Erfahrungen mit Zocker-Wohnungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen mit Zocker-Wohnungen

      Ihr lest korrekt ^^

      hat jemand Erfahrung mit der Anmietung von Wohnungen bzw. 1-Zimmer Wohnungen zwecks Zockerhöhle bzw Sammlung?


      Ich rechne im Moment rum.

      Wir wohnen in einer 3 Zimmer-Wohnung und irgendwann muss der Kleine ja mein Zockerzimmer bekommen.
      In dem stehen 5 Billyregale, mehrere Fernseher, ein PC-Tisch mit Gedöns sowie ein Candy Cab.


      Meine Überlegung war nun ob ich mit ner ca. 300-450€ 1-Zimmer-Wohnung nicht günstiger wegkomme wie wenn ich ne neue 4 Zimmer-Wohnung suche hier in der Gegend.

      Was ich bisher gesehen hatte lag teilweise bei 1800-2000€ warm....



      Hat deshalb jemand Erfahrungen mit sowas :D
      モエロクリスタル大歓迎!!!
    • Wir haben in meiner Firma "Wohnräume" angemietet für Ablage. Bißchen Unterhaltskosten (Heizung, Hausmeister) kommen aber immer dazu. Billiger kommste nur, wenn Du irgendwo freie Keller, oder Dachflächen findest (In Bürogebäuden). Für unser Archiv zahlen wir unter 100,- €. Generell könnten Bürogebäude was sein, oft gibts davon zu viele. Bei uns war der m² Preis stellenweise unter 4,-€/m².
      Aber irgendwo ne Scheune wäre auch was feines. Da haben ein Kumpel und ich auch schon von geträumt. Vor allem weil man dann seeehr viel mehr Raum hätte. Da gab es mal eine für 80000,- €. Keine Ahnung wieviel das in Kredit umgerechnet wäre. Aber hier fällt dann mehr Grundsteuer an, außerdem mußt Du für korrekten Winterdienst sorgen, wenn das Grundstück an der Straße liegt.
      Weitere Alternativen wären alte Garagen. Aber da weiß ich nicht, obs so Massengaragenplätze bei Euch gibt. Ist glaube eher so ein Ostdeutsches Ding.
      Oder Strebergarten mit Häusle drauf, allerdings wäre mir da die Einbruchsgefahr zu hoch...
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • Viele haben da in nem gesonderten Nebenraum o unter ner Überdachung n Aggregat, bzw. nen Generator laufen (Dieselbetrieben halt). Gibt leider immer wieder auchmal Tote, wenn man blöde genug ist, das Ganze dann leider total zu verkacken (Kohlenmonoxidvergiftungen)

      Edit: Andere Idiotenidee von mir Laien: Autobatterien (vielleicht mehrere "in Reihe" schalten? Wahrscheinlich ne mords-dumme Idee :tooth: ) u "Converter" oÄ; damit müsste man doch auch i-was reißen können, oder? Es gibt jedenfalls gefühlt in jeder zweiten "Schrebergartenanlage" doch indeed (ja, vielleicht ist das in Bayern verboten/reglementiert, kann gut sein ^^ ) alle Nase lang auch mal strom-gepimpte "conventions" mit Musik, Trank, Tanz&Gesang etcpp ^^


      Ich seh schon Yamas, mit allerlei Indiana-Jones-artigen, elaborierten Todesfallen gespickten "Party-Schrebergarten" mit un-einnehmbarer Pyramide darauf (inkl. auto-self-destruct) kommen; Schön mit real-time, no dead-spot-video-surveillance u zuständigem Team, wenn's finanziell "dicke" laufen sollte in Zukunft :ray2:
      One may ask, why huge parts of our subculture suck so fucking hard nowadays: it's the over-crazed&collectardish "elitist-fanbase", trying very desperately to heighten their shallow lives by adding artificial ego-value to items created and intended 4 entertainment, not stature.

      Gott segne alle Schwerarbeiter! (Zit. William Foster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von pseudogilgamesh ()

    • Ich wäre als Heranwachsender wohl sehr froh drüber gewesen, wenn ein mit solchen bunten Schätzchen ausgestatteter Daddy mich in ebenjenem "Zockzimmer" hätte groß werden lassen, bzw mich direkt im Bonbonladen, inside the heart of happy-happy-joy-joy drinne wohnen gelassen hätt', just sayin ^^

      Braucht halt n bissi Vertrauen in's Leve u wohl auch Mut zum Verlust(*)
      Spoiler anzeigen
      (*)(einiger der Gadgets durch unsanften Umgang, nicht etwa des Kindes; außer, dein fetter Trini-CRT macht n überraschenden Abgang u fällt auf das Kind hernieder, aber kann man ja alles schön absichern, wie ich wegen dem spielfreudigen Kater)
      ;)

      Kurzum: Why not have both in one? spart Geld UND bringt dem Kleinen Spaß + Dir nen Adrenalin-schwangeren, schön aufregenden Alltag; da wird jedes homecoming zur dramatischen Nervenprobe :bday: :top:

      Im negativen Sinne "traumatisieren" wird's den Kleinen jedenfalls eher nicht, würd ich meinen ^^
      Spoiler anzeigen
      (Oder doch? Emmitieren AES-Module hinterher noch "Paranoia-fördernde" Strahlen? who knows... :duck u weg: :ray2: ^^
      One may ask, why huge parts of our subculture suck so fucking hard nowadays: it's the over-crazed&collectardish "elitist-fanbase", trying very desperately to heighten their shallow lives by adding artificial ego-value to items created and intended 4 entertainment, not stature.

      Gott segne alle Schwerarbeiter! (Zit. William Foster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pseudogilgamesh ()

    • @Yamazaki Wie Retrorunner schrieb, ist die Idee auch sehr davon abhängig wie weit du fahren musst, um in deine Zockerhöhle zu kommen. Wenn du was in der Nähe findest, bestenfalls im gleichen Haus oder so, würde das sicherlich gut funktionieren. Aber durch die ganze Stadt wirste nicht fahren, für 1-2 Stunden zocken.

      Bei den Preisen in FFM ist die 3+1 Lösung wahrscheinlich die bessere. Oder wir müssen uns zusammen tun, dann ist der finanzielle Spielraum ein wenig größer. Hab ja früher oder später das selbe Problem :D
    • 1800-2000€? Wo wohnst du denn? Dafür kannst du hier ein Haus plus eine 5-6 Zimmer Wohnung mieten. 8|

      Da bin ich manchmal froh nicht in einer dieser Luxus Städte zu wohnen wo der Vorteil das man gut verdient eh dahin ist wegen der Mieten.

      Für jemanden der solche Summen für Mieten absolut nicht kennt, grenzt das an Abzocke. Aber ich kenne mich mit dem Mietspiegel in Deutschland auch nicht aus. Aber erschreckend wenn ich sehe das hier andere 1000€ für ein 200qm Haus plus riesigen Garten gerade mal bezahlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShenmueFan ()

    • ShenmueFan schrieb:

      1800-2000€? Wo wohnst du denn? Dafür kannst du hier ein Haus plus eine 5-6 Zimmer Wohnung mieten. 8|
      Mit Sicherheit Großstadt wie z.B. München.
      Wir haben dort damals für unsere zwei Zimmer auch schon knapp über 1000€ hinlegen müssen.
      Das zahlen wir jetzt eben für das große Haus mit Garten. :D

      So gesehen würde ich einen Umzug empfehlen. ;)
    • Würde eher über den Umzug in eine gößere Wohnung/Haus nachdenken, statt die Sammlung irgendwohin auszulagern. Ohne räumliche Nähe fehlt auch irgendwann der Bezug.

      Eventuell ist ja auch noch weiterer Nachwuchs geplant oder passiert halt. ;)

      Natürlich ist es sicherlich reizvoll, eine eigene Bude für seine Sammlung und zum zocken ect. zu haben. Aber wenn man sich für Familie entschieden hat, sollte man dies imo auch wahrnehmen und auskosten; und sich nicht einen Ort schaffen, in dem man sich verkriechen kann.

      Eine Balance zu finden ist natürlich schwierig und steht vielen von uns sicherlich noch bevor. Seine Sammlung stark zu verkleinern oder gar auflösen sind natürlich auch nur noch weitere Schritte...
      ~HELDEN LEBEN LANGE, DOCH LEGENDEN STERBEN NIE~