Phantasy Star - Series

    • Phantasy Star - Series

      Hi zusammen,
      ich spiele aktuell die Phantasy Star Serie durch und habe mit Teil 2 begonnen da ich den ersten noch nicht besitze. Ich wollte im Allgemeinen mal fragen wie lange die Spielzeit der einzelnen Teile so beträgt. Optisch am ansprechendsten finde ich Teil 2 und 4 der dritte Teil der Reihe finde ich nicht so besonders. Schade finde ich man kann den Helden nicht über die Schulter schauen aber vielleicht tröstet ja die Story darüber hinweg.

      Ich finde die Spiele eine großartige Sage und ziemlich Zeitlos, ich meine dass man sich im Jahr 2020 nach dem Release 1989 noch damit beschäftigt sagt ja alles. Über den Retro Klub von Rocket Beans habe ich von den Spielen erfahren und war direkt angefixt.
      Welcher ist euer Lieblings Teil und wie kamt ihr zu diesen Spiel?


      Beste Grüße
      Shinra ;)
    • Für Phantasy Star 1 braucht man beim ersten Mal so um die 30 Stunden.

      Mit Lösung geht es sehr viel schneller.

      Falls du die Master System Version spielst, dann viel Spass beim Karten zeichnen.

      Ich fands leider nicht so toll, mir war das Spiel zu unbalanced.
      Verkaufe / Tausche diverse Retrospiele:

      Verkaufe/Tausche/Suche diverse Retrospiele

      Suche diverse Retrospiele:

      Suche diverse Spiele

      twitter: @segamegacd
    • Mir haben Teil 1 und Teil 4 am besten gefallen.
      Wenn du dich für Spielzeiten interessierst, schau mal auf
      howlongtobeat.com
      Ich mag den zweiten Teil, muss aber zugeben das ich ab der Hälfte teilweise auf Maps aus dem Internet zurückgegriffen habe. Es gibt da einige sehr lange Dungeons mit Teleporter wo alles gleich aussieht. Dazu noch die enorm häufige Zufallskampfrate... Teil 2 hat einen hohen Schwierigkeitsgrad.
      Es ist aber zu schaffen, bleib dran, das Ende ist richtig cool!
      Teil 4 ist wesentlich einsteigerfreundlicher und hat auch die beste Story.

      Den dritten Teil kannst du auslassen, ist der Schwächste in der Reihe.
      Bei der Story darfst du dir nicht sooo viel erwarten. Es sind sehr alte Rpgs wo hautsächlich kämpfen und erkunden im Mittelpunkt stehen.
      Halte uns auf alle Fälle am Laufenden wie es du vorankommst!
    • Im großen und ganzen stimme ich Patricia zu.

      Phantasy Star 1 und 4 sind die besten. Anders als Elemental Master halte ich Teil 1 auch für gut ausbalanciert und für das beste 8-bit RPG, besonders für jene Generation spielt es sich erstaunlich fair. Hätte nie gedacht dass ein Master-System-RPG so viel Spaß machen kann. Ic hhalte es für weit fairer und flotter als jedes Final Fantasy oder Dragon Quest jener Zeit, ud auch be iweitem nicht so grindig wie bspw vergleichbare Computer RPGs a la Bard's Tale.

      Phantasy Star 2 finde ich eher mäßig, da das wirklich schlecht ausbalanciert ist und endloses Grinding/Geld farmen erfordert. Die Dungeons sind auch nicht sehr gut designed, es wirkt als hätten die Designer oft relativ willkürlich ohne Struktur einfach Räume und Korridore gestaltet. Es ist halt das allererste 16-bit-RPG gewesen iirc, und dementsprechend krude ist es. Phantasy Star 1 ist imo rundum besser. Ich mag eigentlich nur die Cutscenes und die Musik in Teil 2 wirklich gerne. Habe PS2 X mal angefangen zu spielen, aber nie durchgehalten weil ich es so monoton finde.

      Phantasy Star 4 ist wie 2, nur eben in jeder Beziehung viel besser. Tolles Game. Sie hätten im Prinzip am besten Teil 2 nochmal neu machen sollen im Stil von 4. Weit bessere Dialoge und Storywendungen, spannender, besser ausbalanciert und schöner anzusehen.

      Phantasy Star 3 ist das schwarze Schaf, aber ich finde es nicht schlechter als 2. Die Grafik ist zweischneidig. Die Oberweltgrafiken, Städte und Dungeons sehen imo viel besser aus als in 2, da werden weit mehr Farben genutzt für weiche Verläufe.
      Die Kämpfe aber sehen ziemlich schwach aus. Die Monster, die in Teil 1 und 2 so gut animiert waren sind hier dürftiger animiert.
      Die Musik ist auch schwächer.

      Dafür hat PS3 das interessante Generationssystem. Du startest das Game mit einem Helden und musst dich später entscheiden, wen er heiratet. Je nach der Ehegattin spielst du dann Jahre später mit einem anderen Kind weiter. Darauf folgt dann noch eine weitere Generation, so dass man je nach Entscheidung wieder nen anderen Helden bekommt.

      Das ganze ist natürlich relativ simpel gestrickt und unterscheidet sich nicht so dramatisch, aber es ist imo ein cooles Gimmick. Ich fand es schon spielenswert.

      Die Story von 3 ist aber eher eine Nebenhandlung, und man erfährt erst später dass sie überhaupt mit den anderen Teilen in Verbindung steht. Von daher ist das Game vielleicht kein Muss, aber eben doch ein interessantes Kapitel imo.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Ich hab Phantasy Star 1-3 als Sammlung auf dem GBA. Ich bin aber erst beim 1. Teil und habe mehr als 30 Stunden reingesteckt und bin gefühlt noch ganz am Anfang /swt.
      Mein Lieblingsteile sind PS Portable 1&2 auf ebend der PSP. Liegt wohl daran, daß ich erst mit den 3D Teilen in die Serie eingestiegen bin (namentlich PSO 1 auf dem DC). Mir gefällt das Actionorientierte Gameplay. Phantasy Star Zero auf dem DS war auch gut.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • Das sind halt die Teile, wo die alten Fans eher dazu neigen zu sagen, dass sie garnicht dazugehören und außer dem Namen nichts gemein haben außer nem grundlegenden Sci fi Setting.

      Konnte schon PSO nicht leiden, Zero nicht, und PSU auch nicht. Die anderen habe ich nie gespielt, ist aber vom Konzept her ja immer sehr ähnlich.

      Bin auch der Ansicht, dass man die Phantasy Star Serie (4 Teile plus ein paar Spin-offs) und die PSO Serie (PSO, PSU, PSP usw) insgesamt eher trennen sollte.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Also ich bin auch mit PSOvers2 auf DC eingestiegen und bisher so gut wie dort geblieben. Ich habe Universere Zuhause und noch nicht gespielt, Episode 3 früher mal kurz angeschnitten und dann den Game Cube verkauft vor meiner Zockerpause :D

      Als der MD Mini rauskam habe ich zum aller ersten mal einen alten PS Teil gespielt und das ist der 4. Teil. Sehr geil, also ich bin noch bei dem Level wo man epileptische Anfälle von bekommt weil alles im hintergrund am flackern ist, recht weit am Ende (Mir fällt gerade der Name ist nicht ein.....) Da ich keinen Nerv habe das Abends zu spielen, weil mich dieses gezappel die ganze Zeit aggroo macht Abends, steht das aber demnächst noch aufn Plan es zu beenden.
      Kann mir vorstellen dass die anderen Teile davor mich evtl nicht ganz so begeistert werden aber wenn man mit so einem Denken an solch ein Spiel ran geht, dann könnte die Enttäuschung gar nicht soooo groß ausfallen :D
      Ich wollte den 3. auf Steam spielen, den zweiten mal schauen aber den aller ersten auf dem Master System :D
      Weswegen Karten Malen und nicht die Maps ausdrucken? :) Also ich rede hier nicht über Komplettlösungen, das macht mir nicht ganz so ein Bock, auch habe ich keine bei 4 benutzt, nur habe ich mir die Karten ausgdruckt...

      The post was edited 1 time, last by mickschen ().

    • >Ich bin aber erst beim 1. Teil und habe mehr als 30 Stunden reingesteckt und bin gefühlt noch ganz am Anfang.

      Gerade den ersten Teil habe ich als kurz in Erinnerung. Der in unter 30h locker zu schaffen ist. Wo bist du den gerade?
      Beim ersten Mal habe ich für PS auch Karten gezeichnet. Bei 3D Dungeons macht das auch richtig Spass (darum mag ich u.a Etrian Odyssey).
    • Ich habe letztens Teil 4 durchgespielt, das hat bei mir ca. 40 Stunden gedauert.

      Ich hatte mal den 3. Teil auf dem GBA gespielt, aber da habe ich die Zeit nicht nachgehalten.
      "Ich hab die Zukunft nicht gewollt!
      Ich war für alles offen!
      Ich trinke ja nicht, weil's mich schmeckt, Herr Doktor,
      ich bin einfach lieber besoffen!" - Heinz Rudolf Kunze

      "Für Heuchelei gibt's Geld genug. Wahrheit geht betteln." - Martin Luther
    • Kann mich hier nur dem Grundtenor anschließen. Teil 4 ist der beste, dicht gefolgt von Teil 1.

      Phantasy Star 1 ist aus meiner Sicht das beste 8-Bit RPG überhaupt (wenn man Action RPGs wie Ys außen vor lässt). Echt Hammer was da an Einfallsreichtum drinsteckt, und darüber hinaus echt flott erzählt und technisch sehr beeindruckend (die 3D Dungeons sind super!).

      Ich habe es letztens in der Sega Ages Version für Nintendo Switch durchgespielt und würde diese Version empfehlen, weil man hier ein paar Optionen hat die die Spielbarkeit deutlich steigern und den Einstieg viel leichter gestalten, zB schnelleres Gold und EXP, erhöhte Laufgeschwindigkeit und Auto-Mapping in den Dungeons. Dazu natürlich noch die Option auf den satteren FM Soundtrack (sonst nur in den japanischen Versionen zu finden).
      Ich habe für diese Version 15 Stunden benötigt. Anno dazumal, als ich es als Kind mit dem Master Gear Adapter auf dem Game Gear spielte (was ich heute nicht mehr empfehlen würde :D ) waren es sicher an die 40 Stunden bevor ich im letzten Dungeon aufgegeben habe.

      Phantasy Star II habe ich nie beenden können, da der Schwierigkeitsgrad wirklich sehr, sehr hoch ist. Habe es aber immer noch vor. Auf der Phantasy Star Complete Collection für PS2 (Japan only) gibt es auch einige Optionen um den Schwierigkeitsgrad etwas humaner zu gestalten.
      Von allen Teile finde ich, dass dieser die beste Musik hat. Der Art Style fügt sich recht nahtlos an den Vorgänger an, nur eben nun in 16-Bit.

      Mit Phantasy Star III bin ich nie warm geworden. Stilistisch sticht es unter den anderen Teilen hervor, und das nicht unbedingt positiv, was u.a. damit zu erklären ist, dass hier ein ganz anderes Team an der Entwicklung beteiligt war. Mich hat das sehr schwerfällige Gameplay ziemlich abgetörnt.

      Phantasy Star IV ist mE eines der allerbesten RPGs der 16-Bit Ära und besten Spiele auf dem Mega Drive und muss sich nicht hinter Chrono Trigger, FFVI oder DQV verstecken. Einfach extrem gut und flüssig spielbar und ein ziemlich aufregender Plot mit einigen wirklichen Wendungen. Besonders die Makros mit denen sich unterschiedliche Zauber zu sehr großen Magie-Angriffen kombinieren lassen gibt dem Spiel eine große taktische Tiefe. Grafik und Sound sind ohnehin auf höchstem Niveau. Ich habe ca. 25 Stunden benötigt um es durchzuspielen.
    • Ich weiß nicht, wie vielen das bewusst ist, aber bei Phantasy Star II lag dem Spiel eine Karte und - ganz wichtig - das Hint Book bei! Und das hat einen guten Grund :) Das Hint Book enthält nämlich die ganzen Karten der Dungeons und Hinweise, wonach man dort suchen soll.

      Spielt man das Spiel MIT diesen beiden Dingen - so wie es eigentlich gedacht ist - dann ist der Schwierigkeitsgrad auf einmal vollkommen angemessen. Aus meiner Sicht ein perfekter Kopierschutz :P Nur leider fehlen Karte und Buch auch in praktisch allen Neuauflagen, was (neben Raubkopien, die die beiden Dinge naturgemäß nicht haben) den schlechten Ruf wegen des extrem hohen Schwierigkeitsgrades verursacht haben dürfte...

      Wer nicht im Besitzes des Mega-Drive-Originals ist: Unter replacementdocs.com/download.php?view.9619 bekommt man das Hint Book als Download, die Karte und die Magic / Item List von der Rückseite gibt's unter segaretro.org/File:Phantasy_Star_II_MD_US_Map.pdf.

      The post was edited 1 time, last by Iggi ().

    • Das mit dem Guide stimmt natürlich. Wobei ich da auch sagen würde, dass das eher eine Notlösung ist.

      Wären die Dungeons nicht so grenzdebil schlecht gestaltet, dann wäre das Hintbook nicht nötig. Wie es eben auch bei sonst fast keinem Top Down RPG nötig ist. Gibt auch andere Games mit Guides, besonders bei Nintendo, aber bei denen sind die Dinger ein netter Bonus.

      Bei PSII haben die Entwickler einfach keine guten Dungeons kreiert. Lauter Räume und Gänge ohne Sinn und Wiedererkennungswert. Eventuell lag es daran, dass sie noch von PS1 nen anderen Fokus gewohnt waren... Die Ego RPGs, bei denen das Labyrinth ein großer Teil des Reizes war. Aber das funktioniert so in der Draufsicht nicht. Deswegen haben praktisch alle RPGs dieser Art Dungeons mit markanteren Strukturen, in denen man sich auch ohne Karte zurechtfinden kann.

      Der Guide mildert allenfalls ab, was schlicht eine Schwäche im Game Design ist.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Bei meinem gebrauchten PSII lagen die ganzen Goodies nicht mehr bei (dafür wars natürlich günstiger als ein komplettes Exemplar).
      108Sterne hat schon recht, wenn man es ohne Karte nicht spielen kann, ist irgendwas falsch gelaufen. Wobei das auch nicht auf alle Dungeons sondern nur auf Einge zutrifft.
      >CIT: Die Musik gehört absolut zu den großen Stärken von Teil 2. Einer der Gründe warum ich mir damals die CD Collection gekauft habe.


      >gefallen mir Great Greed und Final Fantasy Legend II deutlich besser als Phantasy Star, Ultima IV war auch nicht so schlecht.

      FFL2 ist ein tolles Spiel, wirklich empfehlenswert. Ultima IV fand ich sehr interessant und hatte Spass beim Spielen aber es fühlte sich doch recht antiquiert an. Phantasy Star ist erstaunlich gut gealtert.