Disney+ (Streaming Platform)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Disney+ (Streaming Platform)

      Hatte die Streaming Pläne von Disney bisher ein wenig belächelt aber da werden doch ganz grosse Geschütze aufgefahren...


      Disney hat weitere Details zu seinem neuen Streaming-Dienst Disney+ verraten. Gegenüber CNBC bestätigte Disney-Chef Bob Iger das Vorhaben, zukünftig das gesamte Disney-Filmarchiv bei dem Streaming-Dienst zu zeigen. Dazu sollen auch Filme gehören, die sonst zeitweise aus dem Handel genommen wurden.
      Dieses "Moratorium" hat Disney im klassischen Homevideo-Geschäft aber ohnehin bereits aufgegeben: Mit der Veröffentlichung der "Disney Classics" auf Blu-ray Disc und DVD sind keine weiteren Einschränkungen der zeitlichen Verfügbarkeit mehr vorgesehen.
      Neue Disney-Kinofilme sollen beginnend mit "Captain Marvel" zukünftig ein Jahr nach dem Kinostart bei Disney+ gezeigt werden.

      areadvd.de/news/disney-soll-ge…disney-filmarchiv-zeigen/
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • Welche Geschütze denn?

      Das was ich da lese ist doch genau das, was ich bei einem Streaming-Dienst von Disney erwarten würde.
      Borussia Mönchengladbach|SV Waldhof Mannheim|FC Bayern München|SpVgg Unterhaching|Bayer 04 Leverkusen
      FC Barcelona|Sport Club Corinthians Paulista
    • Welche Geschütze? Disney+ wird keine fremden Inhalte lizenzieren, aber dafür die eigenen Inhalte permanent verfügbar lassen. Das nervt mich ehrlich gesagt bei Netflix latent und bei Amazon extrem. Dazu gibt es eine No-Deal-Politik was die Marken Star Wars und Marvel angeht. Netflix und Amazon stampfen gerade alles ein was mit Marvel zu tun hat und bringen jetzt schon nur noch DC Helden-Serien und andere Comicadaptionen. In den USA muss die Konkurrenz wohl auch den gesamten Backlog von der Twentieth Century Fox aus dem Programm nehmen. Im letzten Jahr war der damit erreichte Marktanteil bei neuen Kinofilmen ca. 40%!!! Disney hat den etablierten Streamingdiensten nicht den Krieg erklärt, sondern (in den USA) den atomaren Erstschlag ausgeführt. Das wird das Business für immer verändern.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir

      The post was edited 1 time, last by walfisch ().

    • CD-i wrote:

      Ich bin froh wenn der ganze Superhelden Schmeiss endlich in irgendeinem Loch versauert.
      :thumbsup:

      Davon abgesehen hat man bald 10 Streaming Plattformen jeweils mit exklusiven Inhalt. 100€ im Monat um alles sehen zu können :sleeping:
      Große Sammlungsauflösung: Über 120 Limited sealed Games
      Über 120x LRG, SRG, SLG, Play Asia, Vblank etc. sealed Games.

      ▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
    • Ich habe Prime weil ich schon immer Prime habe (seit es nur kostenloser Versand war) und Netflix teile ich mir mit einem Freund. Ich werde definitiv keinen weiteren Anbieter dazu abonnieren. Sollte also ein neuer Dienst relevant werden, muss er sich mein Geld abwechselnd mit Netflix teilen. Dann werde ich alle halbe Jahr kündigen und switchen. :D
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • Disney+ (Streaming Platform)

      Eben. Ich habe noch nicht eine dieser Serien angeklickt. Trotzdem ballern deren "Algorithmen"mich voll mit Empfehlungen dazu. Einfaches Targeting: Mann über 30. Muss Marvel und DC Kram mögen.

      Dabei klicke ich bewusst fast nur (europäische) Independent Filme und Serien
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Ich bin mein Leben lang Comic- und speziell Superheldenfan, aber selbst mich nerven die ganzen Filme schon längst. Too much.

      Aber für Netflix ist das trotzdem schlecht. Disney kann, wenn es will, Netflix vom Topplatz verdrängen. Disney hat einfach ne beängstigende Position unter den Medienunternehmen.

      Das Marvel Cinematic Universe dürfte inzwischen das erfolgreichste Film Franchise aller Zeiten sein. Hätte sich vor 20 Jahren, als Marvel pleite war, keiner gedacht, dass deren Figuren je so wichtig würden.
      Star Wars ist wohl die Nummer 2 und gehört ebenfalls zu Disney.

      Disney kauf zudem Fox, wäre noch ein wichtiges Studio für Kinofilme und Serien, die man bei Bedarf exklusiv zu Disney+ bringen kann.

      Warner Bros hat schon einen Streaming Dienst für DC Comics Inhalte, und plant noch einen weiteren für den restlichenn Kram.

      CBS hat nen eigenen Streamingdienst, und gehört zumindest derselben Mutter wie Paramount. Und Gerüchte besagen, dass man nun unter neuer Führung vielleicht CBS und Paramount vereinen wird. Wäre potenziell noch ein großes Filmstudio, das seinen eigenen Dienst hätte.


      Disneys Abgang wird der härteste Schlag für Netflix, aber wenn noch mehr Studios ihr eigenes Ding machen geht Netflix halt wirklich das Material aus. Netflix Eigenproduktionen sind oft nicht der Bringer, und selbst die, die es sind können nicht ausgleichen wenn alle anderen großen Studios ihre Filme und Serien nicht mehr an Netflix lizensieren.

      Also selbst wenn man persönlich keine Marvel und Star Wars Filme sehen möchte, so ist deren Fehlen dennoch Grund zur Sorge. Weil mittelfristig die breite Masse, die eben genau das will, bei Netflix kündigen könnte weil mehr Geld für immer weniger Content nicht so reizvoll klingt. Wenn dann noch andere Studios wegfallen.... Man braucht eben möglichst beliebte Inhalte, um Geld einzunehmen.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • CD-i wrote:

      Eben. Ich habe noch nicht eine dieser (Marvel) Serien angeklickt.

      Naja ich fand ein paar davon ziemlich gut. Cloak and Dagger z.B. das Amazon nun wohl nach Season 2 begraben muss oder Legion. Aber stimmt schon es war viel Rotz dabei wie Jessica Jones, Agents of Shield oder Luke Cage. Da kann ich schon auch drauf verzichten. Hatten bestimmt aber alle ihre Fans.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir

      The post was edited 1 time, last by walfisch ().

    • Es ist wie 108 sagt und sogar noch schlimmer. Mit dem 50+ Milliarden 20th Century Fox Deal ist sogar eine Institution wie die Simpsons in Gefahr, weil Disney den Oldie nicht wirtschaftlich attraktiv weiter produzieren kann.

      Zu den genannten kommt dann auch noch Warner die mit HBO zusammen mindestens die Nummer 2 in den USA werden wollen, also eh schon letztes Jahr Netflix und Amazon direkt gedroht haben. Wer soll das noch alles abonnieren?
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • Disney+ (Streaming Platform)

      Warum soll ich als Konsument mir Sorgen machen? Wenn mich ein Angebot nicht mehr überzeugt Zahl ich nicht mehr dafür. Bin ja auf keine Streaminganbieter angewiesen.

      Ich mach mir persönlich erst Sorgen wenn jede staatliche und private künstlerische Förderung von Filmen und Serien eingestellt werden, denn das sind meist die Produktionen die mich interessieren. Ja ich zahle für Angebote wie u.a. Arte lieber Geld als für bergeweise Marvel Kram.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Auf Amazon gibts doch gar nicht viel Superhelden.

      Legends of tomorrow, Flash, Cloak & Dagger. Fertig. Dazu gabs/gibt es die Ironman Filme (3) und den Hulk. Auch fertig :D

      Ich rechne mit einem Anstieg der Streaming Anbieter in den nächsten 2-3 Jahren. Danach wird’s imo komplett einbrechen bis wieder nur 2 oder 3 übrig bleiben. Kritisch wie ich bin, rechne ich sogar mit einem Untergang von Netflix in den nächsten 5 Jahren.
    • walfisch wrote:

      Welche Geschütze? Disney+ wird keine fremden Inhalte lizenzieren, aber dafür die eigenen Inhalte permanent verfügbar lassen. Das nervt mich ehrlich gesagt bei Netflix latent und bei Amazon extrem. Dazu gibt es eine No-Deal-Politik was die Marken Star Wars und Marvel angeht. Netflix und Amazon stampfen gerade alles ein was mit Marvel zu tun hat und bringen jetzt schon nur noch DC Helden-Serien und andere Comicadaptionen. In den USA muss die Konkurrenz wohl auch den gesamten Backlog von der Twentieth Century Fox aus dem Programm nehmen. Im letzten Jahr war der damit erreichte Marktanteil bei neuen Kinofilmen ca. 40%!!! Disney hat den etablierten Streamingdiensten nicht den Krieg erklärt, sondern (in den USA) den atomaren Erstschlag ausgeführt. Das wird das Business für immer verändern.

      Liegt bei den anderen wohl daran das die für ihren gebotenen Inhalt ja auch Zahlen müssen, umsonst bekommen die das ja nicht zur freien Verfügung.
      Und hier gehören die Lizenzen ja Disney selber, was es möglich macht die immer anzubieten.

      CD-i wrote:

      Ich bin froh wenn der ganze Superhelden Schmeiss endlich in irgendeinem Loch versauert.
      :thumbsup: