Mega SD - Neue Flashcart mit integriertem FPGA Mega-CD

    • Weiß nicht, ob es schon mehr gibt. Aber die Mega-SD-Leute haben wohl ein bißchen Dokumentation für Entwickler ubd Hscker bereitgestellt, die erklärt wie das umzusetzen ist. Denke also, über kurz oder lang kommt da mehr.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Retro Trio ist fpga u müsste sowas abspielen (siehe youtube Tests vom John Riggs, das geht bei ihm btw auch mit der "HD"-Retro-Trio (zB bei Dragonbox zu haben); er testete afair verschiedene selbstgebastelte Module, andres aftermarket-Zeugs und auch Multi-Carts, everdrives uÄ).

      Bei den Retrons nach der Retron 3/4 haste Recht: Ab 5 haben die n android-board mit retroarch drauf laufen. Vorher waren/sind auch die FPGA (zB die imo empfehlenswerte Retron 3 mit S-Video-Out, so wie bei der Trio)


      Beim Kauf der "SD"-Retro-Trio würd ich persönlich drauf achten, ne NTSC-Version zu erwischen, sonst sind die PAL-Dinger halt "gelockt" auf PAL, kann man nit umstellen ohne Mod (trotz Region-Switches) :/
      Das statistische Collectardation-Amt veröffentlichte jüngst folgende Zahlen:
      Display Spoiler
      Der durchschnittliche XG-er hat 4,5 Vorbestellungen offen, wartet auf 3,8 Pakete, verge verwaltet im Zuge dessen das tracking von 2,7 Versand-Dienstleistern 53,6-Mal täglich und kauft bei 1,3 LmaA-Läden nie wieder*ein (*solange nichts Interessantes released wird).

      NXGM->ZM DVNLFN

      The post was edited 3 times, last by pseudogilgamesh ().

    • Steht afair auf Michis Dragonbox-Seite unten im Kleingedruckten, ansonsten gucks dir halt live beim John Riggs an
      Das statistische Collectardation-Amt veröffentlichte jüngst folgende Zahlen:
      Display Spoiler
      Der durchschnittliche XG-er hat 4,5 Vorbestellungen offen, wartet auf 3,8 Pakete, verge verwaltet im Zuge dessen das tracking von 2,7 Versand-Dienstleistern 53,6-Mal täglich und kauft bei 1,3 LmaA-Läden nie wieder*ein (*solange nichts Interessantes released wird).

      NXGM->ZM DVNLFN
    • Laut dem Bericht ist der Retro Trio nicht FPGA.

      destructoid.com/review-retro-b…ro-trio-plus-492396.phtml

      Und bei älteren Systemen kann ich mir das noch weniger vorstellen. Da war zwar nicht alles Emulation, aber es gab ja auch seit Jahrzehnten NES-on-a-chip und das MD-Equivalent. Denke der Unterschied bei alten Systemen ist eher ob Emu oder 1-Chip-Lösung.

      Ohne es aber jetzt im Detail zu wissen, lasse mich also gerne eines besseren belehren.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Dort steht unter anderem:

      So good on Retro-Bit for providing lots of options right out of the box. Compatibility of carts seemed fine. I tossed everything I own at it essentially, and it all worked, including Retro-Bit’s own compilation Super Nintendo cartridges. (Joe and Mac, if you haven’t played it, is a lot of fun especially with two people.)




      is a clone console with software on a chip design rather than emulation. It plays Super Nintendo, Nintendo, and Sega Genesis games.


      Spielt also auch everdrives uÄ ab, un d darum geht's dem Fragesteller doch, oder was?

      Wie gesagt: Schaut doch bei Dragonbox, da steht es in der Produktbeschreibung unten. Das muss ich jetzt nit verlinken, oder?
      Das statistische Collectardation-Amt veröffentlichte jüngst folgende Zahlen:
      Display Spoiler
      Der durchschnittliche XG-er hat 4,5 Vorbestellungen offen, wartet auf 3,8 Pakete, verge verwaltet im Zuge dessen das tracking von 2,7 Versand-Dienstleistern 53,6-Mal täglich und kauft bei 1,3 LmaA-Läden nie wieder*ein (*solange nichts Interessantes released wird).

      NXGM->ZM DVNLFN
    • Edit äd Dragonbox-Stock: Kann sein, kA

      In deinem Link steht auch noch:


      With clones that are based on a single-chip design, you do get the benefit of the unit having a higher compatibility with hacks, flash cartridges, and obscure games.
      Das statistische Collectardation-Amt veröffentlichte jüngst folgende Zahlen:
      Display Spoiler
      Der durchschnittliche XG-er hat 4,5 Vorbestellungen offen, wartet auf 3,8 Pakete, verge verwaltet im Zuge dessen das tracking von 2,7 Versand-Dienstleistern 53,6-Mal täglich und kauft bei 1,3 LmaA-Läden nie wieder*ein (*solange nichts Interessantes released wird).

      NXGM->ZM DVNLFN
    • Ja, klar. Die Frage, ob Flashcarts drauf laufen wird beantwortet.

      Denke, CD-is Punkt war nur dass diese 1-Chip-Lösungen wie vor 25 Jahren nicht die Qualität eines modernen FPGA bieten. Der Preisunterschied kommt halt nicht von ungefähr. Bin aber im Detail auch nicht technisch versiert genug um die Probleme solcher 1-Chip-Varianten zu beschreiben, weiß nur dass ich schon in den 90ern auf NES Klonen mit der Methode gespielt habe, als Emulation noch keine Option war.

      Muss aber auch nicht jedem wichtig sein, vielen reichen auch at games Systeme.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Den genauen Unterschied von "System on a Chip" u FPGA; also: dachte, da wäre groß Keiner; die Unterschiede fußen halt auf Unterschieden der Ingenieurskunst, Handkwerkskunst u Komponentengüte + Abstimmung, so dachte ich ^^

      FPGA/Sys-on-Chip-Bastel-Anekdote vom Claudio u mir: Haben beim Außeinandernehmen des Retro-Trio Boards zB nen Grafik-"Encoding" (oder De-Coding? kA :ray2: ) Chip von Sony entdeckt, welcher laut Claudio auch im MS und MD sein Werk tut.

      Abseits dessen gibbet zig andre Chips drinne (der Sony war einer der kleineren Chips); der Name "Single-Chip/One-chip-Systems" trügt also auch i-wie sehr :tooth:


      Aber klar, kenne die obvious flaws von meiner ollen PAL-Trio, zB glitchte beim Magical Quest der Spiderboss (Mode7-Spezialgeschiss, er blieb unsichtbar, aber ich hab ihn dann dennoch geschafft, dank Youtube-Aid! :ray2: :top: )

      Andere Mode7-Sachen (auch Sprite-Rotationen) in andren Games schnurrten hingegen ohne Murren, was mich zur Annahme führt, dass an der Capcom-Spinne echt was "Besonderes" gemacht wurde, kA :love2:


      Edit äd FPGA/Sys-on-Chip-Terminologie-Wirrwarr:
      de.wikipedia.org/wiki/Field_Programmable_Gate_Array

      Exzerpt:
      FPGAs, die im Bereich von System-on-a-Chip Anwendung (SoC) finden, besitzen eine Reihe meist komplexer Hard-Cores, um ein komplettes System aufzunehmen. Hard-Cores sind feste und unveränderliche Schaltungen von meist komplexen Funktionsblöcken, wie beispielsweise Mikrocontroller oder Ethernetschnittstellen. Komplexe Hard-Cores belegen sehr viel weniger Chipfläche als es die gleiche Funktion, realisiert mit Logikblöcken, benötigen würde und sind typischerweise drei- bis viermal schneller als die frei konfigurierbare Logik der FPGA. Dafür sind diese Schaltungsteile nicht so flexibel und können in ihrer Funktion auch nicht mehr verändert werden.
      Das statistische Collectardation-Amt veröffentlichte jüngst folgende Zahlen:
      Display Spoiler
      Der durchschnittliche XG-er hat 4,5 Vorbestellungen offen, wartet auf 3,8 Pakete, verge verwaltet im Zuge dessen das tracking von 2,7 Versand-Dienstleistern 53,6-Mal täglich und kauft bei 1,3 LmaA-Läden nie wieder*ein (*solange nichts Interessantes released wird).

      NXGM->ZM DVNLFN

      The post was edited 4 times, last by pseudogilgamesh ().