[MD] Alex Kidd in the Enchanted Castle

    • [MD] Alex Kidd in the Enchanted Castle

      Da im Mega Drive Mini Thread das Spiel zuletzt angesprochen wurde und es hier noch kein Thema dazu gibt, dachte ich mir es wäre an der Zeit mal einen eigenen Thread für das Spiel zu eröffnen.

      Alex Kidd in the Enchanted Castle gilt ja bei vielen als nicht besonders gelungenes Spiel, so ist Alex Kidds einziger Mega Drive Auftritt auch nicht allzu beliebt.

      Mir dagegen gefällt es: Es ist spielerisch und storytechnisch die einzig wahre Fortsetzung vom legendären Master System Erstling Miracle World. Und es bietet sogar diverse Verbesserungen: So kann man nun auch jedes einzelne Item mehrfach ins Inventar aufnehmen oder auch das Motorrad oder den Pedikopter jederzeit und überall frei nach Belieben benutzen und auch wieder zurücknehmen, ohne es zu verlieren.

      Leider gibt es auch Verschlechterungen: In Miracle World ist man einfach in einen Shop gegangen und hat das gewünschte Item gekauft. In Enchanted Castle dagegen muß man erst bezahlen und dann noch ein Schere-Stein-Papier Match gewinnen um das gewünschte Item zu erhalten. Verliert man ist man das Geld und ein Leben los. Da bietet es sich geradezu an das Spiel auf einem Emulator zu zocken und ein wenig mit Savestates zu tricksen. Und ich weiß ja nicht, wer für den Soundtrack verantwortlich ist, aber wer immer das Musikstück bei der Pedikopter-Benutzung komponiert hat, gehört verprügelt. Selten so was grausames gehört.

      Mit Miracle World kann das Game nicht mithalten aber in meiner persönlichen Alex Kidd Liste kommt es direkt danach (wobei mir auch Shinobi World sehr gefällt). Mich würde interessieren wie Enchanted Castle wäre, wenn es später erschienen wäre. Grafisch und musikalisch merkt man einfach, daß es ein sehr früher Mega Drive Titel ist.

      Mit besserem Sound, mehr Farben, ausgefeilteren Level-Design und Item-Erwerb wie in Miracle World hätte es noch deutlich besser werden können.



      Was haltet ihr von Alex einzigen Mega Drive Auftritt bzw. was hättet ihr am Spiel verbessert?
      Penny: Ich bin Sternzeichen Schütze, was euch vermutlich schon vieles über mich verraten dürfte...
      Sheldon: Ja es verrät uns, daß du an der massenkulturellen Häresie teilhast, der zufolge die Position der Sonne im Verhältnis zu willkürlich festgelegten Sternbildern zum Zeitpunkt deiner Geburt Einfluss auf deine Persönlichkeit hat.

      The Big Bang Theory S01E01
    • Ich denke, es ist in Ordnung. Das Problem ist, dass es in einer neuen Generation kam und trotzdem nicht wirklich rundum besser war als Miracle World.

      Es gibt abwechslungsreichere Levels. Aber das Spiel wirkt langsamer und träger in der Steuerung auf mich. Selbst das Alex-Kidd-Theme klingt imo bei Miracle World besser.

      Ich habe EC damals nie gekauft, aber immer drauf geschielt in dem kleinen SEGA Prospekt. Gerade weil es so sehr MW zu ähneln schien. Aber insgesamt ist es für mich dann als ichs gespielt habe nur ne blasse Kopie gewesen. Es wirkt wie eine lustlose Auftragsarbeit, an die die Devs nicht gerade enthusiastisch herangegangen sind. Schade drum, weil Alex Kidd in MW eigentlich ein wirklich guter Ansatz war, und mit nem guten Ausbau ne tolle Serie hätte werden können. Aber Alex Kidd hat nie sowas bekommen, wie SMB mit SMB3.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Ich erwähne auch hier gerne nochmal: keine Sau hat das damals im Familien/Bekanntenkreis gehabt. Niemand. Spätestens ab Sonic (was in PALien nur 8 Monate später erschien), was Alex Kidd ein Relikt aus Master System Zeiten.

      Aber dank Alex Kidd 2 und dem tollen Miracle World bin ich doch mal gespannt, was mich da erwarten wird, weitere Alex Kidd Spiele habe ich nie gespielt. Powerplay vergab damals 71, ASM 10/12.
    • Ich habe eigentlich nur miracle world nur recht kurz angespielt und fand es eigentlich ganz nett.

      Alex Kidd auf dem Mega Drive fand ich von der Steuerung einfach nur furchtbar. Hab das als recht rutschig bzw schwammig in Erinnerung.
      Gegner zu treffen fand ich auch recht schwer. Bin deshalb im ersten Level etliche Male gestorben und hab es nicht deshalb nicht weiter gespielt :saint:
    • Habe es nun nochmal gespielt und auch beendet, nachdem das Thema hier aufkam.

      Und ich muss meine Meinung revidieren:
      Das Game ist nicht "in Ordnung". Es ist imo ziemlicher Mist.

      Es ist lahmer als Miracle World.
      Die Steuerung ist super floaty.
      Alex rutscht herum wie auf Schmierseife.
      Der Großteil des Spiels ist leicht, dann gibts aber wieder unfaire Stellen. Gegner fallen einem auf den Kopf, während man versucht einen kniffligen Sprung auf ne höhere Ebene zu machen. Beim Tauchen bin ich beim Bildschirmwechsel gestorben, weil auf dem Nachbarscreen direkt ein tödlicher Speer am Boden war, den ich nicht sehen konnte. Selbst beim Sterben nicht, weil ich noch auf Screen A sterbe, weil am Eingang von B der Speer ist. Im Fluglevel wird man direkr von einer ganzen Flotte von Flugzeugen angegriffen, mit ner kleinen Lücke zum Durchfliegen. Keine Zeit, erstmal nen Überblick zu gewinnen und die besch*****e Flugsteuerung zu lernen. Schießt man die Flieger ab, werfen sie tödliche Bomben um sich.

      Es gibt lauter so Kleinigkeiten, die das ansonsten triviale Game künstlich erschweren. Es fängt akzeptabel an und wird immer nerviger.

      Imo wirklich ganz schlechtes Gamedesign. Das Game mag damals dank der bunten Grafik ein Grafikblender gewesen sein, aber spielerisch war das schon 1989 nicht gut.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"