Laptopkauf die wasweissichwievielte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Laptopkauf die wasweissichwievielte

      Mein Vater kam auf mich zu, dass er seinen alten Tower gern durch einen Laptop ersetzen würde. Ihm schwebten so 500-600 Euro vor „Mal beim Black Friday gucken ob ich was gutes günstig bekomme“. 15“ Display und SSD wäre ideal, weitere „Must Haves“ weiß ich nicht. (CD/DVD Laufwerk wäre wohl auch nett, aber sowas kann man ja auch extern anschließen, weswegen das kein Must Have ist)

      Machen tut er eigentlich nicht viel Leistungsforderndes. Surfen, Email, halt Word, Excel und ein wenig Fotobearbeitung, wobei es da eher sowas wie „Bild zuschneiden, ein wenig aufhellen/abdunkeln, fertig“ ist. Die grafisch anspruchsvollsten Spiele die er spielt (von denen ich weiß) sind sowas wie „Shatter“ oder Zen Pinball/Pinball FX. Der Rechner soll allerdings trotzdem idealer weise die nächsten 5 Jahre oder länger „gut“ sein, weswegen ein wenig Leistungsreserven nicht verkehrt wären.

      Ich hab nun schon lange GAR keine Ahnung mehr von PC-Hardware. Eine Freundin von mir hatte sich letztes Jahr den „Acer Nitro 5 (AN515-52-56BE)“ gekauft der wohl auch für meinen Vater ausreichen würde. Allerdings ist der halt auch schon ein Jahr alt (und wohl so auch nirgends mehr käuflich) und war (zumindest vor einem Jahr) auch über Budget für meinen Vater.

      Da der Arbeitskollege der mich bei so etwas bisher immer gut beraten hat nicht mehr bei uns in der Firma arbeitet, frage ich jetzt euch um Rat.:)

      Achja, Windows ist Pflicht. Der genannte Acer Rechner hatte zwar auch kein Windows und das konnten wir dann dort noch erfolgreich aufspielen, aber auch nur durch die gute Hilfe des besagten Arbeitskollegen....
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Vorweg: Ich versuch mal etwas zu helfen.
      Wenn der PC oder auch Laptop lange halten soll dann kauf was solides mit guter GPU (Grafikkarte) und ordentlicher CPU (Prozessor). RAM würde ich sagen mindestens 8 GB besser mehr. HDD oder SSD mindestens 1 TB.
      Schau mal auf die Seiten wo Laptops verkauft werden und vielleicht auf Geizhals oder so und klick dir was zusammen. Soll der Laptop an einen externen Monitor dran? Wenn nein dann achte beim Kauf auf einen sehr guten Bildschirm und auch Tastatur.
      Ganz neben bei: AMD ist nicht schlecht aber bei Laptops muss man schauen wie das drumherum ist weil da wird oft bei AMD CPU/GPU oder auch APU (alles in einem) nicht immer alles optimal zusammengestellt wird von den Herstellern. Frag bezogen auf AMD besser noch mal hier oder in einem AMD freundlichen Technikforum nach damit du keinen Mist kaufst.
      Ich empfehle erstmal nichts weil ich zu den Laptops etwas zu wenig Ahnung haben. Wenn du aber was findest kann ich mir das gerne mal ansehen. Vielleicht stolpere ich ja nochmal über ein paar gute dann schreibe ich die hier rein. MM oder Saturn sind nur bedingt die richtigen Anlaufstellen.


      Mal noch eine Frage: Soll einfach aus Platzgründe der Tower weg oder weil er den Laptop auch herumtragen will? Wenn der nur an einer Stelle stehen sollte dann könnte man auch einen neuen Monitor kaufen der nicht zu klein ist und dahinter einen Mini- oder Mididtower stellen der dann kaum auffällt.
      Dazu gab es wohl in der CT Zeitschrift einen Bauvorschlag.


      So viel erstmal von mir. Vielleicht kann ja direkt wer Anderes was empfehlen oder dir weiter helfen. Ich werde mich sicher bei Nachfragen hier noch mal melden aber erwarte wenig denn ich habe, wie schon geschrieben, nicht die größer Ahnung von Laptops und auch sonst weiß ich zwar einiges tut mich aber immer beim empfehlen schwer.
      Have Fun and Chill out.
      Chaos head
    • The_Clown wrote:

      Wenn der PC oder auch Laptop lange halten soll dann kauf was solides mit guter GPU (Grafikkarte) und ordentlicher CPU (Prozessor). RAM würde ich sagen mindestens 8 GB besser mehr. HDD oder SSD mindestens 1 TB.
      Ja, so mache ich es normalerweise. Aber hier spielt auch das Budget eine große Rolle.

      Schau mal auf die Seiten wo Laptops verkauft werden und vielleicht auf Geizhals oder so und klick dir was zusammen.
      Da geht es schon los. Genau so kannst du mich auch auf eine rein chinesische Seite leiten :P

      Mal noch eine Frage: Soll einfach aus Platzgründe der Tower weg oder weil er den Laptop auch herumtragen will? Wenn der nur an einer Stelle stehen sollte dann könnte man auch einen neuen Monitor kaufen der nicht zu klein ist und dahinter einen Mini- oder Mididtower stellen der dann kaum auffällt.

      Dazu gab es wohl in der CT Zeitschrift einen Bauvorschlag.
      Meine Eltern ziehen Anfang nächsten Jahres in eine viel kleinere Wohnung. Er wird sich zwar eine Ecke einrichten wo dann ein Monitor und der Drucker stehen, geplant ist aber den Laptop dann entweder dort aufzubauen, oder im Wohnzimmer im Sessel gemütlich zu arbeiten, je nachdem was anliegt.

      ...denn ich habe, wie schon geschrieben, nicht die größer Ahnung von Laptops und auch sonst weiß ich zwar einiges tut mich aber immer beim empfehlen schwer.
      Ich ja auch nicht. Ich selbst war nie PC Nutzer, Bin damals vom Amiga direkt auf den Mac umgestiegen und hab jetzt schon seit Jahren nur noch ein iPad im Haus. Softwareseitig kann ich einen PC zwar durchaus noch einrichten, aber hardwareseitig endet mein Wissen dann schon fast bei "i3, i5, i7, Ryzen? Ja, sind Prozessoren" Oder auch: Jemand der nicht lesen kann, wird dir vielleicht noch sagen können was Bücher sind, aber noch lange nicht welches Buch was taugt. :P
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Also einen PC oder wirklich kleinen Mac, einen Laptop oder ein Kombi welches auch mit Tastatur nutzbar ist sollte man auch heute noch haben denke ich. Einiges finde ich kann man auf einem reinen Touchsystem nicht machen. Ist ein wenig meine Meinung und ja ich bin nicht einer der jungen Menschen die damit kein Problem hat.

      Auch wenn Geld eine Rolle spielt spart lieber ein paar Euro mehr und kauft wirklich etwas besseres. Macht am Ende vielleicht wirklich mehr Sinn. Besonders beim Bildschirm nicht sparen sonst ärgert man sich wenn das System ein paar Jahre aktuell sein soll.


      sYntiq wrote:

      Ich ja auch nicht. Ich selbst war nie PC Nutzer, Bin damals vom Amiga direkt auf den Mac umgestiegen und hab jetzt schon seit Jahren nur noch ein iPad im Haus. Softwareseitig kann ich einen PC zwar durchaus noch einrichten, aber hardwareseitig endet mein Wissen dann schon fast bei "i3, i5, i7, Ryzen? Ja, sind Prozessoren" Oder auch: Jemand der nicht lesen kann, wird dir vielleicht noch sagen können was Bücher sind, aber noch lange nicht welches Buch was taugt.
      Ja, dies sind CPUs oder Prozessoren. Schau dabei auf Wiki nach. Da steht alles zu den CPUs drin und wie die neusten heißen steht da auch oder auch manchmal nur wie die neue Familie der CPU heißt. Es sind aber nicht die ganz normalen sondern die U oder Mobil-CPUs in den Laptops.


      Vielleicht was von Lenovo?
      Such einfach mal in deiner Preisklasse was und frag dann hier nach. Ich bin besonders bei den CPUs und den GPUs was mobil angeht nicht 100 % sicher. Wenn du was hast dann kann ich schauen ob die CPU und GPU was taugt.
      Ich weiß nicht wie es bei Intel ist aber bei AMD kann man sich Daten zu den mobilen CPUs und GPUs ansehen weil da auch viele Infos stehen. Lass dich nicht verwirren von dem Wort APU. Das ist einfach gesagt ein CPU + GPU in einem als braucht man dann keine extra GPU weil alles zusammen ist. So was ist in der PS4/Pro, XOne und wohl auch in der Switch drinnen. Ich meine nur allgemein APU. APU = Accelerated Processing Unit um das mal auszuschreiben was das heißt.

      Wäre schön wenn wer aus dem Forum der sich auch vor nicht all zu langer Zeit so eine Frage gestellt hat mal was dazu schreibt damit auch ich einen Anhaltspunkt habe und nicht bei 0 anfangen muss was mobil angeht.

      Ich schaue vielleicht die Tage mal. Vielleicht finde ich was.
      Such mal bei verschiedenen Seiten da wo oft Listen gemacht werden und irgendwie was empfohlen wird vorbei. Vielleicht hilft das etwas weiter.
      Have Fun and Chill out.
      Chaos head
    • Ich hab meiner Mutter vor kurzem ein Lenovo IdeaPad L340-15API Model 81W besorgt. Das war vom Preis voll ok. SSD, 8GB RAM und GraKa was will man mehr. Die wird sich sicher den RAM teilen, aber das ist voll ok, zumal ja dann noch die SSD bei der Auslagerungsdatei auch noch gute Geschwindigkeit liefern würde.
      Bei meinem Modell ist allerdings kein optisches Laufwerk dabei. Allerdings scheint es einen Slot dafür zu haben (vielleicht gibts da auch Modell mit Laufwerk. Alternativ kosten externe Laufwerke auch nur 60,- €). Da ich noch einige externe USB-Laufwerke habe, die ich ggf. für CD-Installationen oder Filmschauen benutzen könnte war ich da auch nicht scharf drauf.
      Es ist jetzt kein dünnes Ultrabook. An der dicksten Stelle 2,2cm. Auch ist das gesammte Gehäuse aus Plastik. Dafür ists im Preis sehr gefällig und hat auch ne lange Akkulaufzeit von über 8h.
      Es hat folgende Anschlüsse: LAN, HDMI, 2x USB3, Klinke, 1xUSB-C
      Die Tastatur hat sogar ein Num-Pad.

      Ich denke mal das Teil reicht für die nächsten 10 Jahre.

      Edit: Gibt sogar Laufwerkkits zum nachrüsten für 40,- € oder HDD Bays für ne 2. Festplatte die man in den Laufwerksslot reintun kann.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!

      The post was edited 3 times, last by _2xs ().

    • @_2xs
      Auch wenn es nicht direkt eine Empfehlung an mich ist sage ich mal danke für die Antwort.
      Das ist doch einer mit AMD APU. Ist bei dem der Speicher erweiterbar oder sind die 8 GB fest verbaut? Ansonsten für sYntiq vielleicht gar nicht so schlecht.

      @sYntiq
      Schau mal bei AMD auf der HP vorbei. Da unter Prozessoren und dann Notebook und dann Ryzen und unten kommen dann nur die beiden mit Vega 8 Grafikkarte. Vega ist der Name der GPU-Serie (Grafikkarte) und 8 ist die Ausbaustufe. Die sollte reichen. Ich habe mal nur etwas bei Ryzen 5 3500U Mobile Porzessoren mit Radeon geschaut und da scheint schon was für deinen Einsatzgebiet dabei zu sein. Die mit dem U scheinen etwas sparsamer zu sein. Am Besten ist es wohl wenn der RAM (Hauptspeicher) nicht fest verbaut ist sondern es Module sind und man den bis so 16 GB erweitern kann. Könnte vielleicht später in wenigen Jahren nötig sein. Im Moment sollten 8 GB reichen. Die Preise sind aber nochmal in dem Laden/Onlineladen zu überprüfen weil die auf der HP nicht immer angepasst werden.
      Have Fun and Chill out.
      Chaos head
    • Es ist nicht festverlötet, siehe Video:



      Die SSD ist sogar ein M2 Speicher. Dann hätte man noch Platz für ne 2. Festplatte + optisches Laufwerk oder dritte HDD. Hat zwar nur 1 Ram Slot, aber soweit ich das sehe gibts genügend große Chips. Das limitierende Element wird eher Prozessor und das OSS sein in der Zukunft. 10 Jahre locker mit Upgrade noch viel länger.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!

      The post was edited 2 times, last by _2xs ().

    • @_2xs
      Danke.
      Also nur 1 Kanal für den RAM ist. Das ist doch wieder mal so neija besonders wenn die GPU sich den RAM mit dem Rest des Systems teil ist dann doch wieder ein Bremse oder meist du das es hier egal ist?
      Diese hier verbauten Ryzen haben doch, wenn ich das bei AMD richtig sehe, zwei Speicherkanäle oder?
      Have Fun and Chill out.
      Chaos head
    • Man muß da schon aufm Boden bleiben. Klar geht besser, aber das soll immer noch ein Gerät für nen Low-Spec User sein. Ich würde sogar soweit gehen, daß das Gerät niemals ein Update erfahren wird. Wir untertreffen das Budget ja auch noch um 1-200 €. Dafür könnte man noch ein Tablet klar machen, fürs Couch surfen und streamen.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • @_2xs
      Ich meinte ja nur. Wenn die CPU eh schon 2 kanaligen Speicherinterface hat dann sollte man das schon mitnehmen weil so was merkt man eher beim normalen Benutzen als andere Dinge die man für viel mehr Geld kaufen kann. Jeder Geschwindigkeitszuwachs der mit minimalem Einsatz von Geld erkauft werden kann sollte man mitnehmen besonders wenn der PC oder Laptop sehr lange genutzt werden soll finde ich. Wenn das mehr als 200 € ausmacht dann muss man abwegen was man macht aber so sind das wohl kaum viel mehr Euros. Einer der anderen Laptops auf der AMD Seite kostet auch nicht viel mehr hat aber 2 x 4 GB Speicher und das kommt auch der GPU zu Gute auch wenn man nur einfach Spiele oder 3D Anwendungen laufen lassen will.

      Edit 1: Darf man nach dem Preis deines Laptops fragen und besonders wo du den gekauft hast? Ist der Akku fest verbaut?

      Edit 2: Ich habe noch etwas bei Lenovo gesucht und dann mal bei Geizhals und fand da den hier: Lenovo Ideapad S145-15API, Ryzen 5 3500U, 8GB RAM, 512GB SSD (81UT0047GE) der nicht all zu teuer zu sein scheint. Es scheint mir als wäre der Akku fest verbaut und man kann den nicht austauschen oder verstehe ich da was falsch? So zumindest steht es bei Geizhals aber keine Ahnung ob das so stimmt.
      Da gibt es 100 Modell die irgendwie ähnlich heißen und dann hat man vielleicht ein Modell und will das z.B. bei Amazon selbe bestellen aber findet dann genau das eine nicht. Das ist echt blöde und man ist immer und immer wieder am suchen und vergleichen.
      Have Fun and Chill out.
      Chaos head

      The post was edited 2 times, last by The_Clown ().

    • Ich habs bei notebooksbilliger.de gekauft. Als ich wegen dem Thread hier geschaut habe kams 399,- €. Wie Du in dem Video sehen kannst kann man den Akku abbauen (0:45 - 1:34).
      Tja ich weiß nicht, wofür Du den Laptop haben willst. Wenn er für Dich ist würde ich defi mehr mitnehmen und das Budget ausreizen. Zwecks Emulation & Co., wäre ja für Dich bestimmt ein Thema. Die Frage nach der Größe der SSD, da reichen für reines OS die 256GB und man hat noch genug für andere Programme. Wenn Du performante Spiele willst, brauchst Du natürlich mehr. Du mußt halt Deine Specs so optimieren, daß Du für Dein Geld das System so hin bekommst, wie Du es haben möchtest. Ich hab auf ne große SSD oder optisches Laufwerk verzichtet, weil ich das alles extern schon da habe. Das zahlt man halt mit, wenn man das möchte und dann wäre das 600,- € System mit den Features schlechter, als das ohne diesen (in Sachen von Performance). Das ohne diesen Features hat dann halt mehr RAM, bessere CPU/GPU oder einen besseren Monitor etcpp. Es ist ja nicht so, daß die Laptophersteller riesige Margen hätten und das es da einen Hersteller gibt, der besonders billig ist. In diesem Sinne: "You get what you pay for".
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • @_2xs
      Ich such keinen im Moment sondern wollte nur erstmal nochmal was verstehen und mein Wissen auf den aktuellen Stand bringen und sYntiq nicht einfach was so empfehlen ohne auch ein wenig mehr dazu zuschreiben und ihm vielleicht damit mehr Optionen offen zu halten.
      Wenn ich auf einem Laptop spielen wollen würde sähe die Sache etwas anders aus und der würde dann so 800 - 1400 € kosten und die GPU wäre vielleicht auch eine leicht Andere.

      Bei der SSD würde ich auch so immer so 500 GB nehmen damit wirklich genug Platz ist. Ja, 256 GB reichen aber es kann unter Umständen schnell eng werden. Bilder und Musik kommen aber auf eine externe oder einfach extra SSD oder HDD damit der Preis des eigentlichen Systems nicht unnötig in die Höhe geht. Was die Laufwerke angeht muss man sehen was nun genau mit dem System alles gemacht werden soll und ob man ein Laufwerk braucht oder nicht. Für eine einmalige Installation kann man auch so gut wie jedes Laufwerk (CD/DVD/BD ..) auch extern per Adapter dran hängen. Man müsste es dann per Netzteil mit Strom versorgen. Ob das billiger ist oder nicht muss man sich dann je nach Einastzweck anschauen. Es gäbe noch den Fall in dem man das LW aus dem einen Laptop nehmen kann und es dann in das Andere einsteckt der es dann erkennt und man braucht gar kein extra Laufwerk kaufen wenn man nur sehr sehr selten so was bracht. Später wenn man merkt man braucht doch eines kann man sich so was immer noch dazu kaufen.

      Wenn die Komponente des alten Systems noch sehr OK sind würde ich das alte System zerlegen und einen kleinen Teil aufheben. Die HDD könnte man vielleicht noch nutzen aber da sollte man die S.M.A.R.T Werte per Software auslesen und sehen wie alt die HDD ist, wie oft die schon an und aus ging und ob es Auffälligkeiten gibt. Das dort vielleicht verbaute DVD Laufwerk könnte man, wie schon geschrieben, extern dran hängen. Wenn es SATA Anschluss hat dann gibt es noch genug Adapter. Wenn es PATA ist dann könnte es etwas Probleme geben weil es nicht mehr so viele Adapter gibt.

      Wie man das macht und wie man dann die Ergebnisse bewertet kann ich sYntiq bis zu einem gewissen Punkt erklären aber nur wenn die HDD weiter genutzt werden soll.

      Bevor man aber was macht sollte man die Daten die man noch haben will erstmal wirklich sichern und das heißt auf einem anderen Medium als der zu testenden HDD.
      Have Fun and Chill out.
      Chaos head

      The post was edited 1 time, last by The_Clown ().

    • Bin immer noch begeistert von meinem Huawei Matebook D Ryzen 5 2500U. (Habe im Mai 599€ gezahlt)
      Klar es hat Nachteile: nur 1x USB3.0 kein SDCard Slot, nur 256GB aber trotzdem bin ich begesitert. Flott, schönes Display, schickes Gehäuse, Akku OK, keine Lüfterproblematik, super schlanke Installation ohne die zig Scheiss Lenovo Drecksapps.
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • Nachdem ich meinen Desktop Rechner mit einem Becher Eistee geduscht hatte, hab ich ja auch länger überlegt was da als Ersatz gut zu mir passt.
      Laptop, Mini PC oder doch einen neuen fetten Gamer PC.

      Da ich damit aber eh nur noch Surfe und Multimedia nutze hab ich mich für einen Laptop entschieden, da es im Gegensatz zu einem Mini PC auch mobil ist, wenn ich es doch mal möchte/bräuchte.
      Mittlerweile bin ich mir aber über meine Entscheidung nicht mehr ganz so sicher.
      Zum einen hängen da jetzt ja etliche Kabel am Laptop, Monitor, Maus und Tastatur, Netzteil, externe HDD und Kopfhörer, was es mir dann doch wieder etwas zu umständlich macht, es mal schnell alles abzuklemmen um gemütlich auf der Couch oder dem Sofa zu Surfen.
      Dazu nehme ich dann doch der einfachheitshalber lieber weiter mein Tablet PC.
      So sieht das zur Zeit um meinen PC aus,



      Steht jetzt erst mal provisorisch auf einem Beistelltisch, da ich für das Teil mit all seinen Kabeln noch keinen passenden Platz habe.
      Ist also auch noch so etwas wo man sich überlegen muss wie bekomme ich das dann alles gut unter.
      Regal, Schrank oder was auch immer, bin da selber noch am Überlegen.

      Somit hab ich mit all den Kabeln, die mir die Lust nehmen das Teil mal schnell mit auf die Couch zu nehmen, und den passenden Platz schon zwei Probleme die ich vor dem Kauf so nicht ganz bedacht hatte.

      Ein anderes Problem sind die mir zu wenigen USB Anschlüsse.
      Gerade einmal 3 USB Anschlüsse hat mein Laptop, was mindestens einen zu wenig ist, um es brauchbar zu Nutzen.
      Hab mit Maus, Tastatur und einer externen HDD damit ja schon alle belegt, möchte ich jetzt z.b. mein Phone anschließen, um evt. Bilder oder Musik zu Managen fehlt ein weiterer Anschluss und ich muss kurz die Tastatur abklemmen.
      Genau das selbe Problem wenn ich ein Gamepad nutzen möchte, und eben bei all den anderen Dingen wie auch z.b. kurz einen USB Stick anzuschließen.
      Geht also auch schon wieder nicht angenehm gut und setzt immer etwas fummeln voraus.
      Kann ganz schön nerven.

      Ein USB Hub funktioniert auch nicht wie gewünscht, da hatte ich mir natürlich schon welche gekauft, doch funktioniert das überhaubt nicht.
      Mache ich Maus und Tastatur zusammen ans USB HUB, hab ich massive Verzögerungen in der Maus und die Tastatur permanent Aussetzer.
      Hatte dann die Externe HDD am Hub bis mir nach kurzer Zeit aufgefallen war, das da jetzt alle meine Daten die ich seit dem darauf gespeichert hatte einen Defekt haben.
      Hab da z.b, meine ganze Digitale Musik Bibliothek drauf geladen, doch beim Abspielen permanent Fehlermeldungen bekommen.
      Scheint also auch hier zu Aussetzer in der Benutzung über das USB HUB zu kommen.
      Besonders Ärgerlich, da ich da zwei Tage verbracht hatte um meine CD's wieder auf die HDD zu Rippen, war absolut unnötig, da ich jetzt alles wieder Löschen musste.
      Hab mir dann ein etwas teureres USB HUB gekauft, doch hab ich damit die selben Probleme, und auch mein Dell Monitor kann als USB HUB genutzt werden, doch auch hier funktioniert es nicht fehlerfrei.
      (Funktionieren diese USB HUB's wirklich nicht oder mache ich da was falsch?)
      So bleibt mir halt auch hier weiterhin nur das Umstecken wenn ich mal ein anderes USB Teil Anschließen möchte.
      Wenigstens einen einzigen USB Anschluss mehr würden mir da sehr Helfen.

      Zumindest meine Musik und die Musik Videos hab ich dann auf eine große Speicherkarte Kopiert, da mein Laptop einen Karteneinschub hat.
      Doch ist die Karte damit auch schon voll und die musste ich ja auch noch zusätzlich Kaufen.
      Für die Zukunft möchte ich mir so eine Maus/Tastatur Kombi Kaufen, die dann über einen einzigen USB Anschluss funktioniert, was aber wieder eine weitere Investition voraussetzt.
      Klar ist es nicht alzu teuer, aber etwas wo ich so vorher bei meiner Entscheidung, was am besten zu mir passt, auch nicht bedacht hatte.

      Da der Laptop nur einen einzigen Sound Anschluss hat und ich aber Kopfhörer und Soundsystem nutze, hab ich mir zusätzlich eine Sony Bluetooth Soundbar für den Laptop gekauft, da ich nicht auch hier dauernd Umstecken wollte.
      Auch weil mein Kopfhörer Ausgang an meinem Desktop PC mittlerweile schon einen Wackler hatte, und ich das an meinem Laptop, wo man so etwas nur umständlich austauschen kann, zukünftig vermeiden wollte

      Das war dann mit dem Soundsystem, der zwei USB HUB's und der großen SD Karte doch einige zusätzliche Investitionen die es für eine angenehme Nutzung noch brauchte, die ich vor dem Kauf so ja nicht eingeplant hatte
      Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr Sicher ob der Laptop Kauf eine so gute Idee war, ob ich da dann nicht doch besser einen Mini PC gekauft hätte.

      Gut, das sind auch alles Probleme von denen ich vorher so nichts Wissen konnte, die man dann eben durch Erfahrung macht, aber vielleicht kann meine Erfahrung dir oder anderen bei ihrer Entscheidung etwas Helfen.

      The post was edited 2 times, last by fflicki ().

    • _2xs wrote:

      Ich hab meiner Mutter vor kurzem ein Lenovo IdeaPad L340-15API Model 81W besorgt. Das war vom Preis voll ok. SSD, 8GB RAM und GraKa was will man mehr. ...
      Danke. Leite ich mal so weiter. :)

      bbstevieb wrote:

      Bin immer noch begeistert von meinem Huawei Matebook D Ryzen 5 2500U. (Habe im Mai 599€ gezahlt)
      Klar es hat Nachteile: nur 1x USB3.0 kein SDCard Slot, nur 256GB aber trotzdem bin ich begeistert.
      Ich weiss nicht ob die Festplatte für meinen Vater nicht zu klein wäre, aber ich leite auch das mal an ihn weiter. Danke. :)

      The_Clown wrote:

      Also einen PC oder wirklich kleinen Mac, einen Laptop oder ein Kombi welches auch mit Tastatur nutzbar ist sollte man auch heute noch haben denke ich. Einiges finde ich kann man auf einem reinen Touchsystem nicht machen.
      Ein iPad ist ja heutzutage nicht mehr unbedingt ein reines Touchsystem. Mit zB. Smart Keyboard Cover (welches ich gern benutze wenn ich längere Texte schreibe) und Bluetooth-Mouse hat es schon wieder eher etwas von Laptop. :)

      Such einfach mal in deiner Preisklasse was und frag dann hier nach.
      Dann könnte ich auch gleich bei ideale nach Rechnern bis 600 Euro suchen und alle Ergebnisse hier verlinken.

      Ich habe wirklich KEINE Ahnung was was taugt, ob bestimmte Sachen für das gedachte Anwendungsgebiet was taugen etc pp. Also quasi: Tu am Besten so als würde sich mein Laptop-Wissen auf "Sind so Dinger mit Bildschirm und Tastatur" beschränken. :P
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • @sYntiq
      OK wenn du sagen wir Anfang nächster Woche nichts hast dann suche ich auch nochmal was raus und wir können dann darüber reden.
      Frag mal an was da alles an Programmen drauf soll und wie viel Speicher die belegen. Sollte der nicht reichen kann man in den meisten Fällen entweder die HDD/SSD austauschen oder eine weitere entweder einbauen oder per USB dran hängen. Wenn das eine kleine ist die keinen eigenen Strom braucht und nicht zu heiß wird könnt man die sogar irgendwie befestigen so das die beim herumtragen nicht stört.

      Was das iPad angeht keine Ahnung aber wenn das am Ende so wie ein MS Surface ist dann wieso nicht. Bevor du nach so was suchst und was das ist, kann ich nur sagen, die Teile sind in einer guten Konfiguration nicht gerade billig. Dazu müsste ich nochmal sehen was das neuste Surface war. Das hörte sich interessant an ist aber sicher wieder teuer.
      Have Fun and Chill out.
      Chaos head
    • Was mir bisher, neben den genannten hier im Thread so empfohlen wurde:


      DELL Inspiron 15 3585 PHJT7 15,6" FHD 3585 R5-2500U 8GB/256GB SSD W10
      cyberport.de/notebook-und-tabl…0u-8gb-256gb-ssd-w10.html



      Lenovo ThinkPad E495
      notebookcheck.com/Lenovo-Think…beleuchtung.423797.0.html



      MEDION® AKOYA® E4271, Intel® Pentium® N5000, Windows 10 Home, 35,5 cm (14") FHD Touch-Display, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Convertible
      medion.com/de/shop/p/convertib…am-convertible-30027530A1


      Beim letzten bin ich mir unsicher ob das überhaupt in Frage käme. Generell vermutlich eine nette Idee, aber Intel Pentium? Hab mal irgendwo gehört dass sind Intel Sparversionen von Sparversionen von deren CPUs....

      Was würdet ihr wählen?
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • moin. den laptop mit ryzen und 12gb ram, ssd gab es bis MO fuer 399 eur. denke aber die woche koennte sowas nochmal kommen. ergo man bekommt auch schon fuer 400 eur nen super notebook, sofern man halt keine 3d spiele zockt

      Vorschaubild Lenovo IdeaPad S145 Notebook Laptop 39,6cm/15,6" FHD AMD Ryzen 256GB SSD 12GB
      499.99EUR
      23 day(s) 4 hour(s) 33 minute(s) 5 second(s)
      Last updated at: 10:39


      edit 1: die n5000er reihe und medion würde ich auch nicht nehmen, da ist lenovo besser
      Images
      • +47.JPG

        68.22 kB, 1,112×531, viewed 7 times
      do the math

      The post was edited 1 time, last by mind70188 ().

    • Der N5000 ist ca. auf i3 (Broadwell) Niveau, der ist halt wie gemacht für Office, Internet und Netflix. Man muss nur wissen, ob einem das ausreicht. Ich war jetzt mehrere Wochen auf der Suche nach einem Ersatz für mein gutes, altes Chromebook (rest in peace ;( ) und habe mich heute für ein Notebook mit N5000 Prozessor entschieden.

      Kriterien: Office, Internet und Videos gucken ;) Plus guter Akku und kompakte Maße für die Mobilität, bestenfalls lüfterlos, Win 10 (Chrome OS war mir dann doch bisschen zu beschränkt), beleuchtete Tastatur. Ich glaube, das kommt auch den Anforderungen deines Vaters ziemlich nahe.

      Bei mir ist es das (schwarze) ACER Swift 1 geworden:
      - 8 GB RAM; 512 GB SSD
      - mattes 14" IPS-Display; FullHD
      - Windows 10 Home
      - Akkulaufzeit ca. 12 h (!!!) unter realen Bedingungen
      - kompakte Maße (nur 15mm hoch)
      - Aluminium-Gehäuse
      - beleuchtete Tastatur
      - lüfterlos

      Für EUR 499,- im Angebot bei Galaxus. Tests zum Gerät z.B. auf notebookcheck oder netzwelt.
      You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

      www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

      The post was edited 1 time, last by bluntman3000 ().

    • Ich würde beim Preis lieber nicht auf nen Hunni +/- achten und folgende Marken komplett meiden:

      Lenovo
      Acer
      Asus

      Das ist (zumindest in der angepeilten Preisklasse) alles pfui und bäh! Spätestens wenn irgendwas mit den Dingern ist gibts nur Theater und vollgeschissen mit Bloatware sind sie sowieso. In bluntman3000´s ACER Swift 1 arbeitet ein Pentium Silver N5000. Dem fährt mein iPad davon. 8|

      Das empfohlene Huawei Matebook D ist ein sehr schöner Mittelklasse Laptop, der allerdings recht beliebt zu sein scheint. Die gesamte Linie (egal ob AMD oder Intel) hat preislich leider zu letztem Jahr zugelegt.

      Alternativ halte ich diese beiden für sehr anständige Rechner (Alu statt Plastik, dedizierte Grafikkarte, 512GB SSD, USB-A und C, HDMI Out und mit 15,6 Zoll kann man auch mal ohne Monitor arbeiten und erkennt noch was.

      HP Pavilion auf AMD Basis
      Dell Inspiron auf Intel Basis
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir

      The post was edited 1 time, last by walfisch ().