. Sogar noch so ein altes mit ner Arschdüse, darfst neu nicht mehr verbauen (da durch die Düse unter Wasser theoretisch Schmutzwasser in das Frischwassersystem gelangen kann bei vollem Becken). Mir kann also keiner was, behaltet doch euer Scheißhauspapier. :D
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."
    • Gut das Uroko uns bescheid gegeben hat dass,die Ausgangsbeschränkung noch 12 Monate dauert :D
      Jezt kann ich ja planen,also Dachboden und Abseite sind noch frei zum Bunkern :haulol:

      Uroko nimmt eh nur Sand und Wasser den Sand kriegst an der Straße aus den Streusandkisten,wobei Streusand wurde es nur wohl nur genannt damit keine Panik ausbricht,Vater Staat hat also langfristig geplant

      By the way Unser Aldi hat bis auf ein paar Stunden schon 2 Wochen kein Klopapier mehr..... kann also die Panik verstehen
      Und bei DM waren 2 Paletten innerhalb von 6 Stunden ausverkauft
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.

      The post was edited 2 times, last by BlackLion ().

    • Er kann es aber nicht wissen das es noch 12 Monate dauert reine spekulation.
      Niemand weiss es egal ob gesund oder vorerkrankt niemand weiss wie lange er zu Hause bleiben oder sich einschränken muss.
      Wir warten jezt erstmal bis zum 20 April dann gibt es hoffentlich neue erkenntnisse.
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.
    • BlackLion wrote:


      Niemand weiss es egal ob gesund oder vorerkrankt niemand weiss wie lange er zu Hause bleiben oder sich einschränken muss.
      Wenn man vorerkrankt ist, muss/sollte man sich so lange einschränken, wie Ansteckungsgefahr besteht.

      Wichtig ist deshalb, ab wann Impfstoff und entsprechende Medikamente (in ausreichender Menge) zur Verfügung stehen. Andernfalls muss man sich einbunkern bzw. soziale Kontakte weitgehend meiden, in jedem Fall aber stark einschränken.

    • New

      Ja und?
      ER „rechnet“ damit, das heisst nicht, dass er es besser weiss als jeder andere.
      Wobei man halt auch gerne „pessimistisch“ denken kann und dann positiv überrascht sein, wie schnell alles vorbei war, als „naiv“ zu glauben „in zwei Wochen ist der Spuk eh zuende und Covid-19 existiert nicht mehr“
      Zumal ein Impfstoff sicherlich „etwas“ auf sich warten lassen wird, bis dieser tatsächlich marktreif ist.*
      Und selbst das wird kein Garant für gefährdete Personen sein, falls dieser Virus nicht einfach munter mutiert und der gerade herausgebrachte Impfstoff wieder wirkungslos ist.
      Natürlich kann man aber auch schlicht an einer normalen Grippe krepieren, oder im Strassenverkehr, das gibt's tatsächlich auch noch


      * ich persönlich habe auch keinen wirklichen Bock, mir einen „mal eben in der Not zusammengeschusterten Impfstoff reinzupfeifen, der „schnell auf den Mark musste“ bei dem es keine Langzeiterfahrungen mit etwaigen Nebenwirkungen gibt
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)

      The post was edited 1 time, last by Bitmap Brother ().

    • New

      BlackLion wrote:

      Und wie lange diese Gefahr besteht weiss niemand da 12 Monate zu sagen ist spekulativ
      So spekulativ finde ich das nicht. Experten (Virologen usw.) gehen davon aus, dass ein Impfstoff frühestens in einem Jahr serienreif ist. Ego: < 12 Monaten wird's wahrscheinlich nix. Und solange noch kein Impfstoff und wirksame Medikamente verfügbar sind, kann das Virus weiter sein Unwesen treiben.

      Wie sich das in der Praxis darstellen soll, weiß ich allerdings auch nicht. Schließlich können die Geschäfte/Fabriken keine zwölf Monate geschlossen bleiben. Die (Welt-)Wirtschaft würde kollabieren. Bei bestimmten Einrichtungen (z.B. Badeanstalten) und Veranstaltungen (Konzerte), die verzichtbar sind, sind die Beschränkungen eher möglich. Hab meine Badehose jedenfalls erstmal weggepackt. 8)

    • New

      Meine Schuhe für's Laufband inner Muckibude sind auch erstmal weggepackt, wobei ich eigentlich eh nur bei unter 0 Grad auf'm Laufband laufe, was hoffentlich erstmal vorbei sein wird.
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)
    • New

      Bitmap Brother wrote:

      Meine Schuhe für's Laufband inner Muckibude sind auch erstmal weggepackt, wobei ich eigentlich eh nur bei unter 0 Grad auf'm Laufband laufe, was hoffentlich erstmal vorbei sein wird.
      Tja, da wollte ich auf meine alten Tage noch mal was für Figur und Fitness tun (das war mein Silvestervorsatz für 2020) - und dann macht Corona meinen sportlichen Ambitionen (vorerst) ein jähes Ende. Muss mal sehen, ob ich in meinem Keller nicht ein paar Übungsmöglichkeiten finde, um nicht völlig abzubauen. 8)

      Apropos Muckibude: die werden nach meiner Schätzung noch länger geschlossen bleiben als die Geschäfte. Das ein oder andere Studio dürfte wohl in Konkurs gehen. Bekomme von meinem Gym jede Woche verzweifelte Mails, man solle doch bitte seinen Mitgliedsbeitrag weiter zahlen usw.; offenbar wird's auch für die immer dünner.

    • New

      Ich bin ja auch erst seit Oktober in ner Bude angemeldet. Das wichtigste kann ich aber auch zu Hause machen, da Klimmzugstange vorhanden, bzw. praktiziere das schon seit „Ewigkeiten“. Und zur Not hätte ich auch noch nen paar Freihanteln, die ich aber eher seltener benutze. Körpergewichtsübungen kann man sich in vielen Fällen schwer genug machen, um nicht auf zusätzliche Gewichte zurückgreifen zu müssen.
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)
    • New

      Kein Experte kein Mensch auf dieser Welt weiss wie lange das alles noch dauert und das wird auch jeden Tag gebetsmühlenartig vom RKI gesagt.

      Und ich wiederhole es gerne nochmal Niemand kein Mensch auf der Welt weiss das!
      Ich warte bis zum 20 April dann sehen wir weiter und so hält es auch unsere Bundesregierung und das ist auch richtig so das die und das RKI auch immer wiederholen.

      Ihr könnt euch ja gerne die Tastatur wund schreiben :) und euch gedanken darüber machen was wäre wenn und tralala.
      Ich für meinen Teil werde in den nächsten 3 Wochen versuchen meinen Kopf wieder frei zu kriegen zu entspannen,relaxen,Filme gucken und Zocken,natürlich guck ich auch Nachrichten und mache mir gedanken aber ich vertraue dem RKI und unserer Bundesregierung.
      Sich jezt Irre zu machen in 12 Monaten haben wir einen Impfstoff und bla,bla,bla bringt mich nicht weiter.

      Fazit : 2 Meter Abstand,Hände waschen,versuchen zu relaxen und Abwarten bis zum 20 April.
      Kein Plan ob mir das gelingt aber das ist jezt erstmal mein Ziel :zu:
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.

      The post was edited 2 times, last by BlackLion ().

    • New

      Bitmap Brother wrote:

      Ich bin ja auch erst seit Oktober in ner Bude angemeldet. Das wichtigste kann ich aber auch zu Hause machen, da Klimmzugstange vorhanden, bzw. praktiziere das schon seit „Ewigkeiten“. ...
      Mein Studio hat ein Online-Portal eröffnet; dort zeigen die Betreiber Übungen (Videos) für das Heim-Training, z.B. Liegestütze mit aufgeschnalltem gefüllten Rucksack, um die Belastung zu erhöhen usw.

      Jedenfalls muss ich was tun. Badeanstalt und Studio sind mittlerweile jetzt fast 2 Wochen geschlossen. Hab seither praktisch nix gemacht. Und das merke ich auch. :(

    • New

      Kein Experte kein Mensch auf dieser Welt weiss wie lange das alles noch dauert und das wird auch jeden Tag gebetsmühlenartig vom RKI gesagt.

      Und ich wiederhole es gerne nochmal Niemand kein Mensch auf der Welt weiss das!
      Ich warte bis zum 20 April dann sehen wir weiter und so hält es auch unsere Bundesregierung und das ist auch richtig so das die und das RKI auch immer wiederholen.
      So mehr sage ich dazu nicht das wäre alles spekulativ.

      Ich bin ebenfalls kein Experte, sehe die Reaktionen Covid-19 verglichen mit anderen „schrecklichen Ereignissen“, wie Verkehrsunfallszahlen, „normaler Grippe“, oder früheren Pandemien wie der Schweinegrippe und ähnlichem sogar irgendwie etwas unverhältnissmässig aufgeplustert. Trotzdem glaube ich selbst als Optimist nicht daran, dass sich die Situation bei den aktuellen Maßnahmen bis zum 20. April plötzlich in Luft auflöst, vor allem nicht für „Risikogruppen“ (wobei es mit Pech natürlich auch die vermeintlich top fittesten Personen hinraffen kann)
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)
    • New

      BigJim wrote:

      Bitmap Brother wrote:

      Ich bin ja auch erst seit Oktober in ner Bude angemeldet. Das wichtigste kann ich aber auch zu Hause machen, da Klimmzugstange vorhanden, bzw. praktiziere das schon seit „Ewigkeiten“. ...
      Mein Studio hat ein Online-Portal eröffnet; dort zeigen die Betreiber Übungen (Videos) für das Heim-Training, z.B. Liegestütze mit aufgeschnalltem gefüllten Rucksack, um die Belastung zu erhöhen usw.
      Jedenfalls muss ich was tun. Badeanstalt und Studio sind mittlerweile jetzt fast 2 Wochen geschlossen. Hab seither praktisch nix gemacht. Und das merke ich auch. :(

      Man braucht eigentlich wirklich nicht viel, ausser ner Klimmzugstange. Den Rest bekommt man in bestimmten Körperpositionen, ggf. mit nur einem- statt beiden Armen, auch so gut hin.
      Für Beinübungen braucht man aber schon zusätzliche Gewichte, wenn einen einbeinige Kniebeuge nur noch unterfordern.

      Schau mal auf Calisthenicsmovement auf Youtube vorbei, ist nen sehr guter, no Bullshit Körpergewichtsübungskanal
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)

      The post was edited 1 time, last by Bitmap Brother ().

    • New

      Maniac555 wrote:

      Chino wrote:




      Ob nach der Krise eine bessere Bezahlung des Personals erfolgen wird, wage ich auch ganz stark zu bezweifeln, denn seit Jahrzehnten wird nun für eine bessere Bezahlung gekämpft und nahezu nichts ist geschehen.
      Das Problem ist meiner Meinung nach aber auch, dass immer nach besserer Bezahlung geschrien wird obwohl die Bezahlung der Krankenpflege jetzt nicht wirklich schlecht ist (Altenpflege sei Mal ausgenommen, da es keine gesonderte Ausbildung mehr ist)
      Die Arbeitsbedingungen und Perspektive in der Pflege ist halt wirklich der letzte Rotz. Aber diese beiden Sachen gehen halt Hand in Hand

      Keine Perspektive, kein Nachwuchs, keine besseren Arbeitsbedingungen.
      Aber am Grundgerüst der Pflege/Ärzte-Hierarchie lässt sich schlecht rütteln.

      Da steht auf der einen Seite die Pflege-Lobby die sich immer weiter emanzipieren will ala "wir sind was völlig anderes als Ärzte und daher übernehmen wir keine ärztlichen Tätigkeiten" und auf der anderen Seite die elitäre-Ärzte-Arroganz die sich weigert Hochheilige Aufgaben auch an nichtärztliches Personal weiter zu geben.

      Aber ich glaube da wird's hier zu politisch...
      Ich bin mir ja eigentlich ziemlich sicher das Nachwuchs hauptsächlich auf Grund der Bezahlung fehlt. Ja hast Recht, man verdient in der Pflege nicht sooo schlecht wie viele meinen oder oft propagiert wird glaube ich. Allerdings zu welchen Bedingungen. Selbe Bedingungen in der Industrie und du hast fast das doppelte in der Tasche. Zuschläge an Wochenenden, Feiertagen sind lächerlich. Da bekommen Freunde von mir teilweise über 150% Zuschlag, ich 35%. Bessere Bezahlung mehr Nachwuchs.
      Hinzu kommt das Streiks z.B. bei der Caritas/AVR nicht erlaubt sind. Theoretisch haben Pfleger eine Riesenmacht, ich denke ein Streik würde dort keine 5 Stunden dauern dann gibts mehr €€€. Hinzu kommt das dann noch viele meinen "wir können doch nicht streiken, die armen Leute" - also ich arbeite im stationären Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung. War dort mal bei der Lebenshilfe , was das für ein Akt war die Mitarbeiter davon zu überzeugen einer Art Gewerkschaft beizutreten um ggf. streiken zu können. Schwachsinnig. Wenn es damals zu einem Streik gekommen wäre hätte die Leitung einen Pflegedienst beauftragen müssen der ein vielfaches kostet. Leider ist es dazu nie gekommen, hätte ich gerne erlebt. Aber die Leitung hat vorher schon eingewilligt und den Lohn um fast 25% erhöht und an den TVÖD angepasst, sobald die "Gewerkschaft" soweit man es so nennen kann, genug Mitglieder hatte.
      Pflegekräfte in KH könnten jetzt grade fordern was sie wollen. Wäre zwar irgendwie unterste Schublade aber naja, nur theoretisch.

      Gesendet von meinem SM-A505FN mit Tapatalk
    • New

      BlackLion wrote:

      Ich sag da nix mehr zu viel spaß beim Verrückt machen wünsch ich euch.
      :zu:
      keine Sorge, die meisten sind entspannt.
      Meine größte (hoffentlich unbegründete) Sorge wäre, falls es im Worst Case zur einer kompletten Ausgangssperre inklusive Verbot jeder sportlichen Tätigkeit im Freien kommen sollte.

      edit: stimmt nicht ganz, meine größte Sorge ist eher eine kollabierende Weltwirtschaft, sollte man allzulange an aktuellen Maßnahmen festhalten.

      Als tatsächliche Risikogruppe ist es aber selbstverständlich vollkommen in Ordnung, wenn man sich größere Sorgen um seine Gesundheit macht.
      Ich sehe mich da hoffentlich nicht in dieser. Ich könnte wenn's dumm kommt aber genausogut an einer normalen Grippe sterben.
      Oder ich kippe beim Laufen mit nem Herzkasper um, bin ja auch nicht mehr der jüngste.
      Wenn ichdiesbezüglich aber tatsächlich sorgen hätte, würde ich nicht so „fanatisch“ trainieren
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)

      The post was edited 1 time, last by Bitmap Brother ().

    • New

      Bitmap Brother wrote:

      Man braucht eigentlich wirklich nicht viel, ausser ner Klimmzugstange.
      Hab ich nicht, aber kann mich ja Spiderman-mäßig am Türrahmen hochrangeln. 8)

      Aber stimmt schon: Auf YouTube gibt's viele gute Videos. Und für bestimmte Übungen brauch man keine Gerätschaften (hat Bruce Lee angeblich auch nicht benutzt).

      Und ja, 20. April als Stichtag für die Einstellung der Einschränkungen halte ich für einen Aprilscherz. Das Virus wird uns noch Monate beschäftigen - und einschränken.

    • New

      Genau und solange muss ich eben drin bleiben. Im Prinzip darf ich erst raus wenn ein Impfstoff auf dem Markt ist. Klar kann ich mir jetzt einreden der Weihnachtsmann bringt den in 14 Tagen und im Sommer habe ich meine neue Freundin geschwängert, die mit den großen Busen von der Grillparty...

      Aber was genau soll die Einstellungen bringen? Aktuell gehen alle Experten von 12 bis 18 Monaten aus. Muss man sich mit abfinden.
      Wenns früher ist von mir aus sehr gerne :)
      Geb dann einen aus!
      japan-retro.de

      Sharp x68000, Fujitsu Micro Towns, FMV HR20, MSX, NEC PC9821 und yahoo.jp FAQ´s !