Gaming of the Past ist meine Zeit schon abgelaufen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Freu dich drauf ist wirklich ein super schönes Teil! Ich hole darauf hauptsächlich GBA Sachen nach und spiele meine Mega CD Games, die ich seit Jahren im Keller horte. Außerdem PSX Spiele, die es leider nicht im PSN als Classics gibt.

      The post was edited 1 time, last by PatrickF27 ().

    • Ich freue mich wirklich auf das Gerät. Bei mir ist es zunächst einmal dazu gedacht, meinen Retrokram mobil zocken zu können. Ich habe lange auf den Retrofreak Portable gewartet und gehofft. Aber mittlerweile denke ich nicht, dass da noch was kommt. Also habe ich mich letzten Endes zu dieser Lösung entschlossen.

      :thumbup:
    • Hi,

      tolles Thema, mit meinen 41 Jahren kann ich auch viel erzählen.

      Begonnen habe ich tatsächlich mit dem Pong Klon, wo man Tennis, Fußball usw. einstellen konnte.
      Danach folgte das Atari 2600 mit Pac Man, Phoenix und Jungle Hunt.

      Daurauf folgte der C64 meines Bruders.

      Nun kommt folgt einer meiner Highlights:
      Amiga 500 mit den auch heute noch genialen Games wie Giana Sisters, Lemmings und Rick Dangerous.
      Damals noch Highlights, heute gibts bessere Alternativen:
      Lotus 1 - 3, Pinball Dreams, Stunt Car Racer

      Zwischendrinn hatte ich noch den Game Boy, der durch das spätere Game Gear abgelöst wurde, dadurch kam ich zu Sega.
      Portable mit Farbe, echt spitze! Sonic 1 war mein Liebling, aber auch Lemmings, der Boy Dragons Trap, Popils, Lucky Dime Caper und Sonic Chaos gehörten hier zu mienen Favoriten.

      Darauf folgte wieder etwas episches, eine TV Werbung mit Sonic, diese Farben und das Arcade Gameplay, musste ich haben und da folgte dann eben das Sega Mega Drive Magnum Set.
      Spiele wie eben Sonic, Street Fighter, Jungle Strike (Hammer Game), Monopoly (ja, richtig gelesen, die beste Umsetzung des Brettspieles imho!), Caveman Ninja (kannte ich aus der Arcade und musste ich haben, war ein teurer US Import, aber super 1:1 Umsetzung des Automaten).

      Die Add Ons Mega CD und 32X habe ich ausgelassen.

      Den Sega Saturn habe ich mir kurz nach Release zusammen mit Sega Rally gekauft, das ich kurz zuvor noch in der Spielhalle gespielt hatte.
      Von dieser Umsetzung bin ich heute noch begeistert, leider ist die Grafik nicht mehr ansehnlich.
      Saturn Bomberman, Daytona CCE, Nights, Fighters Megamix, Resident Evil, House of the Dead, Sonic Jam, Sega Touring Car waren dazu noch weitere meiner Highlights.
      Entäuscht war ich über die nie veröffentlichten Spiele wie Micro Machines und Resident Evil 2.

      Bin dann zur Playstation 1 gewechselt mit Gran Turismo.
      Da habe ich dann das böse chiptuning gemacht und vermutlich alle Spiele gehabt, die es gab ;)
      Wirkliche Highlights hatte ich da aber nicht, moment, eins fällt mir ein:
      Tombi 1, tolles Spiel!

      Darauf folgte die PS2, die ich der Dreamcast vorzog, war mein Abschied von Sega, und wie sich später zeigte die richtige Entscheidung.
      Highlights der PS2 waren die GTA Spiele und unzählige super Rennspiele.
      die innovativen Eye Toy Spiele haben uns tolle Silvester Abende spendiert.

      Die PS3 habe ich am Anfang ausgelassen und dafür die PSP gekauft.
      Mit dieser super portablen Konsole hatte ich tasächlich viel Spaß!
      Wieder die GTA Spiele natürlich und meine Favoriten Worms Open Warfare 2 (online!) und Worms Battle Island (online!).

      Die PS3 Slim kam spät mit GTA 5 ins Haus und die Umsetzungen zu Sega Rally 3 (Sega Rally Online Arcade), Pinball Arcade, Street Fighter Games brachten wieder viel Freude!

      Die PS4 folgte wieder spät, erst mit der Slim und GTA 5.
      Weiter Highlights hier: Monster Boy, Days Gone, Sonic Mania

      Kurzum, bin zwar "alt" und retro, aber mit modernen Spielen kann ich trotzdem viel Freude haben.
      Wenn ich die heutigen auf Retro gemachten Spiele sehe, kann ich leider nur müde lächeln.
      Pixelgrafik war früher durch die technische limitation gegeben und nicht gewünschtes Stilmittel.
      Die heutigen Indies, die durch Pixeloptik das alte Flair erreichen wollen, kann ich nur müde belächeln, habe schon zuviel zeit mit Pixeloptik verbracht, Monster Boy zeigt, wie retro heute aussehen kann!

      Die PS5 kommt höchstens mit GTA 6 ins Hause, momentan bin ich mit der PS4 ausgelastet. Ich spiele deutlich weniger (3-4 h die Woche) als zu Zeiten, wo ich noch keine Frau und Kinder hatte, habe aber immer noch viel Spaß beim Zocken.

      Die Interessen verlagern sich tatsächlich mit dem Alter, das ist aber nichts Schlimmes, ich genieße die Zeit mit der Familie viel mehr, als wie mit der Playstation.

      Das echte Leben hat auch eine geile Grafik!

      The post was edited 2 times, last by Turbo-T ().

    • Bei mir gibts auch immer up‘s and down‘s aber da ich mit dem Gameboy angefangen hab zu zocken (mit 5) ,hab ich bis heute ne spezielle Verbindung zu Handhelds,aber als Vater von zwei Töchtern zocke ich auch eigentlich mehr abends. Auf der Xbox One zocke ich eigentlich so gut wie garnicht mehr, da mir ihre Politik mit dem alles auf PC überhaupt nicht gefällt, mit der Switch hingegen bin ich mega zufrieden, nur für Cyberpunk werde ich die Xbox nochmal aktivieren, da das Setting quasi meinen Name ruft ^^
    • walfisch wrote:

      Den RG350 gab es zu Weihnachten rum für 60€ inkl. Versand. Das dürfte etwa 1/3 von dem sein was ein GPD XD kostet. Dazu ist das Ding super praktisch klein und leicht. Hab ihn aktuell öfter dabei als die Switch Lite. ^^
      Oh, ok. Guter Preis! Ich hatte nur schnell den ersten Goooooooooooogle Treffer für knapp 100 Euro gesehen, was ja schon über der Hälfte für den XD+ liegt. Ich glaub ich mach nen Extra-Thread für den RG350 auf, dann können wir dort weiter diskutieren.

      Nur noch eins, was ist aus:

      walfisch wrote:

      Ich kauf mir kein Handheld mehr bis das Ding von Analogue kommt. Ich hoffe das wird das erwartete All in One Brett.
      geworden? :lol:
      You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

      www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000
    • bluntman3000 wrote:

      Nur noch eins, was ist aus:

      walfisch wrote:

      Ich kauf mir kein Handheld mehr bis das Ding von Analogue kommt. Ich hoffe das wird das erwartete All in One Brett.
      geworden? :lol:
      Tja (fast) voll erwischt würde ich sagen. Zu meiner Verteidigung sag ich jetzt aber mal das der RG350 ein mega Spontankauf war und ich bin seit etwa 2 Monaten unter einem total schlechten Kaufimpulseinfluss von @PatrickF27 und @tzameti

      Ohne deren Wissen und aktivem Zutun bin ich da irgendwie reingeraten und benötige wahrscheinlich eine Selbsthilfegruppe um da wieder rauszukommen. ^^ Von dem Analogue Ding bin ich nach wie vor überzeugt, weil das alle Module fressen soll, die hier so lose und teilweise ohne Gerät dazu rumfliegen. Ist also ein gänzlich anderer Usecase als die kleine chinesische Emukiste.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir

      The post was edited 2 times, last by walfisch ().

    • Guter wrote:

      Wo soll ich 200std für Red Dead Red. 2 GTA 5 oder Death Strandingher nehmen?
      Geht es um bestimmte Genres? Viele RPGs waren ja schon in den 80ern und 90ern extrem lang, ob jetzt Ultima oder Final Fantasy.
      "Ich hab die Zukunft nicht gewollt!
      Ich war für alles offen!
      Ich trinke ja nicht, weil's mich schmeckt, Herr Doktor,
      ich bin einfach lieber besoffen!" - Heinz Rudolf Kunze

      "Für Heuchelei gibt's Geld genug. Wahrheit geht betteln." - Martin Luther
    • Bin mit meiner Frau übereingekommen, dass Freitag/Samstag komplett ohne elektronische Unterhaltung abläuft (Ausnahmen natürlich möglich, aber so standardmäßig halt) und ich mit unserer Tochter maximal 2-3 Stunden die Woche Mario Kart und Co. zocke. In ihrem Alter hatte ich schon nen eigenen TV und ein VCS, aber man kann die Dinge ja auch vernünftiger angehen als die eigenen Eltern. ^^

      Ich hab "früher" auch gewartet bis Frau und Kind schliefen, aber je älter meine Tochter wird, desto mehr Zeitfenster (Turnverein, Bouldern mit Mama, usw.) ergeben sich jetzt wieder. Heute käme ich locker auf 15-20 Stunden wöchentlich, wenn ich nicht ab und zu gar keine Lust hätte und statt dessen lieber hier was posten, bei Amazon einkaufen oder einfach nur was bei Netflix/Amazon streamen würde. :D

      Manche mögen das verwerflich finden, aber manchmal sortiere und katalogisiere ich auch einfach nur meine Sammlung (und hab damit Spaß) statt eine Stunde DQ XI weiter zu spielen.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • Schwieriges Thema. Die meisten Lehrerkolleginnen in der Schule bei mir ticken genauso. Nach dem Motto, je größer der TV, desto dümmer sind die entsprechenden Eltern der Kinder.

      Ich bin mir manchmal aber nicht so sicher, ob sich der Bereich der Softskills, welche in Zukunft wichtiger sein werden, aktuell nicht eher verschiebt.

      Nehmen wir mal das Beispiel Mathematik (da bin ich der Oberfreak drinne):

      Wenn ich ehrlich bin, denke ich öfters drüber nach, ob so Sachen wie Rechnen überhaupt noch wichtig sind für die Zukunft, welche die jetzigen Kinder erwartet. Klar, Grundverständnis sollte da sein, 4 Rechenarten bekannt, was diese machen, usw.

      Aber müssen heutige Kinder wirklich noch schriftlich dividieren können auf Nachkommastelle x, müssen sie den Zinseszins ausrechnen können, usw. (kann im Endeffekt ja jedes Gerät heute für sie erledigen)?

      Softskills in die Richtung, wie und wo beschaffe ich mir Informationen im heutigen Zeitalter, Sprachen, oder der perfekte Umgang mit elektronischen Geräten empfinde ich da mittlerweile als wichtiger.

      Es gab mal eine Zeit, da war es wichtig, selber jagen zu können und anschließend das Tier vernünftig zu verwerten. Vielleicht wird im völlig digitalisiertem Jahr 2050 so über Kopfrechnen oder ein gutes Buch lesen in unserer Gesellschaft gedacht, wie wir heute über das selber jagen und verwerten schmunzeln.
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."

      The post was edited 2 times, last by namenlos ().

    • Ich gehe auch nicht davon aus das es das Zocken ist, das den Kindern schadet. Es ist eher so das es Strukturen und Regeln braucht, damit Kinder selbstständig lernen können zwischen Freizeit und Pflicht zu unterscheiden und beidem seinen Platz einzuräumen. Ich hab mich zum Abi hin wirklich mega gequält. Nicht weil ich zu dumm war, sondern weil ich nicht diszipliniert genug war dem Lernen einen ausreichenden Platz einzuräumen. Mein bester Freund und ich haben geschwänzt wenn ein für uns wichtiges Spiel erschien und gleich noch 3 Tage krank angehängt. Gleichzeitig hatte ich schon mit 13 meinen ersten kleinen Job, um mir wenigstens die absoluten Must Haves auch gleich kaufen zu können. Na ja lange Rede kurzer Sinn ich prokrastiniere heute noch ab und an, weil ich als Kind/Jugendlicher unangenehme Sachen oft weggeschoben und erst mal ordentlich gezockt habe. ||
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • Das variiert natürlich, gemeint ist aber eigentlich jede elektrische Unterhaltung (TV, Handy, Konsolen, PC). Im Sommer sind wir als Familie unterwegs und es ist sehr leicht das einzuhalten. Abends sitzen wir bei einem Wein auf der Terrasse statt vor dem Fernseher. Im Winter bröckelt der Deal immer etwas. Generell haben wir das eingeführt, um eben auch Qualitytime als Paar zu haben. Da gehts nicht um dürfen, denn würde ich das nicht wollen wär jede Minute mit mir fürn Arsch ;)

      Der Grund warum wir uns quasi einer regel unterworfen haben ist, dass unsere Tochter sieht das wir auch Dinge vereinbaren und uns dann daran halten. So wie ich vor dem Kind nie einen Helm aufhatte und nun für Ski, Fahrad und Rollerblades jeweils einen besitze. Man(n) kann halt nicht Wasser predigen und selbst nur Wein saufen. ;)
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir