Das Coronavirus - Diskussions-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe außer bei meinem Einkaufsversuch gestern morgen ansonsten seit Freitag mit keiner fremden Person persönlichen mehr Kontakt gehabt, Freundin auch nicht.

      Fühle mich so gut wie seit 15 Jahren nicht mehr. :lol:
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."
    • Ignorama wrote:

      Wobei es natürlich nicht ratsam ist, sie zu holen. Das ist dann wieder eine neue Mischung von Personenkreisen, die vorher nicht vorhanden war. Ist natürlich hart, aber in Bezug auf die Pandemie wäre es besser die Tochter nicht zu holen.

      Generell bin ich mir sehr unsicher wie sicher euer Verhalten denn wirklich ist, denn täglich stundenlang fürs Vergnügen draußen rumturnen ist nicht grad Vermeidung unnötiger Aktivitäten.
      Was genau ist jetzt am über Felder laufen in einer geschlossenen 3er Gruppe problematisch? Es wird nichts angefasst, um andere Spaziergänger wird ein Abstand von mind. 2m gehalten.

      "Klarer ist, was der Virologe Alexander Kekulé zu einer möglichen weitgehenden Ausgangssperre sagt. Er lehnt sie ab: "Die ganze Republik jetzt in die Bude einzusperren, dafür gibt es keine medizinische Indikation", sagt er. Spaziergänge im Park mit der Familie hielte er sogar für vernünftig."

      spiegel.de/kultur/anne-will-zu…c8-437c-915d-fd880d39df90

      The post was edited 2 times, last by PatrickF27 ().

    • Falls jemand bei Amazon bestellen will
      Vorrang für Medizin- und Haushaltsartikel
      11:35 Uhr: Amazon wird in den kommenden Wochen in seinen Logistikzentren vorrangig die Bestände von Medizin-Artikeln und unerlässlichen Haushaltsgütern aufstocken. Andere Waren werden vor den Amazon-Toren entsprechend länger warten müssen. Die Maßnahme gilt zunächst bis zum 5. April und soll die Verfügbarkeit der in der Coronavirus-Krise aktuell stark nachgefragten Artikel sicherstellen.


      web.de/magazine/news/coronavir…s-fehler-politik-34468484
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.
    • Zum Glück alles was ich an Serien und Filmen haben wollte konnte ich im Markt abholen :thumbsup:
      Ich warte nur noch auf The Purge-4-Movie-Collection die hätte schon Montag da sein sollen ;(
      Amazon und Saturn verpacken leider sehr,sehr schlecht meisten nur Pappe im Karton und das wars........ das gefällt mir gar nicht deshalb lieber im Markt abholen da kann ich im Notfall noch sofort umtauschen wenn was beschädigt ist.
      Das ich über Monate Games und Filme gehortet habe zahlt sich jezt aus :thumbsup: Hab noch vieles ungespielt/ungesehen :saint:
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.
    • Heute aber einen Artikel gelesen, indem sogar ein hoher von der Charitee klar sagte, raus an die Sonne und Luft. Ging da um Hamburg. Sucht mal nach Mopo Hamburg Corona und Alster.

      Konnte das auch nachvollziehen, wobei da natürlich klar geschrieben wurde, Familie als Gruppe max und Abstand zu allen anderen.
      - Die Leute halten das, vor allem mit Kids, daheim nicht so lange aus.
      - Das Virus erbreitet sich in Räumen schneller als an der Luft
      - Licht. Luft und Spaziergänge stärken das Imunsystem

      Versuche meinen Kids auch den Umgang mit max. 2 Freunden, die ich kenne zu gestatten. Dann raus zum Feld und 2m Abstand halten. Weitergehende Exkursionen hab ich untersagt. Aber halt das mal alles im Auge, wenn du Alleinerziehend auf der Arbeit sitzt und die "daheim hocken" müssen.


      btw. Ösi oder Schweiz ggfs Steaming Abschaltung da die Netze es nicht mehr aushalten.... nicht sicher, ob das schon wo stand.


      -- M.C´s DVD Sammlung -

      Let´s Race again...
      #1 Blacklist on Xbox & Xbox360
      #6 Blacklist on PS2
    • Schaut euch mal den Film "Corona.Film" an.Da wiert schön Sachlich onhne Quderwelsch mal von einem Fachman erklärt,warum wier eigentlich Panik schieben.
      Das ergebnies ist einleuchtend.Weil wier von Unwiesenden Regiert werden.Also niex neues.

      Jedenfals wiert auch hier so gut wie alles Zugemacht und Verboten.Vom Kreis aus.Tja und im Ländchen ist das gleiche.
      Wobei Grentz Kontrollen siend Lachhaft.
      Die Haupteinreise seite wiert nur von 8 Uhr bies Abens Kontroliert und die Kleineren Übergänge überhaupt nicht.besonders gut wen die Übergänge gerade mal 150 m auseinander siend :D
      Ach ja.Diesel ist hier in Lux 0,95 der Liter :love:
    • Eine Woche isoliert:

      Hab übers PSN schon zwei Leute kennengelernt die in meinem direkten Umfeld leben. Soviel lerne ich normalerweise in 5 Jahren nicht kennen. :)

      Man kann in dem neuen COD übrigens nicht mit dem Fallschirm in einem sich drehenden Rotor landen. Falls sich das jemand fragt.

      Facebook Liste wird mal wieder kleiner und kleiner. Soviele deppen die sich und ihren Egoismus feiern ich kann da nur noch kotzen.
      japan-retro.de

      Sharp x68000, Fujitsu Micro Towns, FMV HR20, MSX, NEC PC9821 und yahoo.jp FAQ´s !
    • ich finde diese leute nervig die bis auf einen meter oder näher kommen um zu quatschen.
      wenn sich jeder an ein paar regeln halten würde, dann wäre alles gut.
      ich gehe auf jedenfall raus aber halte abstand von menschen.
      wer erkältungs oder grippe ähnlich symptome hat sollte nicht unter menschen gehen.

      die leute die jetzt das ganz toilettenpapier weggekaufen spinnen doch..
      was will man mit klopapier einfach dumm..

      The post was edited 1 time, last by rdm ().

    • Hier in Hamburg, bzw. Schleswig Holstein. (Ich beweg mich halt genau an der Grenze) war es heute morgen komplett surreal. Wir waren im kompletten Bahnwaggon (AKN) 3 Menschen und es ist die ganze Fahrt nicht ein einziger Fahrgast zugestiegen. Und das mitten im Berufsverkehr wo es oftmals schon schwer wird überhaupt noch einen Stehplatz zu bekommen. (Auch ein Grund warum ich normalerweise viel später zur Arbeit fahre)

      Eidelstedter Platz, wo sich rund 10 Buslinien kreuzen

      Ja, das ich überhaupt noch zur Arbeit muss ist eigentlich ein Unding, aber das wird sich vermutlich im Laufe des Tages erledigen....
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • bluntman3000 wrote:

      1.) Wäre ein Medikament zur Behandlung der Symptome nicht mindestens genau so wichtig wie ein Impfstoff?
      2.) boerse.ard.de/aktien/fujifilm-…corona-hoffnungen100.html - Was bedeutet das? Kann ein solches Medikament, sofern erwiesen wirkungsvoll und ohne offensichtliche Nebenwirkungen, evtl. "lizenziert" und weltweit von irgendwelchen Pharmakonzernen hergestellt werden? In etwa: Die verraten das Rezept, werden durch Anteile an Verkaufserlösen steinreich und morgen rollen überall die Bänder an?

      @Maniac555 ?
      1.)
      Medikamente zur Behandlung der Symptome haben wir halt genug. Ibuprofen, ASS etc. sind meist adäquate Mittel um einer viralen Pneumonie entgegen zu wirken. Salbutamol und Inhalation dann für die Atemnot.
      Aber oft reicht das nicht und der Virus befällt zu stark bzw. das Immunsystem kämpft zu schwach dagegen an, weswegen eine rein symptomatische Behandlung nicht ausreicht (soweit aber bei allen Erkrankungen als Grundsatz).
      Die Medikamente gegen Viren sind halt mehr oder minder alle recht...naja.
      Es gibt derzeit kein einziges Mittel gegen irgendeinen Virus der vergleichbar ist mit dem was bspw. Antibiotika machen. Es gibt kein mittel was bspw. Den Erreger unschädlich macht.

      Das einzige was wir in der Medizin als Waffe haben sind Virustatika. Diese (vom Wort Stasis) verhindern aber eben nur ein Fortschreiten der Erkrankung, deswegen muss diese Therapie schon recht lange vor eintreten von Symptomen gegeben werden (was an sich schonmal schwierig ist).
      Diese Virustatika hemmen bspw. das Eindringen in die Wirtszelle oder hemmen die Proteinsynthese von viralen Proteinen innerhalb der Wirtszelle.
      Diese Medikamente sind alle recht Nebenwirkungsreich ("ohne Nebenwirkung keine Wirkung") und wirken eben nur statisch.

      Dem Patienten verschaffen diese Medikamente im zweifelsfall mehr Zeit, dass sein eigenes Immunsystem mit dem Virus klar kommt. Die Immunschwachen Patienten haben davon am Ende aber auch nicht unbedingt was.
      Je nachdem wie stark die Erkrankung fortgeschritten ist bringt eine Hemmung ggf. nichts mehr.
      Wenn du schon 500 potentielle Böse Buben in deiner Wohnung hast bringt es auch nix mehr die Tür zu zu machen, mal bildlich gesprochen.

      Von daher ja, es ist genauso wichtig vernünftige Virustatika zu finden, aber die Chance da etwas zu finden was anders wirkt als was wir in den letzten 20 Jahren rausgefunden haben ist recht gering im Vergleich zu der Entdeckung eines Impfstoffes. Denn behüllte Viren können wir schon viele Impfen (Masern, Influenza etc.) warum also nicht Corona (auch wenn wir NOCH nicht 100% wissen ob die AK immunisierend sind. Aber wir gehen mal davon aus).

      Zu 2:
      Das stimmt leider. Firmen können das Mittel patentieren und verdienen sich eine goldene Nase. Das ist ethisch fragwürdig und eine komplett andere Diskussion, aber das ist der derzeitige rechtliche Stand.
      Eine Lizenzierung ist bestimmt möglich (aber da kennt sich ein Pharmazeut besser aus) aber häufig nicht üblich. Lieber wird geguckt, dass man den Bedarf selber deckt. Bringt mehr Kohle.
      “Tell people there's an invisible man in the sky who created the universe, and the vast majority will believe you. Tell them the paint is wet, and they have to touch it to be sure.”

      The post was edited 1 time, last by Maniac555 ().

    • Muss auch gleich wieder arbeiten. Hab ja nur 30h Teilzeit, aber die kommenden fünf Tage mache ich 37 Stunden. Freue mich sehr drauf :thumbup:

      Wobei ich das Arbeitsvolumen durchaus kenne, komme besser damit zurecht als ein paar Kollegen, für die das ein krasser Kulturschock ist und maximal an Weihnachten/Feiertagen mal kurz so war. Und selbst dann nicht non-stop.
    • Ignorama wrote:

      Wobei ich das Arbeitsvolumen durchaus kenne, komme besser damit zurecht als ein paar Kollegen, für die das ein krasser Kulturschock ist und maximal an Weihnachten/Feiertagen mal kurz so war. Und selbst dann nicht non-stop.
      Du warst doch mal im Schuldienst, du bist so stresserprobt, da kann dich ja auch kein anderer Job der Welt umhauen.
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."