[PC/PS4/XBO] Sekiro: Shadows Die Twice

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe heute Demon of Hatred gelegt und werde das "Immortal Severance" Ending sehen. Ich hätte gerne die drei optionalen Bosse gelegt, aber das mache ich dann wohl im schwereren NG+ :D

      Was ich mich nach dem lesen des Ending Guides wirklich frage, wer soll das beste Ending eigentlich ohne Hinweise erreichen?! Das wird doch nirgendwo im Spiel angedeutet und man kann es sich auch noch unbewusst verbauen. Nicht falsch verstehen, ich finds gut so. Mich würde aber interessieren, ob das bewusstes Game Design ist, um durch Guides und das Rauschen der sozialen Medien mehr Aufmerksamkeit zu generieren.
      https://twitter.com/kobekind
    • Auf die ein oder andere Art gibt es das doch schon seit es Games gibt. Früher war es aber eher eine Sidestory die man dann verpasst hat oder ein besonderes Item etc. Das finde ich auch wesentlich besser als diese unterschiedlichen Endings. Ich spiele eh die wenigsten Spiele durch und daher ganz bestimmt keines mehrmals. Bei Y´s VIII z.B. hab ich mich richtig bestraft gefühlt nicht das beste Ending bekommen zu haben.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • mir ist das ende nun schon egal Hauptsache ende :D
      ich glaube ich hab bis auf einen alle Bosse gemacht (muss ich noch überlegen ob ich mir den antue ) und müsste auch fast alle mini Bosse erwischt haben
      iwi kommt mir vor das der Schwierigkeitsgrad etwas schwankt.
      Display Spoiler
      .. Genichiro fand ich super schwer die ganzen Affen (Guardian und diverse Kopflose) recht einfach, die illusion vom monk war wieder etwas schwieriger dafür war der true monk super einfach, owl war wieder etwas schwieriger , der drache war wieder ein scherz usw....)
      generell war das letzte Gebiet (Fountainhead) sehr einfach

      The post was edited 1 time, last by Radiant ().

    • Ich bin beim Endboss, aber dieses Mal habe ich das Shura Ending gewählt. Bisher den Kampf ca. sieben mal probiert und in der letzten Phase gescheitert. Werde ich aber die Tage in Ruhe angehen und danach direkt ins NG++ gehen. Mir fehlen noch zwei Perlen, die es wohl nur im alternativen Hirata Setting gibt. Habe heute versuch Knallquecksilber zu farmen, aber nach 20 Minuten ohne Erfolg dann doch abgebrochen. Mit dieser Ressource kann ich dann eine der letzten drei übrigen Prothesen-Verbesserungen erwerben, was ich in dem Durchgang schon erledigen wollte.
      I Am A Winner :king:
      Feet on the ground - head in the sky :nice:



      Xbox Gamertag: danieldani23
      PSN: danieldani
      Nintendo: SW-0087-0677-8502
    • Eher leichter, weil ich dementsprechend gerüstet bin durch meine Upgrades, Lebensleiste, Attack Power und den Items. Dazu kennt man die Gegner und das Spiel bereits. Man merkt, dass die Gegner mehr einstecken, aber bis auf den Endboss hatte ich nirgends Probleme im NG+.
      I Am A Winner :king:
      Feet on the ground - head in the sky :nice:



      Xbox Gamertag: danieldani23
      PSN: danieldani
      Nintendo: SW-0087-0677-8502
    • Sekiro ist durchgespielt (Immortal Ending) und bleibt erstmal die nächste Zeit in der PS4, weils einfach so gut ist.

      Der letzte Boss war definitiv nicht der härteste im Spiel. Da waren Demon of Hatred und Genichiro anspruchsvoller.

      Im NG+ sollen noch die 3 optionalen Bosse in Hirata fallen. Bin richtig in Ninja Gaiden Laune und freue mich auf neue Anforderungen!
      https://twitter.com/kobekind
    • Irgendwie schaffe ich den Endboss des Shura Endings nicht. Alles war bis dahin ein Kinderspiel und nun das. Ich probiere es aber auch nur ca. 10 mal pro Tag, aber dennoch merkt man auch hier, dass es übertrieben schwer ist, weil ich sonst jeden Gegner nahezu im First Try geschafft hatte, ebenfalls die meisten der Mini-Bosse. Die Schwierigkeit liegt nicht an der Komplexität des Endgegners, sondern einfach daran, dass ich nicht jeden Angriff deflecten kann und immer wieder Schaden kassiere, woraufhin ich mich halt heilen muss. Meistens werde ich dann beim Heilen wieder getroffen und meine Leiste ist noch geringer als vorher. Ich finde das einfach nur nervig.
      I Am A Winner :king:
      Feet on the ground - head in the sky :nice:



      Xbox Gamertag: danieldani23
      PSN: danieldani
      Nintendo: SW-0087-0677-8502
    • für mich ist das schwierigste im Spiel die völlig bescheuerte Kamera /hängen bleiben / lock on verlieren bei den Bossen
      wie schon mal geschrieben ich glaub das machen die absichtlich ist ja bei jedem Souls Game und nun auch hier so
      ich hab den letzen Boss noch immer nicht versucht ich mach vorher noch die
      Display Spoiler
      Eule (Vater)
      und da unten geht mir das mit den säulen voll am Sack so richtig schwer ist er nicht aber der kack Raum macht es schwierig

      The post was edited 1 time, last by Radiant ().

    • daniel.dani wrote:

      Irgendwie schaffe ich den Endboss des Shura Endings nicht..
      Kannst du mit Shadowrush oder Shadowfall besiegen. Kann er beides nicht blocken. Gilt auch für den Boss davor. Du kannst die Reichweite von Shadowfall verlängern, wenn du die Technik vorher auflädst. Wenn du keine Spirit Emblems hast, kannst du die Technik mit geringerer Reichweite trotzdem weiternutzen.
    • RouWa wrote:

      daniel.dani wrote:

      Irgendwie schaffe ich den Endboss des Shura Endings nicht..
      Kannst du mit Shadowrush oder Shadowfall besiegen. Kann er beides nicht blocken. Gilt auch für den Boss davor. Du kannst die Reichweite von Shadowfall verlängern, wenn du die Technik vorher auflädst. Wenn du keine Spirit Emblems hast, kannst du die Technik mit geringerer Reichweite trotzdem weiternutzen.

      Besten Dank für den Tipp, jedoch habe ich es aufgegeben. Ich saß etwa 7 Tage am Endboss und habe die letzte Phase nicht geschafft, trotz Tipps aus Foren und Videos von YouTube. Ich hatte den soweit, dass er nur noch zwei Treffer hätte bekommen müssen, aber dann traf mich eine Feuerattacke und der darauf folgende Schlag tötete mich, weil ich in der Ecke nicht wegrollen konnte. Tja, das macht dann absolut keinen Spaß mehr, wenn man in knapp 3 Stunden durch das NG+ gelaufen ist ohne Probleme und dann die dreifache Zeit am Endboss verbringt, ohne Erfolg zu haben. Spiel ist deinstalliert und bei eBay zum Verkauf. Ich werde mir das Spiel später mal digital kaufen, wenn es für unter 20€ im Angebot ist. Vorher möchte ich mit meiner freien Zeit noch andere Spiele zocken.
      I Am A Winner :king:
      Feet on the ground - head in the sky :nice:



      Xbox Gamertag: danieldani23
      PSN: danieldani
      Nintendo: SW-0087-0677-8502
    • Was für ein Spiel! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so oft kurz davor war, ein Spiel von der Platte zu löschen, es aber doch aus irgendeinem Grund nicht konnte. Wenn ich Sekiro gespielt habe hatte ich Spaß, Frust, eigentlich eine Mischung aus Allem. Und trotzdem konnte ich kaum an was anderes denken, als an dieses Spiel, selbst wenn ich arbeiten war. Dauernd habe ich mich dabei erwischt, wie ich mir in Kopf eine Strategie zurecht gelegt habe, wie ich einen bestimmten Boss doch noch besiege, und wollte dann nur noch nach Hause und die Strategie direkt umsetzen. Ich bin kein sonderlich guter Spieler, das gleiche ich normalerweise mit Geduld aus, die mich damals unter anderem Bloodborne gelehrt hat.

      Ich habe mich sehr auf Sekiro gefreut, es hat alle meine Erwartungen auch erfüllt, warum ich manchmal trotzdem aufgeben wollte? Weil es manchmal so verflucht schwer ist, den inneren Schweinehund zu überwinden und den Fehler bei sich zu suchen. Wie oft bin ich gescheitert, weil ich lieber den einen Schlag zu viel angesetzt habe statt zu parieren?

      Es war nicht nur ein Spiel für mich, sondern eine Art Selbstfindungsprozess oder auch eine spirituelle Reise, die über das Gaming an sich hinaus geht. Grenzen überwinden, Dinge zu schaffen die man sich eigentlich nie zugetraut hätte, Strategien zu überlegen und umzusetzen. Dazu muss man sagen: ich bin ein sehr fauler Spieler, sprich ich setze mich erst mit Mechaniken auseinander, wenn ich partout nicht mit dem Kopf durch die Wand komme. Ich habe vier Wochen und über 100 Stunden gebraucht, aber ich bin stolz auf mich selbst, mein selbst gestecktes Ziel erreicht zu haben.

      Nun zum Spiel selbst: es spielt sich einfach wunderbar und sieht auf der X auch verdammt gut aus. Die deutsche Sprachausgabe ist super, die Story nicht so mysteriös, und es ist schön zu wissen dass jeder die gleichen Erfahrungen macht, natürlich von den eigenen Skills abhängig. Ja, es gab einige zuerst unüberwindbare Stellen, manche Minibosse waren zu hart, aber das Gameplay hat es eigentlich immer möglich gemacht, den nächsten Gegner auch noch zu besiegen. Die Wiederauferstehung war eine brillante Idee, das Spiel relativ offen, das Leveldesign, besonders die Vertikalität, überragend, es ist auf jeden Fall mein Spiel des Jahres, egal was noch kommen mag, außer natürlich Shining Force 4. Ich könnte ein ganzes Buch über das Spiel schreiben, wie es mich bewegt hat, aber das soll erst Mal reichen.

      The post was edited 1 time, last by Cormac ().