So viele verschiedene Launcher, wie findet ihr das?

    • So viele verschiedene Launcher, wie findet ihr das?

      Auf dem PC gibt es die viele Launcher, die wichtigsten sind glaube ich STEAM, UPlay, Origin, Battle.net und GOG-Galaxy!

      Mit Fallout76 erscheint das erste Bethesda Game nur über den eigenen Bethesda-Launcher!
      Es gibt ja noch den Windows-Store, Epic Games Launcher, Twitch, Rockstar Social Club usw., was sagt ihr dazu?
      Wie findet ihr das wenn Publisher das Spiel nur auf dem eigenen Launcher veröffentlichen bzw. Zwar auf STEAM oder woanders verfügbar ist aber ihren Launcher trotzdem mit installiert!
      Steam: MasterDK
      Uplay : MasterDK -/- Origin(EA) : Master_DK_X -/- Battletag : MasterDK#2781 -/- GOG : MASTERDK
      PSO 2 (JP:Ship2): MasterDK -/- PSN : MDK-X -/- Gamertag : Master DK X
    • GOG Galaxy wird als optionaler Launcher vermarktet und das finde ich auch richtig so.
      Ich bin bei solchen Programmen immer etwas vorsichtig, je mehr Software man sich auf den Computer packt desto größer ist die Angriffsfläche für Lausbuben. Daher verzichte ich auch auf Twitch Prime - Goodies und Spielen bei denen etwas anderes verlangt wird als Steam und selbst das ist mir eigentlich schon ein Dorn im Auge.
      Mit solchen Launchern kommt nicht nur eine komfortable Start- und Patch-Oberfläche sondern meistens auch Gängeleien für den ehrlichen Kunden. Waren es nicht die UPlay-Server die anno dazumal vielen Assassins Creed - Spielern den Zugang verweigert haben?
      Wie sieht es mit Datenschutz aus? Sammeln diese Launcher Daten wie bspw. die verwendete Hardwarekonfiguration o.ä.?

      Wie sieht es bei den Konsolen mit dem ganzen DRM-Kram aus? Die Konsole selbst ist doch der "DRM", richtig? Auf dem PC habe ich mittlerweile mindestens Steam, vll. sogar noch Denuvo oder die hier erwähnten Launcher, warum lässt man sich das alles gefallen?
      Mit dem willkommenen Ausbau von schnellen Internetleitungen kam auf dem PC der Siegeszug von Digital-only und unzähligen Gängeleien für den Endkunden, mir reicht es langsam.
    • Würg, ich hatte mit dem Bethesda Launcher leider nur Probleme!

      Der Quake Champions Code war bei meinen Ryzen CPU dabei, allerdings nur die Version über den Bethesda Launcher.
      Die ersten Monate habe ich so QC dann eben gezockt und der Launcher war sehr lahm, reagierte oft nicht, stürzte ab usw...
      (Dabei war bzw ist der Rechner noch kein Jahr alt und läuft ja auch sonst alles Top.)

      Gottseidank gab es eine Möglichkeit über den QC Support die Steam Version anzufordern, welche ich jetzt seit 3-4 Monaten habe.
      Alles läuft jetzt Einwandfrei!

      Ich werde den Launcher nicht mehr verwenden, hoffe doch das Fallout 76 auch noch über Steam erscheint...

      Ach ja, wenn es ein Update/Patch bei QC gab, wurden immer die vollen 16GB der Vollversion geladen- bei Steam eben nur die 2-3 GB des aktuellen Updates...
    • Das sind so Sachen, auf die ich keine Lust habe. X verschiedene Launcher, alle brauchen dann noch neben den Games an sich eigene Updates, haben ein eigenes Ökosystem...

      Bei mir gibts nur GOG und Steam. In der Reihenfolge. Uplay hat ja versucht sehr mit Gratis-Games zu locken, aber ich habs sein lassen. Origin und Battlenet auch, und ich werde auch keinen Bethesda Launcher installieren.

      Ist für mich als Konsolenspieler natürlich auch leichter, da ich die meisten Games auf PlayStation Systemen nutze. Da brauch ich "nur" das PSN und habe schlimmstenfalls nen verbundenen Account beim Publisher falls notwendig, den ich aber nicht nutze.

      Selbst den e-shop nutze ich nicht aktiv, weil ich nicht das Chaos mehrerer Online Plattformen haben will. Habe da nur nrn Account für Review Codes und ansonsten die Geräte offline.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Ich sehe das weniger problematisch. Das einzige, was mich an der Sache nervt, ist halt die Account-Erstellung für jeden dieser Launcher. Aber dann meldet man sich an, setzt das Häkchen bei "Eingeloggt bleiben" und das war’s. Klar ist das bei XBL und PSN komfortabler, aber wegen 4 zusätzlichen Mausklicks verzichte ich nicht freiwillig auf gute Spiele.

      Für Emulatoren nutze ich z.B. auch verschiedene Lösungen am PC. Mir doch egal, ob ich vor Mad TV (DOS) ein anderes Programm starten muss, als vor Hunchback (C64).
      You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

      www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000
    • Hmh, ist für mich aber was anderes. Einen Emulator kannst du im vollen Funktionsumfang offline betreiben, Updates sind völlig optional. Noch dazu sind es meist winzige Programme.
      Diese Launcher benötigen häufige Updates, damit mehr Festplattenspeicher und sind in ihren Funktionen naturgemäß ans Internet gebunden. Sie haben Prozesse im Hintergrund laufen und ziehen deine Performance, während sie laufen. Sie möchten gerne automatisch beim Systemstart ausgeführt werden, was du glücklicherweise ausschalten kannst. Und sie alle wollen deine Daten sammeln.

      Ganz zu schweigen von der generellen Unübersichtlichkeit verschiedenster Freundes- und Wunschlisten und (für mich zugegeben egal) wahrscheinlich damit einhergehenden Multiplayer-Problemen (wer kann sehen dass ich spiele und joinen?). Sales usw. Wo habe ich nun Spiel X in der Bibliothek? In welchem Store gibt es das beste Angebot für Spiel Y?

      Finds einfach mega umständlich und unübersichtlich. Da geht's nicht um Auto-Log-in, sondern dass ich weder X verschiedene Konten mit hinterlegten Daten für Spiele haben, noch ein Gewusel aus verschiedenen "Plattformen" auf einem System haben möchte die mir nur unnötig die Festplatte voll machen. Ich mag ja eigentlich nicht mal Steam, dass ich das installiert habe ist schon ein Zugeständnis. Hätte am liebsten nur GOG.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Das sind alles gute und schlüssige Argumente - sofern man sich an ein paar GB Speicherplatz, Onlinezwang und/oder Autostart-Einträgen noch stört. Das ist Null wertend gemeint, hier hat wohl jeder User eine andere Einstellung zu diesen Dingen. Ich für meinen Teil konnte schon das anfängliche "Always On" Geschrei um die aktuelle Konsolen-Generation nicht nachvollziehen, aber das ist nur meine Meinung.

      Welches Spiel über welchen Service gestartet wird kann durchaus verwirren, zugegeben. Im Zweifel ist die Windows-Indexierung ein guter (und nur einen Mausklick entfernter) Freund. Deals sind ebenfalls holpriges Terrain, aber ganz ehrlich: Von isthereanydeal.com bis eBay - gerade im PC-Bereich informiert sich doch eh (fast?) jeder, bevor er bei irgendwelchen Angeboten der "großen" Anbieter zuschlägt.

      Das mag für Konsolenspieler kaum nachvollziehbar und umständlich klingen, aber eigentlich ist der PC inzw. super einfach zu handhaben. Daran ändern auch 6 oder 7 verschiedene Launcher nichts. Wer früher autoexec.bat und config.sys bedienen konnte, weiß ziemlich sicher, was ich meine.
      You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

      www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000
    • bluntman3000 schrieb:

      Ich für meinen Teil konnte schon das anfängliche "Always On" Geschrei um die aktuelle Konsolen-Generation nicht nachvollziehen, aber das ist nur meine Meinung.
      Jetzt schockierst du mich echt. :D
      Also bei mir ging vor ein paar Monaten das Internet für 5 Tage nicht. Der Gedanke dass es Humbug ist, deswegen dann auch nicht spielen zu können sollte doch nachvollziehbar sein?

      Und klar, wer (besonders ganz früher) PC gezockt und an Dateien rumgebastelt hat, für den ist das hier wohl noch komfortabel. Meinen ersten PC hatte ich ungefähr zur Zeit, als Half-Life² released wurde. Und da fand ich es dann erheblich leichter und übersichtlicher. Spiel-Disc rein, installieren, und mit nem Doppelklick aufs Icon lief es ... komplett ohne irgendwelche Hintergrundprogramme. Außer natürlich besagtem Half-Life. In dem Sinne finde ich, dass nach Jahren wo alles immer benutzerfreundlicher und easier wurde dank Windows und Direct X usw die Services es nun wieder komplizierter machen.

      BTW, die paar GB machen schon was aus für mich. Ich werde meinen Laptop neu aufsetzen und partitionieren müssen, wenn ich da Steam wieder nutzen will. Ist schlicht kein Platz mehr auf dem Laufwerk, obwohl ich schon alles unnütze runtergeworfen habe. Ich kann Steam seit Monaten nicht mehr updaten. :D
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Was mich stört ist halt:

      - Verschieden Namen bei den Spielen/Launcher, wenn er vergeben ist hat man Halt Pech!

      - So viele Login Daten die man sich merken muss, außer man benutzt immer die Selben :rolleyes:

      - Freundeslisten, so viele verschiedene und die Namen ändern sich auch noch je nach Launcher/Spiel!
      Steam: MasterDK
      Uplay : MasterDK -/- Origin(EA) : Master_DK_X -/- Battletag : MasterDK#2781 -/- GOG : MASTERDK
      PSO 2 (JP:Ship2): MasterDK -/- PSN : MDK-X -/- Gamertag : Master DK X