Social Media für Gamer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Social Media für Gamer

      Jetzt stech ich mal in ein Hornissennest...oder auch nicht :D


      3 Fragen:

      1. nutzt ihr Social Media für euer Gaming™ Hobby?

      2. was sind denn so die besten Social Media Plattformen für das Hobby?

      3. was zur Hölle ist reddit bzw. wie nutzt man das??



      PS: ich selbst bin auf Twitter, Facebook und YouTube unterwegs. Foren sind mir zwar nach wie vor wichtig, aber ich sehe wie sie immer kleiner und kleiner werden :(
      モエロクリスタル大歓迎!!!
    • Social Media für Gamer

      Reddit habe ich auch noch nicht kapiert. Ist das im Grunde nicht ein großes "Forum"? Ich lande da immer nur über Google drin und es gibt schon gute Diskussionen zu diversen Gaming-Themen.

      Facebook wurde bei mir durch Instagram abgelöst, da die Algorithmen in Facebook selten das hochbringen, was mich interessiert. Ich finde Instagram da ganz nett, dass man eigentlich nur sieht "Ah, XYZ macht gerade etwas...". Dann kann man den Beitrag kommentieren oder die Person explizit anschreiben. Aber es entsteht in der Regel keine Diskussion, meistens bleibt es oberflächlich, außer man legt es drauf an. Da ich fast nur User ernsthaft followe, die ich persönlich kenne, gab es schon häufiger Gespräche in der Art "Ich habe gesehen, dass du...". Setzt natürlich voraus dass man sich dafür interessiert, was die Person macht. Ich mag es.

      Ich würde ja gerne von mir behaupten, dass ich über dem ganzen Social-Media New Shit drüber stehe, aber ich finde es schon gut und nutze manches fleißig. Ich gucke sehr selten TV, stattdessen gucke ich mir Content auf Youtube an. Ich finde da nichts schlecht dran, obwohl es natürlich schade ist, dass Foren zum Beispiel dadurch immer mehr aussterben. Wobei ich dann auch immer wieder denke... Ist das wirklich so, oder bündelt sich nicht alles einfach? Ich war früher auf zig Foren aktiv. Heute fehlt mir dazu die Zeit, also bündelt sich alles auf ein Forum pro Hobby. Und da passen Social Media-Kanäle gut dazu, da man so wenig Zeit hat und Social Media wunderbar mobil händelbar ist. Guckt man aber mal auf Foren wie Neogaf oder Resetera, da komme ich überhaupt nicht hinterher. Die sind schon immernoch sehr stark aufgesucht für Diskussionen. Da lob ich mir Nexgam, da verliere ich wenigstens nicht so schnell den Überblick...
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • Ich habe bei FB nur einen Fake Account, den benutze ich nur zum Meckern übers Wetter, Politiker, Sportler und sonstige sinnlose Sachen. 8)
      Ab und zu gehe ich dann auch bei Daddelkingz und NG:Dev.Team vorbei und das wars auch schon.

      Real Social Media ist mir viel lieber 8o
    • Das ist eine interessante Frage. Ich bin der Meinung, dass man sich Social Media schon gut gestalten kann, dass es einem hilfreich ist und eine positive Erfahrung sein kann. Ich bin beispielsweise absolut kein Fan von FB Gruppen - vor allem im Bereich (Retro) Gaming. Und vor allem von denen wo irgendwelche Pseudo-Elitisten einem die Welt erklären müssen und einem permanent mit ihrer Scheisse auf die Eier gehen. Ähnliches gilt abgeschwächt auch für Foren. Interaktion mit solchen Leuten finde ich extrem ermüdend und halte diese minimal. Facebook nutze ich generell nur noch sehr selten.

      Twitter bedient meine Interessen sehr sehr gut. Und ja: lewd Cosplays, GET Tweets und cute Doggos sind natürlich auch Pflicht. Ehrensache. Alles was sonst nicht reinpasst wird geblockt/gemutet. Ich habe mein Onlineverhalten in der Hinsicht radikal verändert. Und sich aus belanglosen Diskussionen rauszuhalten ist definitiv ein Skillset, welches man nicht nur auf Twitter braucht.

      Reddit finde ich als Informationsquelle und für Hilfestellungen recht gut. Hier kommt allerdings auf das Thema an. Nutze ich auch nur so in der Form.

      Youtube ist life. Es gibt sehr viele gute Youtuber zum Thema Gaming, Collecting, Modding, etc. Protip: Comment section meiden und man ist hier auch golden.

      Instagram, Snapchat halte ich persönlich für unglaublich redundant. Gibt sicher Leute, die das anders sehen. Ich versuche SM grundsätzlich stark zielorientiert zur Wissensaufnahme zu nutzen und ich finde das klappt schon ganz gut.
    • Social Media muss nicht per se schlecht sein, sieht man ja an youtube (teilweise) Ich bin 27 und wohl zu alt für den Kram. (früher war alles besser und so) Aber versucht habe ich es, habe aber wohl noch nicht die richtigen FB-Gruppen gefunden. „Die Retro Spieler“ und so kann man vergessen: viel Zoff und Selbstdarstellerei.
    • reddit ist IMO zu empfehen, weil es wie ein Forum funktioniert und übersichtlich ist. Sucht euch dazu einfach eine bestimmte reddit Gruppe wo viel los ist.
      FB finde ich grausam.
      Große Sammlungsauflösung: Über 120 Limited sealed Games
      Über 120x LRG, SRG, SLG, Play Asia, Vblank etc. sealed Games.

      ▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
    • Social Media für Gamer

      Ich komme z.b. in Facebook Gruppen sehr gut klar. Gerade zum Thema Heimcomputer gibt es einige sehr informative Gruppen für mich wo es fast nur um Hardware Fixing/Setup/Tools/Neue Hardware geht. Sehr nützlich.

      Reddit ist für mich auch nur Ankaufsstelle für Recherche.

      YouTube nutze ich exzessiv, gibt viel zu sehen und zu lernen, habe einige gute Youtuber abonniert und ja auch nen eigenen Channel.

      Twitter hab ich nie den Zugang gefunden. Mich stört zudem das Zeichenlimit. Instagram bringt keinerlei inhaltlichen Austausch also redundant für mich abseits von bisschen dokumentieren was man gezockt hat.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews