Der E-Roller / E-Scooter Thread (auch TIER)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • lumpi3 wrote:

      Schallplatten belasten auch nicht die Umwelt .
      Weil man schmeißt die auch nicht weg sondern hat die im Schrank.

      Und eine Herstellung aus fossilen Rohstoffen, wenn man es nicht wegwirft, belastet die Umwelt nicht? Spannende These :lol:

      Generell belastet Konsumgesellschaft sehr stark die Umwelt. Ich bin daher auch nicht so sicher, ob ein Streit darum in einem Videospielforum, vor allem einem mit Fokus aufs physische Sammeln, nicht zwangsläufig etwas bizar wirkt.


      Edit: Übrigens gilt das inhaltlich auch stark für E-Roller. Die wachsen weder auf Bäumen, noch kann man die auf einem Feld anpflanzen. Ich wäre daher wirklich mal an einer seriösen Analyse des Kosten/Nutzen-Faktors bezogen auf die Umwelt interessiert. Wäre nicht die erste Maßnahme, die oberflächlich umweltfreundlich ist und bei der Betrachtung aller Faktoren eher Schaden als Nutzen für diese bringt. Ich sag nur Bio-Sprit. Und dies gilt insbesondere für Leihgeräte, da die zwangsläufig eine erheblich kürzere Lebensdauer haben (fahren wie Sau, Vandalismus) als selbst gekaufte Roller. Zudem benötigen diese, glaub das wurde schon erwähnt, eine Logistik die mit Transportern bewerkstelligt wird. Da läppert sich also so manches, was am Ende vielleicht weniger geil ist als es erstmal klingt. Leider fehlen mir solche kritischen Betrachtungsweisen bei solchen Themen völlig, so dass wir oft irgendwie sehr viel Aktionismus in die falsche Richtung betreiben. Vielleicht sind E-Scooter auch doch die große Zukunft und retten unser Klima, ich für meinen Teil hege da aber erhebliche Zweifel.

      The post was edited 2 times, last by Ignorama ().

    • Der E-Roller / E-Scooter Thread (auch TIER)

      Ich halte escooter zur langfristigen Nutzung (Kauf) als sinnig zur Entlastung innerstädtisch. Aber nur wenn die Autofahrer auf einen escooter wechseln. Fußgänger die auf escooter wechseln eher nicht.

      Leihgeräte finde ich auch eher unökologisch wegen eben besagter Lebensdauer und Ladelogistik. Da find ich Leih-Fahrräder sinniger.

      Aber ein weiter mit Diesel und knattervespa in die Innenstädte ist auch keine Lösung, weder für die Infrastruktur noch das Klima.

      Die Nutzung eines Elektrorollers mit tragbaren Akku zum Laden zu Hause wie Walfisch hat halte ich für die nahezu optimalste Lösung heutzutage in Großstädten.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Ich wollte jetzt nicht wie ein Veganer mit meinen E-Vehikeln allen einen verqueren Umweltschutzgedanken eintrichtern. Für meine Familie (naja hauptsächlich mich) war das halt eine gute Lösung und ersetzt vielleicht nicht 100% ein Auto, aber definitiv ersetzt es tägliches fahren damit. Ich glaube das in Großstädten auch gar nicht so sehr die Betrachtung darauf liegt das keine oder weniger Drecksluft produziert wird, sondern das es woanders und nicht an den Hotspots passiert. Wir haben Flecken in München wo man einfach rein von der Belastung und der Rechtslage her sofort für den Verkehr dicht machen müsste und steht nur hilflos daneben. Wenn dort in 1-2 Jahren 10% weniger Stinker vorbei fahren würden hilft das natürlich enorm, ohne das man behaupten könnte C02 und Co wären für die Produktion der E-Gefährte nicht trotzdem irgendwo in die Atmosphäre geblasen worden.

      Ich hoffe natürlich das sich auch diese Bilanz mit den Jahren der Nutzung ins Positive dreht und glaube da auch dran, aber ich kann auch sehr gut nachvollziehen das es wenig zwingende Gründe gibt umzusteigen wenn man noch relativ neue Benziner besitzt in die man ja auch Geld gesteckt hat. Die Förderung der E-Mobilität ist leider nicht überall gleich. München versüßt einem die Verschrottung von echt fertigen Benzinern noch mit 5.000€, steht damit aber soweit ich weiß aktuell allein da. Für den Umstieg auf Strom aus erneuerbaren Energien gibts auch nochmal 250€ (die kw/h wird dabei bei den Stadtwerken 1Cent teurer). Bei mir war der Umstieg sowieso mit einer Neuanschaffung verbunden. Unser Auto war 9 Jahre alt und meine Frau wünschte sich Campingtauglichkeit (Kind und so) und mein Rad mindestens 15-20.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir

      The post was edited 1 time, last by walfisch ().

    • Als Gleisbaulok? Glaube von der Lok gibt es kaum welche in Deutschland sonst mit der Spezifikation. Hier sind eigentlich so gut wie alle die "alten", weil die neben dem Autotransport nach Sylt auch Personenwagen ab HH ziehen als "ICE".
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."